STARLINK Aktie kaufen: ja oder nein? Analyse, IPO & Prognose für 2021

Die Starlink Aktie kaufen, ist das möglich? Starlink ist ein Orbital-Satellitensystem und ein Projekt von SpaceX, dem von Elon Musk gegründeten Raumfahrtunternehmen. Das Ziel von Starlink ist es, Internetdienste für alle unabhängig vom geografischen Standort der Nutzer verfügbar zu machen.

Zwar hat SpaceX öfter mitgeteilt, kein Interesse an einem Börsengang zu haben, aber das Management hat in der Vergangenheit öfter diskutiert, den Starlink Internetdienstanbieter als börsennotiertes Unternehmen auszulagern. Ein neuster Tweet von Elon Musk steigert die Hoffnungen über einen baldigen Börsengang von Starlink weiter. Anleger möchten nun wissen, wie weit ist das Unternehmen von einem Börsengang entfernt. Dabei möchten wir direkt erwähnen: Noch ist Starlink nicht an der Börse handelbar.

Raumfahrt Aktien kaufen Mehr zur Starlink Aktie

Ihr Kapital ist im Risiko.

Starlink Icon Logo Starlink Aktie Basisdaten

WKN Noch nicht verfügbar
ISIN Noch nicht verfügbar
Symbol Noch nicht verfügbar
Land USA
Branche Luft- und Raumfahrt
Unternehmen Space Exploration Technologies Corp.

Was steckt hinter der Firma Starlink?

Was ist Starlink?

Bei Starlink handelt es sich um eine  Division innerhalb von SpaceX. 

SpaceX, beziehungsweise die “Space Exploration Technologies Corporation” ist ein 2002 gegründetes amerikanisches Luft- und Raumfahrtunternehmen, welches die  Ära der kommerziellen Raumfahrt einleitete.  Es war unter-anderem das erste private Unternehmen, welches eine Trägerrakete erfolgreich aus der Erdumlaufbahn startete zur späteren Wiederverwendung heile zurückbrachte.

Der Name Starlink beschreibt das wachsende Netzwerk von Orbital-Satelliten des Raumfahrtunternehmens. Die Entwicklung dieses Netzwerks begann bereits im Jahr 2015. Der Start des ersten Prototypsatelliten fand im Jahr 2018 statt.

In den letzten Jahren hat SpaceX  über 1.000 Starlink-Satelliten in mehr als 20 erfolgreichen Starts in die Umlaufbahn gebracht.  Im Januar startete SpaceX seine erste Starlink Mission für das Jahr 2021. Bei der Mission wurden 60 Satelliten mit der wiederbenutzbaren Falcon 9-Orbitalrakete vom Kennedy Space Center in die Umlaufbahn befördert. Im Februar fanden vier weitere Starts statt und haben dafür gesorgt, dass die Gesamtzahl der Satelliten auf inzwischen fast 1.300 angewachsen ist. Elon Musk hofft, in den nächsten Jahrzehnten, diese Zahl auf 42.000 Satelliten zu erhöhen.

  • SpaceX ist das erfolgreichste private Raumfahrtunternehmen. Das Unternehmen konzentriert sich insbesondere auf die Herstellung wiederverwendbarer Raketen.
  • Bei Starlink handelt es sich um eine Division innerhalb von SpaceX.
  • Das Ziel von Starlink ist es, durch ein Orbital-Satellitensystem Internetdienste für alle verfügbar zu machen

Was kann Starlink?

Was kann Starlink? Starlink AktieGenau wie die bestehenden Anbieter von Satelliten-Internet HughesNet oder ViaSat möchte Starlink Internetzugang verkaufen. Insbesondere an Menschen in ländlichen Gebieten und an Teile der Welt, welche noch keinen Zugang zu Hochgeschwindigkeitsbreitband-Internet haben.

Die Starlink Hardware enthält eine Satellitenschüssel und einen Router, die Sie zu Hause einrichten, um danach das Internetsignal aus dem Weltraum zu empfangen. Starlink ist ideal für Regionen auf der ganzen Welt geeignet, in denen die normale Internetkonnektivität eine Herausforderung darstellt. Starlink ist nicht an die traditionelle Bodeninfrastruktur gebunden und kann so Hochgeschwindigkeitsbreitband-Internet an Orten bereitstellen, an denen der Zugang ansonsten nur unzuverlässig oder gar nicht verfügbar ist.

Alles, was man tun muss, um die Verbindung mit Starlink herzustellen, ist eine kleine Satellitenschüssel zu Hause einzurichten und dieses an den bereitgestellten Router weiterzuleiten. Starlink bietet außerdem eine App für Android und iOS, welche Augmented Reality verwendet, um Kunden bei der Auswahl des besten Standorts und der besten Position für ihre Satellitenschüssel zu unterstützen.

