Aurora Cannabis Aktie kaufen: Ja oder Nein? Analyse & Prognose 2021

Die Aurora Cannabis Aktie ist aktuell in aller Munde. Die Legalisierung von Cannabis zu medizinischen Zwecken oder in Form von CBD-Produkten in Kanada, USA, Deutschland und weiteren Ländern bildet einen großen Zukunftsmarkt, in dem sich das kanadische Pionier-Unternehmen seit mehreren Jahren etabliert hat.

Aurora Cannabis Aktien kaufen war in den letzten 12 Monaten jedoch mit einem Kursrückgang von 35 % verbunden, seit Jahresbeginn ging es aber um 12,27 % bergauf. Das Aurora Cannabis Aktie Kursziel prophezeit bis zu 10 % weiterer Upside.

Unsere ausführliche Aurora Cannabis Aktie Analyse bietet Anlegern einen Überblick über relevante Neuigkeiten, Chancen und Risiken sowie die liste der besten Anbieter. Damit können Anleger eine Entscheidung treffen: Aurora Cannabis Aktien kaufen oder nicht?

aurora cannabis logoAurora Cannabis Aktie Basisdaten

WKN A2P4EC
ISIN CA05156X8843
Symbol ACB
Land Kanada
Index Nasdaq
Branche Pharmaindustrie
Unternehmen Aurora Cannabis Inc.
Aurora Cannabis Aktie kaufen Mehr zur Aurora Cannabis Aktie

Ihr Kapital ist im Risiko.

Kursentwicklung

Bevor Anleger Aurora Cannabis Aktien kaufen, sollten sie sich einen Überblick über die vergangene Aurora Cannabis Aktie Kursentwicklung verschaffen – hierbei reicht ein Blick auf den Kurschart:


aurora cannabis logoUm die Kursperformance der Aurora Cannabis Aktie zu beurteilen, werden wir nachfolgend die Kursentwicklung seit Jahresbeginn 2020 betrachten und wichtige Kursausschläge bzw. -trends näher analysieren.

Zu Jahresbeginn 2020 stand die Aurora Cannabis Aktie bei 35,04 CAD und verlor gleich innerhalb der ersten Jahreswochen substanziell an Boden, am 5. Februar war der Aurora Cannabis Aktie Kurs nur mehr bei 24,60 CAD, pendelte bis Anfang März dann recht volatil um die 25-CAD-Marke.

Das Einsetzen der Corona-Krise mit Lockdowns in Nordamerika und der EU ließ den Kurs zeitweilen auf ein Tief von 10,44 CAD am 18. März 2020 abstürzen, bis der Kurs bis Anfang Mai 2020 um die 11-CAD-Marke pendeln sollte. Nach Bekanntgabe eines Aktiensplits und großer Verärgerung bei einem Teil der Aktionäre wurde am 13. März ein neues Jahrestief von 7,50 CAD erreicht.

Ab Mitte Mai allerdings nahm die allgemeine Börsenrallye Fahrt auf und führte auch zu einer raschen Erholung des Aurora Cannabis Aktie Kurs über die 20-CAD-Marke am 17. Juni 2020; es folgte jedoch ein horrender Kurssturz durch negative Nachrichten rund um das Unternehmen und seine Liquidität sowie nicht unbedeutendes Short-Selling bei Tradern.

Von Juli bis August noch um die 12-14-CAD-Range unterwegs fiel der Kurs ab Anfang September unter die 10-CAD-Marke und Ende September gar unter die 6-CAD-Marke. Seitwärtspendeln um die 5-6-CAD-Marke endete erst Anfang November wieder, wo kurzzeitig die 10-CAD-Marke übersprungen wurde. Weitere hohe Volatilität brachte insgesamt einen leichten Kursanstieg auf 12,24 CAD zum Jahresende 2020.

Nach einer Börsenrallye im Januar 2021 konnte die Aurora Cannabis Aktie Kurs wieder auf enorme 24,10 CAD am 10. Februar 2021 ansteigen, bevor der Kurs wieder den Sinkflug antrat. Seit dem 10. März pendelt die Aktie wieder um die 10-CAD-Marke und auch die Bekanntgabe der schlechten Quartalszahlen im Q1 2021 (Jan-Mar) hat daran neben kurzem Rückgang kaum etwas geändert.

Seit Jahresbeginn 2021 verbleibt dennoch ein kleines Kursplus, der Aurora Cannabis Aktie Kurs aktuell im Juni 2021 beträgt rund 11,30 CAD gehandelt.

Die besten Anbieter

Beliebt bei Anlegern und Tradern gleichermaßen, haben viele Direktbanken und Online-Broker die Aurora Cannabis Aktie in ihr Sortiment aufgenommen. Weil es große Diskrepanzen bei Konditionen, Gebühren und Benutzerfreundlichkeit gibt, haben wir nachfolgend die besten Online Broker für den Kauf der Aurora Cannabis Aktie im Vergleich.

Unser Testsieger ist der CySec-regulierte Online Broker eToro.

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
87 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
200€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Einfache und übersichtliche Plattform
  • Viele Einzahlungsmöglichkeiten
  • Große Auswahl an Fondssparplänen
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
Aktien
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank
  • Vielfältiges Angebot an Assets
  • Geringe Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Informationen über die Aurora Cannabis Aktie

aurora cannabis reviewAurora Cannabis Inc. ist ein in Kanada ansässiges Unternehmen, welches in der Kultivierung, Produktion und im Vertrieb von medizinischem Cannabis tätig ist.

Die wichtigsten strategischen Geschäftsbereiche des Unternehmens konzentrieren sich auf die Produktion, den Vertrieb und den Verkauf von Cannabis in Kanada, USA und zahlreichen europäischen Ländern.

Das Unternehmen konzentriert sich darauf, das Angebot seiner Cannabisprodukte vom globalen Markt für medizinisches Cannabis auf die stetig wachsenden Märkte für Cannabis für den privaten Konsum und dem globalen Markt für aus Hanf gewonnenes Cannabidiol (CBD) auszuweiten.

Das Unternehmen bietet Sorten von Cannabisprodukten unter verschiedenen Marken an, darunter Aurora, Aurora Drift, San Rafael ’71, Daily Special, AltaVie, MedReleaf, CanniMed, Whistler und ROAR Sports. Ziel des umfangreichen Markenportfolios ist es mit maßgeschneiderten Produkten die unterschiedlichen Zielgruppen und Preissegmente anzusprechen.

Für jede Marke umfasst das Produktportfolio getrocknetes Cannabis, Cannabisöl, Softgels, orale Auflösungsstreifen, Esswaren, Verdampfer und mit Cannabis infundierte Schokoladen.

GeschäftsmodellKurszielKurszielUmsatz & GewinnGeschäftsentwicklungDividende

Geschäftsmodell – Wie verdient das Unternehmen sein Geld?

Aurora Cannabis ist ein führender internationaler Anbieter von Cannabis-Produkten für Patienten und Konsumenten. Dabei unterteilt sich der Vertrieb des Unternehmens in drei unterschiedliche Geschäftssegmente:

  • Medizinisches Cannabis,
  • Cannabis für Privatkonsumenten und
  • Hanf-basierte CBD-Produkte.

Allgemein formuliert verdient das Unternehmen durch den Verkauf von Cannabis-Produkten an unterschiedliche Zielgruppen, wobei hierfür auch ein umfangreiches Markenportfolio entwickelt wurde, um zielgruppengerecht und segmentspezifisch an unterschiedliche Konsumentenbedürfnisse und Preisbereitschaften kommunizieren zu können.

Im Aurora Cannabis Jahresbericht 2020 werden die Umsätze dabei in drei Kategorien unterteilt:

  • Umsatz vom Verkauf von Gütern,
  • Umsatz durch die Erbringung von Dienstleistungen und
  • sonstige Umsätze aus dem Verkauf von Gütern.

Das Unternehmen fokussiert sich dabei nach eigenen Angaben darauf, massentaugliche, hochmoderne Anlagen mit umfangreicher Nutzung von Automatisierung, um einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil durch Preisführerschaft (niedrigste Produktionskosten) zu erzielen. Die Multi-Marken-Strategie wurde dabei gewählt, um unterschiedliche Qualitätsklassen und Produkte zielgruppengerecht und mit bestmöglicher Preisabschöpfung an unterschiedliche Kundensegmente zu vertreiben.

Das Segment medizinisches Cannabis besteht vor allem aus dem Verkauf von getrockneten Cannabis-Blumen und Extrakten (wie z.B. Öle und andere Alternativen) an Patienten, welche durch ärztlichen Bescheid diese Arzneimittel oder Pharmaka nehmen dürfen.

Zwar ist das Zielsegment hier anzahlmäßig bedeutend kleiner als im Privatkonsumentensegment, jedoch die Margen sind bei medizinischen Patienten deutlich höher, da sie viel eher bereit sind, alternative Produkte zu kaufen. Außerdem konsumieren medizinische Patienten laut der National Cannabis Survey häufiger Marihuana als Privatkonsumenten.

Das Segment Cannabis für Privatkonsumenten umfasst den Verkauf von getrockneten Cannabis Blüten und Extrakten sowie CBD-Produkten wie Öle an Endkonsumenten, wobei zumeist CBD-Stores als Vertriebskanal bzw. genutzt werden, wobei das Unternehmen selbst keine eigenen CBD Stores betreibt. Hier kann das umfangreiche Multi-Marken-Portfolio seinen wahren Wert entfernen, indem es unterschiedliche Zielgruppen maßgeschneidert ansprechen kann.

