Broker mit PayPal – Die besten CFD und Forex Broker mit PayPal Einzahlung

Viele Anleger suchen speziell nach einem Broker mit PayPal-Einzahlung, zumeist um ihre Kreditkartendaten nicht direkt angeben zu müssen. PayPal hat in Deutschland über 29,1 Millionen aktive Nutzer, kein Wunder, dass sich immer mehr PayPal Broker um die Gunst der Anleger rittern.

Welche Broker mit PayPal-Einzahlung sind die besten? Welche Anbieter sollte man außen vor lassen? Welche Kosten und Gebühren entstehen beim PayPal Broker?

Wir haben alle bekannten Broker getestet und eine Liste der besten Broker mit PayPal herausgefiltert. Dabei hat sich der CySec-regulierte Broker eToro als Testsieger bewiesen.

Das wichtigste in Kürze

  • Extrem sicher: PayPal ermöglicht die Zahlung per Kreditkarte, ohne, dass diese Kreditkartendaten dem Zahlungsempfänger wie z.B. Broker oder Online-Shop übermittelt werden.
  • PayPal Konto eröffnen: Als Voraussetzung für die Zahlung per PayPal muss ein PayPal-Konto eröffnet und die Zahlungsweise von PayPal durch eine Testüberweisung verifiziert werden.
  • Gebühren beachten: Bei der Analyse von Broker mit PayPal ist zu beachten, dass manche für eine PayPal Einzahlung erhöhte Einzahlungsgebühren verrechnen, was die Kosten in die Höhe treiben kann.
  • Sofort-Gutschrift: Ob binäre Optionen oder Kryptwährung Broker PayPal bietet den Vorteil, dass wie bei Kreditkartenzahlung das Geld sofort gutgeschrieben wird und damit gehandelt werden kann.
  • Einfach auswählen: Bei allen vorgestellten CFD Brokern mit PayPal ist die PayPal Einzahlung einfach möglich, indem man den Zahlungsanbieter im Einzahlungsvorgang auswählt.
  • Auszahlung per PayPal: Wichtig zu beachten ist, dass Broker PayPal Einzahlung auch die Auszahlung auf das PayPal-Konto erfolgt. Gemäß AML- und KYC-Richtlinien dürfen Broker nur auf die für die Einzahlung gewählte Methode auszahlen.

Liste von Brokern mit PayPal

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

3 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Einfache und übersichtliche Plattform
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten
  • Große Auswahl an Fondssparplänen
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Großes Weiterbildungsangebot
  • Mehrere Handelsplattformen
  • Kostengünstige Fonds
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
5/10
Funktionen
CFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayPaypalSepa ÜberweisungSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
200€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
2000+
Hebel
1:200
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
20.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,4 - 1,5%
CFDs
0,4 - 1,5%
DAX
0,4 - 1,5%
ETFs
0,4 - 1,5%
Aktien
0,4 - 1,5%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
200€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
2000+
Hebel
1:200
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
20.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,4 - 1,5%
CFDs
0,4 - 1,5%
DAX
0,4 - 1,5%
ETFs
0,4 - 1,5%
Aktien
0,4 - 1,5%

Aktien Broker vs CFD Broker vs Forex Broker (etc.) mit Paypal

Viele Anleger suchen explizit nach einem Broker für eine bestimmte Asset-Klasse. Vielleicht interessieren sie sich konkret für den Kauf von Aktien, wollen mit CFDs auf einige Asset-Klassen handeln oder sich exklusiv auf das Forex-Trading konzentrieren. Dann beginnt die Suche nach einem Aktien-Broker, CFD-Broker, Forex-Broker oder auch einem binären Optionen Broker mit PayPal.

Früher war es tatsächlich gängig, dass es spezialisierte Anbieter für einzelne Asset-Klassen gab. In den letzten Jahren hat sich jedoch der Trend zum Universalbroker etabliert, wodurch Broker mit einem umfangreichen Handelssortiment in zahlreichen Asset-Klassen zu den Marktführern aufgestiegen sind. Wir wollen dennoch kurz erklären, worin die Unterschiede bei den Brokern liegen.

Aktien-Broker mit PayPalCFD-Broker mit PayPalForex-Broker mit PayPal

Aktien-Broker mit PayPal

Hier kann man Aktien an unterschiedlichen Börsen in Europa, den USA und womöglich auch asiatischen Märkten handeln. Ein Aktien-Broker lässt den Nutzer ein Wertpapierdepot einrichten, in dem die Wertpapiere wie Aktien gehalten werden. Zudem kann der Aktien-Broker auch die Auszahlungen aus einer Dividendenausschüttung für den Aktionär annehmen und diesem auszahlen.

Die bekanntesten Aktien Broker mit PayPal sind eToro und Plus500.

CFD-Broker mit PayPal

Diese Broker-Art ist auf die Vermittlung von Differenzkontrakten auf Finanzinstrumente aus zahlreichen Anlage-Klassen wie Aktien, Devisen, ETFs, Kryptowährungen und mehr spezialisiert. Der CFD-Broker arbeitet mit einem Liquiditätsanbieter zusammen, um jederzeit CFDs – Derivate – auf die jeweiligen Basiswerte abschließen zu können, denn der Broker nimmt im Kontrakt die Gegenseite zum Trader ein. Unser klarer Testsieger für CFD-Trading ist eToro – hier gibt es CFDs auf mehr als 10.000 Anlagewerte, die mit Hebelwirkung getradet werden können.

Forex-Broker mit PayPal

Viele Online-Broker waren zunächst auf den Forex-Handel spezialisiert, schließlich handelt es sich um den größten und liquidesten Finanzmarkt der Welt. Im Forex-Trading hat auch die bekannte Trading-Software MetaTrader 4 ihren Ursprung. Anleger, die einen Forex-Broker mit PayPal suchen, sollten sich eToro oder Plus500 ansehen, welche für ihr großes Forex-Sortiment bekannt sind.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Warum ist PayPal so beliebt als Einzahlungsmittel?

Mittlerweile haben die meisten führenden Anbieter PayPal als Zahlungsmittel hinzugefügt, tatsächlich ist die Anzahl der Forex und Binäre Optionen Broker mit PayPal in den letzten Jahren stark gestiegen. Kein Wunder, die mehr als 29,1 Millionen PayPal-Nutzer in Deutschland (und über 1,4 Millionen in Österreich) haben danach verlangt.

Dennoch fragt man sich, warum gerade Anleger beim Online Broker mit PayPal Einzahlung durchführen möchten? Dies lässt sich nicht mit einem einzigen, sondern einer Kombination mehrerer guter Gründe nachvollziehen:

Die Einzahlung per Paypal ist besonders einfach.

Im Internet wünschen sich Nutzer nichts mehr als eine einfache und benutzerfreundliche Methode, ihre Online-Geschäfte und Transaktionen zu erledigen.

Wer beim Broker mit PayPal Einzahlungen durchführen möchte, kann dies bequem mit einigen wenigen Mausklicks erledigen.

Zudem muss man seine Kreditkartendaten nicht im Kopf haben (wer hat das schon?), sondern kann den Prozess einfach mit seinen Anmeldedaten im PayPal-Konto erledigen.

Egal, ob im Browser oder unterwegs am Smartphone, lässt sich so die Einzahlung beim Broker im Nu erledigen und gewünschte Transaktionen können vorgenommen werden.

Maximale Sicherheit ohne Angabe von Zahlungsdaten.

Alle von uns vorgestellten Anbieter sind vollständig lizenzierte und regulierte Broker, die von den Regulierungs- und Finanzaufsichtsbehörden eines EU-Mitgliedsstaates überwacht und auditiert werden, was für die Einhaltung strengster Auflagen und EU-Richtlinien zur Sicherheit von Kundengeldern garantiert.

Dennoch ist vielen Anlegern vielleicht nicht wohl dabei, beim Online-Broker seine Kreditkartendaten einzutragen und auszufüllen, womöglich weil man den Anbieter noch kaum kennt, vielmehr aber, weil die Daten eventuell am eigenen PC durch Malware oder böswillige Akteure abgefangen und dann missbraucht werden könnten.

Der Zahlungsanbieter PayPal ist darum die perfekte Alternative, um sofortige Einzahlungen durchzuführen, ohne dem Zahlungsempfänger, wie etwa dem Online-Broker, irgendwelche persönlichen Zahlungs -oder Kreditkartendaten übermitteln zu müssen.

Somit sind die eigenen Daten immer sicher, auch sein PayPal-Konto kann man durch die Einrichtung von Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zusätzlich absichern.

Einzahlung und Auszahlung über das PayPal-Konto.

Tatsächlich ist das PayPal-Konto wie eine Art Online-Zahlungskonto, dass in seiner Funktion einem Bankkonto sehr nahekommt.

Tatsächlich kann man nämlich beim Online Broker mit PayPal Einzahlung, ebenso aber auch die Auszahlung abwickeln. Sprich, wenn man beim Broker mit PayPal eingezahlt hat, wird auch die Auszahlung auf dieses PayPal-Konto durchgeführt.

Für den Nutzer ist dies besonders komfortabel, weil dies die Abrechnung bzw. Dokumentation über die PayPal-Kontobelege transparent darstellt.

Allerdings ist es auch gar nicht anders möglich – die von der EU vorgegebenen AML- und KYC-Bestimmungen diktieren, dass Broker die Auszahlung an Nutzer nur über die gewählte Einzahlungsmethode durchführen dürfen, damit die Identität zweifelsfrei geklärt ist.

Schnell: Die PayPal-Zahlung wird sofort gutgeschrieben.

Gerade im Online-Trading, doch auch bei der Investition muss es für Anleger meist richtig schnell gehen: Eine hervorragende Trading-Chance bzw. ein günstiger Einstiegspreis bei der gewünschten Anlage lässt in der Regel nicht lange auf sich warten. Oft ist das Windows of Opportunity sogar nur wenige Minuten oder Stunden gegeben, sodass man weitere Geldmittel sofort am Handelskonto benötigt.

Wenn die Einzahlung schnell gehen muss, ist der Zahlungsanbieter PayPal eine großartige Lösung, denn die Zahlung wird gleich nach Verarbeitung direkt auf dem Konto gutgeschrieben. Weil PayPal ähnlich einem Kreditkartenzahlungsverarbeiter wie VISA oder MasterCard agieren kann, wird die Zahlung sofort abgewickelt und gutgeschrieben – in Sekundenschnelle.

Bedenkt man, dass man als Nutzer hierfür noch nicht einmal seine Kreditkartendaten beim Broker mit PayPal angeben muss, ist PayPal eigentlich wie Kreditkartenzahlung – nur besser weil sicherer.

Weitverbreitet kann der bestehende Zahlungsanbieter verwendet werden.

Alleine in Deutschland gibt es über 29,1 Millionen PayPal-Nutzer (Stand: Ende 2020), die Services des Zahlungsanbieters werden im Internet ständig auch im Online-Shopping und E-Commerce verwendet. Komfortabel ist die Broker PayPal-Einzahlung also auch deswegen, weil die Nutzer ihren bestehenden Zahlungsanbieter mit ihrem existenten PayPal-Guthaben einfach weiterverwenden können. Keinen Grund, vom PC aufzustehen und die Kreditkarte zu holen, um die Daten abzulesen oder diese überhaupt mit dem Broker zu teilen.

Als Nutzer startet man den Einzahlungsvorgang, verbindet sich mit dem PayPal-Konto, bestätigt das Zahlungsmittel dahinter und den Zahlungsbetrag und wenige Sekunden später ist die Zahlung schon abgeschlossen.

Die Verwaltung und Dokumentation von Zahlungen ist mit PayPal besonders einfach.

Mittlerweile tätigen viele von uns mehr Online-Käufe als im klassischen Einzelhandel, wir zahlen öfter im Online-Shop als mit Bargeld im realen Geschäft, gerade auch Corona hat dies forciert. Dabei ist es wichtig, eine transparente Übersicht seiner Zahlungen und Einkäufe zu haben, um das persönliche Money Management und seine Einkaufsgewohnheiten zu dokumentieren.

Wer beim Online Broker mit PayPal einmal oder mehrmals einzahlt, der hat all diese Transaktionen zusätzlich in seinem PayPal-Konto dokumentiert. Wie im Online-Banking kann man sich hier für einen ausgewählten Zeitraum alle Transaktionen und Zahlungsvorgänge darstellen und in einer Excel-Tabelle oder einem PDF-Bericht ausgeben lassen.

Ob für die eigene Geldverwaltung oder die Steuererklärung am Ende des Jahres – diese zusätzliche Dokumentation macht den Vorgang besonders einfach gegenüber einfachen Einzahlungen per Banküberweisung oder Kreditkartenzahlung beim Broker.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Die besten Broker mit PayPal.

Anleger sind von einem scheinbar immer größeren Angebot an Online-Brokern überwältigt, da fällt es besonders schwer die wirklich seriösen und besten Online-Broker mit PayPal auszuwählen. Wir haben alle Anbieter analysiert und stellen unseren Lesern die 5 besten Broker mit PayPal vor, dabei ist unser klarer Testsieger eToro.

Platz 1: eToro

Etoro Logo TransparenteToro ist ein Online CFD und Forex Broker mit PayPal, seinen Firmensitz hat das Unternehmen in Limassol, Zypern und weitere Niederlassungen in London, Singapur, New York und Tokio. Reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) ist eToro Mitglied im Investor Compensation Fund, wodurch eine gesetzliche Einlagensicherung bis 20.000 EUR besteht.

Als CFD Broker mit PayPal können Anleger Differenzkontrakte auf Aktien, Devisen, ETFs, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe handeln, wobei das Anlagensortiment über 10.000 Anlagewerte umfasst. Zudem können auch echte Aktien und echte Kryptowährungen gekauft werden, CFDs sind je nach Anlageklasse mit 1:2, 1:5, 1:10, 1:20 oder 1:30 Hebel handelbar.

Anleger können beim Broker mit PayPal oder weiteren Einzahlungsmethoden wie etwa Kreditkarte, Sofortüberweisung, Neteller, Giropay oder auch Banküberweisung überweisen. Unabhängig der gewählten Methode werden keine Einzahlungsgebühren in Rechnung gestellt. Der Broker bietet eine günstige und transparente Gebührenstruktur, welche auf Provisionen verzichtet und minimale Spreads vorsieht.

eToro Märkte

Anleger können die proprietäre und benutzerfreundliche Trading-Plattform im Browser bedienen, oder direkt über die übersichtliche Mobile Trading-App am Smartphone handeln. Der Einstieg wird durch ein kostenloses Demokonto erleichtert, welches zeitlich unbefristet und mit vollem Funktionsumfang verwendet werden kann.

eToro hat einen mehrsprachigen Kundenservice, der auch in deutscher Sprache von Montag bis Freitag ganztags per E-Mail, Live-Chat oder Telefon-Hotline erreicht werden kann. Die meisten Fragen werden jedoch in der umfangreichen und leichtverständlichen FAQ-Rubrik mit Beiträgen oder Erklärvideos beantwortet.

Zudem ist eToro der Marktführer für Social-Trading mit einer Community von über 20 Millionen aktiven Tradern aus über 90 Ländern in aller Welt. In einer Social Network-ähnlichen Plattform können Beiträge und Diskussionen über Anlagewerte und Trading-Chancen geführt werden. Zudem können Anleger mit dem CopyTrading-Feature Tausenden von nachweislich erfolgreichen Tradern folgen und deren Trading-Aktivitäten automatisch replizieren.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Platz 2: Libertex

libertex logoSeit 1997 ist Libertex als Pionier im Markt für Online-Broker aktiv, seinen Sitz hat Libertex in Limassol in Zypern, wodurch eine CySEC-Regulierung und per ICF ein gesetzlicher Einlagenschutz bis 20.000 EUR gegeben ist. Bekannt ist der CFD-Broker mit PayPal jedoch in erster Linie als Sponsor von Spitzen-Clubs wie Tottenham Hotspur oder Valencia CF.

Der Online-Broker mit PayPal stellt seinen Anlegern ein breites Handelssortiment mit über 500 Finanzinstrumenten aus den Asset-Klassen Aktien, Devisen, ETFs, Kryptowährungen und Rohstoffe bereit. Besonders groß ist das Angebot an Krypto-CFDs, welches über 50 Coins mit vielen aus dem Bereich Decentralized Finance umfasst. Leverage-Trading ist für alle Anlagen mit individuellen Hebeln zwischen 1:2 (Kryptos) bis zu 1:30 möglich, bloß ein binäre Optionen Broker mit PayPal ist Libertex nicht.

Beim CFD Broker PayPal als Einzahlungsmethode zu verwenden ist ebenso möglich wie eine Überweisung per Apple Pay, Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung, Giropay oder Neteller. Egal welche Methode man wählt, es fallen keine Einzahlungsgebühren oder Auszahlungsgebühren an. Bei Libertex werden keine Provisionen verlangt, sondern minimale Spreads in Abhängigkeit der Liquidität und Beliebtheit des jeweiligen Finanzinstruments.

Das Trading kann über die proprietäre Handelsplattform im Browser, die führende Trading-Software MetaTrader 4 oder auch die benutzerfreundliche Smartphone-App erfolgen. Auf jeder Plattform stehen Anlegern praktische Werkzeuge zur technischen Analyse zur Verfügung – über 10 Diagrammarten, 50+ Indikatoren und flexible Charting-Tools helfen günstige Einstiegszeitpunkte zu erkennen.

Bei Fragen kann man sich per E-Mail oder Live-Chat an den deutschsprachigen Kundenservice wenden, der von Montag bis Freitag ganztags zur Verfügung steht. Ebenso gibt es einen umfangreichen FAQ-Bereich, wo die gängigen Fragen per Textbeitrag erläutert und beantwortet werden.

Platz 3: Plus500

Plus500 ist ein Online-Broker mit Firmensitz und Börsennotierung in London und EU-Niederlassung in Limassol, Zypern. Darum erfolgt die Regulierung und Lizenzierung durch CySEC, gesetzlicher Einlagenschutz bis 20.000 EUR ist für Anleger gewährleistet. Dabei ist Plus500 der beliebteste CFD-Broker Deutschlands nach Nutzerzahl gemessen.

Gerade auch bekannt durch Sponsoring von Vereinen wie Atletico Madrid oder Bergamo Atalanta bekannt, ist Plus500 auch ein binäre Optionen Broker PayPal ist dabei eine unterstützte Einzahlungsmethode. Das Handelssortiment umfasst über 1.000 Finanzinstrumente aus den Anlageklassen Aktien, Devisen, ETF, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe sowie Zertifikate. Trader werden die Möglichkeit des Leverage-Tradings mit Hebeln zwischen 1:2 (Kryptowährungen) bis zu 1:30 schätzen.

Plus500 ist ein PayPal Broker mit weiteren Einzahlungsmethoden, darunter etwa auch Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung, Skrill oder Klarna. Einfach in der Navigationsleiste links das Einzahlungsmenü aufrufen, PayPal auswählen, die fehlenden Zahlungsdetails ergänzen und schon wird das Geld gutgeschrieben.

Der Broker mit PayPal richtet sich vor allem an professionelle Trader, welche neben der schlichten Handelsplattform im Browser oder der Mobile Trading-App am Smartphone gerne die Trading-Software MetaTrader 4 verwenden, um von den fortschrittlichen Handelswerkzeugen, Charting-Tools, über 70 Indikatoren und automatisierten Trading-Robotern mit Handelssignalen Gebrauch zu machen.

Vorbildlich ist der Plus500 Kundenservice, welcher Montag bis Freitag während den europäischen Handelszeiten in deutscher Sprache über E-Mail, Live-Chat, Ticketing-System oder Telefon-Hotline erreicht werden kann. Zusätzlich steht eine ausführliche FAQ-Rubrik mit zahlreichen Tutorials und Erklärvideos bereit.

Gebühren bei PayPal Brokern

GebührenSo sehr man PayPal als Einzahlungsmethode bei Brokern auch schätzt, es ist dabei auch auf das Thema der Kosten und Gebühren zu achten. So mancher Broker mit PayPal Einzahlung lässt sich das zusätzliche Service von den Nutzern nämlich in Form höherer Gebühren bezahlen, für die der Anleger bei seiner Einzahlung aufkommen muss.

Allgemein ist PayPal ein Zahlungsdienst, der sich durch Transaktionsgebühren bei Absendern oder Empfängern finanziert, tatsächlich obliegt es allerdings dem Online-Broker mit PayPal, ob er selbst die Gebühren in Kauf nimmt, oder auch den Zahlungsabsender eine Transaktionsgebühr zahlen lässt.

Unser Testsieger eToro etwa übernimmt die Transaktionskosten vollständig, sodass für Anleger bei der Einzahlung per PayPal keine Einzahlungsgebühren anfallen. In diesem Fall hat eToro mit PayPal vereinbart, dass eToro die anfallenden Gebühren, welche PayPal im Hintergrund verrechnet, vollständig übernimmt.

Ebenfalls muss man auf mögliche Fremdwährungsgebühren aufpassen, welche tatsächlich von PayPal verrechnet werden können. Von Bedeutung ist dabei, in welcher Währung das PayPal-Konto sowie das Handelskonto beim Broker geführt werden.

Wenn etwa das PayPal-Konto in GBP oder CHF geführt wird, der Broker allerdings das Konto auf EUR oder CHF lauten hat, können in manchen Fällen Fremdwährungsgebühren von PayPal verrechnet werden („Dynamic Currency Conversion“), welche zwischen 3-5 % liegen können. Bereits bei einem Einzahlungsbetrag von 1.000 EUR kann dies also schmerzhafte 30-50 EUR an Gebühren auslösen.

Anleger müssen zudem darauf achten, ob der Broker mit PayPal Einzahlung zusätzliches Geld verdienen möchte, indem er für diese Einzahlungsmethode eine spezielle Einzahlungsgebühr verrechnet. Die von uns empfohlenen PayPal Broker, darunter unser Testsieger eToro, verlangen keine solche Gebühr; bei anderen Marktanbietern ist dies aber durchaus üblich.

Ebenfalls ist es denkbar, dass ein Broker auch die Auszahlung auf das PayPal-Konto mit weiteren Gebühren belastet, womit sowohl Ein- und Auszahlungsgebühren bei PayPal Brokern als zusätzliche Kosten anfallen könnten. Diese Praktik halten wir für unseriös und unfair, alle von uns empfohlenen Broker mit PayPal verrechnen für PayPal weder zusätzliche Ein- noch Auszahlungsgebühren.

Dennoch ist wichtig festzuhalten, dass die Fremdwährungskosten für eine Dynamic Currency Conversion im Falle einer erforderlichen Währungsumrechnung von PayPal immer in Rechnung gestellt werden – dies liegt allerdings an PayPal selbst, der Broker kann hierfür nichts. Darum sollte dieser mögliche Kostenpunkt keinesfalls übersehen werden.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Alternativen zu PayPal

Am einfachsten ist es natürlich, einfach unseren empfohlenen Broker mit PayPal, den Testsieger eToro zu wählen und dort mit PayPal als Zahlungsmethode den Handel zu starten. Freilich ist es sinnvoll, wenn sich Anleger nach Alternativen fragen, welche idealerweise ebenfalls eine Sofortüberweisung ohne die Angabe von Kreditkarten- oder weiteren Zahlungsdaten beim Broker erlauben.

Tatsächlich gibt es mittlerweile einige Alternativen zu PayPal, welche gerade auch von PayPal Brokern verstärkt angenommen werden, um den hohen PayPal-Gebühren gegenüber dem Broker auszuweichen. Die besten PayPal Alternativen sind folgende E-Wallets bzw. Zahlungsdienste, die dem Platzhirsch der Online-Zahlungsverarbeitung den Kampf ansagen:

NetellerSkrillGiropaySofort

Neteller

netellerNeteller ist ein Online-Zahlungsdienst, der zur britischen Paysafe Financial Services Limited gehört und in 15 europäischen Ländern, darunter auch Deutschland und Österreich genutzt werden kann. Nutzer eröffnen ein Neteller-Konto mit E-Mail-Adresse und Passwort und können dann per Bankeinzahlung oder Kreditkarte Guthaben aufladen.

Das Neteller-Guthaben kann als Zahlungsmittel bei akzeptierenden Brokern und Online-Shops verwendet werden, zudem können Zahlungen zwischen Neteller-Nutzern direkt abgewickelt werden. Es müssen also bei Zahlungsempfängern keine weiteren Zahlungsdetails angegeben werden. Neuerdings kann man sein Neteller-Guthaben auch mit Bitcoin aufladen.

Aufladegebühren 2,5 %
Auszahlungsgebühren 10-15 USD pro Überweisung
Umwechselgebühren 4,99 %

Nachteil ist bei Neteller, dass hier Gebühren anfallen – wer zu Neteller überweist zahlt 2,5 % Gebühren, eine Auszahlung auf das Bankkonto kostet 10-15 USD Gebühren.

Unser Testsieger eToro unterstützt auch Neteller ohne jegliche Einzahlungsgebühren.

Skrill

SkrillSkrill ist ein in London ansässiges und von der FCA reguliertes E-Geld-Institut, welches wie Neteller zur Paysafe-Group gehört. Auch bei Skrill eröffnen Kunden ein Skrill-Konto, auf das schließlich per Banküberweisung eingezahlt werden kann.

Das Skrill-Guthaben kann bei Akzeptanzstellen wie Brokern oder Online-Shops zur Einzahlung verwendet werden. Zudem kann eine Auszahlung von Brokern wiederum als Skrill-Guthaben verbucht werden. Zu keiner Zeit muss man seine Zahlungsdaten gegenüber Empfängern offenbaren.

Aufladegebühren 1 %
Auszahlungsgebühren 5,50 EUR pro Banküberweisung
7,50 % bei VISA-Auszahlung
Umwechselgebühren 4,99 %

Giropay

giropayGiropay ist ein in Deutschland ansässiger Online-Direktüberweisungs-Verarbeiter und Sofort-Konkurrent, welcher vor allem von in Deutschland ansässigen Online-Brokern und Online-Shops unterstützt wird.

Der Kernnutzen besteht darin, dass man eine Sofortüberweisung vom Bankkonto durchführen kann – PIN und TAN des Bankkontos reichen aus, es wird keine Kreditkarte benötigt. Angenehm ist dabei auch im Vergleich zur klassischen Banküberweisung, dass man keine Empfänger- oder Bankdaten eingeben muss.

Dabei muss man kein eigenes Giropay-Konto eröffnen, sondern kann einfach den Zahlungsanbieter auswählen – sofern er vom Broker unterstützt wird – und durchläuft dann über seine vertraute Bankverbindung den restlichen Zahlungsprozess. Giropay arbeitet nämlich mit praktisch allen deutschen Banken zusammen, der Bankkunde muss sich um nichts weiteres kümmern.

Aufladegebühren 0 %
Auszahlungsgebühren Auszahlung beim Broker muss über Banküberweisung erfolgen, die Banktage dauert und oft höhere Gebühren bedeuten kann
Umwechselgebühren 0 %

Sofort

Sofort, bzw. auch „Sofortüberweisung“ ist ein 2005 in München gegründeter Online-Zahlungsdienst, der seit 2014 zur Klarna-Group gehört. Sofort bietet die Möglichkeit, bei unterstützenden Merchants und Brokern unter Nutzung der eigenen Online-Banking-Daten zu bezahlen. Konkret ist Sofort ein „Direkt-Überweisungsverfahren“.

Die Zahlung wird also direkt vom eigenen Bankkonto abgebucht, der Vorteil ist jedoch, dass Sofort die Zahlung sofort an den Zahlungsempfänger weitereitet, sodass deine Zahlung bzw. Einzahlung gleich erfolgt, anstatt einen Banktag warten zu müssen. Es werden keine Nutzerdaten gespeichert – weder bei Sofort noch beim Zahlungsempfänger, alles läuft über eine autorisierte Integration mit deiner Online-Bank.

Übrigens werden auch innovative Challenger-Banken wie Revolut, N26 oder Holvi sowie Comdirect Bank unterstützt.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Die Zukunft von PayPal bei Brokern

Aktuell wird PayPal von den meisten bekannten und beliebten Brokern als Einzahlungsmethode unterstützt. Es gibt unterschiedliche Ansichten darüber, ob sich diese Entwicklung fortsetzen oder womöglich sogar umkehren wird. Dabei gibt es an sich Argumente, die beide Möglichkeiten wahrscheinlich machen.

Die hohe Beliebtheit von PayPal bei seinen über 360 Millionen Nutzern in aller Welt, davon über 30 Millionen in Deutschland und Österreich, macht es sehr wahrscheinlich, dass Broker auch in Zukunft auf den börsennotierten Zahlungsdienst setzen werden. Kein Broker möchte einen möglichen Kunden verlieren und viele Jahre angemessener Trading-Gebühren verzichten, bloß weil der beliebte Zahlungsdienst nicht unterstützt wird.

Gerade jetzt, wo auch PayPal Kryptowährungen als Zahlungsmittel für Nutzer in aller Welt nach und nach freischaltet, ist es wahrscheinlicher denn je, dass auch weiterhin viele Online Broker mit PayPal als Zahlungsmethode weiterverfahren werden.

Gegen die Tatsache, dass es weiterhin CFD Broker mit PayPal geben wird, sprechen jedoch die hohen Kosten bzw. Transaktionsgebühren, die PayPal den Brokern für die Annahme von Zahlungen verrechnet. Dabei nützt PayPal schamlos seine führende Marktrolle und das Wissen aus, dass die Broker schwer auf PayPal verzichten können.

Manche Kritiker gehen deswegen davon aus, dass die Broker in Zukunft vermehrt auf andere E-Wallets umsteigen werden, weil diese den Brokern günstigere Gebühren verrechnen, was letztendlich mehr Marge bzw. Gewinn für den Broker bedeutet.

Die konkrete Zukunft von PayPal bei Brokern lässt sich insofern bestenfalls in Form von Szenarien abschätzen, letztendlich wird es in erster Linie davon abhängen, ob es bei PayPal zu Gebührenänderungen zu Gunsten oder Lasten des Brokers kommt. Es ist hingegen nicht anzunehmen, dass PayPal bei seinen Nutzern an Beliebtheit und Adoption verliert.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Schritt für Schritt Anmeldung beim Testsieger für PayPal Broker: eToro

Unser Testsieger unter allen Broker mit PayPal ist der CySEC-regulierte Broker eToro. Eine transparente und faire Gebührenstruktur, über 10.000 Finanzinstrumente, Social Trading und CopyTrading und kostenloses Demokonto sowie gesetzliche Einlagensicherung sind nur einige der Vorzüge des CFD Brokers mit PayPal.

Die Anmeldung bei eToro ist einfach und kann in weniger als 10 Minuten erledigt werden. Wir stellen Sie nachfolgend vor und nehmen an, dass wir Bitcoin kaufen möchten. Hierfür braucht es lediglich die folgenden 3 Schritte.

Schritt 1: eToro Konto eröffnen

Im ersten Schritt muss man als Anleger ein Konto bei eToro eröffnen. Hierfür trägt man im Anmeldeformular seinen gewünschten Benutzernamen und ein sicheres Passwort ein.

Anschließend die beiden Häkchen darunter aktivieren, um den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung (DSGVO-konform) zuzustimmen.

etoro-anmeldung-schritt1

Mit Klick auf den Button „Jetzt traden“ werden die Daten übermittelt und die Eröffnung des Kontos ist abgeschlossen. Zur Bestätigung erhält man zudem eine E-Mail.

Schritt 2: Einzahlung tätigen

Im nächsten Schritt kann man bereits die Einzahlung mit PayPal (oder einer der weiteren Einzahlungsmethoden) vornehmen. Hierfür einfach auf den Button „Geld senden“ unterhalb der Navigationsleiste am linken Bildschirmrand klicken, das Einzahlungsmenü erscheint sofort.

Aus der Dropdownliste „PayPal“ auswählen, den gewünschten Einzahlungsbetrag eintragen, „Sendenklicken und den weiteren Anweisungen am Bildschirm folgen.

Man wird zu PayPal weitergeleitet, wo man seine Zahlungsquelle für die Zahlung auswählen kann und gelangt dann wieder direkt zu PayPal zurück. Wenige Sekunden später ist der Betrag direkt gutgeschrieben und steht für den Handel zur Verfügung.

Schritt 3: Bitcoin kaufen

Einer Investition in den gewünschten Anlagewert steht nichts mehr im Weg. Einfach in der Suchleiste am oberen Bildschirmrand „Bitcoin“ eingehen und das erscheinende Suchergebnis anklicken, um direkt zu Bitcoin zu gelangen.

eToro Bitcoin auswählen

Rechts oben findet sich der Button „Traden“, Klick darauf eröffnet das Kaufmenü.

eToro Bitcoin kaufen traden

Nun bestimmt man, wie viel Geld man investieren möchte, darunter „x1 Hebel“ auswählen, um die echte Anlage ohne Hebel zu kaufen.

eToro echte Bitcoin kaufen voll

Zudem lässt sich mit Stop-Loss- und Take-Profit-Order auch das Risikomanagement des Trades bestimmen. Anschließend auf „Trade eröffnen“ klicken, um die Handelsposition zu eröffnen. Schon ist der Kauf abgeschlossen!

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Fazit

sicherWas vor einigen Jahren erste binäre Optionen Broker mit PayPal noch Mangelware, hat sich die Anzahl der Online Broker mit PayPal Einzahlung in den letzten Jahren vervielfacht. Kunden schätzen den Online Zahlungsdienst, weil er einfach, sicher und schnell bei vielen Brokern und Online-Shops verwendet werden kann.

Anleger müssen jedoch darauf achten, dass sie einen PayPal Broker wählen, der keine zusätzlichen Einzahlungsgebühren für PayPal als Einzahlungsmethode verrechnet. Alle von uns vorgestellten Forex Broker mit PayPal heben keine zusätzlichen Gebühren ein.

Unser Testsieger aller PayPal Broker ist eToro. Der CySEC-regulierte CFD Broker mit PayPal Einzahlung überzeugt durch ein großes Handelssortiment, minimale Gebühren, gesetzliche Einlagensicherung und Social Trading-Funktionalität.

Häufige Fragen zu Broker mit PayPal

Woran erkennt man einen guten PayPal Broker?

Bei der Auswahl eines PayPal Broker sollte man zunächst beachten, ob für die Einzahlungsmethode PayPal zusätzliche Einzahlungs-, Verarbeitungs- oder Auszahlungsgebühren entstehen. Zudem sind strenge Regulierung, gesetzliche Einlagensicherung, große Auswahl an Anlagewerten und eine benutzerfreundliche Handelsplattform wichtig. All das bietet unser Testsieger eToro.

Wie lange dauern Einzahlung und Auszahlung mit PayPal?

Der Vorgang einer Einzahlung mit PayPal dauert nur wenige Minuten, das Geld wird sofort überwiesen und gutgeschrieben. Eine Auszahlung per PayPal wird ebenfalls sofort am PayPal-Konto gutgeschrieben und kann von hier auf ein Bankkonto überwiesen werden. Wichtig ist, dass der Broker jedoch einen Auszahlungsantrag womöglich 1-2 Werktage verarbeitet, bevor die Auszahlung erfolgt.

Gibt es Gebühren bei Brokern mit PayPal?

Dies hängt vom jeweiligen PayPal-Broker ab. Mancher Broker mit PayPal erhebt zusätzliche Einzahlungsgebühren oder Verarbeitungsgebühren für PayPal als Einzahlungsmethode. Zudem kann es zu PayPal-Gebühren im Falle einer Währungsumrechnung, z.B. EUR-Überweisung auf USD-Handelskonto kommen. Bei unserem Testsieger eToro werden keine PayPal-Gebühren verrechnet.

Was sind Vorteile einer PayPal-Einzahlung bei Brokern?

Die zwei größten Vorteile einer PayPal-Einzahlung ist die sofortige Überweisung des Betrages, ohne dass die eigenen Kreditkarten- oder Zahlungsdaten gegenüber dem Empfänger preisgegeben werden. Anleger, die dem Broker keine Zahlungsdaten direkt anvertrauen möchten, können daher auf den sicheren Zahlungsdienst PayPal setzen.

Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Peterson

Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.