Pinterest Aktie kaufen: Ja oder Nein? Analyse, Kurs & Prognose für 2021

Wir alle kennen Facebook, Instagram oder Snapchat. Im letzten Jahr hat jedoch eine kleinere Social-Media-Plattform Furore gemacht: Obwohl Pinterest nicht das größte soziale Netzwerk im Internet ist, wird die soziale und kommerzielle Plattform immer beliebter. Jeden Monat wird sie von mehr als 400 Millionen Nutzern verwendet.

Nach dem Börsengang im Jahr 2019 ging es für die Aktie zuerst abwärts. Aber jetzt hat sich das Blatt anscheinend gewendet. Daher haben wir uns mit der Frage beschäftigt, ob es eine gute Idee ist, Pinterest Aktien zu kaufen. Dieser Artikel informiert über den Hintergrund des Unternehmens, Marktdaten und Analysen zur Zukunft.

Pinterest Aktie kaufen Mehr zur Pinterest Aktie

Ihr Kapital ist im Risiko.

Pinterest Aktie logo iconPinterest Aktie Basisdaten

WKN A2PGMG
ISIN US72352L1061
Symbol PINS
Land Vereinigte Staaten
Index
Branche Medien und Kommunikation
Unternehmen Pinterest, Inc.

Kursentwicklung der Pinterest Aktie

Pinterest Aktie logoZum Zeitpunkt der Börsennotierung am 18. April 2019 notierte die Pinterest Aktie bei 24 Dollar. Dieses Niveau konnte sie halten und erreichte im August desselben Jahres einen ersten Höchststand von 34,50 Dollar pro Aktie. Dann begann der Kurs jedoch langsam zu sinken und erreichte im März des folgenden Jahres einen Tiefstand von 12,21 Dollar pro Aktie. Dieser Rückgang des Aktienkurses war vor allem auf die allgemeine Börsenkrise zurückzuführen, die durch die weltweiten Einschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie verursacht wurde.

Doch wie die meisten Technologie- und Medienunternehmen hat die Pinterest-Aktie seither an Wert gewonnen. Der Pinterest-Aktienpreis erlebte einen gewaltigen Aufschwung, der im Februar 2021 bei 86 Dollar gipfelte. Aktuell rangiert der Kurs um die 70 Dollar pro Aktie.

Der Zustrom an Pinterest-Investoren war allen voran den einschränkenden Maßnahmen zur Bekämpfung von Corona geschuldet: Immerhin verbrachten immer mehr Nutzer immer mehr Zeit auf diesen Arten von Diensten. Somit wurden die geschalteten Werbeanzeigen in den sozialen Medien für Unternehmen wie Pinterest profitabler.


Die besten Online-Broker zum Kauf von Pinterest-Aktien

Aktien von Pinterest und vielen anderen Unternehmen können online mithilfe einer Börse oder Brokers erworben werden. Bei dem Aktienhandel fungieren beide als Vermittler zwischen dem Inhaber der Aktie und dem Käufer. In der Regel wird diese Dienstleistung durch einen bestimmten Geldbetrag abgegolten, der als Provision in die Transaktion einfließt.

Wir haben die wichtigsten Online-Broker untersucht und verglichen. Hier sind unsere Ergebnisse.

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
87 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Einfache und übersichtliche Plattform
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten
  • Große Auswahl an Fondssparplänen
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank
  • Vielfältiges Angebot an Assets
  • Geringe Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Informationen zur Pinterest Aktie und dem Unternehmen dahinter

Pinterest review
Pinterest ist eine Social-Media-Plattform, auf der man Styles, DIY-Projekte, Designideen und vieles mehr über Bilder und kurze Videos präsentieren und suchen kann. Künstler stellen etwa ihre Arbeiten vor und leiten interessierte Nutzer dann zu ihrem Webshop weiter.

GeschäftsmodellGeschichteZeitleisteKurszielUmsatz & GewinnGeschäftsentwicklungDividende

Wie verdient Pinterest Geld?

Pinterest erhält, wie die meisten sozialen Online-Plattformen, seine Einnahmen durch Werbung. Seit 2013 hat das Unternehmen Schritte und Tools initiiert, die das Bewerben von Inhalten durch Werbetreibende und den Kauf von in den Pins enthaltenen Objekten durch Nutzer erleichtern.

Mit der Einführung von Buyable Pins begann die Transformation von Pinterest zu einer Plattform, die es Nutzern ermöglicht, jedes Objekt, Kleidungsstück oder Produkt, das auf einem Pin gefunden wird, sofort zu kaufen. Spätere Updates haben diese Zugänglichkeit vertieft, wie z. B. die Möglichkeit, Videos in beworbene Pins einzubinden. Optionen wie „Shop The Look“ ermöglichen es Nutzern, Pins zu finden, die sich auf ein einzelnes Objekt beziehen, das in einem Foto gefunden wurde. Natürlich wird auch mit der Förderung von käuflichen Pins auf der Homepage jedes Nutzers geworben.

Geschichte von Pinterest

Pinterest wurde im Jahr 2008 von Paul Sciarra und Ben Silbermann unter dem Namen Cold Brew Labs gegründet und Ende 2009 von den Cold-Brew-Labs-Gründern und Evan Sharp weiterentwickelt. Nach der ersten Investitionsrunde wurde ein Prototyp zum Testen an eine ausgewählte Gruppe von Kollegen, Familie und Freunden freigegeben.

Im März 2011 wurde die mobile Anwendung für das iOS-System über den App Store veröffentlicht. Das verursachte einen größeren als erwarteten Zustrom in Bezug auf die Benutzerbasis und Downloads. Im selben Jahr nahm das Time Magazine Pinterest in die Liste der „50 besten Websites“ des Jahres auf.

Nach mehreren Beschwerden über Urheberrechtsverletzungen von Inhalten, die auf die Website hochgeladen wurden, begann Pinterest mit der Implementierung von Tools, um Verstößen entgegenzuwirken. Dazu zählten z. B. individuelle Codes, die es den Eigentümern von Inhalten, die auf Servern von Dritten gehostet werden, ermöglichen, das Hochladen dieser Inhalte auf die Plattform zu unterbinden. Im Anschluss an andere damit zusammenhängende Ereignisse entfernte Pinterest im Jahr 2012 die Befugnis, von Nutzern hochgeladene Inhalte zu verkaufen, aus seinen Richtlinien.

Im August 2012 geschahen zwei Ereignisse, die die Benutzerbasis exponentiell vergrößerten. Am 10. August entfernte Pinterest die Einladungspflicht, um ein neues Konto auf der Seite zu registrieren. Damit öffnete es sich vollständig für die Öffentlichkeit. Vier Tage später wurden die mobilen Apps für die Multi-Range-Geräte unter dem Android-Betriebssystem und auch für iPad-Geräte gelauncht.

Seitdem hat Pinterest weitere Updates und Funktionen eingeführt, die kommerzielle Aktivitäten auf der Plattform fördern. Dazu zählten z. B. Business-Profile im Jahr 2013, die Möglichkeit, Pins in Suchergebnissen und Kategorien zu bewerben, im Jahr 2014, sowie direkte Nachrichten zwischen Nutzern zu senden. Auch im Jahr 2015 führte das Unternehmen weitere neue Funktionen ein, wie z. B. Suchfilter, die als Strategie zur Gewinnung eines männlichen Publikums angesehen wurden. Außerdem fügte es beworbene Pins auf den Startseiten der Nutzer hinzu.

Das kommerziell bedeutsamste Update war die Einführung von Buyable Pins, die es Nutzern ermöglichen, direkt auf Pinterest einzukaufen. Dieses Tool stellte sich als die attraktivste Option für Werbetreibende heraus.

Pinterest hat somit zunehmend neue Tools eingeführt, die dazu dienen, die von den Nutzern auf die Plattform hochgeladenen Inhalte zu vermarkten und die werbliche Nutzung von Marken und Produkten zu erleichtern, wenn diese vor dem Nutzer erscheinen.

Analyse der Finanzierung und Kapitalisierung von Pinterest

Pinterest wurde als kleines Unternehmen geboren, das erst nach 10 Jahren, im Jahr 2019, an die Börse ging.

  • Seit 2010 versuchten die Gründer des Unternehmens, die Plattform an mehrere Unternehmen zu verkaufen, darunter auch an ein New Yorker Magazin. Als sie jedoch keinen Erfolg hatten, starteten sie eine Reihe von Investitionsrunden und sammelten in der zweiten Runde 200 Millionen Dollar ein, die auch den damaligen Unternehmenswert repräsentierten.
  • Nach vier weiteren Investitionsrunden hatte das Unternehmen Ende 2013 eine Bewertung von 3,8 Milliarden Dollar.
  • Am Ende der größten Investitionsrunde im Jahr 2015 wurde der Wert des Unternehmens auf über 11 Milliarden Dollar geschätzt. Pinterest erlaubte nun seinen Mitarbeitern, einen Teil ihrer Unternehmensanteile auf den Sekundärmärkten zu verkaufen.
  • Im April 2019 findet der erfolgreiche Börsengang des Unternehmens statt. Die Aktien von Pinterest werden nun dem Symbol PINS mit einem anfänglichen Preis von 24,99 Dollar pro Aktie gehandelt.
  • Den Höchstkurs erreichte das Unternehmen im Februar 2021 mit 85,90 Dollar pro Aktie.
  • Die Marktkapitalisierung von Pinterest liegt im Juni 2021 bei 47 Milliarden Dollar.

Kursziel der Pinterest Aktie

Nach Einschätzung von Börsenexperten wird die Pinterest-Aktie wieder auf einen Kurs von rund 84 Dollar steigen.

Umsatz und Gewinn von Pinterest

Das Umsatz- und Gewinnvolumen von Pinterest ist schon vor dem Börsengang stetig gestiegen, mit prozentualen Steigerungen von oftmals mehr als 50 % im Jahresvergleich.

Auch hier führte der Anstieg der monatlichen Nutzerzahlen aufgrund der Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie dazu, dass der Umsatz der Plattform deutlich höher ausfiel und auch die Einnahmen aus der Werbung auf der Plattform stiegen.

Pinterest Umsatzerlöse (Mio. Dollar) Gewinn (Mio. Dollar)
Q1 2021 485 352
2020 1.693 1.243
2019 1.143 784
2018 756 514

Geschäftsentwicklung von Pinterest

Pinterest hat sich seit seiner Gründung als Plattform zum Teilen von Inhalten, hauptsächlich Bildern, entwickelt. Die Harmonie zwischen dem Publikum und der benutzerfreundlichen Oberfläche der Anwendung machte es dem Unternehmen leicht, sein Potenzial als „Online-Schaufenster“ für Werbetreibende von Produkten zu entwickeln, die in den Inhalten der Pins geteilt werden können.

Auf diese Weise und durch die schrittweise Erweiterung der Funktionalitäten im Zusammenhang mit Content Marketing in der Anwendung konnte das Unternehmen die Interaktionen der Nutzer auf der Plattform effektiv nutzen, was zu einem stetigen Anstieg der Einnahmen führte.

Pinterest-Aktie: Dividende

Aufgrund des kürzlich erfolgten Börsengangs liegen für Pinterest Inc. noch keine Informationen zu geplanten Dividenden pro Aktie vor. Bisher hat das Unternehmen noch keine Gewinne an Aktionäre ausgeschüttet.

Pinterest-Aktienpreis

Die Prognose für Juni lautet, dass der Aktienkurs von Pinterest zwischen 65 und 75 Dollar rangieren wird. Damit setzt die Pinterest-Aktien ihren stetigen Anstieg seit dem zweiten Quartal 2020 wieder fort, nachdem die Kurse im April und Mai 2021 vergleichsweise stärker eingebrochen waren.

Pinterest-Aktie: Realtime-Chart

Da wir nur zu einem Zeitpunkt berichten können, hier das Echtzeit-Chart mit den konkreten Pinterest-Aktienpreisen.

Kennzahlen zur Pinterest-Aktie

Eine umfassende Analyse sollte auch immer zentrale Kennzahlen berücksichtigen. Wir haben einige zusammengetragen, auf die man vor dem Kauf von Pinterest-Aktien schauen sollte.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Tipps von Coincierge für den Kauf von Pinterest-Aktien

Hier sind einige Tipps, die man berücksichtigen sollte, um die beste Entscheidung bei der Investition in Pinterest zu treffen:

Tipp 1Tipp 2Tipp 3Tipp 4Tipp 5

Den richtigen Broker wählen

Wenn man vom Broker als Vermittler spricht, der den Zugang zum Aktienmarkt ermöglicht, ist es wichtig, gründlich zu untersuchen, ob er zuverlässig ist, welchen Ruf er hat und ob er sich an die Bedürfnisse anpasst, die zum Zeitpunkt der Investition bestehen.

Die Investition kennen

Es ist zwingend erforderlich, dass man Entscheidungen am Aktienmarkt auf informierte Weise trifft. Das heißt, man sollte alle Variablen verstehen, die den Wert des Vermögenswertes beeinflussen können.

Das persönliche Profil identifizieren

Jeder Anleger wird unter anderem entsprechend seiner Risikobereitschaft in ein Profil eingeordnet. Unter ihnen sind die konservativen, moderaten und risikofreudigen. Dementsprechend sollte man seine Anlagestrategie auswählen.

Kein Geld investieren, das man möglicherweise benötigt

Das Verlustrisiko ist beim Investieren immer vorhanden. Daher sollte man immer auf die Möglichkeit vorbereitet sein, die gesamte Investition zu verlieren und die Konsequenzen daraus zu tragen. Den Lebensunterhalt oder das finanzielle Polster zu riskieren, ist niemals eine gute Idee.

Das Portfolio diversifizieren

Durch die Investition in verschiedene Unternehmen, die unterschiedliche Sektoren abdecken, erweitert man nicht nur den Horizont der potenziellen Gewinnmöglichkeiten. Vielmehr reduziert man so die Verlustwahrscheinlichkeit durch die Berücksichtigung aller Variablen in verschiedenen Sektoren.

Pinterest Aktie kaufen mit eToro: Schritt für Schritt erklärt

Einer der am besten geeigneten Broker für den Kauf von Aktien ist eToro, eine soziale Trading-Plattform, die den Kauf von Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten ermöglicht. Der Zugriff erfolgt über einen Benutzernamen und ein Passwort, die mit einer zentralen E-Mail-Adresse verknüpft sind. Man kann jeden beliebigen Internet-Browser nutzen oder die spezielle App herunterladen.

eToro ist eine Plattform, die es ihren Nutzern ermöglicht, sich mit Investoren auf der ganzen Welt zu verbinden und verschiedene Arten von Transaktionen über eine einfache und benutzerfreundliche Schnittstelle durchzuführen. Durch das ebenfalls verfügbare Copy Trading kann man zudem effizienter investieren und mehr Erträge einfahren. Diese Plattform wird in Europa von zwei offiziellen Stellen auf Zypern und in Großbritannien reguliert, was ihr einen glaubwürdigen Ruf verleiht und als vertrauenswürdig gilt.

Nachfolgend haben wir eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kauf von Pinterest-Aktien mit eToro zusammengestellt.

Schritt 1: Anmeldung bei eToro

Man kann sich bei eToro anmelden, indem man seine persönlichen Daten manuell eingibt oder sich mit seinem Google- oder Facebook-Konto synchronisiert. Nach erfolgreicher Verifizierung des Kontos kann man schon mit der Einzahlung fortfahren.

Außerdem stellt eToro ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, mit dem man ohne Risiko den Erwerb von Pinterest-Aktien vorab üben kann.
etoro-anmeldung-schritt1

Schritt 2: Einzahlung

eToro bietet mehrere Optionen, um die erste Einzahlung einfach und sicher vorzunehmen. Man kann zwischen Banküberweisung, Kreditkarten und Zahlungsdiensten wie Skrill, PayPal und Neteller wählen. Derzeit beträgt die Mindesteinlage für neue Nutzer 200 Dollar, sodass man bei der ersten Investition kein zu großes Risiko eingeht. Die Einzahlung wird in der Regel schnell verarbeitet, kann jedoch besonders bei Banküberweisungen und je nach Höhe des eingezahlten Betrags variieren.
Bei eToro Geld einzahlen

Schritt 3: Pinterest-Aktien kaufen

Nun geht es ganz einfach: Man sucht über die Suchleiste nach „Pinterest“, klickt auf die Schaltfläche „Traden“ und gibt die gewünschte Anzahl an Aktien ein. Zusätzlich kann man ein Stop-Loss-Limit setzen oder einen Hebel aktivieren. Schon ist der Kauf abgeschlossen und man kann den Status der Vermögenswerte über das eToro-Menü unter „Portfolio“ überprüfen.