Spannend ist das Segment der sonstigen Umsätze, welche die besondere Stärke der Aurora Cannabis Aktie gegenüber den zahlreichen Konkurrenten unter den Cannabis Aktien ausmacht. Vielen angehenden Aktionären ist gar nicht bewusst, dass das Unternehmen auch Umsätze erzielt aus analytischen Testdienstleistungen, Patientenberatungsdienstleistungen, aber auch Umsätze aus seinen Design-, Engineering- und Konstruktionsdienstleistungen beim Entwurf von Hanfzuchthäusern.

Zeitleiste

  • 2006: Aurora wird von Terry Booth, Steve Dobler, Dale Lesack und Chris Mayerson gegründet.
  • 2012: In einer Legalisierungswelle wird der medizinische Konsum von Cannabis in vielen US-Bundesstaaten zugelassen.
  • 2014: Aurora Cannabis erhält in Kanada seine Lizenz zum Anbau von Cannabis und war damit der erste Cannabisproduzent, der eine Bundeslizenz erhielt.
  • 2017: Der Verkauf von vier Produktlinien von Cannabisölen beginnt im April 2017. Obwohl der kanadische Markt Vorrang hat, hat Aurora Cannabis seine Reichweite auch auf ausländischen Märkten ausgebaut. Die Übernahme von Pedanios im Mai 2017 ermöglichte es dem Unternehmen, Apotheken in ganz Deutschland zu beliefern.
  • 2018: Nach weiteren Kursanstiegen kann festgehalten werden, dass die Aktie ihren Besitzern innerhalb von nur knapp 2 Jahren rund 1.750 % an Rendite gebracht hat. Im September befeuern Gerüchte, wonach Coca Cola mit Aurora in Vorgesprächen für die Entwicklung eines mit CBD-Inhaltsstoffen versetzten Getränks ist den Aurora Cannabis Aktie Kurs, bis am 18. September eine Marktkapitalisierung von 10,71 Mrd. USD erreicht wird, bald danach beginnt der Kurs wieder abzusacken.
  • 2019: Aurora erreicht etwa 20 % am großen kanadischen Markt für medizinisches Cannabis und Cannabis für Privatkonsumenten.
  • 2020: Aurora Cannabis baut seine Produktionskapazitäten massiv aus von 150.000kg Mitte 2020 bis auf 500.000kg bis Jahresmitte 2021.

Kursziel

Laut der Einschätzungen und Vorhersagen von 14 Wall Street-Analysten liegt das Aurora Cannabis Aktie Kursziel auf 12-Monats-Sicht bei 6,61 USD. Gegenüber dem Aurora Cannabis Aktie Kurs aktuell von 9,27 USD bedeutet dies jedoch eine wahrscheinliche Downside von 28,7 %.

Allerdings ist festzuhalten, dass es bei den Schätzungen auch einige Bandbreite gibt, die bis zu 9,92 USD im Juni 2022 reicht. Trotz der negativen 12-Monats-Prognose bleiben unter 14 Analysten gleich 7 bei einer klaren HALTE-Empfehlung für die Aurora Cannabis Aktie, jedoch werden auch 7 VERKAUF-Empfehlungen ausgesprochen.

Umsatz & Gewinn

Aurora Cannabis hat sein Geschäftsjahr vom 1. Juli bis zum 30. Juni des Kalenderjahres, sodass das Geschäftsjahr 2020 bereits am 1. Oktober 2019 begann. Ein Blick in den Aurora Cannabis Jahresbericht zeigt, dass das Unternehmen im Geschäftsjahr 2020 einen Nettojahresumsatz von 278,91 Mio. CAD erreicht hat, was ein Umsatzwachstum von 12,49 % gegenüber 2019 (245,536 Mio. CAD) darstellte.

Dem positiven Bild beim Umsatz steht ein eher schockierender Anstieg des Nettoverlustes zwischen GJ 2019 und GJ 2020 gegenüber. Hatte der Nettoverlust im GJ 2019 noch 300,596 Mio. CAD betragen, ist dieser im GJ 2020 um satte 1.028,07 % auf -3.280,86 Mio. CAD angestiegen, wobei hier die Wertminderung von immateriellen Vermögenswerten und Firmenwert für über 85 % des buchhalterischen Verlustes sorgte.

Geschäftsentwicklung

Betrachtet man alleine den Jahresumsatz, so hat das Geschäftsjahr 2020 – es läuft von Juli 2019 bis Juni 2020 – für die Aurora Cannabis Aktie und das Unternehmen einen Erfolg gebracht. Mit einem Nettojahresumsatz von 278,91 Mio. CAD gab es um 12,49 % mehr Umsatz als im Vorjahr.

