DAX Future handeln in 2021: Wertvolle Tipps, Strategien und die besten DAX Future Broker

Wer im Trading mit einfachen Mitteln große Gewinne erzielen möchte, findet mit dem DAX Future eine sehr interessante Möglichkeit. Dank geringer Margin, hoher Regulierung sowie einfach verständlichem Kursverlauf lässt sich verhältnismäßig einfach der DAX Future handeln. Der hohe Hebel ermöglicht eine entsprechend außerordentliche Rendite, auch wenn das Risiko beachtet werden sollte.

Doch was ist der DAX Future überhaupt, bei welchen Online-Brokern kann man den DAX Future handeln und was sind die Unterschiede zwischen DAX, DAX Future, Mini DAX Future, Micro DAX Future und Kassa DAX? Genau diese Antworten liefern wir in dieser ausführlichen DAX Future Erklärung und gehen auch auf alle anderen weiteren Dinge ein, die man für einen erfolgreichen Start in das DAX Future Trading beachten muss.

DAX Future handeln Mehr zum DAX Future

Ihr Kapital ist im Risiko.

Was ist der DAX Future?

Der DAX Future ist ein Termingeschäft auf den Deutschen Aktienindex, den DAX. Das heißt, dass man mit einer anderen Vertragspartei ein Geschäft abschließt, bei welchem Punktestand der DAX zu einem bestimmten Zeitpunkt steht. Aus der hieraus abgeleiteten Angebot und Nachfrage entsteht schließlich der DAX Future Kurs.

Was ist ein Future?

Um die Frage „was ist der DAX Future“ besser erklären zu können, schauen wir zunächst darauf, was denn ein Future überhaupt ist. Hierbei handelt es sich wie bei der eben genannten DAX Future Erklärung um ein Geschäft zwischen zwei Vertragsparteien, welches sich auf die Zukunft bezieht. Dieses kann sich allerdings nicht nur auf Indizes beziehen, sondern im Besonderen auch auf Rohstoffe, Agrarprodukte, Aktien oder Währungen.

Ursprünglich bestand bei einem Future auch stets die Pflicht zur Abnahme des gekauften Produkts. Wer sich also zum Beispiel 1000 Barrel Öl per Future sicherte, musste dies zum vereinbarten Zeitpunkt auch annehmen. Allerdings hatte man mit solch einem Future Kauf einen bestimmten Preis garantiert und sich somit gegen Preisschwankungen und unvorhergesehene Ereignisse abgesichert. Soweit zum Grundprinzip eines Futures.

Mit dem zunehmenden und sich weiterverbreitenden Finanzmarkt wurde das Prinzip des Future Handels auch auf die gängigen Finanzprodukte übernommen. Hierbei wurde allerdings der Ausgleich per Geldtransfer statt Warenlieferung übernommen, sodass die Futures völlig kompatibel mit den heutigen Anforderungen der Finanzmärkte sind.

Entstehung und Funktion des DAX Future

Hieraus ist schließlich auch der DAX Future entstanden. Ursprünglich war er nur zur Absicherung, dem so genannten Hedging vorgesehen, da man sich mit einem Future perfekt vor Kursschwankungen absichern kann. Man kann somit also in entgegengesetzte Richtung einen DAX Future handeln (zum Beispiel einen Mini DAX Future Long) als man selbst mit seinem Portfolio investiert ist (zum Beispiel Short).

Mittlerweile hat sich das Trading auf den Eurex DAX Future oder den Mini DAX Future aber auch deutlich zur Spekulation entwickelt, vor allem aufgrund des großen Hebels, der beim Future DAX genutzt werden kann. Dieser beträgt zum Teil bis zum 20fachen des eingesetzten Kapitals und ist daher vor allem für Daytrader besonders interessant, da hier in kurzer Zeit mit dem Realtime DAX Future große Gewinne erzielt werden können. Allerdings kann ein Eurex DAX Future oder ein Mini DAX Future auch längerfristig gehalten werden.

Diese beiden Eigenschaften, die Absicherung (das Hedging) und die Spekulation, sind auch heute die wichtigsten Funktionen des DAX Future.

Unterschied Kassa DAX und Future DAX

Wer sich die Frage „was ist der DAX Future“ stellt, wird auch an der Erklärung des Unterschieds zwischen DAX und DAX Future nicht vorbeikommen.

Beim DAX handelt es sich um den tatsächlichen Punktestand des Index, der die 30 wichtigsten Aktienunternehmen in Deutschland enthält. Dieser wird auch Kassa DAX genannt. Es besteht hierbei also kein oder nur ein sehr geringer Unterschied zwischen dem Auftrags- und dem Abrechnungszeitpunkt.

Im Unterschied zum Kassa DAX steht der DAX Future, wo der Abrechnungszeitraum in der Zukunft liegt. Wer zum Beispiel einen DAX Future heute kauft, geht damit im Prinzip einen Vertrag auf den Punktestand des DAX in der Zukunft ein. Der Zeitraum der Zukunftsbetrachtung kann bei wenigen Minuten bis Stunden liegen oder auch bei mehreren Monaten.

Den DAX als DAX Future oder DAX CFD handeln

Futures haben immer einen festgelegten zu Grunde liegenden Wert, wie in unserem Leitartikel mit zahlreichen Tipps, wie man Futures handeln kann, näher erläutert haben. Beim DAX Future kommen diese von der Terminbörse Eurex, der European Exchange. Hierzu gehören u.a., dass sie stets ein festgelegtes Volumen umfassen, relativ kostspielig sind und einen bestimmten Verfallstermin haben.

Auch aus diesem Grund sind für den Future Handel auch CFDs beliebt, so genannte Differenzkontrakte. Diese sind flexibler, oft auch für Trader mit sehr kleinem Depotvolumen erschwinglich und haben unterschiedliche Verfallstermine. Mehr zu den Unterschieden zwischen DAX Future und DAX als CFDs findet sich auch im späteren Verlauf des Artikels.

Brokerauswahl für den DAX Future Handel

Wer einen DAX Future Broker sucht, kann aus verschiedenen Anbietern wählen. Wichtig sind hier vor allem die Zuverlässigkeit, Regulierung, Einlagensicherung sowie eine langjährige Erfahrung am Markt. Ebenso sollte man bei einem DAX Future Broker auf günstige Gebühren achten.

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
87 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
170.00 €
Was uns gefällt
  • Regulierter Broker
  • Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen
  • Breites Handelsangebot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
CFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5
Gesamtgebühren (12 Monate)
170.00 €

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank
  • Vielfältiges Angebot an Assets
  • Geringe Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Zudem sollte man sich bei der Auswahl des besten DAX Future Broker überlegen, ob man den Index mit einem echten Eurex DAX Future Kontrakt handeln möchte oder lieber mit kleinerem Einsatz und flexibleren Bedingungen auf CFD-Basis. Je nachdem, für welche Option man sich hier entscheidet, können unterschiedliche Futures Broker am besten geeignet sein.

Wer volle DAX Future Kontrakte an der Eurex handeln möchte, kann bei der comdirect oder Degiro ein Depot eröffnen.

Wer lieber die CFD Futures handeln und von günstigeren Gebühren und Einstiegskonditionen profitieren will, kann dies mit bis zu 20-fachem Hebel bei einem der besten Broker aus unserem Online Broker Vergleich, Libertex, tun, inklusive der einfachen Handhabung und voller Regulierung innerhalb der Europäischen Union.

Begriffsdefinition für die DAX Future Definition

Wie funktioniert ein DAX Future lässt sich am besten erklären, wenn man vorher noch ein paar Begriffe zum DAX Future definiert und näher erläutert.

KontraktspezifikationTickKontraktwertMargin

Kontraktspezifikation:

Beim Kontrakt handelt es sich um das Termingeschäft an sich und die Spezifikationen hierbei können von Fall zu Fall abweichen. Auf jeden Fall beinhalten sie aber immer das Verfallsdatum, die geforderte Margin (die zum Teil auch abhängig vom Future Broker sein kann) sowie den Basiswert, das so genannte Underlying. Der Basiswert beim DAX Future ist logischerweise der DAX, ebenso beim Mini DAX Future oder Micro DAX Future.

Tick:

Bei einem Tick handelt es sich um die kleinstmögliche Änderung des Kontrakts. Verändert sich der DAX um mindestens einen Punkt, geht auch der DAX Future, Long oder Short, einen Punkt nach oben oder unten. Dies ist ein Tick. Verändert sich der DAX zum Beispiel nur um 0,4 Punkte, bleibt der DAX Future oder Mini DAX Future (genauso wie die anderen Future Arten) unverändert, da die minimale Tickgröße beim DAX Future mindestens einen Punkt beträgt.