Der Service von Starlink ist derzeit nur in ausgewählten Regionen verfügbar. Mittlerweile hat der Service allerdings bereits mehr als 10.000 Kunden und die Abdeckungskarte wächst weiter. Starlink hofft, den gesamten Planeten mit einem nutzbaren Hochgeschwindigkeits-WLAN-Signal zu beliefern.

Wie schnell ist der Starlink Internetdienst?

Wie schnell ist Starlink - Starlink AktieNutzer von Starlink können erwarten, dass die Datengeschwindigkeit an den meisten Standorten zwischen 50 und 150 Megabit pro Sekunde und die Latenz zwischen 20 und 40 Millisekunden variiert. Allerdings warnt die Starlink Webseite vor kurzen Zeiträumen ohne jegliche Konnektivität. Die Datengeschwindigkeit, Latenz und Betriebszeit soll sich allerdings  dramatisch verbessern, wenn das Unternehmen mehr Satelliten in der Erdumlaufbahn besitzt. Elon Musk hat im Februar 2021 getwittert, dass er erwartet, dass der Starlink Dienst seine Geschwindigkeit bis Ende 2021 auf 300 Mbit/s verdoppeln wird.

Was kostet Starlink?

Starlink hat bereits damit begonnen, Vorbestellungen von Kunden anzunehmen, die daran interessiert sind, am Beta-Programm “Better Than Nothing” des Unternehmens teilzunehmen. Die Kosten für den Service werden mit 99 US-Dollar pro Monat zuzüglich Steuern und Gebühren sowie einer anfänglichen Zahlung von 499 US-Dollar für die montierbare Satellitenschüssel und den Router berechnet.

Wo ist Starlink verfügbar?

Starlink Abdeckung - Starlink AktieDerzeit ist der Starlinkdienst auf den Nordwesten der USA, angrenzende Teile Kanadas, Teile Großbritanniens und einige weitere ausgewählte Gebiete beschränkt. Die Abdeckungskarte soll jedoch erheblich wachsen, wenn mehr Satelliten der Konstellation beitreten. Starlink wird wahrscheinlich mindestens 10.000 Satelliten im Orbit benötigen, bevor es behaupten kann, einen Großteil der Welt abzudecken. Derzeit sind es bestenfalls nur etwa 10 %, wobei sich die Abdeckung auf Regionen zwischen 45 und 53 Grad nördlicher Breite konzentriert.

Elon Musk hat seinen Kunden mitgeteilt, dass er davon ausgeht, dass der Service im Jahr 2022 weltweit verfügbar sein wird. Dies hängt jedoch von einer stetigen Reihe erfolgreicher Raketenstarts ab.

Was ist der Vorteil von Starlink gegenüber normalen Internet?

Der Vorteil von StarlinkGlasfaserkabelverbindungen und das darüber bereitgestellte Internet bieten bessere Upload- und Download-Geschwindigkeiten. Das Problem ist lediglich die Bereitstellung der erforderlichen Infrastruktur. Starlink dient also besonders dazu, den Großteil der unterversorgten Gemeinschaften zu erreichen.

Starlink soll besonders dazu beitragen, SpaceX mit den Einnahmen zu versorgen, die zur Finanzierung des langjährigen Bestrebens des Unternehmens, eine Basis auf dem Mars aufzubauen, erforderlich sind.

Wenn dieser Tag kommt, wird SpaceX wahrscheinlich auch versuchen, eine Satellitenkonstellation auf dem roten Planeten aufzubauen. Das bedeutet, dass Starlink-Kunden auf der Erde quasi die Testobjekte für ein drahtloses Mars-Netzwerke der Zukunft sind.

Tatsächlich  enthalten die Nutzungsbedingungen von Starlink eine Mars-KlauselNutzer von Starlink müssen zustimmen, dass Mars ein freier Planet ist, der nicht an die Autorität oder Souveränität einer erdgebundenen Regierung gebunden ist.

In den Starlink-Nutzungsbedingungen finden sich sogar weitere Hinweise auf die Pläne von Elon Musk für den Mars, so lautet ein Teil der Nutzungsbedingung:

For services provided on Mars, or in transit to Mars via Starship or other colonization spacecraft, the parties recognize Mars as a free planet and that no Earth-based government has authority or sovereignty over Martian activities

In Deutsch: “Für Dienste, welche auf dem Mars oder auf dem Weg zum Mars über ein Raumschiff oder ein anderes Kolonisationsraumschiff erbracht werden, erkennen die Parteien den Mars als freien Planeten an und dass keine erdgebundene Regierung Autorität oder Souveränität über Marsaktivitäten besitzt.”