Darüber hinaus bietet die Plattform eine breite Palette von Finanzinstrumenten an, wie z. B. Contracts for Difference (CFDs, Differenzkontrakte). Dabei handelt es sich um eine Vereinbarung, die es Tradern ermöglicht, auf die Differenz zwischen dem Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Eröffnung und der Schließung des Kontrakts zu spekulieren.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Sollte man in Pinterest-Aktien investieren? Vor- und Nachteile

Bevor man natürlich Aktien kauft, sollte man diese immer gründlich recherchieren und ihre Vor- und Nachteile entsprechend der eigenen Strategie abwägen. Nur so kann man ungewollte Verluste vermeiden.

Vorteile

  • Die finanziellen Ergebnisse sind seit dem Börsengang durchweg positiv.
  • Pinterest hat seine Nutzerbasis seit seiner Gründung stetig vergrößert.
  • Es handelt sich um eine florierende Branche, die heute den Markt dominiert.
  • Pinterest hat exponentiell von der Pandemie profitiert.
  • Der Analystenkonsens deutet auf ein geringes Risiko beim Investieren hin.

Nachteile

  • Das Unternehmen ist erst relativ kurz an der Börse.
  • Der Wettbewerb mit den Giganten der Branche kann erdrückend sein.
  • Die Probleme anderer Medienunternehmen können auf ein gewisses Risiko hinweisen.

Pinterest Aktie kaufen: Warum sollte man investieren?

Pinterest AktiePinterest ist eine sehr attraktive Alternative in der Social-Media-Branche aufgrund der stabilen und stetig wachsenden Nutzerbasis und der kontinuierlichen Hinzufügung von Tools für die kommerzielle Entwicklung der Plattform. Das macht sie für Werbetreibende zunehmend attraktiver.

Mit über 400 Millionen monatlichen Nutzern und einer freundlichen und intuitiven Benutzeroberfläche ist die Anwendung ein sehr bequemer Ort, um Produkte visuell zu bewerben. Das macht die Plattform zu einem sehr wichtigen Schaufenster für Werbetreibende, was sich in den Umsätzen widerspiegelt, die das Unternehmen im Laufe der Jahre erzielt hat.

Der Medien- und Kommunikationssektor, insbesondere die auf das Internet spezialisierten Unternehmen, haben die heute dominierende neue Werbeindustrie entwickelt. Diese hat erheblich von der fortschreitenden Globalisierung unserer Information profitiert und wurde durch die Einschränkungen der COVID-19-Pandemie angeheizt. Der Zugriff auf digitale Plattformen wie Pinterest verzeichnete ab dem zweiten Quartal 2020 einen deutlichen Anstieg, der trotz der allmählichen Überwindung der Pandemie in bestimmten Regionen der Welt nicht aufzuhören scheint.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Pinterest Aktien: Was sind die Argumente gegen eine Investition?

Es ist zwar richtig, dass das stetige Wachstum eines Unternehmens gut für seine finanzielle Zukunft ist, aber in der Medien- und Kommunikationsbranche kann dieses Wachstum plötzlich durch den Wettbewerb gebremst werden.

Das bekannteste Beispiel ist Snap, Inc., das amerikanische Unternehmen, dem die Messaging-App Snapchat gehört. Sie erlebte einem exponentiellen Anstieg der Nutzerbasis basierend auf der innovativen Idee, durch Storys über sich zu berichten, wobei die Nachrichten nach 24 Stunden verschwinden, und mit Filtern Echtzeit-Modifikationen von Bildern zu erzeugen. Daraufhin erlitt die Plattform jedoch einen erheblichen Verlust an Nutzern und Traffic aufgrund der Konkurrenz. Vor allem fügte der Gigant Facebook beide Funktionen zu seinem Instagram-Dienst hinzu und später auch zu Facebook und WhatsApp.

Solche Funktionsübernahmen bedeuten ein zusätzliches Risiko bei Investitionen in aufstrebende Unternehmen im Vergleich zu den Branchenriesen.

Vergleich mit anderen Social-Media-Aktien

Beste Bitcoin AppsDie Kernkonkurrenz von Pinterest lässt sich in zwei Kategorien einteilen: die großen Medienkonzerne und kleinere Unternehmen. Unter den Giganten sind zwei der größten Konzerne der Welt: Google (Alphabet) und Facebook. Zu den kleineren Unternehmen gehören Twitter und Snap, also soziale Netzwerke, die in Bezug auf Nutzerbasis und Umsatz näher an Pinterest dran sind.

Der Medien- und Kommunikationssektor war während und nach der COVID-19-Pandemie einer der größten Nutznießer aufgrund des erhöhten Zeitaufwands seiner Nutzer. Unter den verglichenen Unternehmen ist zu erkennen, dass Pinterest über den Zeitraum von einem Jahr die beste finanzielle Performance aufweist.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Aktienprognose für Pinterest im Jahr 2021

Token von Crypto.com pumpt innerhalb weniger Tage um 380 % – warum - CoinciergeDer Markt scheint die Leistung und das Wachstum von Pinterest seit dem letzten Jahr positiv einzuschätzen und gibt dem Unternehmen ein Wachstum, das fast 90 Dollar pro Aktie erreichen könnte.

Investitionen in den digitalen Sektor sind ein unumkehrbarer Trend, der sich im Rückgang anderer Branchen, die für die Promotion von Produkten zur Verfügung stehen, wie z. B. Fernsehen, Radio und Printmedien, bemerkbar macht. Er eröffnet somit eine Reihe von Optionen für Werbetreibende.

Pinterest, das sich seine große Nutzerbasis und seine spezielle visuelle Oberfläche zunutze macht, konnte diesen Trend für sich verwenden, um seinen Umsatz zu maximieren und eine nützliche Plattform für die Produktvermarktung zu bieten. Das spiegelt sich auch in seiner Performance an den Aktienmärkten wider und wird dies weiterhin tun.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Fazit: Pinterest-Aktien kaufen oder nicht?

Pinterest ist eine sehr attraktive Alternative für Investoren. Dank seines Engagements für Werbung und seiner Anpassung und Innovation in diesem Bereich wurde die Plattform zu einer unbestreitbaren Option für Werbetreibende.

Eine Investition in Pinterest birgt nach übereinstimmender Meinung der Marktanalysten ein mäßiges Risiko, da es sich seit Beginn der Pandemie stabil verhält und von der „Rückkehr zur Normalität“, die in einigen Teilen der Welt zu beobachten ist, nicht betroffen ist. Das Wachstum ist also nicht nur eine Folge von Umständen, sondern von dauerhafter Natur ist.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
  • Hauseigene App für Android und iOS

Ihr Kapital ist im Risiko.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann man Pinterest-Aktien kaufen?

Man kann Aktien von Pinterest, Inc. über einen Broker kaufen. Wir empfehlen eToro, eine zuverlässige und sichere Plattform, die mehrere Finanzinstrumente anbietet, um nicht nur in Pinterest, sondern in viele andere Unternehmen aus verschiedenen Sektoren zu investieren.

Ist es klug, Aktien von Pinterest zu kaufen?

Pinterest hat seit seinem Börsengang ein stetiges und nachhaltiges Wachstum gezeigt. Der Analystenkonsens geht davon aus, dass es sein Wachstum in diesem Jahr fortsetzen wird.

Ist Pinterest in einer Hochrisikobranche tätig?

Die Medien- und Kommunikationsbranche wächst, vor allem im Bereich der digitalen Medien, durch den Anstieg der Nutzerzahlen infolge der COVID-19-Pandemie. Mit steigendem Wettbewerb steigt auch das Risiko, das die Plattform überholt wird. Bisher hält sich Pinterest jedoch gut.

Wie viel kostet eine Pinterest-Aktie?

Der durchschnittliche Aktienkurs für eine Pinterest-Aktie liegt im Juni 2021 zwischen 65 und 75 Dollar, mit der Erwartung, dass er bis zum Ende des Jahres weiter auf fast 90 Dollar steigen wird.

Ist es möglich, Aktien von Pinterest über eToro zu kaufen?

Ja, dafür benötigt man nur ein eToro-Konto. Die einfachen Schritte haben wir weiter oben in diesem Artikel beschrieben.

Zuletzt aktualisiert am 27. Juni 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz
Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.