Kontraktwert:

Der Kontraktwert berechnet sich aus dem Punktestand des Basiswerts multipliziert mit dem Wert pro Punkt. Im Falle des DAX Future hat ein Tick, also ein Punkt, einen Wert von 25 Euro. 25 Euro mal rund 15000 Punkte sind rund 375000 Euro, was somit der Wert des Kontrakts darstellt. Beim Micro DAX Future sind es entsprechend nur 15000 Euro, da dieser 1 Punkt mit 1 Euro berechnet.

Margin / Sicherheitsleistung:

Futures sind auch deswegen so attraktiv, weil man nur einen geringen Teil des Kontraktwerts bezahlen muss – hierbei handelt es sich um die so genannten Margin bzw. die Sicherheitsleistung oder Sicherheitszahlung. Dies ist also der Betrag, den man bezahlen muss, damit man den DAX Future handeln kann.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Welche DAX Futures gibt es?

Wer einen DAX Future handeln möchte, hat nicht nur einen einzigen DAX 30 Future zur Auswahl, sondern gleich zahlreiche Optionen. An der Eurex, der wichtigsten europäischen Terminbörse für Futures, werden gleich 6 verschiedene DAX Futures angeboten:

  • DAX Future
  • Mini DAX Future
  • Micro DAX Future
  • DivDAX Future
  • MDAX Future
  • TecDAX Future

In der folgenden DAX Future Übersicht sind die Eigenschaften der einzelnen Finanzprodukte dargestellt.

DAX Future Mini DAX Future Micro DAX Future DivDAX Future MDAX Future TecDAX Future
Abkürzung FDAX FDXM FDXS FDIV F2MX FTDX
Basiswert DAX DAX DAX DivDAX MDAX TecDAX
DAX Future Handelszeiten 02:10-22:00 (letzter Handelstag der Woche nur bis 13:00) 02:10-22:00 (letzter Handelstag der Woche nur bis 13:00) 02:10-22:00 (letzter Handelstag der Woche nur bis 13:00) 07:50-22:00 (letzter Handelstag der Woche nur bis 13:00) 07:50-22:00 (letzter Handelstag der Woche nur bis 13:00) 07:50-22:00 (letzter Handelstag der Woche nur bis 13:00)
Laufzeiten bis zu 9 Monate, Ende am Verfalltag der kommenden 3 Quartale bis zu 9 Monate, Ende am Verfalltag der kommenden 3 Quartale bis zu 9 Monate, Ende am Verfalltag der kommenden 3 Quartale bis zu 9 Monate, Ende am Verfalltag der kommenden 3 Quartale bis zu 9 Monate, Ende am Verfalltag der kommenden 3 Quartale bis zu 9 Monate, Ende am Verfalltag der kommenden 3 Quartale
Preis / Punkt 25 Euro 5 Euro 1 Euro 200 Euro 5 Euro 10 Euro
Tickgröße 1 Punkt 1 Punkt 1 Punkt 0.05 Punkte 1 Punkt 0.5 Punkte
Tickwert 25 Euro 5 Euro 1 Euro 10 Euro 5 Euro 5 Euro
ISIN DE0008469594 DE000A160WT6 DE000A2QNFN5 DE000A0SNKW6 DE000A0BRCY6 DE0002270287

Wie in der Future Übersicht zu sehen ist, liegen die Unterschiede zwischen DAX Future, Mini Future und den anderen Futures vor allem im Preis bzw. dem Kontraktwert – und natürlich im zu Grunde liegenden Basiswert, dem so genannten Underlying. Bei einem DAX Future ist dies der DAX mit den 30 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland, beim TecDAX entsprechend die wichtigsten Technologie-Unternehmen in Deutschland.

Ein DAX Future hat aktuell zum Beispiel einen Wert von 25 Euro pro Punkt. Bei einem derzeitigen DAX-Stand von mehr als 15000 Punkten entspricht dies 375000 Euro. Schwankungen von 100 Punkten in wenigen Stunden sind dabei keine Seltenheit, was einem Gewinn oder Verlust von 2500 Euro entspricht. Auch wenn (je nach DAX Future Broker) nur 10% des Kontraktwertes als Sicherheitsleistung hinterlegt werden müssen, demzufolge 37500 Euro, sind dies gerade für Privatanleger immer noch enorme Summen, mit denen auch keine vernünftige Diversifikation möglich ist.

DAX Future vs. Mini-DAX vs. Micro DAX

Genau aus diesem Grund wurde ursprünglich der Mini DAX Future ins Leben gerufen. Hier entspricht ein Punkt nur 5 Euro, der Wert des DAX Kontrakt entsprechend auch nur noch ein Fünftel, also rund 75000 Euro. Dennoch, wer den Mini DAX Future handeln möchte, benötigt immer noch eine Sicherheitszahlung (abhängig vom Futures Broker) von 7500 Euro. Auch dies ist für Privatanleger ein sehr hoher Betrag, vor allem, wenn man das hohe Risiko betrachtet, egal ob man den Mini Future DAX Long oder Short geht. Für eine vernünftige Diversifikation würde man auch hier einen sehr hohen Kapitaleinsatz benötigen.

Auch aus diesem Grund sollten Einsteiger in den Futures Handel eher auf CFD-Produkte zurückgreifen, da hier das Startkapital wesentlich geringer ist. Wer noch einen Mittelweg zwischen den großen DAX Futures und CFDs sucht, kann einen Micro DAX Future kaufen. Hier liegt der Wert des DAX lediglich bei 1 Euro pro Punkt, entsprechend geringer ist die notwendige Margin. Dennoch liegt die Sicherheitsleistung – 10-20% des Kontraktwerts angenommen – auch bei einem Micro DAX Future immer noch bei 1500 bis 3000 Euro.

Beim Vergleich DAX Future vs. Mini DAX Future vs. Micro DAX Future sind also vor allem die zu hinterlegende Sicherheitsleistung und der Kontraktwert unterschiedlich. Der Basiswert ist derselbe, ebenso wie die Handelszeiten und die Tickgröße.

So kann man den DAX Future bei Libertex handeln

Libertex Review

Für Einsteiger in den Futures Markt empfiehlt es sich auf jeden Fall, das DAX Future Trading auf CFD-Basis zu starten. Somit kann man nochmals mit wesentlich kleineren Beträgen als beim Mini DAX Future oder Micro DAX Future handeln.

Hierfür ist Libertex der zu empfehlende Anbieter aus unserem Future Broker Vergleich, da hier direkt der FDAX (Future Dax) gehandelt werden kann. In einer Schritt für Schritt-Anleitung zeigen wir daher, wie man bei Libertex ein Depot eröffnen und schließlich den FDAX auf CFD-Basis handeln kann.

1. Schritt: Anmelden und Libertex Demokonto testen

Libertex Sprache wechseln

Die Anmeldung bei Libertex ist sehr einfach und für Einsteiger bestens geeignet. Über diesen Link kann man sich ganz einfach ein Depot erstellen und hat mit Eingabe von E-Mail-Adresse und Passwort bereits sein Konto erstellt. Hierbei hat man bereits Zugriff auf das Demokonto von Libertex mit vollem Funktionsumfang – perfekt, um den Online Broker zum Future Handel kennenzulernen und die ersten FDAX Trades völlig risikolos zu probieren.

Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Schritt: Libertex Registrierung abschließen

Wer anschließend zum Echtgeldkonto wechseln und dort Geld einzahlen möchte, muss lediglich die Kontoeröffnung abschließen und im weiteren Prozess noch einige persönliche Daten wie Anschrift, Beruf und finanzielle Erfahrungen angeben. Ebenfalls muss zur Sicherung des eigenen Depots auch der Ausweis verifiziert werden.

Libertex Registrierung

3. Schritt: Geld einzahlen

Ein weiterer Vorteil von Libertex ist es auch, dass unzählige Einzahlungsmethoden zur Verfügung stehen. Unter anderem kann per PayPal, Kreditkarte, Banktransfer, Neteller, Giropay oder Skrill eingezahlt werden.

Libertex Einzahlung Sofort

4. Schritt: Future handeln

Sobald das Geld schließlich auf dem Libertex Konto angekommen ist, können verschiedene CFD Futures gehandelt werden, darunter auch ein DAX Future Realtime. Hierfür gibt man in der Suche einfach „DAX“ (oder „FDAX“) ein und kann anschließend den gewünschten Hebel auswählen. Dank der stetigen aktuellen Daten bei Libertex kommt dies einem DAX Future Live sehr nahe und hat zudem noch den Vorteil der günstigeren Gebühren und des kleineren Einstiegspreis – lediglich 20 Euro werden für ein Investment mindestens benötigt.  

Ihr Kapital ist im Risiko.

Darauf sollte geachtet werden beim DAX Future Handel – 5 Tipps von Coincierge

Tipp 1Tipp 2Tipp 3Tipp 4Tipp 5

Tipp 1: Stop-Loss nicht vergessen

Der wohl wichtigste der Tipps beim DAX Future Handel: den Stop-Loss nicht vergessen! Gerade aufgrund der hohen Hebelwirkung benötigt ausnahmslos jeder Trade, egal ob DAX auf CFD Basis, DAX Future oder Mini DAX Future, einen Stop-Loss-Order, um Verluste im Falle des Falles zu begrenzen.

Tipp 2: Nicht alles auf eine Karte setzen

Die hohen Einstiegssummen beim Handeln der Eurex DAX Future Kontrakte können dazu führen, das gesamte Kapital auf nur einen oder zwei Futures setzen zu müssen. Dies sollte unbedingt vermieden werden. Wer nur ein kleines Depot besitzt, sollte sich die DAX Futures eher auf CFD-Basis bei Libertex & Co. anschauen.

Tipp 3: Charttechnik lernen:

Zwar spielt auch die langfristige Betrachtung des Marktes eine Rolle, vor allem wollen die meisten Anleger aber einen DAX Future kaufen, weil sie Day Trading oder Swing Trading betreiben wollen. Hierfür benötigt man Kenntnisse der Charttechnik, die man sich unbedingt vorher aneignen sollte.

Tipp 4: Anlageszenario aufstellen:

Ein weiterer Punkt in den Tipps, wie man den DAX Future handeln kann, ist das Anlageszenario, was vor jedem Investment aufgestellt werden sollte. Welchen Zeithorizont peilt man an, bei welchem Kurs setzt man den Stop-Loss und den Take-Profit und wie handelt man, sollten die DAX Future Kurse anders verlaufen als erwartet – dies sind Fragen, die vor dem Investment geklärt werden müssen.

Tipp 5: Nicht von Emotionen leiten lassen:

Genau dieses Anlageszenario sollte dann auch befolgt werden – egal wie der Markt und der DAX reagiert. Wer vorher seine Hausaufgaben (Charttechnik, Stop-Loss, Anlageszenario) gemacht hat, kann entspannt den DAX Future Realtime verfolgen und muss keine hektischen oder emotionalen Entscheidungen treffen – diese sind an der Börse generell ein schlechter Ratgeber.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Lohnt sich ein Investment in DAX Futures?

Ein Investment in den DAX Future kann sich lohnen – wenn man vorher entsprechend Erfahrung gesammelt und ggf. in einem Aktien Demokonto geübt hat. Somit lassen sich teure Fehler vermeiden und die Erfolgsaussichten steigen enorm.

Der DAX Future kann sich vor allem dann lohnen, wenn man den Einstiegszeitpunkt intelligent wählt. Dank des sehr hohen Hebels, oft um die 10 oder 20, je nach Futures Broker, sind sehr hohe Gewinne möglich.

Dies gilt allerdings nur, wenn die oben genannten DAX Future Handels-Tipps berücksichtigt werden, da diese die Chancen auf einen Gewinntrade deutlich steigern.

Welche Kosten und Gebühren fallen beim DAX Futures Trading an?

DAX Future Trading ist auch deswegen so beliebt, weil die Gebühren sehr niedrig sind – egal, ob man die großen Kontrakte auf den DAX Future handelt oder sich für das CFD-Trading der DAX Futures mit geringeren Einsätzen entscheidet.

Die DAX Future Gebühren sind zudem sehr ähnlich, egal, ob man einen DAX Future, Mini Future oder Micro Future handelt. Auch die CFDs auf den FDAX weisen so gut wie keine Gebühren auf.

Im Folgenden findet sich eine Gebühren Übersicht der wichtigsten DAX Future Broker.

eToro Plus500 Libertex comdirect Degiro
Einzahlung Kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 0 Euro 0 Euro 0.1-0.2% Minimum 19 Euro 0.75 € pro Kontrakt
Haltegebühren (bei Day-Trading) Kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos
Haltegebühren (Übernachtgebühren falls zutreffend) je nach Produkt zwischen 0.5% und 4% je nach Produkt zwischen 0.5% und 4% je nach Produkt zwischen 0.5% und 4% bei CFDs: 3% + Euro Short-Term Rate höhere Margin notwendig
Verkaufsgebühren 0 Euro 0 Euro 0.1-0.2% Minimum 19 Euro 0.75 € pro Kontrakt
Auszahlung 4 Euro 0 Euro 1-10 Euro 0 Euro 0 Euro

Ihr Kapital ist im Risiko.

DAX Future vs DAX CFDs traden

Wie in diesem DAX Future Vergleich schon erwähnt, hat ein Anleger, der den DAX Future kaufen möchte, im Wesentlichen zwei verschiedene Optionen: er kann einen Eurex DAX Future an der internationalen Terminbörse kaufen, ggf. auch als Mini DAX Future oder Micro DAX Future, oder er kann als CFD den DAX traden, entweder als Index oder auch als FDAX, also den Future DAX. Doch worin konkret bestehen die Unterschiede?

UnterschiedeGemeinsamkeiten

Unterschiede CFD DAX und DAX Future

Regulierung durch Börse vs. Regulierung durch Broker:

DAX Futures werden über die Terminbörse Eurex abgewickelt und reguliert. Aus diesem Grund sind sie streng überwacht, hochliquide und unterliegen nahezu keinem Spread.

DAX Futures auf CFD Basis werden dem hingegen vom jeweiligen Future Broker bereitgestellt, ebenso wie die DAX Future Kurse, die deswegen in Form von Spreads ein wenig variieren können.

Kontraktgröße:

Bei Futures ist der Wert eines Kontrakts stets vorgeschrieben. Im Beispiel des DAX Future beträgt dieser zum Beispiel 25 Euro pro Punkt, was bei einem DAX Future Kurs von 15000 Punkten rund 375000 Euro entspricht.

Im Gegensatz dazu kann man mit viel geringerem Einsatz auf CFD Basis DAX Futures handeln – zum Teil schon ab 20 Euro – zum Beispiel bei Libertex.

Future Broker vs. CFD Broker:

Auch der Broker ist in der Regel unterschiedlich, je nachdem, für welche Art des Future Trading man sich entscheidet. Selten bietet ein Future Broker beide Formen des Tradings an. Der beste Anbieter kann im obigen Future Broker Vergleich gefunden werden.

Verständlichkeit:

Es ist letztendlich kein Hexenwerk, einen DAX Future Long oder Short zu handeln, vor allem, wenn man sich die obigen DAX Future Handel-Tipps zu Herzen nimmt. Dennoch kann die Terminologie und Funktionsweise der DAX Future zumindest am Anfang etwas überfordernd wirken. CFDs auf den DAX Future sind da deutlich einfacher, da hier im Prinzip einfach der DAX Future Kurs mit einem zum Teil selbst bestimmbaren Hebel nachgekauft werden kann.

Verfallstermin:

Futures verfallen immer an einem bestimmten Tag. Der DAX Future Verfallstermin liegt zum Beispiel stets am dritten Freitag des letzten Monats eines Quartals. Im Gegensatz dazu stehen CFDs. Hier kann der DAX Future Verfallstermin variieren und wird in den Kontraktspezifikationen festgelegt. Tradet man den DAX lediglich mit einem Hebel, muss sogar gar kein Verfallstermin festgelegt sein, auch wenn es sich dann streng genommen lt. DAX Future Definition nicht um selbigen handelt.

Gemeinsamkeiten zwischen DAX Future und DAX auf CFD-Handel

Da sich beide Produkte dennoch ähnlich sind, gibt es auch Gemeinsamkeiten zwischen dem CFD-Handel mit dem DAX und dem DAX Future. Diese sind u.a.:

  • beide Arten können sowohl als DAX Future Long und DAX Future Short gehandelt werden
  • die Hebelwirkung auf das eingesetzte Kapital beträgt in der Regel das Zehn- bis Zwanzigfache
  • die DAX Future Gebühren sind in beiden Fällen sehr gering
  • der deutsche Aktienindex DAX dient jeweils als Basiswert

Vorteile des DAX Future Trading

Wer sich für die vollständigen Eurex DAX Future Kontrakte von der Terminbörse entscheidet, die zum Beispiel bei comdirect oder Degiro gehandelt werden, profitiert von den folgenden Vorteilen:

  • volle Preistransparenz dank Eurex-Notierung
  • Börsenaufsicht und Regulierung
  • hohe Liquidität der DAX Futures
  • kaum DAX Future Spreads
  • hohe Kosteneffizienz

Vorteile des DAX Future Handel auf CFD-Basis

Doch auch der Handel mit CFD-Kontrakten auf den DAX Future hat Vorteile, vor allem was das notwendige Kapital und die Flexibilität angeht:

  • geringes Einstiegskapital notwendig
  • Fälligkeiten mit unterschiedlicher Dauer zur Auswahl
  • Kontraktgröße an das eigene Anlagevolumen anpassbar
  • flexible und günstige Future Broker zur Auswahl
  • einsteigerfreundlichere Handelsbedingungen

CFD vs. Dax Future Beispiel

Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Futures Trading können auch gut an einem DAX Futures Beispiel dargestellt werden, in dem wir von einer Margin von 10% ausgehen, die vom Future Broker verlangt werden.

Für Anleger A, der lediglich 1000 Euro investieren möchte, kommt ein Eurex DAX Future von der Terminbörse gar nicht in Frage. Selbst die Margin für den Micro DAX Future wäre mit diesem Betrag nicht darstellbar. Für ihn sind also die CFD Dax Future von eToro, Libertex & Co. das perfekte Anlageinstrument.

Anleger B hat in unserem DAX Future Beispiel immerhin schon 5000 Euro zur Verfügung, um mit diesem Geld den DAX Future zu handeln. Hier wäre zumindest ein Micro DAX Future möglich, wo die geforderte Sicherheitsleistung in der Regel zwischen 1500 Euro und 3000 Euro liegt. Doch auch hierbei sollte man beachten: fällt der DAX um mehr als 10% wird bei einer Margin von 1500 Euro die Position geschlossen. Es würde sich damit um einen Totalverlust handeln. Aus diesem Grund wäre der CFD-Handel für Anleger B besser, da hier nicht nur Einsatz und das Risiko geringer sind, sondern auch viel besser diversifiziert werden kann.

Anleger C möchte unbedingt den Eurex DAX Future handeln. Empfehlenswert ist hierfür mindestens das 25fache Kapital von Anleger B, also rund 125000 Euro. Zwar wäre es auch möglich, mit rund 50000 Euro einen DAX Future Handel einzugehen, das Risiko für einen Margin Call wäre hierbei aber zu hoch.

Anleger A Anleger B Anleger C
Anlagebetrag 1000 Euro 5000 Euro 125000 Euro
DAX Future kaufen nicht möglich nicht möglich möglich
Mini DAX Future kaufen nicht möglich nicht möglich möglich
Micro DAX Future kaufen nicht möglich Möglich möglich
DAX Future als CFD kaufen möglich Möglich möglich

Ihr Kapital ist im Risiko.

5 Gründe, warum man den DAX Future handeln sollte

Grund 1Grund 2Grund 3Grund 4Grund 5

Grund 1: Portfolio-Absicherung

Man kann nicht nur zur Spekulation den DAX Future handeln, sondern auch, um sein Portfolio gegen plötzliche und unerwartete Kurschwankungen abzusichern.

Grund 2: Hohe Rendite

Dank der hohen Hebelwirkung können schnell sehr hohe Gewinne erzielt werden, wenn der Trade in die beabsichtigte Richtung läuft.

Grund 3: Einfach verständlich

Zumindest auf CFD-Basis folgen die DAX Future Kurse 1:1 dem tagesaktuellen Kassa DAX, sodass der DAX Handel einfach verständlich ist.

Grund 4: Ideal für Daytrading

Wer ins Daytrading einsteigen möchte, findet mit dem DAX Future ein ideales Instrument, welches nicht zu sehr von einzelnen fundamentalen Unternehmensdaten abhängt, sondern bei dem man sich perfekt auf die Realtime DAX Future Kurse und die damit verbundene Charttechnik konzentrieren kann.

Grund 5: DAX Future Handelszeiten

Dank der deutlich längeren DAX Future Handelszeiten im Vergleich zu anderen Aktien können auch Trader mit beschränktem Zeitkontingent den DAX Future handeln.