BörsengangWie verdient Starlink Geld Starlink AktienpreisStarlink Aktie kaufenZeitleisteUmsatz von Starlink

Starlink IPO (Börsengang)

Musk Tweet zum Starlink IPOTatsächlich ist Starlink derzeit die erfolgreichste und gewinnbringendste Division von SpaceX. So veröffentlichte ein Research-Bericht im März 2020, das SpaceX allein auf der Grundlage seines Starlink-Satelliten-Breitbandgeschäfts mit 52 Milliarden US-Dollar bewertet würde.

Ein IPO von SpaceX selbst ist aber aufgrund vieler Faktoren derzeit sehr unwahrscheinlich. Es gibt aber vermehrt Gerüchte, das Starlink ein Kandidat für einen Spin-off-Börsengang sein könnte. SpaceX gab letzte Woche in einer FCC-Meldung bekannt, dass Starlink in etwa drei Monaten seit Beginn der öffentlichen Beta bereits über 10.000 Benutzer in den USA und im Ausland hat.

Der Geschäftsführer von SpaceX wiederholte frühere Aussagen, dass das Unternehmen plant, Starlink auszulagern und an die Börse zu bringen, und legte auch bereits ein Ziel fest, wann der Service für einen Börsengang bereit sein würde:

“SpaceX needs to pass through a deep chasm of negative cash flow over the next year or so to make Starlink financially viable,” Musk said in a recent tweet. “Every new satellite constellation in history has gone bankrupt. We hope to be the first that does not.”

In Deutsch: SpaceX muss im nächsten Jahr eine tiefe Kluft des negativen Cashflows überwinden, um Starlink finanziell rentabel zu machen. Jede neue Satellitenkonstellation in der Geschichte ist bankrott gegangen. Wir hoffen, der Erste zu sein, der dies nicht tut.

Elon Musk erwägt daher den Börsengang von Starlink, sobald sich der Cashflow stabilisiert hat. Die Aussagen von Musk stimmen auch mit denen von SpaceX-Präsident Gwynne Shotwell Anfang letzten Jahres überein. Sie sagte zu der Zeit, dass “Starlink die richtige Art von Geschäft ist, das wir an die Öffentlichkeit bringen können.”

Wenn SpaceX die technologischen Herausforderungen beim Aufbau und Vertrieb des Dienstes bewältigen kann, ist das Unternehmen hinsichtlich seiner potenziellen Nachfrage und seines Umsatzes optimistisch. Elon Musk teilte Reportern im Jahr 2019 mit, dass Starlink einen Jahresumsatz von 30 Milliarden US-Dollar erzielen könnte.

Wie verdient Starlink Geld?

Starlink Preis Starlink hofft etwa 3 % bis 5 % der jährlichen globalen Telekommunikationsbranche im Wert von 30 bis 50  Billionen Dollar pro Jahr zu erwirtschaften.

Auf der Starlink Webseite werden derzeit einmalige Ausrüstungskosten von 499 US-Dollar für Antenne und Router angeben sowie ein monatlicher Preis von 99,00 US-Dollar. Das ist tatsächlich billiger als der Preis der Viasat und HughesNet Pläne.

Zum Vergleich: Ein Satelliten Internet-Tarif von Viasat reicht von 30 bis 150 US-Dollar pro Monat für Download-Geschwindigkeiten von 12 bis 100 Mbit/s und HughesNet-Tarife von 60 bis 150 US-Dollar pro Monat für Download-Geschwindigkeiten von 25 Mbit/s.

  • Starlink monatlicher Preis: 99 US-Dollar pro Monat
  • Einmalige Ausrüstungskosten: 499 US-Dollar für die Phased-Array-Antenne und den Router

Eine weitere interessante Sache ist, dass Starlink derzeit keine Datenbeschränkungen besitzt. Ein großes Problem von Satelliten Internet ist bisher, dass diese über stark eingeschränkte Datenbeschränkungen verfügen. So bietet Viasat in seinem teuersten Tarif maximal 300 GB Daten im Monat an.

Was ist die Starlink Aktie Wert?

Umsatz & Profit - Zahlen & GewinnBisher gibt es noch keine Daten, was Starlink wert ist, da Starlink derzeit Teil von dem Unternehmen SpaceX ist.

SpaceX hat im Jahr 2021 eine Eigenkapitalfinanzierungsrunde in Höhe von 850 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Mit dieser Eigenkapitalfinanzierungsrunde hat sich der Wert des Unternehmens SpaceX auf circa 74 Milliarden US-Dollar erhöht.

Diese jüngsten Finanzierungsrunde von SpaceX bedeutet einen Anstieg von etwa 60 % in der Unternehmensbewertung gegenüber der vorherigen Runde im August des Jahres 2020, als SpaceX bei einer Bewertung von 46 Milliarden US-Dollar fast 2 Milliarden US-Dollar eingesammelt hat. Ein Großteil dieser neuen Bewertung soll laut internen Informationen auf dem Starlinkgeschäft beruhen.

Grobe Schätzungen gehen davon aus, dass Starlink einen Wert von etwas mehr als 30 Milliarden US-Dollar haben könnte, vorausgesetzt, dass 2025 ein Umsatz von etwa 10,4 Milliarden US-Dollar erzielt werden kann.

Derzeit kommen alle Informationen aus anonymen Quellen, da wieder SpaceX noch Starlink bisher börsennotierte Unternehmen sind und die Fundraising-Gespräche daher privat sind.

Kann kann bereits die Starlink Aktie kaufen?

Google hebt Werbungsverbot für Kryptowährungen teilweise aufDerzeit kann man weder in SpaceX Aktien noch in Starlink Aktien direkt investieren. Trotzdem gibt es eine Möglichkeit, in Starlink zu investieren, noch bevor das Unternehmen an die Börse geht. Dank der Investition von Google in SpaceX im Jahr 2015 ist das Google-Mutterunternehmen Alphabet mit 7,5 % an SpaceX und somit auch an Starlink beteiligt.

Daher ist es möglich, in Starlink zu investieren, indem man in den Teilhaber Alphabet investiert.

Die Zeitleiste von SpaceX, dem Unternehmen hinter Starlink

  • Juni 2002: Elon Musk gründet Space Exploration Technologies Corp., auch bekannt als SpaceX.
  • März 2003: SpaceX feuert erfolgreich den Hauptmotor der Falcon 1 Rakete.
  • August 2003: SpaceX testet erfolgreich das Abfeuern des oberen Triebwerks der Falcon 1 Rakete.
  • März 2006: Der erste Start der Falcon 1 Rakete schlägt aufgrund eines Kraftstofflecks und eines Brandes fehlt
  • August 2006: SpaceX erhält einen Auftrag über 1,6 Milliarden US-Dollar, um Frachtlieferungen zur ISS (International Space Station) zu bringen.
  • März 2007: Es folgen weitere Teststarts der Falcon 1 Rakete, welche es nicht schaffen, die Erdumlaufbahn zu erreichen.
  • September 2008: SpaceX startet erfolgreich eine Falcon 1 Rakete und erreicht die Erdumlaufbahn.
  • Juli 2009: Zweiter erfolgreicher Start einer Falcon 1 Rakete. Diesmal mit einer Fracht – dem Satelliten RazakSat.
  • Februar 2010: SpaceX entwickelt die Falcon 9 Rakete. Ein deutlich größere Rakete als die Falcon 1.
  • Verlauf 2010: SpaceX beginnt an den Arbeiten für die Falcon Heavy Rakete.
  • Dezember 2010: Als erstes Unternehmen in der Menschheitsgeschichte schafft es SpaceX eine Trägerrakete in die Umlaufbahn und erfolgreich zurück auf die Erde zu bringen.
  • Mai 2012: SpaceX dockt als das erste kommerzielle Raumschiff erfolgreich an der ISS an und liefert Fracht an die ISS.
  • August 2012: SpaceX erhält den Auftrag von der NASA den Nachfolger für das Space Shuttle zu entwickeln, um Astronauten in den Weltraum transportieren soll.
  • April 2015: Die erste Stufe der Falcon 9 Trägerrakete kehrt erfolgreich in der Nähe ihres Startplatzes auf die Erde zurück.
  • Im Verlauf 2016: SpaceX beginnt Drohnenschiffe für Raketenlandungen einzusetzen.
  • Mai 2017: SpaceX wiederverwendet als erstes Unternehmen in der Menschheitsgeschichte erfolgreich eine Trägerrakete, welche vorher zur Erde zurückgekehrt war
  • Im Jahr 2018: Erster erfolgreicher Testflug der Falcon Heavy-Rakete.
  • Mai 2019: SpaceX startet die erste erfolgreiche Starlink Mission, bei der 60 Satelliten in die Erdumlaufbahn transportiert werden
  • Mai 2020: SpaceX transportiert die Astronauten Doug Hurley und Robert Behnken erfolgreich zur ISS.
  • Juni 2020: SpaceX kündigte den Nachfolger der Falcon 9 Rakete und der Falcon Heavy Rakete an: Das Super Heavy-Starship-System. Das Super Heavy Starship System soll in der Lage sein, 100.000 kg in die Erdumlaufbahn zu befördern.

Umsatz von Starlink

Coincierge Icon 11Starlink plant, bis 2025 einen großen Teil der Weltbevölkerung mit seinem Service zu erreichen. Die Weltbevölkerung soll bis 2025 auf etwas mehr als 8 Milliarden Menschen anwachsen sein. Wobei erwartet wird, dass die Internetdurchdringung im gleichen Zeitraum auf 72 % ansteigen soll. Dies bedeutet, dass bis 2025 circa 5,8 Milliarden Menschen online sein werden.

Wenn man davon ausgeht, dass Starlink bis 2021 etwa 0,1 % aller neuen Internetnutzer erreichen wird und diese Zahl bis 2025 auf 2,3 % ansteigt, würde das bedeuten, dass die Anzahl der neuen Abonnenten von Starlink von 0,2 Millionen im Jahr 2021 auf etwa 5,6 Millionen im Jahr 2025 steigen würde.

Daher würde die Gesamtnutzerbasis von Starlink ab 2025 auf etwa 14,4 Millionen betragen. Auf der Starlink Webseite werden derzeit Ausrüstungskosten von 499 US-Dollar für Antenne und Router sowie ein monatlicher Preis von 99,00 US-Dollar verlangt.

Basierend auf den internen Schätzungen des Unternehmens für Umsatz und Abonnenten aus dem Jahr 2017 soll der monatliche Umsatz für den Starlinkdienst etwa bei 60 US-Dollar pro Monat pro Nutzer liegen. Dies würde einen Jahresumsatz von rund 10 Milliarden US-Dollar bis 2025 bedeuten.

Informationen zur Starlink Internet Aktie, Kurs, Kennzahlen und Dividende

Starlink Kurs

Da Starlink derzeit noch kein öffentlich gelistetes Unternehmen ist, gibt es derzeit auch noch keine Informationen zum Starlink Aktienkurs. Außerdem gehört Starlink derzeit weithin zu dem Unternehmen SpaceX.

Die folgende Übersicht zeigt, wie viel das SpaceX Unternehmen anhand der bisher durchgeführten Eigenkapitalfinanzierungsrunden an Wert gewonnen hat:

Datum der Eigenkapitalfinanzierung Eingesammeltes Geld Starlink Aktienpreis
Dezember 2002 12 Millionen US-Dollar 27 US-Dollar
März 2005 50 Millionen US-Dollar 163 US-Dollar
März 2007 30 Millionen US-Dollar 280 US-Dollar
August 2008 20 Millionen US-Dollar 410 US-Dollar
Juni 2009 47 Millionen US-Dollar 547 US-Dollar
Oktober 2010 50 Millionen US-Dollar 1.000 US-Dollar
Januar 2015 1.000 Millionen US-Dollar 10.000 US-Dollar
November 2017 450 Millionen US-Dollar 20.800 US-Dollar
April 2018 507 Millionen US-Dollar 25.000 US-Dollar

Starlink Kennzahlen

Starlink Icon LogoDie Angaben zu Kennzahlen sind limitiert und basieren auf den Informationen, welche zuvor in den obrigen Abschnitten erwähnt wurden.

  • Starlink will bis 2021 etwa 0,1 % aller neuen Internetnutzer erreichen
  • Diese Zahl soll bis 2025 auf 2,3 % steigen wird
  • Die Anzahl der neuen Abonnenten von Starlink von 0,2 Millionen im Jahr 2021 auf etwa 5,6 Millionen im Jahr 2025 steigen
  • Die Gesamtnutzerbasis von Starlink soll ab 2025 auf etwa 14,4 Millionen anwachsen
  • Der monatliche Umsatz pro Nutzer soll im Jahr 2025 in etwa 60 US-Dollar betragen
  • Sind diese Schätzungen korrekt, würde dies einen Jahresumsatz von rund 10 Milliarden US-Dollar bis 2025 für Starlink bedeuten.

Was bedeutet das für die Starlink Bewertung?

  • Comcast und Charter sind zwei der führenden US-Breitbandanbieter und besitzen ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 2,1x und 2,3x
  • Es ist zu erwarten, das Starlink ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von mindestens 3x erzielen wird
  • Bei einem Umsatz von etwa 10 Milliarden US-Dollar würde das Starlink einen Wert von ungefähr 30 Milliarden US-Dollar geben

Starlink Dividende

Derzeit sind noch keine Informationen zur Starlink Aktie Dividende vorhanden.

Starlink Aktie kaufen in 4 Schritten

Etoro Logo TransparentDer Starlink Börsengang fand noch nicht statt und es ist daher noch nicht möglich, Starlink Aktien direkt zu kaufen. Anleger können allerdings Anteile an Starlink über Google Aktien erwerben, da Google ein Anteil von 7,5 % an SpaceX besitzt. Wer Wertpapiere kaufen möchte, muss sich im ersten Schritt über die Wahl des richtigen Brokers informieren.

Wir empfehlen, wenn es um Anlagen wie Aktien, CFDs oder Kryptowährungen geht, unseren Testsieger eToro zu nutzen. Der Anbieter überzeugt mit den günstigsten Preisen und hat ein reichhaltiges Portfolio von unterschiedlichen Finanzinstrumenten zur Auswahl.

