Türkische Aktien kaufen – die große Analyse der Aktien

Die Türkei gilt als ein Schwellenland mit riesigem Wachstumspotenzial. Tatsächlich besitzt das Land derzeit ein Bruttoinlandsprodukt von 761 Milliarden US-Dollar und ist damit das derzeit wirtschaftsstärkste Land in Vorderasien. Allerdings ist die türkische Börse und auch die Währung des Landes (die türkische Lira) zunehmend von den negativen Ereignissen im Land betroffen. Aufgrund zahlreicher Krisen verloren Anleger in türkische Aktien in den letzten Jahren teilweise ein Großteil ihres Investments.

Türkische Aktien sind dadurch heute deutlich günstiger als zuvor und das obwohl, die türkische Wirtschaft in den letzten Jahren teilweise überdurchschnittlich stark gewachsen ist. Analysten gehen trotz der zahlreichen negativen Schlagzeilen auch für die nächsten Jahre von einem weiterem großen Wachstumspotenzial aus.

Aus diesem Grund fragen sich derzeit viele gewiefte Anleger, ob es sich jetzt lohnt, türkische Aktien zu kaufen? In unserem Artikel erklären wir, warum türkische Aktien möglicherweise eine positive Zukunft vor sich haben könnten und wie man hohe Profite mit türkischen Aktien erzielen kann. Dafür finden wir die besten türkischen Aktien auf dem Markt und beschäftigen uns mit den wichtigsten Informationen zu türkischen Aktien. 

Liste der bekanntesten türkischen Aktien

Türkische Aktie ISIN WKN Symbol Entwicklung (1 Jahr)
TAV Havalimanlari Holding US8767041077 A0YHJ9 TAVHY – 19,1 %
Anadolu Efes US0325232017 766622 AEBZY – 1,9 %
Türkiye Garanti Bankası TRAGARAN91N1 907168 GARAN – 17,3 %
Akbank T.A.S. US0097195012 A0D9US AKBTY – 23,04 %
Halkbank US9001501033 A1XFFZ THBIY – 30,07 %
Vakiflar Bankasi XS1970705528 A2RZ0N T8VA + 12,1 %
Koç Holding US49989A1097 A0X92U KHOLY + 6,80 %
Ülker TREULKR00015 A0B9P5 ULKER.IS – 7,01 %
Turkcell US9001112047 806276 TKC – 9,80 %

Türkische Aktien kaufen mit den besten Online Brokern

Chart Vorteile IconWenn man in türkische Aktien investieren möchte, dann ist das für deutsche Anleger nicht so einfach wie das Investment in traditionelle Aktien wie Apple oder Microsoft. Die türkischen Aktien ADRs werden nicht bei jedem Online Broker angeboten. Daher benötigt man als Anleger einen verlässlichen Online Broker mit einer großen Auswahl an Finanzinstrumenten.

Wir können für aus diesem Grund für das Investment in türkische Aktien den Broker eToro empfehlen. Der Online Broker eToro ist der Testsieger von unserem umfassenden Broker Vergleich. Dabei ist eToro sicher, zuverlässig und sorgt für maximale Erfolgsaussichten beim Investment in türkische Aktien.

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
87 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Einfache und übersichtliche Plattform
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten
  • Große Auswahl an Fondssparplänen
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank
  • Vielfältiges Angebot an Assets
  • Geringe Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Informationen zu türkischen Aktien

Die Türkei ist ein aufstrebendes Schwellenland mit starkem Wachstumspotenzial.

So war die Türkei besonders im Jahr 2017 ein Liebling der Schwellenländerinvestitionen. Der Referenzindex des Landes, der BIST 100 Index, stieg um 48 % und war damit weltweit einer der Aktienmärkte mit der besten Performance.

Das Problem ist, dass die wachsende türkische Wirtschaft durch Fremdwährungsschulden befeuert wurde, was zu Kreditaufnahmen führte, die zu Defiziten bei den Haushalts- und Leistungsbilanzen des Landes führten. Im Dezember 2019 machte die Fremdwährungsverschuldung der Türkei rund 57 % ihres Bruttoinlandsprodukts (BIP) aus.

Nachdem Präsident Trump am 10. August 2018 die Verdoppelung der Metallzölle für die Türkei gebilligt hatte, sank die Lira nach den Nachrichten um bis zu 20 %. Eine abgewertete Lira erschwert es der Türkei zunehmend, ihre Auslandsschulden zu bedienen.

Viele Analysten glauben, dass die türkische Zentralbank die aktuelle Krise durch Zinserhöhungen hätte abwenden können. Präsident Erdogan setzt aber weiterhin auf Wachstum und niedrigere Zinsen.

Ansonsten war das Börsengeschehen in der Türkei allerdings von zahlreichen negativen Ereignissen zunächst nicht zu stark betroffen. Jedoch verloren Investoren aufgrund der Währungskrise circa ein Viertel ihres Euro Einsatzes.

Türkische Aktien gelten als Riskant

Risiko - Risk - IconIm März 2021 brachte die plötzliche Kündigung des Leiters der Zentralbank der Türkei viele türkische Aktien zum Zusammenbruch. Dies führte dazu, dass viele Anleger eine vorsichtige Haltung gegenüber den riskanten Vermögenswerten einnahmen.

Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte beschlossen, Gouverneur Naci Agbal durch Sahap zu ersetzen. Dies war die dritte Änderung bei der Zentralbank der Republik Türkei in zwei Jahren. Die türkische Zentralbank erhöhte zuvor die Zinssätze um 2 Prozentpunkte auf 19 %. Der Hauptaktienindex der Türkei sank daraufhin um mehr als 5 %. Am folgenden Tag fiel der Borsa Istanbul 100 Index sogar um weitere 5,4 %. Dies war der stärkste Einbruch von türkischen Aktien seit fast acht Jahren.

Wie kommt man an türkische Aktien heran?

Virtual - Real - Geldtransfer - IconDeutsche Anleger stehen vor dem Problem, dass der Handel mit türkischen Aktien aktuell an deutschen Börsen ausgesetzt ist und nur direkt über die Börse Istanbul möglich ist. Möchte man also in türkische Aktien investieren, dann muss man dafür ein Depot in der Türkei eröffnen.

Es gibt aber eine alternative Möglichkeit: Die besten türkischen Aktien werden als Zweitlisting im Open Market als ADR (American Depositary Receipts) Aktie geführt. Diese ADRs sind an deutschen Börsen handelbar. Dabei sind besonders drei türkische Unternehmen bei deutschen Anlegern sehr beliebt: Turkcell, Akbank und Koc Holding. Außerdem gibt es natürlich noch den Handel von türkischen Aktien über Türkei Aktienfonds.

Wechselkurs Probleme bei türkischen Aktien

Türkische LiraDas Währungsrisiko beim Investment in der Türkei ist ein weiteres Problem beim Investment in türkische Aktien. Durch die Inflation leidet die türkische Lira derzeit sehr stark. So ist die türkische Währung zwischen 2015 und 2021 um mehr als die Hälfte gesunken.