Ihr Kapital ist im Risiko.

DAX Future Risiken – was man vor dem Trading beachten sollte

HebelwirkungTotalverlustBörsensituationErfahrung

Hohe Hebelwirkung:

Wie beschrieben kann man problemlos mit bis zu 20fachen Hebel einen DAX Future handeln. Schnelle und hohe Gewinne sind so möglich, entsprechend hoch ist aber auch das Risiko.

Totalverlust möglich:

Auch bei anderen Anlageklassen wie Aktien oder Kryptowährungen ist ein Totalverlust möglich, allerdings bei weitem nicht so wahrscheinlich wie bei einem DAX Future mit hoher Hebelwirkung. Ein gut fundiertes Risikomanagement ist somit unumgänglich.

Börsensituation falsch einschätzen:

Gerade im kurzfristigeren Trading bestimmt die Charttechnik die wichtigen Signale, wann man den DAX Future kaufen sollte. Dennoch gehört auch ein Blick auf das generelle Börsenumfeld, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Ohne Erfahrung traden:

Ob der hohen Gewinne können auch schnell Anfänger überzeugt werden. Aufgrund des hohen Risikos sollte man aber auf keinen Fall ohne ausreichend Erfahrung sowie Kenntnisse des Marktes den DAX Future handeln.

Fazit

Der DAX Future ist ein ideales Bindeglied zwischen Portfolio-Absicherung und Performance-Boost, da er sowohl im Hedging als auch als Spekulationsobjekt eingesetzt werden kann. Allerdings sollten dies nur erfahrene Trader und Anleger in Erwägung ziehen, da die Hebelwirkung enorm ist und schnell große Gewinne oder Verluste anfallen können.

Wer den DAX Future handeln möchte, sollte vor allem die unterschiedlichen Arten kennen. Für einen Privatanleger kommt ein Eurex DAX Future Kontrakt wohl kaum in Frage, selbst ein Mini Future DAX ist für viele noch eine Nummer zu groß. Viel interessanter ist da schon der Micro DAX Future, der bereits mit einem kleineren vierstelligen Einsatz gehandelt werden kann, oder der DAX Future Handel auf CFD-Basis, wo selbst kleinste Investitionen schnell eine hohe Wirkung entfalten können.

Genau hieraus leitet sich auch die Wahl des besten Future Broker ab. Wer die kostspieligen DAX Future Kurse von der Eurex Terminbörse traden möchte, benötigt einen entsprechenden Anbieter, der diese Futures Kontrakte anbietet. Wer lieber auf CFD-Basis mit geringeren Einsätzen spekuliert, kann sich Anbieter wie Libertex näher ansehen.

Trotz aller DAX Future Vorteile sollte nicht vergessen werden, dass es sich hier um ein Instrument mit einem sehr hohen Risiko handelt. Wer sich also noch nicht auskennt, sollte sich zunächst einmal ein Musterdepot eröffnen, um die genauen Auswirkungen der Futures-Funktionsweise und Hebelwirkung risikolos auszuprobieren, was zum Beispiel hier beim Libertex Demokonto mit vollem Funktionsumfang möglich ist.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
  • Hauseigene App für Android und iOS

Ihr Kapital ist im Risiko.

Was ist der DAX Future?

Der DAX Future ist ein Termingeschäft auf einen zukünftigen Punktestand des DAX, der zwischen zwei Vertragsparteien abgeschlossen wird.

Was ist der Unterschied zwischen DAX und DAX Future?

Beim DAX handelt es sich um den so genannten Kassa DAX, also dem aktuellen Punktestand. Der DAX Future ist ein voraussichtlicher Wert des DAX in der Zukunft.

Wie funktioniert ein DAX Future?

Der Wert des DAX Future setzt sich aus Angebot und Nachfrage zusammen. Hinzu kommt die Fälligkeit sowie ggf. Opportunitätskosten, die den DAX Future normalerweise einen leicht höheren Punktestand verleihen als dem Kassa DAX.

Wann öffnet der DAX Future?

Der DAX Future öffnet von Montag bis Freitag um 02:10 deutscher Zeit, das Pre-Trading beginnt bereits um 02:00.

Zuletzt aktualisiert am 8. Juli 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz
Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.