Schritt 1: Die Anmeldung

Wenn man sich bei eToro anmelden möchte, sind dafür zunächst nur sehr wenige persönliche Angaben nötig. Diese lassen sich wahlweise manuell oder durch eine Verbindung mit einem bestehenden Facebook- oder Google-Konto eintragen. Nachdem die Registrierung und die anschließende Verifizierung erfolgreich abgeschlossen wurde, kann man mit der Einzahlung beginnen. Außerdem kann man nach erfolgreicher Anmeldung das eToro Demokonto nutzen, um den Handel von Starlink Internet Aktien vorab zu üben.

  • Keine Depotführungskosten
  • 0 % Gebühren auf Aktien
  • Einfache und unkomplizierte Registrierung
  • Vollstens lizensiert und reguliert
  • Hohe Einlagensicherung
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

etoro-anmeldung-schritt1

Schritt 2: Die Einzahlung

Der Anbieter eToro macht die Einzahlung sehr einfach. Denn für die Einzahlung stehen viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. So können Anleger zwischen Banküberweisung, Sofortbanking, Kreditkarte, Skrill, Neteller und PayPal entscheiden. Derzeit liegt der Mindesteinzahlbetrag für deutsche Kunden bei 250 Euro. Dadurch kann das finanzielle Risiko gering gehalten werden.

Je nachdem, für welche Einzahlungsmethode man sich entscheidet, können wenige Stunden bis einige Werktage vergehen, bis das Geld auf dem Handelskonto von eToro gutgeschrieben wird.

  • Gängige Kreditkarten
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Möchte man sich zunächst mit den Funktionen von eToro vertraut machen, dann kann man dafür das kostenlose Demokonto von eToro nutzen und die Plattform auf Herz und Nieren austesten, bevor man danach mit dem Live-Handel losgeht.

Starlink Aktien kaufen auf eToro Gebühren
Aktienkauf keine
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 US-Dollar

Schritt 3: Starlink Aktien kaufen

Derzeit kann man die Starlink Aktie noch nicht direkt kaufen. Der folgende Schritt kann also erst durchgeführt werden, wenn die Starlink Aktie auf eToro gekauft werden kann. Bis dahin empfiehlt sich allerdings ein Investment in Alphabet Aktien, da Alphabet eine 7,5 % Beteiligung an Starlink besitzt.

Hier also eine kurze Erklärung, wie der Kauf von Aktien ohne viel Aufwand klappen sollte. Zunächst muss man einfach die Schaltfläche “Kaufen” auswählen. Dort muss man den gewünschten Betrag eingeben und kann diesen gegebenenfalls noch mit der Schaltfläche +/- verändern. Jetzt kann man eine Stop-Loss Grenze setzen oder einen Hebel aktivieren. Danach nur noch auf “Traden” klicken und die Order wird platziert und kann danach im eToro Menü eingesehen werden. 

Außerdem bietet eToro eine Reihe von inländischen und internationalen Finanzinstrumenten an. So sollten sich Anleger überlegen, ob sie die Aktie selbst besitzen möchten oder ob der Kauf von CFDs bei Starlink Aktien sinnvoller ist.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Starlink Aktie kaufen –  warum sollte man Investieren?

Starlink Bild mit Satelliten Starlink ist eine Konstellation von Internet-Satelliten, mit deren Installation SpaceX im Mai 2019 begonnen hat. Bis 2027 plant das Unternehmen eine Konstellation von 12.000 Satelliten zu erreichen und diese die im Laufe der Zeit auf 42.000 Satelliten zu erweitern.

Warum das so besonders ist: Derzeit umkreisen nur etwa 3.000 aktive Satelliten die Erde. Die Starlink-Konstellation soll daher in der Lage sein, Internet auf der ganzen Welt bereitzustellen, insbesondere in Regionen, in denen keine Kabel installiert sind.

Starlink hat bereits mit öffentlichen Beta-Tests begonnen, die es eingeschränkten Benutzern in den nördlichen USA, im Süden Kanadas und in Großbritannien ermöglichten, den Dienst zu testen.  Bis Ende 2021 erwartet Starlink eine weltweite Abdeckung

SpaceX Aktie - satellite - um die ErdeStarlink Satelliten sind aber aus noch einem Grund etwas sehr besonderes: Sie sind nicht geostationär. Es handelt sich vielmehr um LEO-Satelliten (Low Earth Orbit), die sich in einer Entfernung von nur etwa 550 Kilometer (340 Meilen) von der Erde befinden. Das ist weit weniger als die 35.000 Kilometer (22.000-Meilen) Entfernung der meisten vorhandenen geostationären Satelliten.

Dies stellt einen enormen Latenzvorteil dar, da die Informationen nur einen Bruchteil der zuvor zurückgelegten Strecke zurücklegen müssen. Starlink Betatester erreichen derzeit eine Latenz zwischen 20 Millisekunden und 40 Millisekunden. Das ist dem Durchschnitt von 600 Millisekunden bei bestehende Satelliten-Internetanbietern weit überlegen ist und sogar vergleichbar mit territorialem Breitband. Darüber hinaus erwartet Elon Musk eine Latenz von weniger als 10 Millisekunden, wenn mehr Satelliten in die Umlaufbahn gebracht werden.