Im Jahr 2008 lag der Wechselkurs von Lira zu Euro noch bei circa 0,5 Euro. Für ein Euro bekam man also 2 türkische Lira. Im Jahr 2015 lag der Wechselkurs bei 0,33 Euro. Für ein Euro bekam man bereits 3 Lira. Derzeit liegt der Wechselkurs von Lira zu Euro bei 0,10. Das heißt, für einen Euro bekommt man heute 10 türkische Lira. Die türkische Nationalbank versucht zwar der Inflation der Landeswährung entgegenzuwirken und hat dafür den Zentralbankzinssatz auf 19 % hochgesetzt, allerdings bisher ohne Erfolg.

Möchte man türkische Aktien kaufen, dann ist dies zwar beim Kauf kein Problem, da die Lira deutlich schwächer als der Euro ist. Die Gefahr liegt jedoch bei möglichen starken Einbrüchen, welche die türkische in Lira gehandelten Aktien betreffen. Würde der Währungskurs der Lira also noch stärker einbrechen, dann sind automatisch auch die türkischen Aktien weniger wert.

Möglichkeiten, türkische Aktien zu kaufen

Türkei Deutschland FlaggeAuch wenn man keine türkischen Einzelaktien in Deutschland kaufen kann, hat man als deutscher Anleger derzeit einige Möglichkeiten von türkischen Aktien zu profitieren.

Die erste Möglichkeit ist der Handel von türkischen Aktien in ADR Form. Dabei entfällt zunächst das Inflationsrisiko der türkischen Lira, da ADR Kurse entweder in US-Dollar oder Euro ausgewiesen werden. Allerdings fallen für den Handel von ADR Aktien höhere Gebühren an. Diese belaufen sich meistens auf 0,01 US-Dollar bis 0,03 US-Dollar je Aktie. Außerdem drohen Besitzern von ADRs natürlich Kursverluste, wenn die türkische Lira gegenüber dem Euro (oder US-Dollar) aufwertet.

Für spekulative Anleger sind CFDs auf türkische Aktien ebenfalls eine gute Alternative. Mit einem entsprechenden CFD Broker lässt sich auf steigende oder fallende Kurse von türkische Aktien und ETFs schnell und einfach handeln.

Wem CFDs zu riskant und ADRs zu teuer sind und wer aufgrund der Handelsbeschränkungen nicht in türkische Einzelaktien investieren möchte, findet möglicherweise in türkischen ETFs eine bessere Option.

Türkische Aktienindizes

Borsa IstanbulDer bekannteste türkische Aktienindex ist der BIST 100 Index. Dabei handelt es sich um eine gebräuchliche Abkürzung für die Borsa Istanbul Börse, also die Hauptbörse der Türkei. Die türkische Hauptbörse regelt die Aktivitäten der Istanbul Stock Exchange, der Istanbul Gold Exchange und der Derivatives Exchange der Türkei.

Der BIST 100 Index galt lange als einer der leistungsstärksten Börsen der Welt. So war der BIST 100 Index im Dezember 2016 in den Nachrichten, nachdem er sein gesamtes Bargeldvermögen in türkische Lira umgerechnet hatte, um seine schwache Landeswährung gegenüber dem US-Dollar zu stützen.

Beim BIST 100 Index handelt es sich um eine selbstregulierende Aktiengesellschaft, die gegründet wurde, als die Istanbuler Börse und die Istanbuler Goldbörse fusionierten.

Durch die Regulierung der Aktivitäten der Istanbuler Börse, der Istanbuler Goldbörse und der Derivativen Börse der Türkei soll der BIST 100 Index einen freien und sicheren Handel in der Türkei gewährleisten.

Der Türkische Aktienindiex BIST 100 genießt International hohes Ansehen. So wurde er von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) als “designierter Offshore-Wertpapiermarkt“, von der Japan Securities Dealers Association (JSDA) als “geeigneter ausländischer Investmentmarkt für private und institutionelle japanische Anleger” und als “regulierter Markt” durch das österreichische Finanzministerium zugelassen.

BIST100 Chart von TradingView

ETFs auf türkische Aktien

Da der Handel mit traditionellen türkischen Einzelaktien für Anleger aus Deutschland nicht möglich ist, müssen Investoren auf CFDs oder ADRs zurückgreifen. Als eine weitere Option bieten sich allerdings auch türkische ETFs an.

Die folgenden Exchange Traded Funds (ETFs) sind stark in der Türkei engagiert, befinden sich seit Anfang 2018 allerdings größtenteils im freien Fall. Die aktuelle Krise in der Türkei kann zu Kapitulationsverkäufen führen, die zu einer kurzfristigen Kaufgelegenheit führen können. Anleger sollten verstehen, dass dies eine Strategie mit hohem Risiko ist.

Türkische ETF Anzahl an Vermögenswerten Fondsgröße Symbol TER (in %) Engagement in türkische Aktien 
iShares MSCI Turkey ETF 50 327,50 Mio. US-Dollar TUR 0,59 % 22,7 %
First Trust Emerging Markets Small-Cap AlphaDEX ETF 202 166,53 Mio. US-Dollar FEMS 0,80 % 11,63
ALPS Emerging Sector Dividend Dogs ETF 50 23,03 Mio. US-Dollar EDOG 0,60 % 7,69 %

Ihr Kapital ist im Risiko.

iShares MSCI Turkey ETF (TUR)

iShares LogoDer 2008 gegründete iShares MSCI Turkey ETF versucht, die Performance des MSCI Turkey Investable Market Index zu erreichen. Das 50 Aktien Portfolio erreicht dies, indem es in der Regel 99,5 % seines Vermögens in Wertpapiere investiert, aus denen der Referenzindex seit Oktober 2020 besteht.

Dies schließt türkische Aktien mit kleiner, mittlerer und großer Kapitalisierung ein, die an der Istanbuler Börse gehandelt werden. Fast ein Viertel des Fondsportfolios (22,7 %) besteht aus Unternehmen des türkischen Finanzsektors, wodurch der ETF sehr empfindlich auf die angeschlagene Währung des Landes reagiert. Die drei besten Positionen des TUR sind:

  • Bim Berlesik Magalazar A (OTC: BIMAS)
  • Turkiye Garanti Bankasi AS (OTC: TKGBY)
  • Akbank TAS (OTC: AKBTY)

Zusammen weisen diese drei Aktien eine kumulierte Gewichtung von 22,1 % aus. Der iShares MSCI Turkey ETF berechnet Anlegern eine jährliche Verwaltungsgebühr von 0,59 % und verfügt über ein Nettovermögen von 327,50 Mio. US-Dollar. Zu diesem Zeitpunkt erzielte der Fonds eine jährliche Rendite von -3,24 % und -10,82 % für fünf und drei Jahre. Die türkische Währungskrise beschleunigte den Verkauf des ETF.

Im Jahr 2021 erzielte der ETF seit Jahresbeginn eine Rendite von -0,34 %. Der ETF zahlte im Dezember 2020 eine Dividende von 0,78 %.

First Trust Emerging Markets Small-Cap AlphaDEX ETF (FEMS)

First Trust LogoDer First Trust Emerging Markets Small Cap AlphaDEX ETF möchte Anlegern ähnliche Renditen wie der NASDAQ AlphaDEX Emerging Markets Small Cap Index bieten. Der 2012 gegründete Fonds erreicht dieses Ziel, indem er den größten Teil seines Vermögenspools in Aktien und amerikanische Hinterlegungsscheine (ADRs) investiert, die im zugrunde liegenden Index enthalten sind.

Der nachverfolgte Index verwendet quantitative Methoden, um Small-Cap-Aktien auszuwählen, die möglicherweise besser abschneiden als herkömmliche Indizes. Obwohl fast die Hälfte des Portfolios des Fonds auf Taiwan, China und Hongkong ausgerichtet ist, bietet der Index seit Februar 2021 ein Engagement in türkischen Aktien von 11,63 %.

Das Portfolio mit 202 Aktien enthält Stahlproduzenten, darunter Kardemir Karabuk Demir Celik Sanayi ve Ticaret AS. Das Unternehmen war angesichts der Stahlzölle, die der ehemalige US-Präsident Donald Trump der Türkei auferlegt hatte, von besonderem Interesse.

Der Small Cap AlphaDEX ETF des First Trust Emerging Markets verwaltet ein Vermögen von 166,53 Mio. US-Dollar. Die Kostenquote des Fonds liegt mit 0,8 % über dem Durchschnitt von vielen ETFs. Der FEMS hat in den letzten fünf Jahren eine Rendite von 12,13 % und in den letzten drei Jahren eine Rendite von 2,78 % erzielt. Seit Beginn des Jahres hat der ETF eine Rendite von 9,73 % erzielt.

ALPS Emerging Sector Dividend Dogs ETF (EDOG)

ALPS ETFsDer 2014 aufgelegte ALPS Emerging Sector Dividend Dogs ETF soll die Performance des Network Emerging Sector Dividend Dogs Index nachbilden. Der ETF hält hauptsächlich Large-Cap-Aktien aus Schwellenländern, die eine hohe Dividendenrendite zahlen. Anleger erhalten ein Engagement in türkischen Aktien durch die Allokation des Fonds in Höhe von 7,69 %.

Das EDOG Portfolio hält geopolitisch sensible Aktien, darunter den Autohersteller Ford Otomotiv Sanayi AS und das Stahlunternehmen Eregli Demir ve Celik Fabrikalari TAS.

Der ALPS Emerging Sector Dividend Dogs ETF verfügt über ein Nettovermögen von 23,03 Mio. US-Dollar und erhebt eine Verwaltungsgebühr von 0,60 %. Das 50 Aktien Portfolio weist eine annualisierte Fünfjahresrendite von 7,73 % und eine annualisierte Dreijahresrendite von 1,41 % auf. Anleger erhalten außerdem eine jährliche Dividende von 2,6 %.

Türkische Aktien Kaufen

Türkei FlaggeAuch wenn Anleger aus Deutschland nicht direkt in türkische Einzelaktien investieren können, sind die meisten türkischen Aktien als ADR Scheine oder als CFDs verfügbar. Im Folgenden findet sich daher eine Übersicht der besten türkischen Aktien.

Türkische Aktie ISIN WKN Symbol Entwicklung (1 Jahr)
TAV Havalimanlari Holding US8767041077 A0YHJ9 TAVHY – 19,1 %
Anadolu Efes US0325232017 766622 AEBZY – 1,9 %
Türkiye Garanti Bankası TRAGARAN91N1 907168 GARAN – 17,3 %
Akbank T.A.S. US0097195012 A0D9US AKBTY – 23,04 %
Halkbank US9001501033 A1XFFZ THBIY – 30,07 %
Vakiflar Bankasi XS1970705528 A2RZ0N T8VA + 12,1 %
Koç Holding US49989A1097 A0X92U KHOLY + 6,80 %
Ülker TREULKR00015 A0B9P5 ULKER.IS – 7,01 %
Turkcell US9001112047 806276 TKC – 9,80 %
TAV Havalimanlari HoldingAnadolu EfesTürkiye Garanti BankasıAkbank T.A.Ş.HalkbankVakıfBankKoç HoldingÜlkerTurkcell

TAV Havalimanlari Holding

TAV Havalimanlari Holding

TAV Havalimanlari Holding A.Ş. oder auch einfach “TAV Airports Holding” ist ein börsennotierter türkischer Flughafenbetreiber mit Sitz in Istanbul. Das Unternehmen ist ursprünglich zum Bau des Flughafens Istanbul-Atatürk als Joint Venture von Tepe Construction (Tepe İnşaat Sanayi A.S.) und Akfen Construction (Akfen İnşaat Turizm ve Ticaret A.S.) entstanden.

Das Unternehmen betreibt insgesamt 10 Flughäfen in mehreren Ländern. Darunter der Türkei, Tunesien, Mazedonien und Georgien. Insgesamt besitzen die Flughäfen ein Gesamtpassagieraufkommen von mehr als 50 Millionen.


Anadolu Efes

Anadolu Efes Birck Logo

Anadolu Efes Biracilik ve Malt Sanayii AS ist die Holdinggesellschaft der Efes Beverage Group. Die Gruppe produziert und vermarktet Bier-, Malz- und Coca-Cola-Produkte in die der Türkei, Russland, den GUS-Staaten, Ländern Südosteuropas und dem Nahen Osten.

Das türkische Unternehmen besitzt und betreibt mehr als 15 Brauereienfünf Malzproduktionsanlagen und über 15 Anlagen zur Herstellung von Schaum- und Stillgetränken.


Türkiye Garanti Bankası

Garanti Bank Logo

Bei “Türkiye Garanti Bankası A.Ş” handelt es sich um ein Kreditinstitut mit Hauptsitz in Istanbul. Das Unternehmen ist inzwischen international tätig und hat im Jahr 1990 die Tochtergesellschaft GarantiBank International N.V., ein Kreditinstitut mit Hauptsitz in Amsterdam gegründet.

Die GarantiBank wird derzeit als Rechtsform einer Aktiengesellschaft nach niederländischem Recht  geführt.


Akbank T.A.Ş.

Akbank Logo

Auch bei der Akbank T.A.Ş. handelt es sich um ein türkisches Kreditinstitut mit Sitz in Istanbul, welches bereits 1948 gegründet wurde und mehrere Tochtergesellschaften besitzt. Die Akbank ist heute eines der größten und bekanntesten Unternehmen der Türkei.

Akbank T.A.Ş. bietet verschiedene Finanzdienstleistungen für seine vorwiegend türkischen Kunden an. Geleitet wird das Finanzunternehmen von Suzan Sabancı Dinçer aus der berühmten türkischen Industriellenfamilie Sabancı. Als Finanzunternehmen leidet die Aktie der Akbank relativ stark unter der Währungskrise der Türkei.


Halkbank

Halkbank Logo

Bei der Halkbank handelt es sich um ein türkisches staatseigenes Kreditinstitut, welches bereits im Jahr 1933 gegründet wurde. Allerdings nahm die Bank erst offiziell 1938 ihre Geschäftstätigkeit auf.

Die Halkbank hat ihren Hauptsitz in Ankara und ist die siebtgrößte Bank in der Türkei. Das Finanzinstitut sponsert den berühmten Betriebssportverein Halkbank Ankara, welcher im Jahr 1983 gegründet wurde. Im Zuge der immer stärkeren Lira Abwertung stiegen die Renditen für Dollar-bonds der Halkbank auf teilweise 22 Prozent.


VakıfBank

VakıfBank Logo

Bei der VakıfBank handelt es sich gemessen an der Vermögensgröße um die drittgrößte Bank in der Türkei. Die VakifBank wurde im Januar 1954 mit einem Anfangskapital von 50 Mio. türkischer Lira von Abdi Serdar gegründet.

Das türkische Kreditinstitut hat seinen Firmensitz in Ankara. Geleitet wird die Bank derzeit von Süleyman Kalkan und Hasan Sezer. Die Bank beschäftigt derzeit circa 10.000 Mitarbeiter in 938 Filialen. Außerdem gehören der Bank laut letzter Meldung 4.268 Geldautomaten und 402.267 POS-Einheiten.

Die VakıfBank verfügt zusätzlich über drei internationale Filialen in New York, Bahrain und Arbil. Auch in Österreich besitzt die VakıfBank eine Tochtergesellschaft: Die VakıfBank International AG.


Koç Holding

Koç Holding Logo

Koç Holding A.Ş. ist das größte Industriekonglomerat der Türkei und das einzige Unternehmen des Landes, welches seit 2016 in die Fortune Global 500 Liste aufgenommen wurde. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Istanbul und wird von der Familie Koç kontrolliert. Bei der Familie Koç handelt es sich um eine der reichsten Familien der Türkei.

Das Holding Unternehmen wurde im Jahr von Vehbi Koç 1963 gegründet. Vehbi Koç hat in der Koç Holding alle nach ihm benannten Unternehmen zusammengelegt. Die Koç Holding A.Ş. besitzt weltweit mehr als 85.000 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von über 30 Milliarden US-Dollar bei einer Exportquote von 50 %. Koç Holding A.Ş. allein ist für circa 10 Prozent des gesamten türkischen Exportvolumens verantwortlich.


Ülker

Ülker LogoÜlker Gıda Sanayi ve Ticaret A.Ş. oder abgekürzt einfach “Ülker” ist ein multinationaler Lebensmittel- und Getränkehersteller mit Sitz in Istanbul. Die Produkte von Ülker werden in 110 Länder exportiert. Die Kernprodukte des Unternehmens sind Kekse, Cracker und Pralinen.

Ülker erhielt im Jahr 2004 vom European Candy Kettle Club die Auszeichnung “Candy Company des Jahres”. Die berühmteste Akquisition des Unternehmens fand im Dezember 2007 statt, als Ülker das Unternehmen Godiva Chocolatier von der Campbell Soup Company für 850 Millionen US-Dollar erwarb. Das Unternehmen ist darüber hinaus für zahlreiche weitere Akquisitionen bekannt. Im Jahr 2016 übertrug die Yıldız Holding 51 % der Ülker Aktien auf ihr neues globales Geschäft “Pladis”.

Ülker ist der größte türkische Lebensmittelkonzern und der zehntgrößte Süßwarenhersteller der Welt. Das Unternehmen wurde 1944 in Istanbul gegründet. Ülker beschäftigt zur Zeit mehr als 30.000 Mitarbeiter und verzeichnet einen Umsatz von über 1,5 Miliarden US-Dollar.


Turkcell

Turkcell LogoTurkcell İletişim Hizmetleri A.Ş. ist der führende Mobilfunkbetreiber der Türkei mit Sitz in Istanbul. Das Unternehmen besitzt mehr als 80 Millionen Abonnenten in neun Ländern. 

Größter Anteilseigner des Unternehmens ist der Turkey Wealth Fund mit 26,2 %. Das Unternehmen ist Teil der Fortune 2000. Turkcell İletişim Hizmetleri A.Ş., wird im Allgemeinen durch “Turkcell” abgekürzt. Turkcell wurde im Jahr 1994 gegründet und besitzt mehrere Tochtergesellschaften. Turkcell deckt seit 2007 ein Gebiet in der Türkei ab, dass 100 % der Bevölkerung umfasst, welche in Städten mit 3.000 oder mehr Einwohnern leben. Das sind 97,21 % der Gesamtbevölkerung der Türkei und 80,44 % der türkischen Landfläche.

Turkcell ist derzeit das einzige türkische Unternehmen, dessen ADR Aktie (ISIN US9001112047) an der New York Stock Exchange gehandelt wird.


Türkische Aktien nach Branche

Bei der Wahl der besten türkischen Aktien lohnt es sich nicht nur, auf einzelne Unternehmen zu schauen, sondern auch auf die zukunftsfähigen Branchen und Sektoren der Türkei zu achten. Einer der wichtigsten Sektoren in der Türkei ist die Finanzindustrie. Aber auch andere Branchen sind äußerst lukrativ. Im Folgenden daher ein kleiner Einblick in die lukrativsten Branchen der Türkei.

Agrarsektor der TürkeiFinanzsektor der TürkeiTourismussektor TürkeiBergbau- und Metallsektor TürkeiEnergiesektor Türkei

Agrarsektor der Türkei

Agrarwirtschaft TürkeiDer türkische Agrarsektor, in dem sich das Quellgebiet des Tigris und des Euphrat befindet, spiegelt heute den Wohlstand des alten Mesopotamien wider. Mit den günstigen geografischen Bedingungen und Klima, dem großen Ackerland und der reichlichen Wasserversorgung gilt die Türkei als eines der weltweit führenden Länder im Bereich Landwirtschaft und Ernährung.

Die Türkei verfügt über eine robuste Landwirtschafts- und Lebensmittelindustrie, in der fast 20 Prozent der Erwerbsbevölkerung des Landes beschäftigt waren und die 2018 insgesamt 5,8 Prozent des BIP des Landes ausmachte. Der finanzielle Beitrag des Sektors zum gesamten BIP belief sich 2018 auf 42,5 Mrd. US-Dollar.

Die Türkei ist der siebtgrößte Agrarproduzent der Welt und weltweit führend bei der Herstellung von getrockneten Feigen, Haselnüssen, Rosinen und getrockneten Aprikosen. Das Land ist auch einer der führenden Honigproduzenten der Welt. Die Türkei produzierte im Jahr 2018 mehr als 20 Millionen Tonnen Milch und ist damit der führende Milch- und Milchproduzent in der Region. Das Land produzierte außerdem 34,4 Millionen Tonnen Getreide, 30 Millionen Tonnen Gemüse, 22,2 Millionen Tonnen Obst, 2,1 Millionen Tonnen Geflügel und 1,1 Millionen Tonnen rotes Fleisch.

Diese reichliche Produktion macht die Türkei dank ihrer geografischen Lage zu einem der größten Exporteure landwirtschaftlicher Produkte in die Regionen Osteuropa, Naher Osten und Nordafrika (EMENA). Weltweit exportierte die Türkei 2018 rund 1.800 Arten landwirtschaftlicher Produkte in mehr als 190 Länder, was einem Exportvolumen von 17,7 Mrd. US-Dollar entspricht.

Finanzsektor der Türkei

Finanzsektor - TürkeiDer türkische Finanzsektor erwies sich während der globalen Finanzkrise im Jahr 2009 sowie der darauf folgenden Wirtschaftskrise dank der Regulierungsreformen und strukturellen Überarbeitungen, welche die Regierung im Zuge des eigenen finanziellen Zusammenbruchs des Landes Anfang der 2000er Jahre durchgeführt hatte, als sehr widerstandsfähig. Tatsächlich haben die Reformen in diesem Sektor das Vertrauen der Anleger so sehr gestärkt, dass die Branche heute zum bevorzugten Sektor für ausländische Direktinvestitionen geworden ist und seit dem Jahr 2005 mehr als 52 Milliarden US-Dollar angezogen hat.

Das Bankwesen dominiert den türkischen Finanzsektor und macht mehr als 70 Prozent der gesamten Finanzdienstleistungen aus. In der Türkei gibt es 51 Banken, von den 28 als ausländische Banken eingestuft werden.

Der türkische Versicherungsmarkt gilt im Vergleich zu Vergleichsländern immer noch unterdurchdrungen (1,5 Prozent des BIP). In der Türkei ist ein starkes Wirtschaftswachstum zu verzeichnen, das zum Teil von einer jungen und dynamischen Bevölkerung getragen wird, die zunehmend Finanzprodukte und -dienstleistungen benötigt.

In den letzten 16 Jahren ist die türkische Wirtschaft mit einer durchschnittlichen jährlichen realen BIP-Wachstumsrate von 5,5 Prozent gewachsen, und es wird erwartet, dass sich die Wachstumsdynamik fortsetzt.

Die Türkei hat auch spezifische wirtschaftliche Ziele festgelegt, die in naher Zukunft erreicht werden sollen. Eines dieser Ziele ist es, Istanbul zu einem bedeutenden Finanzzentrum zu machen. Seit die Regierung das Projekt “Istanbuler Finanzzentrum” gestartet hat, hat Istanbul rasche Fortschritte gemacht und gilt bereits heute als eines der aufstrebenden Finanzzentren der Welt.

Tourismussektor Türkei

Tourismusbranche Als sechstbeliebtestes Reiseziel der Welt und mit mehr als 46 Millionen Touristen im Jahr 2018 bietet die Türkei weiterhin enorme Investitionsmöglichkeiten sowohl in den etablierten als auch in den sich neu entwickelnden Teilsektoren der Tourismusbranche.

Mit seiner günstigen Lage, dem vorhandenen Potenzial, den Megaprojekten und den ehrgeizigen Zielen für 2023 wächst der Tourismussektor weiterhin mit einer Geschwindigkeit, die seine Bettenkapazität übersteigt. Nach Angaben des Ministeriums für Kultur und Tourismus kamen im Jahr 2018 insgesamt 46 Millionen ausländische Reisende in die Türkei, während der Gesamtumsatz der Tourismusbranche 29,5 Milliarden US-Dollar betrug.

Das Wachstum der türkischen Tourismusbranche lag in den letzten Jahren über dem globalen Durchschnitt. In Bezug auf den religiösen Tourismus gehört die Türkei zu den wenigen Ländern der Welt, in denen sich Standorte einer Reihe wichtiger Religionen befinden. Von insgesamt 316 heiligen Stätten gehören 167 dem Islam, 129 dem Christentum und 20 dem Judentum an.

Antalya ist die am meisten bevorzugte Stadt in der Türkei, gemessen an der Anzahl der ankommenden ausländischen Besucher. Antalya wurde 2018 von 32 Prozent der ausländischen Touristen besucht und verfügt über mehr als 500 4-Sterne- und 5-Sterne-Hotels im Zentrum und in den umliegenden Städten wie Kemer, Belek und Kaş.

Die Anzahl der operativen Hotelketten in der Türkei beträgt 57, von denen 44 im Inland und 15 in ausländischem Besitz sind. Die Region Belek ist das bedeutendste Golfziel in der Türkei und zählt mit 18 Golfplätzen, einer Kapazität von mehr als 50.000 Betten und 2 Millionen Touristen zu den beliebtesten Tourismuszentren der Welt.

Bergbau- und Metallsektor Türkei

Bergbau in der TürkeiDer türkische Bergbau- und Metallsektor ist parallel zur Wirtschaft des Landes gewachsen. Die Türkei beherbergt eine große Fläche des westlichen Teils des tethyan-eurasischen metallogenen Gürtels. Als am wenigsten genutzter Teil des Gürtels ist die Türkei eine vielversprechende Region für Unternehmen, die sich mit der Mineralgewinnung befassen.

Der Gesamtproduktionswert des Sektors stieg 2018 auf 37,2 Mrd. türkische Lira. Die jungen Arbeitskräfte der Türkei führen zu einem qualitativ hochwertigen Arbeitskräftepool. Die Zahl der Bergbauingenieure in der Türkei ist seit 2005 um mehr als 50 Prozent gestiegen und erreicht nun fast 38.000. Die Vorteile der Türkei für Unternehmen im Bergbausektor beschränken sich nicht nur auf einen qualitativ hochwertigen Arbeitskräftepool, sondern umfassen auch relativ niedrige Logistik- und Bohrkosten, die Nähe zu wichtigen Märkten, lukrative staatliche Anreize und wettbewerbsfähige Steuern.

Aufgrund des bemerkenswerten Wirtschaftswachstums zog die Türkei 2018 ausländische Direktinvestitionen in Höhe von 183 Mio. US-Dollar in die Bergbauindustrie an. In der gleichen Zeit beliefen sich die Bergbauexporte des Sektors auf insgesamt 3,8 Mrd. US-Dollar.

Energiesektor Türkei

Die Nachfrage nach Energie und natürlichen Ressourcen hat aufgrund des Wirtschafts- und Bevölkerungswachstums in der Türkei stark zugenommen. Mit einer jährlichen Wachstumsrate von 5,5 Prozent seit 2002 verzeichnete der Sektor das schnellste Wachstum. Seitdem hat sich die Primärenergieversorgung der Türkei von 78,4 Mio. Tonnen RÖE auf 155 Mio. Tonnen RÖE erhöht, was einer Verdoppelung innerhalb von 17 Jahren entspricht.

Die wachsende Wirtschaftsleistung der Türkei spiegelte sich auch in der Stromerzeugungsinfrastruktur des Landes wider. Die installierte Gesamtkapazität stieg von 31,8 GW auf 88,5 GW an und der Stromverbrauch ist im gleichen Zeitraum von 132,6 TWh auf 305,5 TWh anstiegen.

Der Erfolg eines seit 2002 laufenden Privatisierungs- und Liberalisierungsprogramms hat das gesamte Stromverteilungsvermögen und 78 Prozent des Stromerzeugungsvermögens an den privaten Sektor übergeben und dem Finanzministerium Einnahmen in Höhe von 23 Mrd. US-Dollar beschert. Im gleichen Zeitraum wurden rund 100 Mrd. US-Dollar an neuen öffentlichen und privaten Investitionen in Stromerzeugungs-, -übertragungs- und -verteilungsanlagen getätigt.

Die Privatisierung von Stromerzeugungsanlagen und die Strategie, den Weg für mehr private Investitionen freizumachen, haben zu einem erhöhten Anteil privater Unternehmen an der Stromerzeugung geführt. Im Rahmen der Strategie zur Stärkung der Liberalisierung und des Wettbewerbs auf dem Markt wurde 2013 die Energiebörse Istanbul (EXIST) gegründet, die für die Verwaltung und den Betrieb der Energiemärkte einschließlich Strom- und Gasrohstoffe verantwortlich ist.

Die herausragende Wirtschaftsleistung der Türkei, die durch die Liberalisierungsbemühungen gestützt wurde, ermöglichte zwischen 2002 und 2018 auch die Gewinnung von ausländischen Direktinvestitionen in Höhe von rund 209 Mrd. US-Dollar, von denen rund 18 Mrd. US-Dollar in den Energiesektor flossen.

Die Türkei verfügt über ein beträchtliches Potenzial an erneuerbaren Energien, und die Nutzung dieses Potenzials hat in den letzten zehn Jahren stark zugenommen. Ende 2018 stellen Wasserkraft-, Wind- und Solarressourcen die überwiegende Mehrheit der erneuerbaren Energiequellen des Landes dar und machen 28,29 GW, 7,01 GW bzw. 5,07 GW der gesamten installierten Leistung aus.

Empfehlungen von Coincierge für eine Investition in türkische Aktien

Türkische Aktien können Anlegern sehr große Renditen ermöglichen, bieten aber auch beachtliche Risiken. Um mehr Erfolg beim Investieren in türkische Aktien zu haben, sollten Anleger folgende Tipps beachten:

1. Die richtige Broker Auswahl

Coincierge Icon 8Es empfiehlt sich, türkische Aktien nur über einen regulierten und lizenzierten Broker wie eToro zu kaufen. Dabei empfiehlt sich auch die Funktionen von einem Online Broker kennenzulernen, indem man das Demokonto ausgiebig nutzt.

Bei guten Online Brokern sollten Buchgewinne durch ein Anpassen des Stop-Loss abgesichert werden. Bei einem langfristigen Investment in türkische Aktien könnte es sich allerdings auch empfehlenswert sein, die Aktien durch kurze oder längere Krisen wie aktuell zu halten. Gewiefte Anleger sollten allerdings die aktuelle Situation des türkischen Marktes von Zeit zu Zeit analysieren und eventuell Korrekturen im eigenen Portfolio durchführen.

2. Ausreichende Diversifikation 

Das Risiko bei Investments in Aktien aus Schwellenländern wie der Türkei ist größer als bei Aktien aus Industrieländern. Daher ist eine umfassende Diversifizierung des eigenen Portfolios sehr wichtig, um dadurch das eigene Vermögen zu schützen. Durch eine Diversifikation in verschiedene Unternehmen wie beispielsweise bei einem Türkischen ETF kann man das Portfolio vor unternehmensspezifischen Risiken schützen. Diversifikation bedeutet, dass man in möglichst viele verschiedene Unternehmen und Aktien investieren sollte.

3. Die Gebühren gering halten

Der Handel mit türkischen Einzelaktien ist für deutsche Anleger leider nicht ohne Weiteres möglich. Die von den meisten Anlegern gewählte Alternative sind türkisch ADRs oder CFDs. Viele Online Broker verlangen für ADRs oder CFDs auf türkische Aktien allerdings teilweise hohe Gebühren. Aus diesem Grund empfehlen wir eToro. Der Anbieter eToro verlangt keine Gebühren für den Kauf von türkischen Aktien.

4. Hohe Volatilität 

Türkische Aktien sind in den letzten Jahren teilweisemassiven Schwankungen ausgesetzt gewesen. Zwar erholt sich der Aktienkurs von den meisten großen türkischen Aktien nach starken Einbrüchen relativ schnell wieder. Allerdings kann es jederzeit zu einem starken Einbruch kommen, welcher eventuell einige Jahre anhält. Man muss sich als Investor also bewusst sein, dass hohe Volatilität und starke positive sowie negative Entwicklungen bei türkischen Aktien an der Tagesordnung stehen. Investoren, die sich hiervon verunsichern und zu voreiligen Schritten drängen lassen, sind bei diesem riskanten Investment nicht gut beraten.

5. Hohes Wachstumspotenzial 

Die türkische Wirtschaft wächst derzeit rasant. In den letzten 16 Jahren ist die türkische Wirtschaft durchschnittlichen mit einer jährlichen realen BIP-Wachstumsrate von unglaublichen 5,5 Prozent gewachsen. Derzeit wird erwartet, dass sich die Wachstumsdynamik auch weiterhin fortsetzt. Anleger sollten sich allerdings bewusst sein, dass die Türkei als politisch relativ instabil gilt, wodurch es jederzeit zu starken Einbrüchen beim Wachstum kommen kann.

Türkische Aktien kaufen: Anleitung zum Kauf mit eToro

Wer Aktien oder auch andere Finanzinstrumente kaufen möchte, muss sich dafür im ersten Schritt über die Wahl des besten Online Brokers informieren. Wir empfehlen für den Kauf von türkischen Aktien (ADRs und CFDs) den Online Broker eToro. Der Anbieter besitzt ein reichhaltiges Portfolio mit vielen unterschiedlichen Aktien und Finanzinstrumenten.

  • Keine Depotführungskosten
  • 0 % Gebühren auf Aktien
  • Einfache und unkomplizierte Registrierung
  • Vollstens lizensiert und reguliert
  • Hohe Einlagensicherung
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Schritt 1: Anmeldung bei eToro

Bevor man in türkische Aktien investieren kann, muss man sich zunächst bei eToro anmelden und registrieren. Der Anmeldeprozess von eToro ist unkompliziert und sollte in der Regel nicht länger als einige wenige Minuten dauern. Zur Erstellung eines neuen Konto müssen Kunden bei eToro zunächst ein einfaches Anmeldeformular ausfüllen.

In diesem Anmeldeformular müssen neue Kunden neben Vornamen und Nachnamen, nur E-Mail-Adresse und Telefonnummer angeben und ein starkes Passwort wählen, welches im Idealfall aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen besteht. Alternativ ist die eToro Registrierung auch über ein bereits bestehendes Facebook Konto oder Google Konto möglich.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Schritt 2: Konto Verifizieren

Coincierge Icon 14Nach der erfolgreichen Anmeldung verfügen Anleger bei eToro zunächst über ein kostenloses eToro Demokonto. Mit diesem kann man den Kauf von türkischen Aktien CFDs oder ADRs ausgiebig testen.

Irgendwann möchte man natürlich das eToro Demokonto in ein Echtgeld Konto umwandeln, um echte türkische Aktien zu kaufen. Das ist bei eToro kostenlos möglich.

Für die Verifizierung müssen Kunden bei eToro einige persönliche Daten angegeben und eine überschaubare Anzahl von Fragen zum wirtschaftlichen Profil (zum Beispiel: Erfahrungen mit Finanzinstrumenten und gewünschte Investitionshöhe) beantworten. Außerdem müssen Kunden im Anschluss noch den Haftungsausschluss von eToro akzeptieren, mit bestätigt wird, die bestehenden Risiken des Handels zu kennen und zu akzeptieren.

Schritt 3: Einzahlung auf das Depot

Als dritter Schritt folgt die Einzahlung auf das eToro Depot. Dafür kann man bei eToro auf verschiedene Zahlungsanbieter wie Visa, PayPal, Skrill und Sofortüberweisung zugreifen.

  • Gängige Kreditkarten
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Sobald die Einzahlung erfolgreich abgeschlossen ist, erscheint der eingezahlte Betrag auf dem eToro Konto. Nun kann man das eingezahlte Geld nutzen, um türkische Aktien zu kaufen. Übrigens sei hier noch mal erwähnt, dass für den Kauf von türkischen Aktien über eToro keine Gebühren anfallen.

Türkische Aktien kaufen bei eToro  Gebühren
Aktienkauf keine
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 US-Dollar

Schritt 4: Türkische Aktien kaufen

Coincierge Icon 27Um in türkische Aktien zu investieren, gibt man einfach den Namen der gewünschten Aktie im eToro Suchfeld ein. Danach erhält man alle Kaufoptionen und Informationen zu der entsprechenden Aktie mit weiteren Einstellungsmöglichkeiten.

Die weiteren Einstellungen können nach den eigenen Präferenzen sehr individuell vorgenommen werden. Zu den Einstellungen gehören Preis, Betrag, Hebel, Stop-Loss-Grenze und Limit Order. Neben traditionellen Aktien ermöglicht eToro auch den CFD Handel. Wählt man bei einer Aktie einen “Hebel” über 1x handelt es sich immer automatisch um einen CFD. Allerdings verfügt nicht jede Aktie über die gleichen Hebeloptionen.

Lohnt sich ein Investment in türkische Aktien?

Coincierge Icon 23Wie bereits erwähnt, bietet die türkische Wirtschaft seit Jahren einen starken Wachstum. Die letzten  Jahre konnte die Wirtschaft eine BIP-Wachstumsrate von mehr als 5 % verzeichnen. Natürlich ist die türkische Wirtschaft derzeit durch die Währungskrise und Sanktionen teilweise stark angeschlagen. Aus diesem Grund sind viele Aktienkurse auf einem niedrigen Niveau. Das könnte allerdings für mittel- bis langfristige Investoren sehr attraktiv sein.

Wer jetzt in türkische Aktien investieren möchte, sollte das Risiko dabei bestmöglich streuen. Auch wenn der Gedanke, durch einzelne türkische Aktien hohe Profite zu generieren, sehr verlockend erscheint, sollte man sich über das hohe Risiko bei türkischen Aktien im Klaren sein. Außerdem ist der Kauf von Einzelaktien immer mit einem relativ hohen Risiko im Vergleich zu ETFs oder Anleihen verbunden. Anleger, die also in türkische Aktien investieren möchten, sollten entweder ihr Portfolio bestmöglich diversifizieren.

Coincierge Icon 16Eine hohe Diversifikation lässt sich erreichen, in dem man in eine Vielzahl von unterschiedlichen Unternehmen und Aktien investiert oder indem man alternativ in ein Türkei ETF investiert. Türkei ETFs bestehen aus einem Aktienbündel von verschiedenen türkischen Aktien, sodass Anleger nicht ihre komplette Anlage verlieren, wenn ein einzelnes türkisches Unternehmen bankrott gehen sollte. Allerdings sind bei türkischen ETFs die Profitaussichten selbstverständlich nicht so hoch wie bei einigen Einzelaktien.

Vor- und Nachteile eines türkischen Aktien Investment

Vorteile Nachteile Pros and cons IconZum derzeitigen Zeitpunkt stehen die Chancen relativ gut, durch türkische Aktien Profite einzufahren. Dies liegt daran, dass die Kurse von vielen türkischen Aktien nach den vielen Krisentiefen endlich wieder im Aufschwung sind. Für Anleger, die ein gewisses Risiko eingehen möchte, um mittel- bis langfristig zu profitieren, stellen türkische Aktien daher ein vielversprechendes Investment dar.

Für Anleger bietet sich zum derzeitigen Zeitpunkt besonders die türkische Finanzindustrie an. Die Prognosen deuten darauf hin, dass sich Istanbul innerhalb der nächsten Jahre zu einem weltweit führenden Finanzzentrum entwickeln könnte. Auch könnten besonders die türkischen Banken ein interessantes Investment sein, wenn die türkische Lira in Zukunft aufwertet.

Daneben sind auch die türkischen Großunternehmen immer eine Investition wert. Besonders da diese Unternehmen branchen- und länderübergreifend arbeiten und anders als die türkische Finanzindustrie nicht so stark unter der Währungskrise leiden. Wer nicht in türkische Einzelaktien investieren möchte, ist bei türkischen ETFs bestens aufgehoben.

Vorteile von türkischen Aktien

  • Großes Wirtschaftswachstum von mehr als 5 % pro Jahr
  • Viele Aktien können derzeit günstig erworben werden
  • Hohes Renditepotenzial
  • Türkische ETFs können das Risiko verringern
  • Mittel- bis langfristige Profite möglich

Nachteile von türkischen Aktien

  • Sanktionen können die Kurse negativ beeinflussen
  • Währungskrise könnte sich negativ auf die Rendite auswirken
  • Türkische Aktien können nur über ADRs, CFDs oder ETFs gekauft werden

Neben der Währungskrise müssen auch Sanktionen wie beispielsweise die Sanktion (Zölle) auf die türkische Stahlindustrie durch die USA berücksichtigt werden. Hierüber sollten sich Anleger im Klaren sein, wenn sie sich für den Kauf von türkischen Aktien entscheiden. Auch könnte sich die anhaltende türkische Währungskrise negativ auf die Rendite auswirken. Natürlich ist außerdem das Investment in türkische Einzelaktien für deutsche Anleger nicht ohne Weiteres möglich. Deutsche Anleger müssen stattdessen auf ADRs, CFDs oder ETFs ausweichen.

Sollte man türkische Aktien kaufen oder verkaufen?

Aufgrund des derzeitigen Wirtschaftswachstums und der Tatsache, dass viele türkische Unternehmen seit Kurzem von einem starken Aufwärtstrend profitieren, könnte sich der Kauf von türkischen Aktien jetzt lohnen. 

Ihr Kapital ist im Risiko.

Empfehlungen für eine Investition in türkische Aktien

Growth - Wachstum - gewinn - Icon

  • Für mittel- bis langfristige Investitionen eigenen sich türkische Aktien sehr.
  • Anleger sollten in Unternehmen investieren, die sich derzeit im Aufstieg befinden
  • Da türkische Einzelaktien von deutschen Anlegern nicht gekauft werden können, empfiehlt sich ein türkisches ETF
  • Die anhaltende Währungskrise können die Rendite negativ beeinflussen. Hier ist Vorsicht geboten.
  • Türkische Aktien sind ein riskantes Investment. Es sollte daher nur das Geld angelegt werden, was zur freien Verfügung steht.

Prognose: Lohnt sich ein Investment in türkische Aktien?

Coincierge Icon 1Letztendlich kann niemand die Zukunft vorhersagen. Ohne Frage sind türkische Aktien ein riskantes Investment. Also wie ist die Prognose zum Kauf von Aktien aus der Türkei in 2021? Wer den Artikel bis hierhin aufmerksam verfolgt hat, dem sollte klar sein, dass türkische Aktien ein relativ  großes Profitpotenzial  mit sich bringen. Jedoch ist dieses Profitpotenzial auch mit einigen, teilweise hohen Risiken behaftet.

Zu diesem Zeitpunkt kann niemand mit Sicherheit sagen, wie sich die Pandemie auf das Wirtschaftswachstum der Türkei auswirken wird. Des Weiteren gilt die Türkei als politisch instabil und die EU könnte unter Umständen Sanktionen oder Strafzölle gegen die Türkei verhängen. Dies würde türkische Aktien mit Sicherheit sehr negativ beeinflussen.

Analysten gehen derzeit davon aus, dass sich die türkische Wirtschaft nach der Pandemie relativ schnell wieder erholen wird. Da sich derzeit die türkischen Aktienkurse im Aufschwung befinden und noch Luft nach oben bieten, empfiehlt es sich für risikobewusste Anleger zum jetzigen Zeitpunkt türkische Aktien zu kaufen.

Chancen von türkischen Aktien

  • Derzeit branchenübergreifend steigende Kurse nach der Coronavirus Pandemie
  • Die Türkei fördert gezielt Sektoren wie den Finanzsektor
  • Große Unternehmen sind international tätig und weniger anfällig gegenüber der Währungskrise
  • Je nach türkischem Sektor sind kurz- bis langfristige Profite möglich

Risiken von türkischen Aktien

  • Sanktionen könnten die türkische Wirtschaft verlangsamen
  • Die Coronavirus Pandemie könnte sich nachhaltig negativ auf das Wirtschaftswachstum auswirken
  • Die Türkei gilt als politisch instabil

Türkische Aktien oder besser andere Schwellenländer

IconInvestoren, die nicht nur in türkische Aktien und ETFs, sondern ihr Portfolio mit weiteren Schwellenländern diversifizieren möchte, sollten unbedingt einen Blick auf die chinesische Wirtschaft werfen. China übertrifft sogar noch die Türkei mit einem jährlichen Wirtschaftswachstum von teilweise mehr als 6 %. China rückt wirtschaftlich immer näher an Europa und die USA heran.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, nicht nur in türkische Aktien oder ETFs zu investieren, sondern auch chinesische ETFs oder ETFs von Schwellenländern mit in das eigene Portfolio aufzunehmen und somit von weiteren schnell wachsenden Volkswirtschaften zu profitieren. Auch russische ETFs und Aktien könnten ein Blick wert sein.

Fazit zu türkischen Aktien

Coincierge Icon 26Die Pandemie hat die globale Wirtschaft weiterhin voll im Griff und die Türkei leidet weiterhin unter einer starken Währungskrise, welche auch durch Zinssätze von 19 % noch nicht verbessert wurden. Jedoch könnten sich Investoren diese Situation zunutze machen und zur Zeit in aufsteigende, aber im Moment noch günstige türkische Aktien investieren. Um das Risiko von Sanktionen, der Währungskrise und Unternehmensbankrotts so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir das Investment in türkische ETFs und nicht in türkische Einzelaktien. Außerdem empfiehlt sich hierbei ein ETF mit Fokus auf alle Schwellenländer und nicht nur die Türkei zu wählen.

Wie aber lautet die Antwort auf die Frage: Türkische Aktie kaufen oder nicht? Das hängt letztendlich von jedem individuellen Investor ab. Ist man bereit, ein hohes Risiko einzugehen, dann könnte türkische Aktien ein durchaus interessantes Investment sein und sich möglicherweise auszahlen. Anleger, welche in türkische Aktien (ADRs), ETFs oder CFDs investieren möchten, empfiehlt sich der Kauf über den Online Broker eToro.

  • Beim regulierten Online Broker eToro kann man türkische Aktien günstig und sicher kaufen.
  • Der Online Broker verlangt keine Provision beim Kauf von vielen Finanzinstrumenten.
  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
  • Hauseigene App für Android und iOS

Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs zu türkischen Aktien

Kann ich türkische Aktien in Deutschland kaufen?

Nein. Aktien von türkischen Unternehmen kann man nur über die Börse in Istanbul handeln. Wenn man jedoch kein türkisches Depot und keine türkische Steueridentifikationsnummer besitzt, dann lassen sich diese Aktien nur in Form von ADRs an anderen Börsen handeln. Alternativ ist auch der Handel von CFDs auf türkische Aktien möglich oder das Investment in ein türkisches ETF..

Lohnen sich türkische Aktien?

Türkische Aktien können sich definitiv lohnen. Die Türkei verfügt über ein sehr großes wirtschaftliches Wachstum und das Schwellenland gilt als Brücke zwischen Asien und Europa. Jedoch kommt das hohe Profitpotenzial von türkischen Aktien auch mit erhöhten Risikos.

Wie gut ist der türkische Aktienmarkt?

Die Türkei hat einige Krisen zu bewältigen. Insbesondere die anhaltende Währungskrise setzt der Türkei weiterhin stark zu. Sollte die Türkei diese Probleme bewältigen können, dann spricht vieles dafür, dass sich der türkische Aktienmarkt für Anleger als sehr rentabel erweisen wird. Die Türkei hat zur Zeit also definitiv sehr viel Potenzial.

Was sind Alternativen zu türkischen Aktien?

Die Türkei ist ein Schwellenland mit hohem Wirtschaftswachstum. Ein weiteres Schwellenland mit starkem Wirtschaftswachstum ist zum Beispiel China. Außerdem ist der Kauf von chinesischen Aktien deutlich einfacher als der Kauf von türkischen Aktien.

Zuletzt aktualisiert am 28. April 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Profil Kevin Benckendorf
Kevin Benckendorf

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig.