Xiaomi Aktie kaufen: ja oder nein? Analyse, Kurs & Prognose für 2021

Die Xiaomi Aktie ist 2021 unter den Lieblingen vieler Trader und Aktionäre. Optimistisch wollen sie Xiaomi Aktien kaufen, der chinesische Tech-Konzern und Smartphone-Hersteller gewinnt weltweit Marktanteile und hat Konkurrenten wie LG oder Samsung teilweise sogar verdrängen können.

Alleine 2020 ist der Xiaomi Aktienkurs um eindrucksvolle 204,33 % gestiegen. Aktuell liegt der Xiaomi Aktie Preis bei 29,25 HKD, das durchschnittliche Xiaomi Aktie Kursziel für 12 Monate bei 25,93 USD, doch sind die 11,37 % Downside zuverlässig und ist die Aktie wirklich überkauft?

Doch wo können Anleger die Xiaomi Aktie kaufen? Welche Chancen und Risiken gibt es? Was sagt die Xiaomi Aktie Prognose? Wir bieten eine ausführliche Xiaomi Aktie Analyse, damit Leser zu einer klaren Entscheidung kommen können: Xiaomi Aktie kaufen oder nicht?

Xiaomi Aktie kaufen Mehr zur Xiaomi Aktie

Ihr Kapital ist im Risiko.

Allianz-Icon Xiaomi Aktie Basisdaten

WKN A2JNY1
ISIN KYG9830T1067
Symbol XIACF
Land Hong Kong, China
Index Hang Seng (HK)
Branche Technologie, Telekommunikation
Unternehmen Xiaomi Corp

Kursentwicklung

Seit Juli 2018 notiert die Xiaomi Aktie an der Börse Hang Seng in Hongkong, der Ausgabepreis lag bei 21,45 HKD. Nach überzogenen Erwartungen und enttäuschenden realen Umsatzzahlen stürzte der Xiaomi Aktie Kurs bis Ende 2018 jedoch auf 11,96 HKD ab.


Xiaomi-LogoIm Geschäftsjahr 2019 gab es unspektakuläres Seitwärtspendeln der Xiaomi Aktie, wobei der Kurs nach langem Verharren um die 9-HKD-Marke am 13. Dezember 2019 in Folge erfolgreicher Expansionsschritte in Europa und den USA wieder die 10-HKD-Hürde knacken konnte. Zu Jahresende 2019 stand der Xiaomi Aktie Kurs bei 10,80 HKD.

Das Corona-Jahr 2020 sollte dem Xiaomi Aktie Kurs einen Höhenflug bereiten, bis Ende Februar 2020 war die Aktie über die 13-HKD-Marke geklettert. Im Corona-Crash im März 2020 kam die Xiaomi Aktie relativ glimpflich davon, der Kurs purzelte kurzfristig auf 10,14 HKD Ende März herunter. Mit Mai 2020 nahm die weltweite Börsenrallye und der Xiaomi Aktie Preis wieder Fahrt auf, Anfang Juni war das Vorkrisenniveau wieder erreicht und nach eindrucksvollen Zahlen zu Q1 und Q2 2020 erreichte die Xiaomi Aktie am 10. Juli nach heftigem Kurssprung 16,88 HKD.

Im Q3 kannte das Momentum des Xiaomi Aktie Kurs kein Ende, die Aktie stieg stetig und teils heftig bis auf 24,50 HKD am 4. September, ehe eine Konsolidierung zurück nahe der 20-HKD-Marke führte. Dann begann ein neuer Höhenflug im Q4, welcher bis zum Jahresendkurs der Xiaomi Aktie beim Allzeithoch von 33,20 HKD führte.

Im Einklang mit leichten Kursverlusten bei Tech-Aktien in den USA (Nasdaq) hat die Xiaomi Aktie im Börsenjahr 2021 etwas an Momentum verloren. Ein konstanter Kursrückgang ließ den Kurs am 12. März 2021 bei 22,75 HKD landen. Seither geht es wieder bergauf, aktuell liegt die Xiaomi Aktie Kurs bei 29 HKD und könnte bald wieder die 30-HKD-Hürde erklimmen.

Die besten Anbieter

Die Xiaomi Aktie kaufen können Anleger bei einer stetig steigenden Anzahl von Direktbanken und Online-Broker mit Wertpapierdepot. Um den Überlick im Anbieterdschungel nicht zu verlieren, haben wir die besten Broker in der nachfolgenden Liste vorgestellt:

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
87 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Einfache und übersichtliche Plattform
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten
  • Große Auswahl an Fondssparplänen
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank
  • Vielfältiges Angebot an Assets
  • Geringe Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Was ist Xiaomi Corp?

xiaomi review

Die XIAOMI CORPORATION ist eine in China ansässige Investment-Holding, die sich hauptsächlich mit der Forschung, Entwicklung und dem Vertrieb von Smartphones, Internet of Things (IoT) und Lifestyle-Produkten, der Bereitstellung von Internetdiensten und diversen Investmentbeteiligungen beschäftigt.

Das Unternehmen hat seine Geschäfte in vier primäre Segmente gegliedert: Smartphones, IoT und Lifestyle, Internetdienste und Sonstige.

  • Das Segment Smartphones beschäftigt sich mit dem Verkauf von Low- End bis High-End Smartphones, wobei eigene Untermarken gegründet und etabliert wurden.
  • Das Segment IoT- und Lifestyle-Produkte befasst sich mit dem Vertrieb anderer hauseigener Produkte, einschließlich intelligenter Fernsehgeräte (TVs), Laptops, Lautsprecher mit künstlicher Intelligenz (KI) und intelligenter Router; Ökosystem-Produkte, einschließlich IoT- und anderer intelligenter Hardware-Produkte sowie bestimmter Lifestyle-Produkte.
  • Das Segment Internet Services befasst sich mit der Bereitstellung von Werbediensten und Internet-Mehrwertdiensten.
  • Das Segment “Sonstige” befasst sich mit der Erbringung von Reparaturdienstleistungen für seine Hardwareprodukte. Die Gesellschaft vertreibt ihre Produkte auf dem heimischen Markt und in den Überseemärkten.

Die Xiaomi Corp. wurde im April 2010 vom ehemaligen Google-Manager Lin Bin und mehreren Partnern gegründet. Das Unternehmen verkaufte zwar verschiedene Elektronikgeräte, konzentrierte sich aber vor allem auf Smartphones. Als Vertriebskanal fokussierte man sich ausschließlich auf Online-Vertrieb und Social Media-Werbung, um den teuren Einzelhandel zu umgehen und günstiger als Mitbewerber anbieten zu können. Die innovative Vertriebsstrategie ging voll auf.

Bereits Ende 2014 wurde das Unternehmen auf 46 Milliarden US-Dollar bewertet und hatte Samsung in China als Marktführer bei Smartphones überholt. Unter dem Management von Lin Bin stieg Xiaomi innerhalb kürzester Zeit zum drittgrößten Smartphone-Hersteller (hinter Apple und Samsung) auf, was Lin den Titel “Steve Jobs von China” einbrachte.

Mit 2017 startete die Expansion in einige europäische Märkte, nachdem sich hier erste Erfolge abzeichneten, entschloss sich das Gründerteam zum Xiaomi IPO an der Hongkonger Hang Seng Börse. Seit 2019 sind Xiaomi Smartphones auch in Deutschland und den USA am Markt erhältlich, der Marktanteil ist im Steigen begriffen.

Die Xiaomi Corp. hat ihren Firmensitz in Haidian bei Peking und beschäftigt zum jetzigen Zeitpunkt (Stand: Mai 2021) rund 34.500 Mitarbeiter in 21 Ländern weltweit.

GeschäftsmodellZeitleisteKurszielUmsatz & GewinnGeschäftsentwicklungDividende

Geschäftsmodell – Wie verdient das Unternehmen sein Geld?

Xiaomi hat ein einzigartiges Geschäftsmodell, wie das Unternehmen nicht müde wird selbst hervorzustreichen: Xiaomi ist viel mehr als bloß ein Smartphone-Hersteller, denn man hat stets eine umfassendere und ganzheitlichere Strategie mit Plattform-Konzept verfolgt.

Xiaomi hat im Laufe der Jahre ein Ökosystem von mit dem Internet verbundenen Smart Home- und Technikprodukten geschaffen, indem es Partnerschaften mit rund hundert Start-ups eingegangen ist. Xiaomi wurde oft als ein unfokussiertes Unternehmen kritisiert, welches “alles mögliche verkaufe”. Blickt man auf den Geschäftserfolg scheint jedoch klar, dass die Strategie aufgegangen ist.

Xiaomi beschreibt sein Geschäftsmodell als ein Triathlon-Modell, bestehend aus:

Hardware + Internet Services + New Retail

Hardware: Innovative, qualitativ hochwertige, gut designte und auf das Kundenerlebnis fokussierte Hardware wie Smartphones und Activity Tracker.
Internet-Dienste: Reichhaltige Internet-Dienste
New Retail: Effizienter neuartiger Einzelhandel auf der Basis angemessener Preise, insbesondere Fokussierung von Online-Vertrieb gegenüber dem teuren und bei Nutzern immer weniger wichtigen stationären Handel

Unter diesem Geschäftsmodell wurden drei primäre Geschäftseinheiten entwickelt:

  • Smartphones
  • Internet der Dinge (IoT) und Lifestyle-Produkte
  • Internet Services

Trotz der Absicht, die Abhängigkeit vom Smartphone-Verkauf zu verringern, generiert das Smartphone-Geschäft immer noch den größten Teil des Umsatzes von Xiaomi. Dennoch zeigt ein historischer Vergleich, dass die Bedeutung der Smartphone-Sparte in den letzten Jahren kontinuierlich und konsequent abgenommen hat.

Im Geschäftsjahr 2020 sind die Umsätze des Xiaomi Konzerns wiefolgt auf die genannten Sparten entfallen:

  • Smartphones 61,90 % (152,19 Mrd. Yuan)
  • IoT und Lifestyle-Produkte 27,42 % (67,41 Mrd. Yuan)
  • Internet Services 9,66 % (23,76 Mrd. Yuan)
  • Sonstige 1,02 % (2,51 Mrd. Yuan)

Zeitleiste

  • April 2010: Im April des Jahres wird das Unternehmen von Lei Jun und weiteren Mitgründern in Peking offiziell formiert und gegründet.
  • August 2010: Das MIOI-Betriebssystem, eine eigene Subversion des Android-Betriebssystem wird von Xiaomi lanciert. Damit fällt der Startschuss für den Aufbau einer umfangreichen Plattform-Strategie, mit der sich Xiaomi langfristig Wettbewerbsvorteile aufbauen wird.
  • August 2011: Das erste Xiaomi Smartphone, benannt Xiaomi Mi 1, wird bekanntgegeben und im Oktober des Jahres am chinesischen Markt erstmals lanciert.
  • November 2012: Xiaomi dringt in den Markt für Streaming-TV ein indem es die Xiaomi Box mit Streaming-Dienst für Kunden in Festlandchina lanciert.
  • August 2013: Sensationsmeldung für Xiaomi: Der ehemalige Vice President for Android bei Google, Hugo Barra, wird als ranghoher Manager für den aufstrebenden chinesischen Smartphone-Hersteller abgeworben.
  • Sommer 2014: Nach ersten Erfolgen und über 20 Millionen Smartphone-Verkäufen in China expandiert Xiaomi rasch in die südostasiatischen Märkte Phillippinen, Indonesien und Malaysien sowie Singapur und Indien.
  • August 2014: Gemäß Schätzungen übertrumpft Xiaomi erstmals Samsung als marktführender Smartphone-Hersteller am chinesischen Markt, allerdings liegen keine offiziellen Verkaufszahlen vor.
  • Juni 2015: Mit dem Markteintritt in Brasilien expandiert Xiaomi erstmals in ein Land außerhalb des asiatischen Kontinents. Dabei werden Xiaomi Smartphones lokal in Kooperation mit einem Auftragsproduzenten hergestellt.
  • März 2016: Start des Xiaomi Redmi 2 in Indien, welches als Low-Budget-Smartphone am Markt reüssiert und innerhalb weniger Wochen zum Verkaufsschlager wird. Bis Ende des Jahres steigt Xiaomi zum führenden Smartphone-Hersteller am indischen Markt auf.
  • 2017: Xiaomi expandiert mit seiner Smartphone-Sparte erstmals nach Europa, wobei nur einige wenige Länder zunächst gewählt werden.
  • 2018: Im Oktober werden die ersten Flagship-Stores in den europäischen Märkten Spanien, Griechenland, Frankreich und Österreich eröffnet.
  • 2019: Xiaomi Smartphones werden erstmals in den USA und Deutschland zum Verkauf angeboten. Im November wird mit der Mi Watch die erste Xiaomi Smartwatch und Activity Tracker vorgestellt.
  • 2020: Xiaomi gründet Poco als eigenständige Marke und Tochterfirma aus, um mit dem für Gaming-Kunden spezialisierten Smartphone besser einen weltweiten Markt erschließen zu können.
  • 2021: Im April gibt Xiaomi zum Geschätserfolg 2020 bekannt, dass über 55 % Umsatzwachstum erzielt werden konnten, was weit über den Erwartungen der Anlegern liegt.

Kursziel

Das durchschnittliche Xiaomi Aktie Kursziel mit 12-Monats-Blick bis Juni 2022 liegt aktuell bei 25,93 HKD, wobei für die Konsensschätzung die Xiaomi Kursziel Prognosen von 38 anerkannten Wall Street- und Investment-Analysten herangezogen wurden.

Bei einem aktuellen Xiaomi Aktie Kurs von 29,25 HKD heißt dies, dass im Konsenswert mit einem Preisrückgang über die nächsten 12 Monate von rund 11,3 % gerechnet wird. Demnach wäre die Xiaomi Aktie heute also überbewertet bzw. überkauft, was angesichts über 200 % Preissteigerung 2020 auch plausibel erscheint.

Allerdings ist daraus nicht schlusszufolgern, dass es für die Xiaomi Aktie in nächster Zeit nicht bergauf gehen kann. Prinzipiell sind die Analysten der Aktie langfristig gegenüber nämlich sehr positiv gestimmt, 32 von 38 Analysten geben eine klare Kaufen-Empfehlung ab, 4 empfehlen halten und nur 2 empfehlen das Xiaomi Aktie verkaufen.

Umsatz & Gewinn

Das Geschäftsjahr 2020 hat für Xiaomi ein Rekordjahr ergeben, indem nicht nur enorme Umsatzsteigerungen sondern auch eine erhöhte Gewinnrentabilität erzielt werden konnten. Der Xiaomi Umsatz 2020 betrug 276.277,58 Mrd. HKD, was gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 18,37 % (233.403,87 Mrd. HKD) bedeutet.

Der Xiaomi Gewinn ist 2020 noch eindrucksvoller gestiegen und konnte von 11.389,24 Mrd. HKD Umsatz in 2019 auf 22.873,34 Mrd. HKD im Geschäftsjahr 2020 klettern, was eine Gewinnsteigerung von satten 100,83 % bedeutet.

Geschäftsentwicklung

Xiaomi hatte im Corona-Jahr 2020 ein überaus erfolgreiches und gewinnträchtiges Geschäftsjahr, wie die Umsatzsteigerung von 18,37 % und Gewinnsteigerung von 100,83 % eindrucksvoll belegen. Während wir diese Aspekte im letzten Abschnitt näher beleuchtet haben, sollen in diesem Abschnitt nähere Details zur Geschäftsentwicklung in einzelnen Segmenten und Regionen betrachtet werden.

Am stärksten war das Segment Smartphones, welches mit 152,19 Mrd. HKD 61,90 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens ausmachte. Ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 24,6 % machten das Smartphone-Segment zum schnellstwachsenden Segment überhaupt. Insgesamt hat Xiaomi 2020 über 146,4 Millionen Smartphone-Geräte ausgeliefert, was einem Anstieg von 17,5 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Im Bereich IoT und Lifestyle-Produkte hat sich Xiaomi der “Smartphone x AIoT”-Strategie verschrieben, die eine Verschmelzung von Smartphones und AI-basierten IoT-Lösungen widmet. Hier konnte eine moderate 8,6 % Umsatzsteigerung auf 67,4 Mrd. HKD erzielt werden. Enttäuschend war der Rückgang der SmartTV-Verkäufe von 12,8 auf 12,0 Millionen in 2020, was der Konzern auf reduzierte Konsumausgaben durch die Covid-Krise zurückführt.

Das Segment Internet Services konnte seine solide Wachstumsdynamik im Jahr 2020 beibehalten, da der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 19,7 % auf 23,8 Mrd. HKD stieg. Im Jahr 2020 wuchs die globale Basis an Internetnutzern weiterhin schnell. Im Dezember 2020 stieg die MAU von MIUI im Jahresvergleich um 28,0 % auf 396,3 Millionen, während die MAU von MIUI in Festlandchina 111,0 Millionen erreichte.

Die Werbeeinnahmen, welche einen wichtigen Anteil des Segments Internet Services ausmachen, sind trotz der Covid-Krise 2020 auf 12,7 Mrd. HKD gestiegen, was einem Anstieg von 19,2 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Die Gaming-Umsätze (Teil des Segments “Internet Services”) stiegen im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 31,4 % auf 4,2 Mrd. HKD, obwohl es im Q4 zu einer für das Unternehmen nachteiligen Veränderungen der Vertragsbedingungen mit Spieleanbietern gekommen ist.

Dividende

Xiaomi ist mit seiner Gründung 2010 und Xiaomi IPO in 2018 noch ein äußerst junges und dynamisches High-Growth-Unternehmen, dass alleine 2020 mit einem Umsatzwachstum von knapp 20 % bewies, dass der Einsatz jedes Cents im operativen Betrieb eine sinnvollere Investition ist, als die Dividendenausschüttung an Besitzer der Xiaomi Aktie.

Xiaomi Aktionäre sind zudem eine eher risikofreudige und technologieaffine Gruppe von Anlegern, welche sich weniger mit der Hoffnung auf eine jährliche Xiaomi Aktie Dividende zu Anlegern gemacht haben. Insofern gibt es aktuell keine Xiaomi Aktie Dividende 2020 und auch für die kommenden Jahre wird es eine solche wohl nicht geben.

Es ist nicht auszuschließen, dass das Unternehmen in wenigen Jahren beginnt, eine Dividende auszuschütten. Bis dahin möchte man den rasanten Wachstumskurs jedoch fortsetzen und wird deswegen den gesamten Gewinn und Cash Flow in den weiteren Ausbau der Marktanteile und Entwicklung innovativer Produkte investieren.

Es wird aktuell also keine Xiaomi Aktie Dividende ausgeschüttet – und wohl auch in den kommenden Jahren nicht.

Realtime Aktienkurs von Xiaomi

Kennzahlen

Die wichtigsten Informationen und Kennzahlen zur Xiaomi Aktie in der Übersicht:

Ihr Kapital ist im Risiko.

Tipps für den Kauf von Xiaomi Aktien

Anleger, die Xiaomi Aktien kaufen möchten, dürfen dabei die allgemeinen Regel des Aktienhandel nicht aus den Augen verlieren. Investoren sollten nicht nur ihr konkretes Anlageziel, sondern auch ihre Risikobereitschaft und Zeithorizont kennen.

Letztendlich müssen Anleger beim Kauf der Xiaomi Aktie insbesondere diese 5 wichtigen Tipps beherzigen:

Tipp 1Tipp 2Tipp 3Tipp 4Tipp 5

Risikostreuung: Die goldene Regel der Geldanlage ist, sein Risiko zu streuen. Dies bedeutet, dass die Xiaomi Aktie Teil eines Portfolios werden sollte, das in verschiedene Branchen, Regionen und Anlageklassen investiert.

Cost Averaging: Den Markt zu timen ist unmöglich, die kommenden Kursschwankungen können nicht vorhergesagt werden. Das müssen sie aber auch nicht. Wer nach Cost Averaging-Prinzip öfters in kleinen Beträgen kauft, der wird insgesamt im Durchschnitt günstig kaufen.

Interessierter Aktionär: Mit dem Xiaomi Aktien kaufen ist es nicht erledigt, die Geldanlage hat erst begonnen. Aktionäre sollten das Unternehmensgeschehen laufend verfolgen, wenigstens die Quartalsberichte und der Jahresbericht sollte genau gelesen und ausgewertet werden.

Handelsstrategie wählen: Langfristig orientierte Anleger oder kurzfristig agierende Trader – sie können beide mit der Xiaomi Aktie Rendite erzielen. Wichtig ist jedoch als Anleger, seinen eigenen Handelsstil festzulegen und sich dementsprechend zu verhalten.

Günstiger Broker: Rendite zu maximieren ist das Ziel der Geldanlage. Doch dazu braucht es mehr als günstig kaufen und teuer verkaufen, ein günstiger Broker mit minimalen Gebühren hilft ebenfalls, die Rendite zu maximieren. Wir empfehlen unseren Anlegern darum Xiaomi Aktien kaufen ohne Provision bei unserem Testsieger eToro.

Xiaomi Aktien kaufen bei eToro: Schritt-für-Schritt

Wer Xiaomi Aktien kaufen möchte, dem empfehlen wir unseren Testsieger eToro. Der CySec-regulierte Online Broker bietet neben gesetzlicher Einlagensicherung die Möglichkeit, dass Anleger Xiaomi Aktien kaufen oder verkaufen ohne Provision und Gebühren.

Xiaomi Aktien kaufen bei eToro ist einfach und dauert nur 10 Minuten – mit diesen 3 Schritten.

Schritt 1: Registrierung

Im ersten Schritt muss man als Anleger ein Handelskonto bei eToro eröffnen. Das ist ganz einfach, wenn man das Anmeldeformular ausfüllt und seinen Benutzernamen, ein sicheres Passwort, E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer einträgt.

Anschließend muss man die beiden Häkchen aktivieren, wobei man seine Zustimmung zu den Datenschutzbedingungen (DSGVO-konform) und den Nutzungsbedingungen erklärt.

Mit Klick auf den Button “Jetzt traden” wird die Eröffnung des Kontos abgeschlossen.

  • Keine Depotführungskosten
  • 0% Gebühren auf Aktien
  • Einfache und unkomplizierte Registrierung
  • Vollstens lizensiert und reguliert
  • Hohe Einlagensicherung
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

etoro-anmeldung-schritt1

Schritt 2: Einzahlung

Nun wird eine Einzahlung auf das Handelskonto durchgeführt. Dabei kann man bei eToro aus einer Vielzahl von Einzahlungsmöglichkeiten wählen. Beliebt sind etwa Kreditkarte, Sofortüberweisung oder PayPal. Es fallen keine Einzahlungsgebühren an.

Einfach die gewünschte Zahlungsmethode auswählen, den Einzahlungsbetrag eintragen und die restlichen Zahlungsdaten ergänzen. Mit Klick auf “Senden” wird das Geld eingezahlt und sofort gutgeschrieben.

  • Gängige Kreditkarten
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Manch ein Anleger möchte die eToro Handelsplattform näher kennenlernen, bevor er Aktien kaufen wird. Hierfür eignet sich das kostenlose Demokonto von eToro, bei der man die Plattform mit vollem Funktionsumfang und risikofrei beim Handel mit virtuellem Guthaben kennenlernen kann.

Xiaomi Aktien kaufen auf eToro Gebühren
Aktienkauf Keine
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 USD

Schritt 3: Xiaomi Aktien kaufen

Endlich können Anleger Xiaomi Aktien kaufen. Hierfür zunächst im Suchfeld am oberen Bildschirmrand “Xiaomi” eingeben und auf das erscheinende Suchergebnis klicken, um direkt zur Xiaomi Aktie weitergeleitet zu werden.

Rechts oben auf den Button “Traden” klicken, um das Kaufmenü zu öffnen. Jetzt den Investmentbetrag eingeben, dann “x1 Hebel” anklicken, um echte Xiaomi Aktien kaufen zu können, mit Klick auf “Trade eröffnen” wird der Kauf abgeschlossen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Soll man in die Xiaomi Aktien Investieren? Vor- und Nachteile

Am Anfang steht gründliche Recherche und Vorbereitung, um nähere Informationen zum Geschäftsmodell, den Marktchancen und bevorstehenden Möglichkeiten und Risiken für die Xiaomi Aktie zu erfahren.

Damit unsere Leser einen besseren Überblick daürber bekommen, haben wir die wichtigsten Vor- und Nachteile der Xiaomi Aktie hier zusammengefasst.

Vorteile

  • Nicht auf US-Sanktionsliste entgegen Konkurrenten Huawei
  • WBW-Vorteil durch eigene Android-Version “MIUI”
  • US-Investoren können wieder Xiaomi Aktien kaufen
  • Anreizkompatibilität dank hoher Insider-Ownership (> 34,8 %)
  • Engagement im Wachstumsmarkt Smart Home

Nachteile

  • Heftige Konkurrenz im Smartphone-Segment
  • Hohe Bewertung mit KGV > 22
  • Handelskonflikt USA-China bleibt bestehen, permanente Gefahr

Xiaomi Aktie kaufen oder verkaufen

LVMH Aktie kaufen oder verkaufen?Letztendlich wird es immer Vor- und Nachteile der Xiaomi Aktie geben, die Entscheidung, ob Xiaomi Aktie kaufen oder verkaufen im aktuellen Zeitpunkt die richtige ist, liegt weiterhin beim Anleger.

Hier sollte auch der Anlagehorizont als Entscheidungskriterium herangezogen werden, denn die Zukunftsaussichten der Xiaomi Aktie können sich innerhalb weniger Monate und mehreren Jahren kräftig unterscheiden. Trader und Investoren müssen unterschiedlich an die Entscheidung herangehen.

Trotz der aktuell womöglich bereits recht hohen Bewertung der Xiaomi Aktie dürfte auf lange Frist ein klarer Aufwärtstrend bestehen, der auch mit der wachsenden Rolle der Wirtschaftsmacht China einhergeht, welche womöglich bereits 2026 die USA als weltgrößte Volkswirtschaft (gemessen am BIP) überholen könnte. In vielen Bereichen dominieren chinesische Tech-Giganten bereits gegen ihre Erzrivalen aus den USA.

Xiaomi Aktie kaufen –  warum sollte man Investieren?

lohnt sich ein Investment in Aktien mit PotenzialDie Suchanfragen zur Xiaomi Aktie sind weltweit durch die Decke gegangen, der vorübergehende Verbot des Xiaomi Aktie kaufen für US-Investoren durch den Trump-Bann hat das Unternehmen erst auf den Radar vieler Anleger gebracht. Tatsächlich ist ein Investment in die Xiaomi Aktie mit zahlreichen Chancen verbunden, welche wir in diesem Abschnitt näher beleuchten.

Xiaomi wird primär als Smartphone-Hersteller gehandelt, was angesichts über 61,90 % Umsatzanteil dieses Segments auch als gerechtfertigt betrachtet werden muss. In diesem Feld werden die nächsten Jahre vom Rollout von 5G-Smartphones in aller Welt geprägt sein.

Xiaomi hat bereits mehrere 5G-Smartphones vorgestellt und könnte seinen Marktanteil durch Reüssieren dieser Smartphone-Modelle global noch weiter erhöhen. Gegenüber den Marktführern Apple und Samsung kann man bei budgetsensiblen Konsumenten mit einem geringeren Kaufpreis punkten, im Kampf mit China-Rivalen Huawei kommen Xiaomi die von US-Präsident-Trump verhängten Exportsanktionen gegen Huawei zu Gute.

Diese haben dafür gesorgt, dass Huawei viel wichtige US-Technologie zur Herstellung seiner 5G-Geräte nicht mehr bestellen durfte, weshalb Huawei seit über 2 Jahren mit der Reorganisation seiner Supply Chain durch erhöhte Ausgaben und längere Lieferzeiten belastet ist. Xiaomi hingegen von keinen solchen Verboten betroffen.

Nachdem Xiaomi durch ein Urteil eines US-Bundesrichters nicht mehr auf einer Verbotsliste wegen Verdacht auf enge Kooperation mit dem US-Militär besteht, können auch US-Aktionäre wieder in den chinesischen Tech-Giganten investieren, was sich nach Bekanntgabe in einem 15-%-Preissprung der Xiaomi Aktie bereits geäußert hat und langfristig ein positives Umfeld für weiteres Wachstum schafft.

Eine oft übersehene Chance von Xiaomi ist, dass man durch sein zweites wichtiges Standbeim im Bereich des Internet of Things (IoT) und Smart Homes (27,42 % Gesamtumsatz 2020) von den enormen Wachstumsraten dieser Zukunftsmärkte profitieren könnte. Eine 2021 vorgestellte Studie prophezeit, dass der Markt für Smart Home-Lösungen bis 2026 jährlich um 29,3 % steigen wird. Zudem soll der Markt für IoT-Produkte und Lösungen im selben Zeitraum um 24,9 % pro Jahr wachsen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Xiaomi Aktien – was spricht gegen das Unternehmen?

Das Geschäftsjahr 2020 war für Xiaomi eigentlich überaus erfolgreich, doch der Xiaomi Aktie Kurs hatte im Januar 2021 plötzlich einen regelrechten Schock erlitten. US-Präsident Donald Trump verabschiedete eine Executive Order, mit der US-Investoren der Kauf von Xiaomi-Aktien untersagt wurde.

Grund hierfür war die Unterstellung, dass der Tech-Gigant mit dem chinesischen Militär in enger Kooperation und Austausch stünde. Dadurch sah die US-Regierung eine Situation gegeben, in welcher Xiaomi eine Gefahr für die nationale Sicherheit der USA darstellen würden. Folglich wäre Xiaomi Aktien kaufen für US-Anleger verboten gewesen. Auch wenn diese Regelung durch ein Urteil eines US-Bundesrichters Ende 2020 außer Kraft gesetzt wurde, ist nicht ausgeschlossen, dass es in naher Zukunft zu ähnlichen Quereleien kommen könnte.

Dies umso mehr dadurch, dass entgegen mancher Erwartungen, der neue US-Präsident Joe Biden keine minder strenge Linie im Handelskonflikt USA-China zu fahren scheint. Nun wo der Kauf von 5G-Smartphones und -Technologie erst so richtig in Fahrt kommt, besteht die Gefahr, dass der an Bedeutung gewinnende Konzern Xiaomi mit einem ähnlichen Verbot belegt werden könnte, wie dies die Verbote von US-Technologie-Exporten an Huawei bereits seit Mitte 2019 machen.

Anleger müssen sich der sensiblen Natur der Branche und Geschäftsbereiche sowie der fragilen Wirtschaftsbeziehungen zwischen den führenden beiden Volkswirtschaften der Welt bewusst sein. Dieses Risiko geht mit dem Xiaomi Aktien kaufen schlichtweg einher und ist in den kommenden Jahren wohl nicht auszublenden.

Eine weitere Gefahr offenbart ein kritischer Blick auf die Finanzflussrechnung in der Jahresbilanz 2020, welche zunächst mit eindrucksvollem Umsatz- und Gewinnwachstum überzeugt. Xiaomi fehlt es an Free Cash Flow, was in den kommenden Jahren geringe Investitionen in Forschung und Entwicklung nahelegt, was eine Gefahr für den harten und dynamischen Wettbewerb im Smartphone- und Smart Home-Markt darstellt.

Vergleich zu anderen Aktien aus dem Sektor – Xiaomi vs. Huawei vs. Samsung

Xiaomi gehört zu den führenden Smartphone-Herstellern weltweit, doch die Konkurrenz in diesem dynamischen Markt ist und bleibt hart. Zwar konnte Xiaomi mit seiner eindrucksvollen Wachstumsrate Mitbewerber überholen, doch auch Anbieter wie Huawei und Samsung schlafen nicht.

Sollte man Xiaomi Aktien kaufen oder in andere Aktien wie Huawei oder Samsung investieren? Hier ein kurzer Vergleich mit Gegenüberstellung.

Xiaomi Aktie

  • Mit 20 % höchste Wachstumsrate führender Smartphone-Hersteller
  • Kostenvorteil in Produktion durch einzigartige Supply Chain
  • Hohe Insider-Ownership & geringer Verschuldungsgrad
  • Marktführer in Wachstumsmarkt Indien
  • Risiko von US-Verboten wegen Nähe zur chinesischen Regierung
  • Keine Dividenden-Aktie

Huawei Aktie

  • Globaler Marktführer für 5G-Technologie
  • Weltweit drittgrößter Smartphone-Hersteller
  • Kein Zugang zu Core-Tech aus USA wegen US-Sanktionen
  • Verbote und Sanktionen in USA und EU wegen Angst vor Einfluss von chinesischer Regierung
  • Globale Supply-Chain weiterhin fragmentiert

Samsung Aktie

  • De-facto Monopol als Kurznachrichtendienst
  • Hohe Volatilität (Beta = 1,17)
  • Geringe FK-Quote (0,46)
  • Nur 9,54 % Marktanteil
  • Im Clinch mit US-Regierung wegen Meinungsfreiheit vs. Fake News-Debatte

Ihr Kapital ist im Risiko.

Prognose

Natürlich würden sich Anleger eine präzise Xiaomi Aktie Prognose 2021 wünschen, bevor sie sich zum Xiaomi Aktien kaufen durchringen können. In der Praxis ist so eine Aktienprognose allerdings mit vielen Limitationen verbunden und kann bestenfalls als Orientierung betrachtet werden.

Seitens der Xiaomi Geschätsführung gibt es keine offizelle Guidance, wohin Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2021 gehen könnten. Klar ist lediglich, dass sich das Management in Optimismus und Zuversicht übt, insbesondere da die von der US-Regierung verhängten Verbote überwunden scheinen.

Ein klareres Bild scheinen jedoch internationale Aktien- und Investmentanalysten zu haben, die sich seit 2020 intensiver mit dem US-Tech-Giganten zu befassen begonnen haben. Darum werden wir die Konsensschätzung für die Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Xiaomi für die kommenden zwei Jahre beleuchten.

Eine Analyse der Xiaomi Aktie Prognose von 37 führenden Analysten ergibt im Konsenswert für das Geschäftsjahr 2021 einen erwarteten Gesamtumsatz von 331.032,29 Mrd. HKD, was ein Ergebnis pro Aktie von 0,85 HKD bedeuten würde. Dies wäre ein Umsatzwachstum von 19,82 %.

Für den Gewinn erwarten die Analysten im Geschäftsjahr 2021 einen Gewinn von 21.303,66 HKD (-6,39 % gegenüber dem Vorjahr; 2020: 22.757,63 HKD), welcher schon 2022 um weitere 15,94 % auf 24.700,07 HKD ansteigen soll.

Trotz dieser positiven Ergebnisse ist die Stimmung für das Xiaomi Aktie Kursziel etwas weniger optimistisch, viele Analysten sehen die kommenden Steigerungen bereits im heutigen Xiaomi Aktie Kurs eingepreist.

Gegenüber dem aktuellen Xiaomi Aktie Preis von 29,25 HKD erwarten die Analysten im Durchschnitt auf 12-Monats-Frist einen Preisrückgang von ca. 11,3 % auf 25,93 HKD bis Juni 2022.

Fazit

Die Xiaomi Aktie ist ein interessantes und vielversprechendes Investment in den in Rekordzeit aufgestiegenen chinesischen Smartphone-Hersteller, welcher auch eine starke Exposition in den Wachstumsbereichen IoT und Smart Homes innehat. Zudem setzt man damit auf chinesische Tech-Giganten, welche immer öfter ihre US-amerikanische Konkurrenz global überflügeln.

Ob Xiaomi Aktien kaufen jedoch zum jetzigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung ist, müssen Anleger unter Berücksichtigung von zahlreichen Risiken und Gefahren wie einer möglichen Überbewertung, einem schwelenden Handelskonflikt zwischen China und den USA sowie starker Konkurrenz durch Apple, Samsung, Huawei und weitere Mitbewerber ermitteln.

Anleger, die Xiaomi Aktien kaufen möchten, sollten auf unseren Testsieger für Online-Broker eToro setzen. Der CySec-regulierte Online-Broker bietet gesetzlichen Einlagenschutz, ein kostenloses Wertpapierdepot und die Möglichkeit, völlig provisionsfrei Xiaomi Aktien kaufen und verkaufen zu können.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
  • Hauseigene App für Android und iOS

Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Xiaomi Aktie

Wie kann man Xiaomi Aktien kaufen?

Xiaomi Aktien kaufen ist in Deutschland einfach über einige Direktbanken oder regulierte Online-Broker möglich. Unser Testsieger ist eToro, ein regulierter Online-Broker mit kostenlosem Wertpapierdepot. Xiaomi Aktien kaufen und verkaufen ist hier ohne Provision möglich.

Gibt es eine Xiaomi Aktie Dividende?

Nein, es gibt keine Xiaomi Aktie Dividende. Das Unternehmen ging erst 2018 an die Börse und verfolgt einen radikalen Wachstumskurs, sodass jeder erwirtschaftete Dollar wieder in das weitere Wachstum des Unternehmens investiert wird.

Wird die Xiaomi Aktie steigen?

Ob die Xiaomi Aktie steigen wird ist leider nicht genau vorhersehbar. Im letzten Jahr 2020 ist die Aktie um über 200 % gestiegen, es wird weiteres Umsatzwachstum für Xiaomi vorhergesehen. Steigende Erträge aus dem Smartphone- und Smart Home-Geschäft könnten weitere Kursanstiege bringen, doch sicher ist das nicht.

In welchem ETF ist Xiaomi?

Mittels ETF in Xiaomi investieren ist über jeden größeren China-ETF möglich, weil das Unternehmen zu den größten Tech-Firmen im Land der Mitte zählt. Allerdings empfehlen wir Xiaomi Aktien kaufen direkt per Unternehmensaktien, wenn man vom Potenzial des Smartphone-Herstellers überzeugt ist.

Zuletzt aktualisiert am 6. Juni 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Petersen

Christoph befasst sich seit 2016 leidenschaftlich mit den Themen Blockchain und Kryptowährungen. Als studierter Betriebswirt und Journalist spezialisiert er sich auf Finanzen, Fintech und Kryptowährungen.