Das die Satelliten näher an der Erde sind, hat jedoch auch einen Nachteil: Im Gegensatz zu geostationären Satelliten können diese Satelliten keine großen Gebiete abdecken. Aus diesem Grund muss Starlink Tausende von Satelliten installieren, um eine zuverlässige globale Abdeckung zu gewährleisten. Der Vorteil ist jedoch, dass jeder Starlink Satellit nur eine begrenzte Anzahl von Benutzern bedienen muss. Dies ermöglicht mehr Bandbreite pro Benutzer und großzügigere monatliche Datenmengen. Darüber hinaus plant Starlink nicht, seinen Kunden Datenbeschränkungen aufzuerlegen, was für einen Satelliten Internetanbieter einzigartig wäre. Starlink glaubt, dass es nach vollständiger Bereitstellung und Optimierung der Starlink-Konstellation Geschwindigkeiten von bis zu 1 GB pro Nutzer liefern kann.

Coincierge Icon 18

Analysten haben in der Vergangenheit vorausgesagt, dass Starlink bis 2025 einen Jahresumsatz von über 30 Milliarden US-Dollar erwirtschaften könnte. Realistischer sind aber wohl 10-Milliarden US-Dollar. Das Ziel des Unternehmens ist es, ein weltraumgestütztes Kommunikationsnetzwerk aufzubauen, das nicht nur auf der Erde, sondern auch für künftige Bemühungen auf dem Mond und Mars genutzt werden kann.

Starlink Aktien – was spricht gegen das Unternehmen?

Die Starlink App

Starlink ist derzeit noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und deshalb kann man derzeit als privater Investor noch nicht direkt in die Starlink Aktie investieren.

Das größte Argument gegen Starlink Aktien? Zunächst einmal, dass man noch keine Aktien von Starlink kaufen kann. Aber auch ansonsten gibt es einige Risiken für das Unternehmen.

Starlink ist am attraktivsten für Menschen in abgelegenen Gebieten mit schwacher Konnektivität und potenziell geringerer Kaufkraft. Dies könnte das Preispotenzial des Dienstes allerdings stark einschränken. So müsste Starlink Geschwindigkeiten bieten, die den drahtgebundenen Breitbanddiensten überlegen sind, um höherwertige Kunden in entwickelten Gebieten davon zu überzeugen, auf seinen Dienst umzusteigen. Es bleibt aber abzuwarten, ob Starlink dies schaffen kann, da die Technologie derzeit noch relativ unbewiesen ist.

Außerdem ist Starlink nicht das einzig Unternehmen im satellitengestützten Internetbereich. Auch OneWeb, unterstützt von der Virgin Group und SoftBank, baut seine Konstellation von Satelliten mit Internetstrahlung aus, während Amazon ebenfalls Interesse an diesem Bereich bekundet hat.

Soll man in die Starlink Aktien Investieren? Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Der Starlink Beta Test ist bisher sehr erfolgreich
  • Viele Nutzer haben Interesse am Starlink Internetdienst angekündigt
  • Analysten gehen davon aus, das Starlink bis 2025 mindestens 10 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielen kann
  • Der potenzielle adressierbare Markt is riesig
  • Starlink bietet gegenüber traditionellen satellitengestützten Internetzugang viele entscheidende Vorteile

Nachteile

  • Derzeit ist es nicht möglich, in Starlink zu investieren
  • Starlink ist am attraktivsten für Menschen in abgelegenen Gebieten mit schwacher Konnektivität und potenziell geringerer Kaufkraft
  • Das Unternehmen ist starker Konkurrenz durch OneWeb und eventuell Amazon ausgesetzt

Die Zukunft von Starlink

Die Zukunft von SpaceX

 Im Jahr 2020 haben fast 40 % der Welt noch immer keinen stabilen Zugang zum Internet. 

Das ist ungefähr das sechsunddreißigfache der Anzahl von Menschen in Deutschland. Für eine große Anzahl von ihnen liegt der Grund darin, dass sie keinen Zugang zu der Infrastruktur haben.

Dies soll sich jedoch mit dem Starlink-Projekt ändern. Starlink ist ein ehrgeiziges Projekt, das darauf abzielt, bis Ende 2021 fast 2.000 kleine Satelliten in die Umlaufbahn zu bringen, um ein globalisiertes Netzwerk für den Internetzugang bereitzustellen.

  • Das ultimative Ziel von Starlink ist es, ein erschwingliches Internet für alle Teile der Welt zu schaffen und den restlichen 40 % der Weltbevölkerung einen Zugang zum Internet zu bieten.

Vorausgesetzt, Elon Musk ist erfolgreich, dann wird dies die Welt erheblich beeinflussen. Der wirtschaftliche Motor des Internets wird Milliarden von Menschen neue Formen des Wohlstands bieten und die traditionelle Machtdynamik der Welt grundlegend verändern.

Starlink - Internet für alleSpaceX ist bestrebt Starlink in die Lage zu versetzen, Internet-Download-Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s mit einer geringen Latenz bereitzustellen. Das Unternehmen plant außerdem, seine Qualität, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit stetig zu verbessern. Bereits jetzt hat sich die Nutzerbasis des Starlink-Beta-Programms rasant erweitert, ebenso wie die Anzahl der Starlink LEO-Satelliten (Low Earth Orbit), welche von SpaceX gestartet wurden.

Starlink hat bereits heute über tausend Satelliten, die in einer erdnahen Umlaufbahn schweben. All dies hilft dem Unternehmen, seinem Ziel, weltweit schnelles und zuverlässiges Internet bereitzustellen, einen Schritt näher zu kommen. Die ersten Ergebnisse der Internetgeschwindigkeiten des Starlink Betatest sind bereits vielversprechend.

  • Im vergangenen Jahr konnte ein Starlink Betatester eine Internetgeschwindigkeit von über 120 Mbit/s erreichen, an einem entfernten Ort, der vorher praktisch null Internetempfang hatte.

Bisher ist das Beta-Programm allerdings nicht günstig. Mehr als 500 US-Dollar Einrichtungsgebühr und zusätzlich 99 US-Dollar pro Monat. Das ist ein ziemlich hoher Preis im Vergleich zu anderen Internetdienstanbietern. Was Starlink anbietet, ist jedoch beispiellos. Starlink erhofft in der nahen Zukunft eine globale Netzwerkabdeckung mit Geschwindigkeiten von mindestens 10-Gbit/s-Geschwindigkeiten zu liefern. Das wäre zehnmal mehr als das, was die meisten ISPs überhaupt bieten können. Die potenzielle Nutzerbasis von Starlink ist also astronomisch hoch.

Coincierge Icon 18In der nahen Zukunft will Starlink mehr als 4.000 Satelliten in der erdnahen Umlaufbahn platzieren, um das Starlink-Konstellationsarray zu bilden. Die Satelliten werden weltweit einen kostengünstigen Internetzugang bieten. Einschließlich weit entfernter Gebiete, in denen herkömmliche Internet- und Mobilfunkdienste bisher nicht kostengünstig bereitgestellt werden können.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Häufig gestellte Fragen zu Starlink Aktien

Sollte man in Starlink Aktien investieren?

Leider kann man derzeit noch nicht in Starlink Aktien investieren. Das Management von SpaceX hat in der Vergangenheit abermehrfach diskutiert, Starlink als börsennotiertes Unternehmen auszulagern. Sobald dies möglich ist, empfiehlt es sich definitiv, in Starlink Aktien zu investieren.

Sind Gewinne bei Starlink Aktien garantiert?

Wie bereits erwähnt, kann man leider noch nicht in Starlink Aktien investieren. Aber selbst wenn dies möglich ist, gilt auch bei Starlink Aktien das gleiche wie bei allen anderen Investitionen: Gewinne können niemals garantiert werden. Derzeit gehen die Prognosen vieler Analysten jedoch von sehr positiven Zahlen für Starlink auf mittel- bis langfristige Sicht aus.

Was ist der beste Broker für Starlink?

Derzeit kann man bei keinem Broker in Starlink Aktien investieren. Sobald dies möglich ist, empfehlen wir, unseren Testsieger unter den Brokern zu nutzen: eToro. Der Online Broker eToro liefert die günstigsten und besten Konditionen auf dem Markt. Zeitgleich ist die Nutzeroberfläche intuitiv und selbst für Einsteiger verständlich.

Wie kann man Starlink Aktien kaufen?

Derzeit kann man Starlink Aktien nicht direkt kaufen. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, in Starlink zu investieren, noch bevor das Unternehmen an die Börse geht. Dank der Investition von Google in SpaceX im Jahr 2015 ist der Google-Mutterkonzern Alphabet mit 7,5 % an SpaceX und somit auch an Starlink beteiligt. Infolgedessen ist es möglich, in Starlink zu investieren, indem man in den Teilhaber Alphabet investiert. Zum richtigen Preis könnte der Kauf von Alphabet Aktien, um SpaceX Aktien zu besitzen, sogar ein kluger finanzieller Schachzug sein.

Starlink Aktie in 10 Jahren?

In 10 Jahren ist es sehr wahrscheinlich, dass Starlink ein IPO (Börsengang) vollzogen hat. Analysten gehen davon aus, dass das Starlink Unternehmen bis 2025 mindestens einen Wert von mehr als 30 Milliarden US-Dollar erreichen könnte.

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf
Kevin Benckendorf

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig.