LVMH Aktie kaufen: ja oder nein? Kursentwicklung, Analyse & Prognose für 2021

LVMH ist synonym mit Luxus und Eleganz. Doch wenig elegant war die Performance des weltgrößten Luxuskonglomerats im Corona-Jahr 2020 mit einem Umsatzrückgang von 16,80 % auf 44,651 Mrd. EUR. Nun ist LVMH in 2021 jedoch mit frischem Wachstumskurs im Auftrieb.

Das durchschnittliche Kursziel der Aktie liegt aktuell bei 680 €, der LVMH Aktie Kurs aktuell bei 627,20 EUR, was einen Kurssteigerungspotenzial von 8,42 % bedeuten würde. Wie sind die Aussichten für die LVMH Aktie? Mit welchen Chancen und Risiken muss sich LVMH 2021 auseinandersetzen?

Wir betrachten die LVMH Aktie im Detail, analysieren Geschäftsentwicklung, Kursentwicklung, Kursziele und geben eine LVMH Prognose 2021. Anleger können sich also besser entscheiden: LVMH Aktie kaufen oder nicht?

LVMH Aktie kaufen Mehr zur LVMH  Aktie

Ihr Kapital ist im Risiko.

LVMH Aktie Basisdaten

WKN 853292
ISIN FR0000121014
Symbol LVMH
Land Frankreich
Index CAC
Branche Mode, Konsumgüter
Unternehmen LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton SA

Kursentwicklung

Als Anleger jetzt in LVMH investieren? Bei der Abwägung dieser Entscheidung ist ein Blick auf den aktuellen LVMH Aktie Chart hilfreich:


LVMH-Logo-bwDie Aktie LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton ist unter dem Kürzel LVMH an der Pariser Börse gelistet (WKN: 853292 / ISIN: FR0000121014) und im französischen Leitindex CAC 40, sowie in den Indizes STOXX 50, EURO STOXX 50 und EURONEXT 100 vertreten.

Nachfolgend werden wir die Entwicklung des LVMH Aktie Kurs über die letzten beiden Geschäftsjahre ab Jahresbeginn 2019 betrachten und näher analysieren. Im Geschäftsjahr 2019 startete der LVMH Aktie Kurs bei 253 EUR und konnte das gesamte Jahr hindurch konstant ansteigen, um am 31.12.2019 mit einem LVMH Aktie Kurs von 395,30 EUR. So gab es 2019 ein Jahresplus von 56,25 %.

Bis zum Februar 2020 konnte sich die LVMH Aktie kurzzeitig sogar auf über 400 EUR hocharbeiten, ehe der Ausbruch der Corona-Pandemie zuerst in China und ab März mit Lockdowns in Europa und den USA einen Kursabsturz auf 278,70 EUR auslöste.

Allerdings erholte sich der Kurs der Aktie LVMH rasch und konnte schon im März wieder die 380 EUR Marke überschreiten, im Juni 2020 hatte man sogar das Vorkrisenniveau übertroffen. Nach einem überraschend starken Q3 2020, getrieben durch eine erhöhte Nachfrage in China, kletterte der Kurs der LVMH Aktie bis zum Jahresende 2020 sogar auf 510,90 EUR.

Damit konnte die LVMH Aktie, trotz der Corona-Krise und einem tatsächlichen Umsatzrückgang von über 16 % für das Kalenderjahr 2020 einen Kursanstieg von 23,34 % verbuchen.

Das Jahr 2021 hat LVMH mit weiterem Rückenwind durch die Übernahme des traditionsreichen Luxusjuweliers Tiffany‘s und starken Umsatzzahlen, insbesondere im Mode-Segment, begonnen. Auch die Kennzahlen für das Q1 2021 zeigten einen weiteren Aufwärtstrend, welche auch den LVMH Aktie Kurs konstant ansteigen ließen, sodass der Kurs Ende April 2021 bei 626,20 EUR steht.

Damit hat die LVMH Aktie in den ersten 4 Monaten des Jahres 2021 weitere 22,57 % Kurssteigerung verbuchen können.

Hier ist eine Übersicht des höchsten Kurses der Jahre 2015 bis 2020:

2015 2016 2017 2018 2019 2020
Höchster Kurs 176,60 EUR 181,40 EUR 260,55 EUR 313,70 EUR 419,50 EUR 517,20 EUR

LVMH Aktie kaufen – die besten Anbieter

Möchte man LVMH Aktien kaufen, so kann man als Anbieter entweder auf Direktbanken oder Online-Broker setzen. Dabei unterscheiden sich die Anbieter bei Gebühren und Angebot zum Teil sehr stark, nachfolgend haben wir die besten Online-Broker im Vergleich:

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
87 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Einfache und übersichtliche Plattform
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten
  • Große Auswahl an Fondssparplänen
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank
  • Vielfältiges Angebot an Assets
  • Geringe Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Zudem kannst du hier deine LVMH Aktien verkaufen und halten.

Informationen zur LVMH Aktie

LVMH-Aktie-Informationen

Louis Vuitton Moet Hennessy ist das weltweit führende Konglomerat in der Luxusgüterindustrie und umfasst Anteile bzw. Rechte an über 70 Luxusmarken (die Gruppe nennt sie „Maisons“) in den 6 Bereichen.

  • Weine & Spirituosen, (z.B. Moët & Chandon, Dom Pérignon, Hennessy)
  • Mode & Lederwaren, (z.B. Louis Vuitton, Christian
  • Dior Couture, Celine, Kenzo)
  • Parfüm & Kosmetik, (z.B. Christian Dior, Guerlain, Givenchy and Kenzo)
  • Uhren & Schmuck (z.B. Bvlgari, Chaumet, Fred,
  • TAG Heuer, Hublot and Zenith) sowie
  • Selektiver Vertrieb (z.B. Sephora) und
  • sonstige Aktivitäten (z.B. Yachtenbauer Royal Van Lent).

Das Unternehmen hat seit seiner Gründung 1987 (Fusion von Louis Vuitton und Moet Hennessy) seinen Firmensitz in Paris und wird seit 1989 von CEO Bernard Arnault geleitet, der zugleich mit seiner Groupe Arnauld größer Aktionär mit 46,60 % Aktienbesitz ist. Das Luxuskonglomerat beschäftigt Stand 2020 etwa 163.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt.

GeschäftsmodellKurszielUmsatz & GewinnGeschäftsentwicklungDividende

Wie verdient das Unternehmen sein Geld?

Das LVMH Konglomerat ist eine Art Holding, welche als Unternehmen eine Beteiligung an über 70 führenden Luxusmarken in den Bereichen Weine & Spirituosen, Mode & Lederwaren, Parfüm & Kosmetik, Uhren & Schmuck sowie Selektiver Vertrieb und sonstige Aktivitäten besitzt. Die wichtigste Einnahmequelle des Konzerns sind schlichtweg die im Handel erzielten Umsätze der im Besitz des Unternehmens befindlichen Luxusmarken.

Die Bündelung der Marken im LVMH Konzern erlaubt Synergieeffekte und Wissenstransfer in den Bereichen wie Beschaffung, Transport, Logistik aber auch Marketing. Dennoch werden die Marken allesamt als einzelne Unternehmen und unabhängige Brands („Maisons“) geführt, was diesen individuell und damit auch dem Konzern mehr Flexibilität und Agilität bei der Anpassung an Marktgegebenheiten und Kundenbedürfnisse ermöglicht.

Ein besseres Verständnis des LVMH Konzerns gewinnt man auch, wenn man die Umsatzzahlen 2020 sowohl hinsichtlich der 6 Handelsbranchen, aber auch hinsichtlich Absatzregionen und führenden Marken betrachtet:

Der Umsatzbeitrag der einzelnen Sparten betrug 2020 am Gesamtumsatz von 44,7 Mrd. EUR: Mode & Lederwaren (47 %), Selektiver Vertrieb (23 %), Parfums & Kosmetik (12 %), Weine & Spirituosen (11 %), Uhren & Schmuck (7 %).

Betrachtet nach Regionen wird der größte Umsatzanteil in Asien erzielt (39 %), danach den USA (24 %), 24 % in Europa (8 % davon in Frankreich) und der Rest in anderen Regionen der Welt.

LVMH Aktie Kursziel

Momentan (Anfang Mai 2021) liegt das durchschnittliche LVMH Aktie 12-Monate-Kursziel bei 680 EUR, was bei einem aktuellen Kurs von 627,20 EUR ein Upside-Potenzial von 8,42 % nahelegt.

Allerdings gehen die Meinungen und Prognosen unter den Analysten sehr weit auseinander. Besonders bärisch sind etwa die Deutsche Bank AG und HSBC je mit einem Kursziel von 440 EUR (- 30,34 %), während JP Morgan Chase als Kursziel 685 EUR und Bernstein Research gar bullische 703,00 EUR als Kursziel vorgeben.

Einheitlicher ist die Auswertung der Empfehlungen, so gibt es 9 KAUF– und 2 HALTE-Empfehlungen.

Umsatz & Gewinn

Louis Vuitton Moet Hennessy (LVMH) startet das Geschäftsjahr ganz normal im Januar, aktuell sind sowohl die Jahreszahlen des GJ 2020 und Q1 2021 veröffentlicht. Das Geschäftsjahr 2020 brachte durch Corona-Krise einen Einbruch des Jahresumsatzes um 17 % auf 44,7 Mrd. EUR.

Auch der Gewinn nach Steuern litt stark und fiel um 34 % auf 4,7 Mrd. EUR.

Erfreulicher hingegen sind die Kennzahlen für das Q1 2021, wo LVMH insgesamt 32 % Umsatzwachstum erzielen konnte (Q1 2021: 13,959 Mrd. vs Q1 2020: 10,596 Mrd. EUR). Besonders stark ist die Erholung im Segment Uhren & Schmuck, wo die Umsatzsteigerung gar 138 % beträgt.

Geschäftsentwicklung

Im LVMH Aktie Kurs spiegelt sich ein durchwachsenes, turbulentes Geschäftsjahr 2020 des LVMH Konzerns wieder.

Nach einem guten Jahresstart führte der Corona-Ausbruch in China zunächst zu einem Rückgang im asiatischen Raum, bevor die wochenlangen Lockdowns in Europa und Nordamerika den Umsatz einbrechen ließen.

Über Wochen hinweg waren die meisten der ca. 5.000 Stores der 75 Maisons des LVMH-Konzerns geschlossen. Die Maisons versuchten durch Ausbau ihrer Online-Shops entgegenzuwirken, was auch mit mäßigem Erfolg gelang.

Insgesamt verbliebt für das Geschäftsjahr 2020 ein Umsatzeinbruch von -16,80 % auf 44,651 Mrd. EUR. Ein Blick auf die Quartalszahlen offenbart das fatale erste Halbjahr 2020, der Umsatz brach um -28 % ein. Bereits im Q3 erholte man sich durch Aufschwung in Asien, verblieb ein geringes Minus von – 3 %. Im Q4 2020 schließlich gab es nur mehr ein Minus von 3 % gegenüber Q4 2019.

Betrachtet nach Segmenten ergaben sich ganz unterschiedliche Einbußen. So verloren die Bereiche Wines & Spirits – 15 % (4,755 Mrd. EUR), Fashion & Leather Goods – 5 % (21,207 Mrd. EUR), Perfumes & Cosmetics – 23 % (5,248 Mrd. EUR), Watches & Jewelry -24 % (3,356 Mrd. EUR), Selective Retailing -31 % (10,155 Mrd. EUR).

Das Ergebnis nach Steuer sank um 34,43 % auf 4,702 Mrd. EUR. Der FCF sank von 6,167 Mrd. EUR auf 6,117 Mrd. EUR.

Allerdings hat LVMH im Q1 2021 wieder sehr erfreuliche Zahlen erzielt. Wie im Quartalsbericht aufgezeigt, konnte der Umsatz gegenüber Q1 2020 um 32 % auf 13,959 Mrd. EUR gesteigert werden.

Das Wachstum konnte über nahezu alle Bereiche hinweg forciert werden. So wuchsen die Bereiche Wines & Spirits + 29 % (1,510 Mrd. EUR), Fashion & Leather Goods +45 % (6, 738 Mrd.. EUR), Perfumes & Cosmetics +12 % (1,550 Mrd. EUR), Watches & Jewelry + 138 % (1,883 Mrd. EUR), Selective Retailing -11 % (2,337 Mrd. EUR).

LVMH Aktie Dividende

Seit 2000 hat LVMH jedes Jahr eine Dividende ausgeschüttet und diese laufend erhöht, selbst aus dem reduzierten Jahresgewinn des Corona-Jahres 2020 wird eine Dividende an die Aktionäre ausbezahlt.

Während die LVMH Dividende 2020 noch 4,80 EUR betragen hat, soll die LVMH Dividende 2021 auf 6,00 EUR (+ 25 %) erhöht werden. Dies ergibt eine Dividendenrendite von rund 1 %. Bezieht man dies auf den Gewinn, ergibt sich eine Ausschüttungsquote von 92,2 %.

Realtime Aktienkurs von LVMH

Kennzahlen

Die wichtigsten Informationen und Kennzahlen zur LVMH Aktie in der Übersicht:

Ihr Kapital ist im Risiko.

Tipps zum Kauf von LVMH Aktien

Bevor man in LVMH Aktien investieren wird, muss man sich als Anleger auf die Grundlagen des erfolgreichen Investierens besinnen. Das Fundament hierfür ist die Selbstkenntnis, welche Anlageziele, Risikobereitschaft, welchen Anlagehorizont hat man als Anleger?

Darüber hinaus legen wir unseren Lesern diese Tipps zum Kauf von LVMH Aktien ans Herz:

Tipp 1Tipp 2Tipp 3Tipp 4Tipp 5

Tipp 1: Anlageportfolio beachten

Für die meisten Anleger werden LVMH Aktien Teil eines umfassenderen Anlageportfolios werden. Hierbei ist zu beachten, wie die Aktie LVMH in Sachen Diversifizierung und Branchenfokus ins gesamte Portfolio passt. Empfehlenswert ist, dass das Portfolio hinsichtlich Länder, Branchen und Anlageklassen wenigstens eine mittlere Diversifizierung aufweist.

Tipp 2: Cost Averaging Strategie nutzen

„Buy low, sell high“, das ist das eiserne Prinzip der profitablen Geldanlage. Man wird nur LVMH Aktien kaufen, wenn man von deren Anstieg ausgeht. Das ist klar. Weniger klar ist, wie wichtig die erste Komponente ist.
„Buy low“ heißt vor allem, niemals zu teuer zu kaufen. Weil man niemals den besten Zeitpunkt zum LVMH Aktie kaufen genau abschätzen kann, sollte man in regelmäßigen Abständen mit kleineren Beträgen kaufen, was auch als „Cost Averaging“ bekannt ist. Im Durchschnitt minimiert man so den Einstiegspreis.

Tipp 3: Investieren oder traden?

Beim LVMH Aktie kaufen oder verkaufen kann man eine von zwei Anlagestrategien verfolgen:  Langfristiges investieren und halten oder kurzfristiges Traden mit alleiniger Gewinnabsicht. Beide Strategien sind nicht verwerflich, jedoch sollte man seine Präferenz kennen. Trader verwenden womöglich auch Hebelwirkung, was das Risiko vervielfacht.

Tipp 4: Informiert bleiben

Mit dem Kauf von LVMH Aktien hat die Anlage erst begonnen. Als seriöser Anleger sollte man über das Unternehmensgeschehen und sein Investment informiert bleiben. Hierzu gehört wenigstens, den Jahresbericht und den Quartalsbericht zu lesen, zu finden im Bereich Investor Relations auf der Webseite von LVMH. Kurzfristige Schlagzeilen können beachtet, sollten aber nicht überbewertet werden.

Tipp 5: Günstigen Broker wählen

Plakativ gesagt: Wer mit jeder Order zu viel bezahlt, der zerstört seine eigene Rendite. Darum empfehlen wir Anlegern LVMH Aktien kaufen und verkaufen bei unserem Testsieger eToro: Hier ist LVMH Aktie kaufen ohne Provision kaufen möglich, es gibt keine Depotgebühr und keine Einzahlungsgebühr.

LVMH Aktie kaufen mit eToro – Schritt für Schritt

Anleger, die LVMH Aktien kaufen möchten, sollten auf unseren Testsieger eToro setzen. Der CySec-regulierte Online-Broker bietet auch gesetzlichen Einlagenschutz, zudem ist der Kauf der LVMH Aktie kostenlos ohne Gebühr möglich.

Bei eToro LVMH Aktie kaufen dauert keine 10 Minuten – mit diesen 3 Schritten:

Schritt 1: Konto eröffnen

Der erste Schritt ist die Eröffnung eines Handelskontos bei eToro. Dafür einfach im Anmeldeformular den gewünschten Benutzernamen, Passwort, E-Mail-Adresse und Telefonnummer eingeben.

Darunter die beiden Häkchen aktivieren, um den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zuzustimmen.

Mit Klick auf den Button „Jetzt traden“ wird die Kontoregistrierung abgeschlossen.

  • Keine Depotführungskosten
  • 0% Gebühren auf Aktien
  • Einfache und unkomplizierte Registrierung
  • Vollstens lizensiert und reguliert
  • Hohe Einlagensicherung
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

etoro-anmeldung-schritt1

Schritt 2: Geld einzahlen

Um LVMH Aktien kaufen zu können, muss man auf das eToro Handelskonto einzahlen. Hierfür stehen eine Vielzahl von Einzahlungsmethoden zur Auswahl, beliebt sind Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung oder Banküberweisung.

Egal, wofür man sich entscheidet, es fallen keine Einzahlungsgebühren an. Zur Einzahlung den Einzahlungsbetrag eintippen, die Zahlungsmethode auswählen und Zahlungsdetails ergänzen.

Per Klick auf die Schaltfläche „Einzahlung“ wird die Überweisung durchgeführt, das Geld sofort gutgeschrieben.

  • Gängige Kreditkarten
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Neueinsteiger in der Welt des Aktienhandels könnten es auch nützlich finden, die Handelsplattorm von eToro mit dem kostenlosen Demokonto risikofrei kennenzulernen. Mit dem virtuellen Guthaben kann man etwa auch den Kauf von LVMH Aktien simulieren.

LVMH Aktien kaufen auf eToro  Gebühren
Aktienkauf Keine
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 USD

Schritt 3: LVMH Aktien kaufen

Jetzt kann man endlich LVMH Aktien kaufen. Hierfür gibt man im Suchfeld am oberen Bildschirmrand „Louis ein und wählt das erscheinende Suchergebnis aus, schon gelangt man direkt zur Aktie LVMH.

LVMH Aktie suchen eToro

Rechts oben den Button „TRADEN“ anklicken, das Kaufmenü öffnet sich. Jetzt den Investmentbetrag eingeben und „x1 Hebel“ eingeben, um ohne Leverage zu kaufen.

LVMH-Aktie-kaufen

Mit Klick auf den Button Trade eröffnen“ wird der Kauf der LVMH Aktie abgeschlossen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Chancen & Risiken

Wie sich der LVMH Aktienkurs in Zukunft entwickeln wird, hängt wenigstens mittelfristig davon ab, wie sich Umsatz und Gewinn entwickeln. Das wird maßgeblich durch die Chancen und Risiken geprägt, vor denen der LVMH Konzern steht.

Wir haben die aktuellen LVMH Aktie Neuigkeiten ausgewertet, hier die wichtigsten Chancen und Risiken:

Chancen: Tiffany-Übernahme, Lust auf Luxus, Hochkonjunktur in China

Die größte Schlagzeile für LVMH 2021 war bisher die 14,8 Milliarden Euro teure Übernahme des traditionsreichen amerikanischen Luxus-Juweliers Tiffany & Co. Dadurch wurde das zuletzt angeschlagene Segment Leder & Uhren um ein weiteres prestigeträchtiges Maison erweitert, welches dem Konzern ab sofort einen starken Umsatzbeitrag bieten kann, vor allem im bisher etwas schwächelndem britischen und amerikanischen Markt.

Eine weitere Chance für eine gute Umsatzentwicklung ist, dass nach Ende der Corona-Krise die Menschen wieder mehr ausgehen und reisen, sich selbst etwas gönnen möchten. Viele Analysten rechnen darum mit einem starken Absatzwachstum in den Bereichen Parfum & Kosmetik und Leder & Uhren, welche ohnehin die wichtigsten Bereiche für den LVMH Konzern sind.

Die Wiederaufnahme des globalen Flugverkehrs sollte auch das zuletzt krisengebeutelte Maison DFS (exklusive Airport-Boutiquen) wieder eigenständig auf profitablen Beinen stehen lassen.

Vor allem die optimistische Prognose für die von Covid weniger getroffenen asiatischen Märkte, die knapp 40 % das Konzernumsatzes ausmachen, stimmt zuversichtlich, dass die Umsätze von LVMH, insbesondere bei Leder & Taschen, in 2021 markant wachsen könnten.

Ebenfalls positiv für die Attraktivität der LVMH Aktie wird sich auswirken, dass die Ratingagentur Moody’s erst kürzlich, Mitte April, ihr A1-Rating für die Kreditwürdigkeit des Unternehmens bestätigt hat, was mögliche Sorgen um ein erhöhtes Kreditrisiko oder mangelnder Diversifizierung im Markenportfolio zerstreuen sollte.

Risiken: Hohe Nettoverschuldung, mögliche Überbewertung, hohe Ausschüttungquote

Bei all diesem schönen Wetter ist anzumerken, dass der Himmel über der LVMH Aktie Kurs durch so manche Risiken- und Gefahrenwolke getrübt wird. Diesen sollte man sich vor dem LVMH Aktie kaufen oder verkaufen unbedingt bewusst sein.

Zunächst ist hier die stark gestiegene Nettoverschuldung des Konzerns hervorzuheben, welche neben Corona-Kosten durch die letztendlich 15,8 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme von Tiffany & Co verursacht wurde. Moody’s hat dies als Risiko in ihrer an sich  positiven Bericht zur Bestätigung des A1-Kreditratings erwähnt. Dabei sind die Gesamtverbindlichkeiten 2020 um 22,12 % gestiegen.  Die Verschuldungsquote liegt bei hohen 187 %.

Womöglich das größte Risiko für den LVMH Aktie Kurs ist jedoch der in schwindelerregende Höhen vorgedrungene Preis selbst. Gemessen am gewöhnlichen Indikator des KGV von 67,16 (3.5.2021) ist eine enorme Überbewertung zu unterstellen, selbst das erwartete KGV liegt mit 36,63 äußerst hoch. Selbst bei Erfüllung der enorm hohen Umsatzerwartungen, könnte weiteres Wachstum für die LVMH Aktie in weiter Ferne sein.

Ob ein Risiko besteht, durch die relativ hohe Ausschüttungsquote von 48,9% FCF trotz Corona-Krise ist aber schwer zu beurteilen, wobei auch Moody’s auf diesen möglichen Nachteil hingewiesen hat. Wenn sich der Umsatz gemäß Prognosen erholt, sollte jedoch kein weiteres Risiko bestehen.

Als Restrisiko bleibt, dass es durch erneute Corona-Mutationen oder Probleme im globalen Impffortschritt zur Revidierung von Umsatz- und Gewinnerwartungen kommen könnte, was den Aktienkurs wenigstens kurzfristig eine Delle verpassen würde.

Chancen

  • Übernahme bzw. Integration von Luxusjuwelier Tiffany mit enormem Markenwert
  • Konjunkturerholung, Leute wollen sich etwas gönnen
  • Parfum & Kosmetik wieder steigen, wenn sich Menschen wieder treffen können
  • Starkes Wirtschaftswachstum in China/Asien, dem wichtigsten Absatzmarkt für alle Sparten von LVMH

Vorteile und Nachteile LVMH Investment

Letztendlich muss man als Anleger immer eine sorgfältige Abwägung der Gründe für und gegen den Kauf einer Aktie fehlen. Man kommt also nicht darum herum, die Vorteile und Nachteile der LVMH zum jetzigen Zeitpunkt zu betrachten.

Vorteile

  • Stabile Dividendenaktie
  • Führendes Luxuskonglomerat
  • Global diversifizierter Konzern
  • Enormer Markenwert

Nachteile

  • Hohe Verschuldungsquote
  • Kometenhafte Überbewertung mit KV = 63
  • Imageprobleme in Sachen Nachhaltigkeit und Diversität

LVMH Aktie kaufen oder verkaufen?

LVMH Aktie kaufen oder verkaufen?Wer die LVMH Aktie Vorteile vor Augen hat, wird bullisch gleich zugreifen, schließlich hat man mit jeder LVMH Aktie einen Dividenden-Aristokraten. Seit mehr als 20 Jahren zahlt LVMH eine Dividende an seine Aktionäre aus. Mehrmals wurde sie bereits erhöht, nach der Reduktion im Corona-Jahr 2020 soll sie 2021 wieder kräftig steigen.

Stabile Dividenden kann LVMH zahlen, weil es als führendes Luxuskonglomerat eine globale Marktpräsenz und unvergleichlichen Markenwert genießt. Marken wie Louis Vuitton und Christian Dior lassen stilbewusste Herzen in aller Welt höher schlagen und in über 5000 Stores und den während der Corona-Krise ausgebauten Onlineshops die Kassen klingeln.

Diese globale Marktpräsenz bietet zudem auch eine gewisse Diversifizierung von Marktrisiken, denn während der Umsatz etwa 2020 in Europa kurzfristig stark eingebrochen war, wurden im lockdownfreien China neue Absatzrekorde erzielt, auch die USA haben überraschend hohe Umsätze eingespielt.

Dennoch könnten Aktionäre bei Berücksichtigung der Nachteile um die LVMH Aktie von einer Kaufentscheidung abgebracht werden. Unbedingt sind diese Faktoren jedenfalls auch zu berücksichtigen.

Eine kometenhafte Bewertung mit einem KGV = 67 lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass die Aktie aktuell überbewertet ist. Selbst bei erwartetem 50 bis 70% Umsatzsteigerung in allen Segmenten im Q2 oder Q3 2021 kann sich dieser Wert nahezu unmöglich als gerechtfertigt erweisen. Es ist durchaus möglich, dass der LVMH Aktienkurs für längere Zeit im Seitwärtspendeln verbleibt.

Die hohe Verschuldungsquote von 183 % ist ebenfalls eine Belastung, auch wenn wir aktuell gute Geschäftsentwicklung keine Sorgen und Liquidität des Konzerns aufkommen. Aktionäre sollten genau verfolgen, wie sich diese Kennzahl weiterentwickelt.

Alles nach so bleibt bei der LVMH Aktie, dass das Unternehmen seit Jahren von Umweltschutzorganisationen angeprangert wird, weil echtes Leder aus Tierhaut verarbeitet werden und zahlreiche der Luxus Modelabels weiterhin auf echten Pelz setzen in ihren Kollektionen. Für immer mehr Menschen wird Nachhaltigkeit und Einhaltung der ESG Ziele zu einem wichtigen Motiv beim Kleidungskauf als auch bei der Geldanlage.

Vergleich zu anderen Marktanbietern

Zwar ist LVMH das größte Konglomerat von Luxusmarken weltweit. Doch es gibt heftige Konkurrenz anderer europäischer Luxuslabels bzw. Konglomerate. Die wichtigsten Konkurrenten sind Hermes und Kering, beide stehen der LVMH Aktie in nichts nach.

Wir haben die drei Aktien im direkten Vergleich.

LVMH Aktie

  • Stabile Dividendenaktie
  • Neues Zugpferd Tiffany & Co
  • Unschätzbarer Wert des Markenportfolios
  • Hohe Bewertung (KGV ~ 63)
  • Hohe Verschuldungsquote (183 %)
  • Imageprobleme in Sachen Nachhaltigkeit
  • 44 % Mehrheitsbesitz des CEOs Arnauldt

Hermes Aktie

  • Geringe Fremdkapitalquote (33,12 %)
  • 22 % Gewinnmarge
  • 20,20 % Return on Equity
  • Enorme Bewertung (KGV ~ 79,50)
  • Geringe Ausschüttungsquote (12 %)

Kering Aktie

  • Stabile Dividendenaktie
  • Hohes erwartetes Umsatzwachstum von 85 %
  • Entlastung von Sportbranche durch Verkauf der PUMA-Anteile
  • Verhältnismäßig günstig bewertet (KGV ~ 38)
  • Hohe Verschuldungsquote (135 %)

Ihr Kapital ist im Risiko.

Prognose

Verständlicherweise wünschen sich Anleger eine LVMH Aktie Prognose 2021 und darüber hinaus, bevor sie sich womöglich entscheiden, zum LVMH Aktie kaufen. Die Zukunft ist mit viel Unsicherheit verbunden, doch es lassen sich gewisse Prognosen treffen.

Zunächst wollen wir einen Blick in die offizielle „Guidance“ von LVMH werfen, also die konzerneigenen Erwartungen. Nun, eine Recherche auf der Webseite ergibt, dass sich der Konzern dieses Jahr nicht zur Bekanntgabe einer Guidance hat verleiten lassen. Man beließ es lediglich dabei von “vorsichtiger Zuversicht“ hinsichtlich einer Verbesserung der Umsatz Situation 2021 zu sprechen.

Und im Q1 2021 hat sich dieses Bild auch eindrucksvoll bewahrheitet, die Umsätze sind gegenüber dem Vorjahr um 30% gestiegen auf 14 Mrd. EUR (organisch, abstrahierend jeglicher Neuakquisitionen). Im restlichen Press Release zum Q1 2021 Quartalsbericht zeigt man Zuversicht, „weiteres Momentum im Umsatzwachstum zurückzugewinnen“.

Betrachten wir die Consenus Estimates, also die Konsenswerte der Vorhersagen führender Analysefirmen, wohin es für die LVMH Aktie 2021 gehen könnte.

Eine Konsensschätzung von 27 führenden Analysten sieht vor, dass der Jahresumsatz 2021 59,083 Mrd. EUR erreichen soll. Das wären 31,6 % Wachstum gegenüber den 44,897 Milliarden EUR 2020.

Weitere erwartete Werte sind ein Ergebnis pro Aktie von 16,90 EUR, sowie eine erwartete Dividende von 7,28 EUR. Für den Free Cashflow erwarten die Analysten 6,628 Milliarden Euro und schon 2022 um 55,20 % auf 10, 287 Mrd. EUR steigen soll.

Die LVMH Aktie Kurs Prognose 2021 fällt ebenfalls sehr positiv aus. Eine Konsensschätzung von 11 führende Analysten ergibt auf 12-Monate-Frist ein durchschnittliches Kursziel von 680 EUR.

Fazit

Entscheidet man sich für das LVMH Aktie kaufen, so investiert man in das größte globale Konglomerat an Luxusmarken, mit einer unvergleichlichen globalen Präsenz und enormem Wachstumspotenzial. Zudem ist wahrscheinlich, dass Millionen von Menschen nach der harten Zeit von Corona-Lockdowns sich mit ein wenig Luxus belohnen und verwöhnen möchten.

Weil der LVMH Aktie Kurs 2020 trotz Umsatzminus von 17 % tolle Performance gezeigt hat, liegt der Kurs der Aktie LVMH aktuell allerdings bei einem KGV = 64. Darum ist von einer Überbewertung der Aktie auszugehen, welche bei weniger bullischem Trend an den Börsen nach unten rutschen könnte. Fix ist das aber nicht, nach der Akquisition von Tiffany & Co könnte der Konzern neuen Rückenwind für weitere Kursanstiege haben.

Wer LVMH Aktien kaufen oder verkaufen möchte, der sollte auf unseren Testsieger eToro setzen. Der CySec-regulierte und lizenzierte Broker bietet nicht nur gesetzliche Einlagensicherung, über 10.000 Finanzinstrumente und Leverage-Trading sowie Social Trading, tatsächlich ist hier LVMH Aktien kaufen ohne Provision möglich.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
  • Hauseigene App für Android und iOS

Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQ

Wo kann man eine LVMH Aktie kaufen?

Die LVMH Aktie kaufen kann man bei Direktbanken oder Online-Brokern mit Wertpapierdepot. Wir empfehlen unseren Testsieger eToro, beim CySec-regulierten Broker mit gesetzlicher Einlagensicherung kann man provisionsfrei Aktien kaufen.

Wie heißt die LVMH Aktie?

Die Aktie des französischen Luxuskonglomerats Louis Vuitton Moet Hennessy hat das Kürzel MOH. Sie Aktie notiert an der Pariser Börse im Leitindex CAC.

Wie hoch geht die LMVH Aktie?

Eine genaue LVMH Aktie Prognose ist unmöglich, denn der LVMH Aktie Kurs hängt von zahlreichen Faktoren ab. Bisher gab es eine gute Geschäftsentwicklung in diesem Jahr, das Kursziel für Ende Q1 2022 liegt bei 680 EUR.

Zuletzt aktualisiert am 9. Mai 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Petersen

Christoph befasst sich seit 2016 leidenschaftlich mit den Themen Blockchain und Kryptowährungen. Als studierter Betriebswirt und Journalist spezialisiert er sich auf Finanzen, Fintech und Kryptowährungen.