Stripe Aktien kaufen: Kurs, Börsengang & Dividende 2022

Wie kann man die Stripe Aktie kaufen? Stripe ist ein Technologieunternehmen, das auf einfache, skalierbare und sichere Weise eine wirtschaftliche Infrastruktur für das Internet aufbaut. Unternehmen können die Software von Stripe verwenden, um Zahlungen in ihren Online-Geschäften zu akzeptieren und ihre Einnahmen zu verwalten.

Stripe funktioniert, indem es Finanzinstitute, Regulierungsbehörden, Zahlungsnetzwerke und Banken mit Verbraucher-Wallets verbindet. Die Kunden von Stripe müssen keine Zeit mit all diesen Unternehmen separat verbringen. Sie müssen stattdessen nur Stripe verwenden und mit ihm interagieren. Wenn ein Unternehmen, das Stripe verwendet, international skalieren oder expandieren muss, wird die Zahlungsabwicklung automatisch mit dem Unternehmen angepasst und skaliert.

Stripe Logo Small PNG Stripe Aktie Basisdaten

WKN Noch nicht verfügbar
ISIN Noch nicht verfügbar
Symbol Noch nicht verfügbar
Land USA
Branche Finanzdienstleistungsunternehmen
Unternehmen Stripe Inc.
Stripe Aktien kaufen Mehr zur Stripe Aktie

Ihr Kapital ist im Risiko.

Stripe wird von Millionen von Unternehmen auf der ganzen Welt verwendet, von Start-ups bis hin zu den weltweit größten Unternehmen wie Amazon, Google und SalesForce. Es konkurriert mit anderen Zahlungsplattformen wie PayPal, BrainTree und Square.

Ist die Stripe Aktie an der Börse?

Stripe befindet sich immer noch in Privatbesitz, was bedeutet, dass seine Aktien noch nicht an der öffentlichen Börse erhältlich sind. Aber gibt es andere Möglichkeiten, die Stripe Aktie zu kaufen? Und wie viel können Anleger für jede Stripe Aktie erwarten?

Die jüngste private Finanzierung, die Stripe im März 2021 erhalten hat, hat seine Bewertung auf 95 Milliarden US-Dollar erhöht, was die vorherige Bewertung von 36 Milliarden US-Dollar vom April 2020 fast verdreifacht hat. Diese Bewertung machte Stripe zum höchstbewerteten risikokapitalgestützten US-Unternehmen und stürzte Elon Musks SpaceX vom Thron, welches mit einer Bewertung von 74 Milliarden US-Dollar fest an zweiter Stelle steht.

Was genau ist Stripe?

Was genau ist Stripe Stripe ist eine Online-Zahlungsverarbeitungsplattform, die es Unternehmen ermöglicht, Zahlungen über das Internet zu senden und zu empfangen. Es hat seinen Sitz in San Francisco, Kalifornien.

Stripe wurde 2010 von den irischen Unternehmerbrüdern John Collison und Patrick Collison gegründet und im September 2011 öffentlich eingeführt, nachdem das Unternehmen von den Risikokapitalgebern Peter Thiel, Sequoia Capital und Andreessen Horowitz eine Investition in Höhe von 2 Millionen US-Dollar erhalten hatte.

Stripe Payments erleichtert Händlern den Start und die Kontrolle eines Online-Geschäfts, indem es eine Reihe von Produkten erstellt, die viele Stunden, Geld und Ressourcen sparen können, die für die Erstellung und Einrichtung eines Online-Zahlungsprozessors erforderlich sind, um Online-Zahlungen von Kunden zu akzeptieren.

Einige der weltweit größten Unternehmen verwenden Stripe, darunter Amazon, Google, Salesforce, Shopify, Microsoft und viele mehr. Stripe verarbeitet jährlich Hunderte von Milliarden Dollar an Zahlungen.

Stripe ist das wertvollste private Fintech-Unternehmen der Welt. Ein Teil des Unternehmenswachstums ist auf Akquisitionen zurückzuführen, darunter TaxJar im Jahr 2021 und Paystack im Jahr 2020

Stripe Aktie – Update vom 09.05.2022

Wann interessierte Anleger in den Online-Zahlungsdienstleister Stripe investieren können, ist nach wie vor unklar. Der Börsenstart von Stripe wird von vielen Investoren mit Spannung erwartet, denn das Unternehmen verzeichnet ein jährliches Wachstum von knapp 15 Prozent.

  • Wann findet das Stripe IPO statt? Der Börsengang in den USA wird für das aktuelle Jahr erwartet, ein genauer Termin wurde allerdings noch nicht festgelegt.

Wie funktioniert Stripe?

Stripe Funktionsweise Stripe ermöglicht es einem Unternehmen, in sekundenschnelle Zahlungen von Kreditkarten entgegenzunehmen und diese Zahlungen direkt auf die Bankkonten des Unternehmens zu überweisen. Stripe unterstützt Kreditkartenzahlungen, wiederkehrende Zahlungen, Abonnementabrechnung, Apple Pay, Ali Pay und viele andere Zahlungsmethoden.

Wenn ein Kunde ein Produkt online kauft, muss das Geld an den Verkäufer geliefert werden. Stripe ermöglicht eine sichere und effiziente Abwicklung von Geldern per Kreditkarte oder Bank und überweist diese Gelder auf das Konto des Verkäufers.

Die Stripe-Software umfasst sowohl eine Zahlungsverarbeitungsplattform als auch ein Kreditkartenzahlungs-Gateway, und beide werden für jede erfolgreiche Online-Transaktion benötigt – was sie zur effizientesten und einfachsten Software für Online-Zahlungen macht. Stripe hat den Serviceprozess für Geschäftsinhaber vereinfacht, sodass er leicht zu verstehen und zu navigieren ist.

Der Stripe Zahlungsprozess:

  • Wenn man ein Konto für ein Unternehmen erstellt, verbindet sich die Stripe-Software mit der Einkaufsseite der Shop-Plattform.
  • Sobald ein Kunde bereit ist, einen Artikel oder eine Dienstleistung zu kaufen und zur Kasse zu gehen, gibt er seine Finanzinformationen auf der Kaufseite ein.
  • Die Informationen werden dann von der Website über die Stripe-Software gesendet, die überprüft, ob das Geld verfügbar ist (Zahlungsgateway) und falls ja, die Zahlung verarbeitet, bevor sie an das Händlerkonto gesendet wird.
  • Der Händler erhält Gelder und eine Verkaufsbestätigung wird sowohl an den Käufer als auch an den Verkäufer gesendet.
  • Tritt im Zahlungsprozess ein Fehler auf (zum Beispiel eine unzureichende Deckung auf dem Konto des Käufers), wird Stripe die Transaktion ablehnen und der Kunde wird darauf hingewiesen, eine andere Zahlungsmethode zu verwenden.

Die Stripe Geschichte

Die Stripe Gründer Stripe begann 2010 mit den irischen Brüdern John und Patrick Collison. Frustriert darüber, wie schwierig es war, Artikel über Online-Geschäfte zu bezahlen, begannen die beiden jungen Unternehmer mit der Arbeit an dem Prototyp, der später zu Stripe werden sollte. Ziel war es, eine benutzerfreundliche Anwendung zu entwickeln, die mehr Geschäfte im Internet ermöglicht.

Im Jahr 2011 war es offensichtlich, dass die Brüder etwas sehr Erfolgreiches entwickelt hatten, und andere wurden darauf aufmerksam. Elon Musk und Peter Thiel, die sich zusammengetan hatten, um PayPal zu gründen, gaben dem Start-up Anfang 2011 2 Millionen Dollar Startkapital. Andreessen Horowitz und Sequoia Capital folgten bald mit Investitionen und Stripe war startklar.

Bis heute hat Stripe beeindruckende 14 Finanzierungsrunden durchgeführt und dabei mehr als 1,6 Milliarden US-Dollar in bar eingesammelt. Neben Andreessen Horowitz und Sequoia haben namhafte Firmen wie Tiger Global Management und DST Global an den Finanzierungsrunden teilgenommen. Das Unternehmen hat heute seinen Hauptsitz in San Francisco und beschäftigt mehr als 2.500 Vollzeitmitarbeiter. Während im vergangenen Oktober eine private Bewertung von 36 Milliarden US-Dollar vorgenommen wurde, wäre das Unternehmen auf dem öffentlichen Markt wahrscheinlich mehr als doppelt so viel wert.

4 Vorteile der Nutzung des Online-Zahlungssystems von Stripe

Smartphone Mobile Broker Icon Obwohl keines der Produkte oder Dienstleistungen von Stripe wirklich einzigartig ist, heben sich seine Lösungen weiterhin in mehrfacher Hinsicht von denen seiner Konkurrenten ab. Hier sind die 4 größten Vorteile von Stripe:

  • Ein schneller, einfacher Onboarding-Prozess: Als Payment Service Provider (PSP) benötigt Stripe keinen umfangreichen Underwriting-Prozess, um ein Full-Service-Händlerkonto zu genehmigen. Unternehmen können sich online anmelden und sehr schnell genehmigt werden.
  • Ein integriertes Zahlungsverarbeitungssystem: Stripe bietet als Teil seines Dienstes sowohl einen Kreditkartenzahlungsverarbeitungsdienst als auch ein Zahlungsgateway an. Mit der Unterstützung von Kreditkartenterminals und POS-Systemen bietet es jetzt ein einziges integriertes System, das sowohl Einzelhandels- als auch E-Commerce-Vertriebskanäle vollständig unterstützt.
  • Ein umfangreiches Angebot an Anpassungsoptionen: Wenn Unternehmen es satthaben, nur eine begrenzte Anzahl von Anpassungsoptionen für die Website zu haben, werden sie die umfangreichen Sammlungen von Entwicklertools und APIs von Stripe lieben, welche alle mit einer ausführlichen Anleitung geliefert werden.
  • Ein komplettes Set an Sicherheitsfunktionen: Obwohl kein Anbieter zu 100 % wirklich kugelsichere Zahlungssicherheit bieten kann, kommt Stripe diesem Ideal so nahe wie möglich. Die meisten der grundlegenden Sicherheitsfunktionen von Stripe, wie TLS (SSL) und Verschlüsselung sind in jedem Konto kostenlos enthalten. Fortgeschrittenere Funktionen wie der Betrugsbekämpfungsdienst Stripe Radar kosten allerdings etwas mehr.

Wie verdient Stripe Geld?

Stripe wurde aufgrund seines Erfolgs als eine der effizientesten Zahlungsplattformen der Welt als das wertvollste Start-up in Amerika bezeichnet. Das Unternehmen hat sich einen guten Ruf Wie verdient Stripe Geld für die von ihm angebotenen Dienste und seine benutzerfreundlichen Funktionen und Benutzeroberfläche erworben.

Einfach ausgedrückt verdient Stripe Geld, indem es für jede erfolgreiche Transaktion, die die App generiert, eine Gebühr erhebt. Wenn ein Kauf über die Plattform von Stripe getätigt wird, wird den Verkäufern 2,9 % der Transaktion sowie eine feste Gebühr von 0,30 US-Dollar in Rechnung gestellt.

Allein durch die prozentuale Gebühr verdient Stripe 2,9 Millionen US-Dollar pro 100 Millionen US-Dollar, die mit der Software verarbeitet werden. Das ist ziemlich beeindruckend, da Stripe, außer die funktionierende Software bereitstellen, nichts tun muss, um das Geld zu verdienen.

Stripe bietet viele Produkte in drei Kategorien an: Payments, Business Operations und Financial Services.

Payments

Stripe Payments Zu den Produktangeboten innerhalb von Stripes Payment gehören Online-Zahlungen, persönliche Zahlungen, Zahlungen für Plattformen, Abonnementverwaltung und Online-Rechnung. Zu den Finanzdienstleistungsangeboten gehören Firmenkreditkarten, Unternehmensfinanzierung und Banking-as-a-Service. Zu den Angeboten für den Geschäftsbetrieb gehören Betrugs- und Risikomanagement, benutzerdefinierte Berichte, Gründung von Start-ups und CO2-Beseitigung.

Stripe bietet für die meisten Kunden ein einfaches Pay-as-you-go-Preismodell. Die Kosten für die integrierte Zahlungsplattform sind transaktionsbasiert und berechnen den Kunden wie bereits erwähnt 2,9 % plus 30 Cent pro erfolgreicher Kartenladung. Das Unternehmen verlangt keine Einrichtungsgebühren, monatlichen Gebühren oder versteckten Kosten. Für Kunden mit hohem Volumen oder länderspezifischen Anforderungen bietet Stripe einen maßgeschneiderten Plan.

Business Operations

Was bietet Stripe an Stripe verdient auch Geld mit seiner Enterprise-Zahlungslösung. Neben der Standard-Zahlungsplattform bietet dieses Angebot Mengenrabatte, Interchange+-Preise, Bereitstellungsdienste und technische Kontoverwaltung.

Stripe hat kürzlich angekündigt, sein globales Zahlungs- und Treasury-Netzwerk im Jahr 2021 weiter aufzubauen und seine Software- und Dienstleistungspalette zu erweitern. Darüber hinaus wird Stripe in Kürze in Brasilien, Indien, Indonesien, Thailand und den Vereinigten Arabischen Emiraten erhältlich sein.

Financial Services

Growth - Wachstum - gewinn - Icon Das Unternehmen erzielt auch Einnahmen aus seinen Firmenkreditkarten und Krediten für kleine Unternehmen. In letzter Zeit hat sich Stripe auch an der Finanzierung anderer Unternehmen beteiligt. 2017 investierte sie in die britische Bank Monzo und Ende 2018 und 2019 investierte Stripe erneut in die gleiche Bank. Darüber hinaus hat Stripe Fundraising-Runden für andere finanzbasierte Unternehmen wie Paystack (die sie später übernommen haben) und PayMongo geleitet.

Sie haben auch in „Step“ investiert, eine Bank, die gebührenfreies Banking für Teenager anbietet, und in „Fast“, ein Unternehmen, das einen universellen One-Click-Checkout-Service entwickelt.

Stripe BörsengangWarum ist Stripe wertvoll?Wie viel ist Stripe wert?Wie kann man Stripe Aktien kaufenWie hat sich Stripe in den letzten Jahren entwickeltIst jetzt ein guter Zeitpunkt um Stripe Aktien zu kaufen?

Stripe IPO (Börsengang)

Coincierge Icon 22

2021 wird ein weiteres großes Jahr für Börsengänge (IPOs), und Stripe sticht als einer der heißesten Namen hervor. Das Kerngeschäft des Unternehmens sind Zahlungsabwicklungsdienste für Online-Unternehmen. Stripe hat insbesondere durch die Coronavirus-Pandemie sein Unternehmen ausweiten können, da die Pandemie Käufer dazu veranlasst hat, mehr online auszugeben und eine allgemeine Verlagerung des Handels auf digitale Kanäle beschleunigt hat.

Noch wurde kein Datum für den Stripe IPO festgelegt, aber die Vorfreude auf die Verfügbarkeit von Aktien wächst. Eine kürzlich in Bloomberg veröffentlichte Bewertung bezifferte das Unternehmen auf 36 Milliarden US-Dollar, eine erstaunliche Zahl für ein Unternehmen, das kaum mehr als ein Jahrzehnt alt ist.

Wenn Stripe einen Börsengang vorantreibt, bleibt abzuwarten, ob es eine direkte Notierung oder eine Special Purpose Acquisition Company (SPAC) verwendet, um in die öffentlichen Märkte einzutreten. SPACs sind zu einem unbestreitbar beliebten Weg geworden, um private Unternehmen in den öffentlichen Bereich zu bringen, da sie schneller und billiger sind als herkömmliche Listings. Mit einer Bewertung von 36 Milliarden US-Dollar im Oktober 2020 wird Stripe jedoch wahrscheinlich keine Probleme haben, sich die Underwriter zu leisten.

Ein Ende November veröffentlichter Bericht von Bloomberg besagte dann, dass Stripe durch den Verkauf von Beteiligungen mit einem Wert zwischen 70 und 100 Milliarden US-Dollar Geld beschaffen wollte. Wenn man bedenkt, wie heiß der Markt für Börsengänge war und inwieweit Aktien für vielversprechende Technologieunternehmen im frühen Auktionshandel angeboten wurden, könnte die Aktie mit einem Wert von deutlich über 100 Milliarden US-Dollar auf den Markt kommen.

Warum ist Stripe wertvoll?

Chart Vorteile Icon Die Software von Stripe gilt als „effizienteste Zahlungsplattformen der Welt“. Vor Stripe war das Akzeptieren von Zahlungen auf Webseiten kostspielig und vor allem kompliziert. Die Innovationen von Stripe haben dazu beigetragen, die Funktionsweise von Online-Geschäften zu verändern, indem sie eine einfache Möglichkeit bieten, Online-Zahlungen zu akzeptieren.

Das Unternehmen hat auch einen Weg gefunden, sich in eine Reihe von Online-Hosting-Websites zu integrieren und den Kunden je nach verwendeter Plattform vorgefertigten Code zur Verfügung zu stellen.

Das Unternehmen bietet seinen Kunden mehr als ein qualitativ hochwertiges Produkt. Stripe ist auch für seinen qualitativ hochwertigen Kundenservice bekannt. Dadurch hat Stripe einen der besten Rufe in seiner Nische für die Art und Weise, wie sie ihre Kunden behandeln.

Einer der Hauptgründe, warum kleine Unternehmen die Plattform von Stripe bevorzugen, ist, dass sie im Gegensatz zu anderen Wettbewerbern außerhalb des Standorts betrieben wird. Der größte Konkurrent von Stripe – PayPal – stellt dagegen sicher, dass der Benutzer weiß, dass er einen PayPal-Checkout verwendet.

Daher ist Stripe zur Standardoption für die meisten kleinen Unternehmen geworden, die Zahlungen über das Internet mit einer mühelos integrierten Lösung abwickeln möchten. Mit seinem Eintritt in den stationären Markt wird Stripe mit Sicherheit weiter wachsen und seinen Wert in der Fintech-Branche steigern.

Wie viel ist Stripe wert?

Umsatz & Profit - Zahlen & Gewinn Stripe hat bereits umfangreiche Risikokapitalfinanzierungen erhalten. Tatsächlich hat Stripe bereits 14 solcher Finanzierungsrunden durchgeführt und dabei insgesamt mehr als 2,2 Milliarden US-Dollar in bar eingesammelt. Namhafte Unterstützter von Stripe sind unter-anderem Elon Musk, Peter Thiel, Andreessen Horowitz, Tiger Global Management und DST Global.

Laut Forbes bewerten Investoren Stripe heute mit bis zu 115 Milliarden US-Dollar, gegenüber den 36 Milliarden US-Dollar im April 2020, zu denen Investoren wie die Risikounternehmen Andreessen Horowitz, General Catalyst und Sequoia gehörten. Diese jüngste Bewertung stammt aus Sekundärmarkttransaktionen nach der jüngsten Finanzierungsrunde der Serie H im März 2021.

Wie kann man Stripe Aktien kaufen

Support Kundenservice ICON Stripe befindet sich noch immer in Privatbesitz, d. h. seine Aktien sind noch nicht an der öffentlichen Börse erhältlich. Leider erfordert es erhebliche Anstrengungen und Vermögenswerte in Pre-IPO-Aktien von Stripe zu investieren und die meisten Anleger erfüllen die dafür erforderlichen Anforderungen nicht.

Wie hat sich Stripe in den letzten Jahren entwickelt?

Virtual - Real - Geldtransfer - Icon Von einem Wert von rund 5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 ist Stripe schnell gewachsen und hat 2021 einen Wert von 95 Milliarden US-Dollar erreicht. Mittlerweile nutzen rund 2 Millionen Webseiten Stripe, wobei es in 43 Ländern für Unternehmen verfügbar ist. Stripe hält 38 Patente und hat 2,5 Milliarden US-Dollar von 33 Investoren aufgebracht, darunter eine Investition von Tesla-CEO Elon Musk in den Kinderschuhen.

Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr Zahlungen in Höhe von rund 250 Milliarden US-Dollar abgewickelt und einen Umsatz von 2,5 Milliarden US-Dollar erzielt, gegenüber 40 Millionen US-Dollar nur 6 Jahre zuvor. Mit mehr als 2.500 Mitarbeitern, die bei Stripe in 14 Niederlassungen arbeiten, ist Stripe zweifellos eine großkapitalisierte Aktie im Entstehen.

Online-Zahlungsdienste sind zu einer der wichtigsten Kategorien in der Fintech-Branche geworden, und der Aufstieg von Stripe geht über die Expansion seines Sektors hinaus. Es hat sich zu einem sicheren und bekannten Unternehmen mit einem Management-Team entwickelt, das genau weiß, was es tut und das einzige große Fragezeichen ist, warum es noch nicht an die Börse gegangen ist.

Ist jetzt ein guter Zeitpunkt um Stripe Aktien zu kaufen?

Reguliert und Zertifiziert - Icon Wie bereits erwähnt, kann man jetzt noch keine Aktien von Stripe kaufen. Anleger müssen bis zum Börsengang des Unternehmens warten. Bevor man Geld in Stripe Aktien investiert, sollte man sich mit den damit verbundenen Risiken vertraut machen, denn Investitionen sind nicht immer einfach, selbst wenn man in ein großes, erfolgreiches Unternehmen investiert. Es ist zu erwarten, dass es kurz nach dem Börsengang eine gewisse Volatilität geben wird, da der Markt einen Preis findet, mit dem er sich wohlfühlt. Aber das Vorhandensein großer Investitionen von großen Instituten könnte dazu beitragen, dies zu stabilisieren.

Bevor man das eigene Kapital aufs Spiel setzen, sollte man gründlich recherchieren, um sicherzustellen, dass man keinen Fehler macht. Dies beinhaltet eine tiefere Untersuchung der verfügbaren Informationen über die Finanz- und Fundamentaldaten eines Unternehmens sowie einen breiteren Blick auf die Makrostory für den Online-Zahlungssektor und den Finanzmarkt insgesamt. Dokumente wie Gewinn- und Verlust-Rechnungen werden sich jedoch noch nicht finden lassen, da Stripe noch kein öffentliches Unternehmen ist.

Wenn man Stripe langfristig halten möchten, ist die Fundamentalanalyse sehr wichtig, während für kurzfristige Trader die technische Analyse normalerweise die besten Ergebnisse liefert.

Informationen zur Stripe Aktie, Kurs, Kennzahlen und Dividende

Stripe Aktienkurs

Da Stripe derzeit noch an keiner Börse gelistet ist, gibt es derzeit auch noch keine Informationen zum Stripe Aktienkurs. Dieser wird hier nach dem Stripe Börsengang veröffentlicht.

Stripe Kennzahlen

Auch Angaben zu Kennzahlen von Stripe sind sehr limitiert, da es sich um ein privates und nicht um ein öffentliches Unternehmen handelt. Alle Kennzahlen, die öffentlich bekannt sind, haben wir bereits in diesem Artikel erwähnt.

Stripe Dividende

Da Stripe kein öffentliches Unternehmen ist, sind zurzeit auch noch keine Informationen zu einer Stripe Aktien Dividende vorhanden. Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass Stripe als Wachstums orientiertes Unternehmen in nächster Zeit eine Dividende einführt.

Was man dem Stripe Aktienkauf beachten sollte

Support Kundenservice Icon Man sollte sich immer die Zeit nehmen, eine Aktie vollständig zu recherchieren, bevor man Geld investiert, insbesondere wenn man bisher noch nie Aktien gekauft hat. Je mehr Wissen man hat, desto besser sind die Chancen auf eine sinnvolle Investition.

Vor diesem Hintergrund ist hier eine Checkliste, die man durchlaufen sollte, bevor man in Stripe Aktien investiert:

  1. Das Unternehmen recherchieren:  Man sollte immer die Fundamentaldaten eines Unternehmens überprüfen, bevor man investiert. Was ist Stripe? Wie kam das Unternehmen zum Start? Wie ist Stripe gewachsen? Steigt der Umsatz- und Gewinnwachstum von Stripe? Ist das Unternehmen innovativ? Je mehr man über Stripe weiß, desto besser ist man in der Lage, intelligente Anlageentscheidungen zu treffen.
  2. Die Grundlagen der Aktienanlage verstehen: Bevor man sich an der Börse beteiligt, sollte man sicherstellen, dass man weiß, wie die Börse überhaupt funktioniert. So hat man klarer definierte Ziele und kann sich Gedanken machen, wie man diese erreichen möchte.
  3. Die Wahl zwischen Aktienhandel oder CFD-Handel: Am Anfang muss man auch die Art der Anlagestrategie wählen, die man verfolgen möchten. Für spekulative Investments eignen sich zum Beispiel CFDs teilweise besser als Aktien.
  4. Die Größe des Budgets: Die goldene Regel des Investierens lautet, niemals mehr zu riskieren, als man sich leisten kann zu verlieren. Nicht jede Investition, die man tätigt, führt zu einem Gewinn. Daher ist es wichtig, ein Budget festzulegen, das nicht nur ein gutes Potenzial für Kapitalwachstum ermöglicht, sondern auch vor übermäßig schädlichen Verlusten schützt.
  5. Den richtigen Broker finden: Jeder einzelne Broker hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Einige haben niedrige Gebühren, aber eine Benutzeroberfläche, die man nur schwer verstehen kann. Während andere möglicherweise etwas Teurer sind, aber eine Reihe von nützlichen Funktionen bieten. Unsere Brokerbewertungen kann helfen, die richtige Plattform zu finden.
  6. Die breiteren Marktbedingungen beachten: Keine Aktie existiert in einem Vakuum. Daher ist es immer wichtig, die allgemeinen Trends des Aktienmarktes als Ganzes zu analysieren, bevor man investiert. Wenn Aktienkurse fallen, ist es eventuell am besten abzuwarten und das Geld später zu investieren, wenn die Aktie billiger ist.

Der beste Broker für Stripe Aktien

DEMO / Test Icon Bei der großen Vielfalt an Online Brokern, die heutzutage verfügbar sind, kann es schwierig sein, herauszufinden, welcher der beste Service ist. Unsere Vergleichstabelle und ausführlichen Bewertungen können dabei helfen, diese Entscheidung zu treffen. Davon abgesehen sind dies die Aspekte, die man bei der Auswahl eines Brokers berücksichtigen sollten:

  • Angebot an Aktien. Das Wichtigste ist, dass man den Broker tatsächlich nutzen kann, um die gesuchten Aktien zu kaufen. Einige Broker bieten mehr Aktien als andere an, und viele ermöglichen auch den Handel mit anderen Vermögenswerten wie Devisen, Kryptowährungen und Rohstoffen.
  • Gebühren und Provisionen. Natürlich möchte man einen möglichst großen Teil der Gewinne behalten. Daher ist es wichtig, dass der Broker keine hohen Gebühren erhebt, welche die Gewinne beeinträchtigen können.
  • Regulierung und Lizenzierung. Man sollte nur regulierte Broker verwenden, um Trades zu platzieren. Nicht regulierte Broker können riskant sein und bieten wenig bis gar keinen Schutz.
  • Die angebotenen  Zahlungsmethoden. Möglicherweise möchte man eine bestimmte Zahlungsmethode verwenden, um zu investieren, wie zum Beispiel PayPal. Nicht alle Broker akzeptieren jede Zahlungsmethode.
  • Der Ruf. Einer der stärksten Indikatoren für die Zuverlässigkeit eines Brokers ist der Ruf, den er bei den Kunden hat, die ihn in der Vergangenheit genutzt haben. Broker sind Online-Unternehmen, und als solche können viele Benutzererfahrungen online gefunden werden. Es ist empfehlenswert, diese zusätzlich zu unserer Bewertungen zu überprüfen, um sicherzustellen, dass man die richtige Plattform auswählt.
  • Kundendienst. Da man das Geld über die Plattform anlegt, sollte man überprüfen, ob der Broker einen guten Kundenservice bietet, falls es eine Frage gibt oder etwas schief geht.

Stripe Aktien kaufen in nur 4 Schritten

Etoro Logo Transparent Unsere Empfehlungen, wenn es um Aktien, CFDs oder Kryptowährungen geht, ist der Broker eToro. Der Online Broker eToro überzeugt neben günstigsten Preisen auch mit einem reichhaltigen Portfolio. Außerdem ist eToro in Europa reguliert.

Hier möchten wir allerdings noch mal erwähnen, dass der Stripe Aktien Börsengang bisher noch nicht stattgefunden hat. Daher sind die Stripe Aktie kann frühestens nach ihrem Börsendebüt bei eToro gehandelt werden.

Schritt 1: Die Anmeldung bei eToro

Die Anmeldung bei eToro ist einfach und unkompliziert. Es werden zunächst nur sehr wenige Informationen wie Vorname, Nachname, E-Mail Adresse und ein Passwort benötigt. Diese Angaben lassen sich manuell oder automatisch durch eine Verbindung mit einem bestehenden Facebook- oder Google-Konto eintragen.

Nach der Anmeldung und der anschließende Verifizierung, kann mit der Einzahlung auf das eToro Trading Konto begonnen werden. Das kostenlose eToro Demokonto kann jedoch bereits nach der Anmeldung unbegrenzt genutzt werden und ermöglicht es, den Handel mit Aktien wie Stripe risikofrei zu üben.

  • Keine Depotführungskosten
  • 0 % Gebühren auf Aktien
  • Einfache und unkomplizierte Registrierung
  • Vollstens lizensiert und reguliert
  • Hohe Einlagensicherung
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

etoro-anmeldung-schritt1

Schritt 2: Die Einzahlung bei eToro

Für die Einzahlung gibt es bei eToro eine gute Auswahl an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten. Es kann zwischen Banküberweisung, Sofortbanking, Kreditkarte, Neteller, Skrill oder PayPal gewählt werden. Der Mindesteinzahlbetrag für deutsche eToro Kunden liegt bei 250 Euro. Dadurch kann das finanzielle Risiko gering gehalten werden.

Je nachdem, welche Einzahlungsmethode man wählt, können wenige Stunden bis maximal einige Werktage vergehen, bis das Geld auf dem Handelskonto von eToro ankommt.

  • Kreditkarte
  • Debitkarte
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Wer die Funktionen von eToro zunächst testen möchte, kann dafür das Demokonto nutzen. Mit diesem lässt sich die Plattform unbegrenzt und kostenlos auf Herz und Nieren testen, bevor es mit dem Echtgeld-Handel losgeht.

Stripe Aktien kaufen auf eToro Gebühren
Aktienkauf keine
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 US-Dollar

Schritt 3: Die Stripe Aktie bei eToro kaufen

Sobald die Stripe Aktie nach ihrem IPO auf eToro verfügbar ist, kann man mit dem letzten Schritt „Stripe Aktie kaufen“ fortfahren. Hier aber bereits die Anleitung, damit dies dann ohne viel Aufwand klappt:

Zunächst muss man sich in das eigene eToro Konto einloggen und dort die „Stripe“ Aktie suchen. Dann die Schaltfläche „Kaufen“ beziehungsweise „Buy“ auswählen und den gewünschten Betrag eingeben, zu dem man die Aktie kaufen möchte. Bei Bedarf kann der Betrag mit der Schaltfläche „+/-“ noch angepasst werden. Optional kann jetzt noch eine Stop-Loss Grenze, Limit-Order oder ein Hebel gewählt werden. Abschließend nur noch auf „Traden“ klicken und die Stripe Order ist erfolgreich platziert und kann nun im eToro Menü eingesehen werden. Sobald die Kauf – Order ausgeführt wird, sind die Stripe Aktien im eigenen eToro Depot zu finden.

Der Online Broker eToro bietet neben den großen und bekannten Aktien auch eine breite Auswahl an inländischen und internationalen Finanzinstrumenten. Darunter befinden sich neben Aktien auch sogenannte „CFDs“.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Die Stripe Aktie kaufen – warum sollte man investieren?

Warum sollte man Stripe Aktien kaufen Stripe ist noch ohne Grund einer der am meisten erwarteten Börsengänge überhaupt. Das Unternehmen ist schließlich das wertvollste private Fintech-Unternehmen der Welt.

Stripe gilt als der „Mauteintreiber des Internets“. Wenn eine Transaktion online stattfindet, erhält Stripe fast immer ein Stück vom Kuchen. Denn Stripe ermöglicht eine große Mehrheit der Transaktionen, die online stattfinden. Es erhebt für jede Transaktion eine Gebühr von 2,9 % und 30 Cent.

Allerdings stehen wir gerade im Zahlungsverkehr noch ganz am Anfang der Digitalisierung. Es ist zu erwarten, dass Stripe in Zukunft die Verschmelzung der physischen und digitalen Welt anführt und natürlich auch davon profitiert. Denn selbst mit dem Aufstieg von Unternehmen wie Amazon, Shopify und Airbnb (ABNB) finden zurzeit nur ca. 3 % des globalen Handels online statt. Im Moment kontrolliert Stripe die Mehrheit dieser 3 %, aber dies zeigt auch, dass die Online-Wirtschaft immer noch ein massives Wachstumspotenzial besitzt.

Es ist kaum vorzustellen, was mit dem Endergebnis von Stripe passiert, wenn sich das Gleichgewicht zwischen digitalem und physischem Handel in Richtung Ersterem zu verschieben beginnt. Dabei ist diese Verschiebung höchstwahrscheinlich nicht linear. Wie bei den meisten Innovationen erfolgt die anfängliche Änderung allmählich und dann schneller und schneller und scheint plötzlich „auf einmal“ zu erfolgen.

Stripe Partner

Stripe Partners Ein weiterer Kaufgrund für die Aktie von Stripe sind die Partner des Unternehmens. Stripe hat mit Millionen von Unternehmen in über 120 Ländern zusammengearbeitet, von Start-ups bis hin zu den größten Unternehmen der Welt. Alle diese Unternehmen vertrauen Stripe, um ihre Geschäfte zu starten, zu führen und zu skalieren. Stripe hat sich in das Gefüge der erfolgreichsten Unternehmen der Welt eingebettet. Hier sind einige der bemerkenswertesten Partnerschaften:

  • Amazon (AMZN)
  • Shopify (SHOP)
  • Zoom (ZM)
  • Salesforce (CRM)
  • Uber (UBER)
  • Peloton (PTON)
  • Reddit
  • Lyft (LYFT)
  • DoorDash (DASH)
  • Slack (übernommen von Salesforce)
  • Nasdaq (NDAQ)
  • Spotify (SPOT)
  • Zillow (Z)
  • Target (TGT)

Dabei ist die Einfachheit von Stripe sein Unterscheidungsmerkmal. Die Produkte machen das Hinzufügen von Zahlungsbahnen zu Unternehmen einfach. Zusätzlich zu den Fortune 500 unterstützt Stripe Unternehmen, die vor zehn Jahren noch nicht existieren konnten, indem es neue Modelle wie Crowdfunding, On-Demand-Apps und Marktplätze bereitstellt.

Gleichzeitig fügt Stripe weiterhin neue Plattformen und Produkte hinzu, die eine massive Nachfrage von Unternehmen aller Art erzeugen. Es hat kürzlich einen Bankdienst namens „Stripe Treasury“ eingeführt, der Kunden, die die Plattform von Stripe nutzen, Bankkonten anbietet. Goldman Sachs, Citigroup, Barclays und Evolve Bank & Trust haben sich bei dieser Einführung mit Stripe zusammengetan.

Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie Stripe seine Reichweite erweitert. Es verfügt über den Kundenstamm und den Vertrieb, um neue Märkte zu erschließen und Nischen-Fintechs zu tyrannisieren.

Stripe wächst und wächst

Stripe Aktien kaufen - Stripe wächst Die wird durch den aggressiven Venture-Arm von Stripe ermöglicht. Das Unternehmen ist sehr stark im VC-Bereich aktiv und hat in letzter Zeit an mehreren Finanzierungsrunden teilgenommen. Durch die Einführung (Erwerb) neuer Technologien kann Stripe der Innovationskurve einen Schritt voraus sein und mit den besten Nischen-Fintechs weltweit zusammenarbeiten. Angesichts der beispiellosen Finanzierungsrunden von Stripe, hat das Unternehmen viel Kapital zum „Herumwerfen“.

Einige glauben, dass Stripe das Potenzial hat, das nächste Billionen-Dollar-Unternehmen zu werden. Dies würde einen Anstieg um das 8-15-fache gegenüber seiner aktuellen Bewertung darstellen und ihn zu den illustren FAAMG-Aktien zählen. Stripe gedeiht, wenn FAAMG gedeiht, aber keiner dieser Namen steht in direkter Konkurrenz mit Stripe.

Diese Dynamik ermöglicht es Stripe, von den Pluspunkten (Einnahmen) von Big Tech zu profitieren, ohne die Nachteile (Gefressen zu werden).

Coincierge Icon 18 Stripe ist noch ein privates Unternehmen. Es ist für die meisten Anleger daher leider noch nicht möglich, in Pre-IPO-Aktien zu investieren. Allerdings plant Stripe seinen von vielen sehnsüchtig erwartenden Börsengang möglicherweise bereits für 2021.

Die Stripe Aktie – was spricht gegen das Unternehmen?

Stripe oder Paypal Das Unternehmen ist bisher noch nicht für die breite Öffentlichkeit zugänglich, wodurch man als privater Investor auch noch nicht in die Stripe Aktie investieren kann. Was spricht also gegen das Unternehmen Stripe? Wohl zunächst einmal, dass man noch keine Aktien von Stripe kaufen kann.

Aber natürlich sind auch Stripe Aktien, sobald sie endlich verfügbar sind, nicht völlig ohne Risiko, denn alle Investitionen sind auch mit entsprechenden Risiken verbunden. Trotz der hohen institutionellen Unterstützung von Stripe und des sehr hohen Buzz-Levels gibt es auch einige potenzielle Bedenken bezüglich des Unternehmens.

Zunächst einmal ist da der Wettbewerb. Der Fintech-Bereich ist aufgrund von Smartphone-fähigen Zahlungen und Banking brandaktuell. Da neue Technologien dieses Ökosystem erweitern, können Sie davon ausgehen, dass Stripe einer gewissen Konkurrenz ausgesetzt ist. Die Top Konkurrenten von Stripe sind:

  • PayPal (PYPL)
  • Braintree im Besitz von PayPal
  • Adyen (ADYN)
  • Amazon (AMZN)
  • PaymentCloud

Es ist allerdings zu erwarten, dass diese Liste noch erweitert wird, da Stripe unweigerlich neue Märkte betritt. Ein weiteres Problem könnte das Wachstum von Stripe auf dem Privatmarkt sein.

Denn der Börsengang von Stripe ist einer der am meisten erwarteten Börsengänge in der Geschichte. Einige Anleger befürchten daher, dass das Unternehmen aufgrund dieser Nachfrage nach traditionellen Kennzahlen überbewertet wird.

Icon Im Jahr 2021 gab es eine Handvoll Börsengänge, bei denen ein Großteil der Gewinne auf den privaten Märkten erzielt wurde. Unternehmen wie Airbnb haben sich entschieden, länger privat zu bleiben und zu viel höheren Bewertungen an die Börse zu gehen. Stripe hat dieses Modell ebenfalls abonniert. Einige glauben sogar, dass das Unternehmen mit einer Bewertung von mehr als 150 Milliarden US-Dollar an die Börse gehen könnte.

Wie bei den meisten wachstumsstarken Technologieaktien, ist es zu erwarten, dass Anleger eine Prämie für den Besitz von Stripe Aktien zahlen müssen.

Sind Stripe Aktien empfehlenswert?

Coincierge Icon 21 Wie bei jeder Investition sollte man daher sorgfältig recherchieren, um festzustellen, ob eine Investition in Stripe Aktien wirklich die beste Verwendung des eigenen Geldes ist. Denn Stripe Aktien sind möglicherweise nichts für bestimmte Anlegertypen, da jede Aktie ihre eigenen einzigartigen Risiken bringt, genau wie jeder Anleger seine eigenen Ziele und Risikoprofile hat.

Unabhängig von der eigenen Anlagephilosophie können die folgenden Fragen helfen, die langfristige Performance der Stripe Aktie zu bestimmen:

  • Ist Stripe gut aufgestellt, um von der zunehmenden Digitalisierung zu profitieren?
  • Kann Stripe die Konkurrenz kleinerer Fintech-Unternehmen abwehren?
  • Werden neue Zahlungsformen das Geschäftsmodell von Stripe stören?
  • Wird Stripe durch die Nachfrage nach Aktien überbewertet?
  • Lohnt es sich für Stripe im Jahr 2021 „zu viel zu bezahlen“?
  • Ist Stripe anfällig für zukünftige Kryptotechnologien?
  • Ist Stripe auf den privaten Märkten zu stark gewachsen?

Sollte man in die Stripe Aktien investieren? Vor- und Nachteile

Vorteile der Stripe Aktie

  • Wertvollste private Fintech-Unternehmen
  • Als „Mauteintreiber des Internets“ profitiert Stripe von der Digitalisierung
  • Das Unternehmen besitzt bemerkenswertesten Partnerschaften
  • Stripe wächst und wächst dank seinem aggressiven Venture-Arm

Nachteile der Stripe Aktie

  • Derzeit ist es nicht möglich, in Stripe Aktien zu investieren
  • Intensive Konkurrenz
  • Die Nachfrage nach Stripe Aktien könnte dafür Sorgen, dass das Unternehmen überbewertet ist

Die Zukunft der Stripe Aktie

Die Zukunft von Stripe In den letzten Jahren hat sich Stripe unglaublich entwickelt und in nur wenigen Jahren viele Investments von großen Unternehmen erhalten. Stripe besitzt eine einzigartige Technologie und ist bestens positioniert, um von der voranschreitenden Digitalisierung zu profitieren.

Stripe hat sich als ein echtes Unicorn auf dem Finanztechnologiemarkt erwiesen und ist von einem kleinen Start-up im Jahr 2009 zum wertvollsten Start-up aller Zeiten gewachsen. Stripe bietet seinen Kunden und seinem Kundenstamm eine Vielzahl von qualitativ hochwertigen Dienstleistungen und Software und besitzt als Unternehmen einen unglaublich positiven Ruf.

Stripe hat bereits jetzt die Art und Weise verändert, wie Online-Zahlungen getätigt werden, indem sie sich von Wettbewerbern wie PayPal inspirieren ließen, den Prozess jedoch zu einer benutzerfreundlicheren Erfahrung rationalisieren.

Für Anleger, die Stripe Aktien kaufen möchten, aber nicht auf einen Börsengang warten können, könnte sich ein Blick auf ihre Konkurrenten lohnen, die öffentlich an der Börse gehandelt werden. Zwei Konkurrenten an der Börse sind derzeit PayPal und Square, die beide ausgezeichnete Alternativen zu Stripe darstellen. 

Häufig gestellte Fragen zur Stripe Aktie

Sollte man in Stripe Aktien investieren?

Leider kann man noch nicht direkt in Stripe investieren. Stripe plant allerdings möglicherweise ein IPO (Börsengang) noch im Jahr 2021.

Sind Gewinne bei Stripe Aktien garantiert?

Wie bereits erwähnt, kann man noch nicht in Stripe Aktien investieren. Allerdings gilt auch in der Theorie, dass Gewinne nicht garantiert sind. Auch wenn viele Analysten von einem Erfolg von Stripe ausgehen, gibt es dafür keine Garantie.

Was ist der beste Broker für Stripe?

Im Moment bietet kein Broker den Kauf von Stripe Aktien an, da Stripe ein privates Unternehmen ist. Unser Testsieger unter allen Brokern lautet allerdings eToro, da dieser Anbieter nicht nur die günstigsten und besten Konditionen auf dem Markt bietet, sondern auch eine intuitive Nutzeroberfläche besitzt und selbst für Einsteiger einfach verständlich ist. Sobald Stripe sein Börsengang durchgeführt hat, empfehlen wir daher den Kauf von Stripe Aktien über den Online Broker eToro.

Wie kann man Stripe Aktien kaufen?

Derzeit kann man als Privatanleger nicht in Stripe Aktien investieren. Allerdings können Anleger, die Stripe Aktien kaufen möchten, aber nicht auf einen Börsengang warten wollen, ein Blick auf die Konkurrenten von Stripe werfen, die bereits öffentlich an der Börse gehandelt werden. Zwei starke Stripe Konkurrenten, welche an der Börse gehandelt werden, sind PayPal und Square. Beide stellen ausgezeichnete Alternativen zu Stripe dar

Zuletzt aktualisiert am 9. Mai 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig.

Zeige alle Posts von Kevin Benckendorf