Dabei ist auch anzumerken, dass sich die Zusammensetzung des Umsatzes nach Segmenten etwas geändert hat. Überwältigende 98,48 % des Jahresumsatzes 2020  wurden mit dem Verkauf von Produkten erzielt (ggü. 97,28 % im GJ 2019), während 1,52 % auf die Bereitstellung diverser Services entfielen (ggü. 2,72 % im GJ 2019).

Betrachtet nach geografischen Regionen hat Aurora Cannabis weiterhin bei weitem den größten Teil seines Umsatzes in Kanada und über seine Engagements auch in den USA gemacht, wobei der Umsatzanteil in der Europäischen Union gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 etwas gewachsen ist. Mit 255.278 Mio. CAD hat Aurora Cannabis im GJ 2020 über

  • 91,53 % seines Umsatzes in Kanada erzielt, weitere
  • 7,72 % in der EU (21.527 Mio. CAD) und
  • 0,75 % (2.101 Mio. CAD) in weiteren Absatzmärkten.

Trotz dieser prinzipiell erfreulichen Entwicklung ist es um die Barmittel und den Cashflow des Unternehmens am Ende des Geschäftsjahres 2020 schlechter bestellt als davor. Die Barmittel sind insgesamt um 6,11 % auf 162.179 Mio. CAD gesunken. Leider gibt es Jahresbericht keine genauen Informationen zum aktuellen Free Cash Flow des Unternehmens.

Dividende

Manch ein Anleger wird sich nach einer Aurora Cannabis Aktie Dividende fragen. Allerdings seien Anleger darin erinnert, dass das Unternehmen selbst erst wenige Jahre alt ist und in den letzten Jahren einen starken Wachstumskurs gefahren hat. Alleine von 2018 auf 2019 ist der Umsatz des Unternehmens um über 340 % gewachsen!

Dementsprechend sollte man die Aurora Cannabis Aktie als High Growth Aktie wahrnehmen, welche mitten im rasanten Expansionskurs jeden Euro an Cashflow für das weitere Wachstum der Unternehmensaktivitäten benötigt und nutzen sollte. Folglich, auch aufgrund des negativen Geschäftsergebnisses der letzten beiden Jahre, ist aktuell keine Aurora Cannabis Aktie Dividende in Aussicht.

Zudem kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass auch in den kommenden Jahren keine Aurora Cannabis Aktie Dividende eingeführt und ausgeschüttet wird. Erst wenn sich das Unternehmen in weiteren Wachstumsmärkten in Europa und Asien etablieren könnte, mag es unter Umständen so weit sein.

Realtime Aktienkurs von Aurora Cannabis

Kennzahlen

Die wichtigsten Informationen und Kennzahlen zur Aurora Cannabis Aktie im Überblick:

Ihr Kapital ist im Risiko.

Tipps von Coincierge für den Kauf von Aurora Cannabis Aktien

Um nach sorgfältiger Überlegung zu entscheiden zu können, ob sie Aurora Cannabis Aktien kaufen oder nicht, sollten unsere Leser neben den unternehmensspezifischen Faktoren auch die wichtigen Grundlagen des Aktienhandel, ihre Anlageziele und Risikobereitschaft sowie folgenden wichtigen Tipps zum Kauf der Aurora Cannabis Aktie befolgen:

Tipp 1Tipp 2Tipp 3Tipp 4Tipp 5

Portfolio diversifizieren: Wer die Aurora Cannabis Aktie ins Portfolio holt, sollte bereits über wohldiversifizierte Investments in unterschiedlichen Ländern, Branchen und Anlageklassen verfügen. Die Aktie bringt sowohl Ertragschancen, aber vor allem auch Risiko und Volatilität ins Portfolio, sie dient eher als Ergänzung zu einem Aktienportfolio stabilerer Wertpapiere.

Leverage hinterfragen: In den letzten 12 Monaten war Aurora Cannabis Aktien kaufen vor allem bei Tradern beliebt, welche mit Hebelwirkung von 1:2 oder gar 1:5 die enorme Volatilität der Aktie mitverursacht haben. Neueinsteiger und wenig erfahrene Trader sollten jedoch die Nutzung von Leverage hinterfragen, denn sie vervielfacht das Risiko – gerade bei einem solchen volatilen Wert.

Cost-Averaging nutzen: Der Aktienmarkt lässt sich nicht timen. Umso weniger bei volatilen Werten wie der Aurora Cannabis Aktie. Anleger sollten mit Cost Averaging mit kleineren Beträgen in regelmäßigen Abständen mehrmals investieren, anstatt einmal einen Großbetrag zu veranlagen. Wer im Durchschnitt günstig kauft, erzielt mehr Rendite.

Volatilität erwarten: Die Aurora Cannabis Aktie hat einen Beta-Wert von 1,55, was auf eine enorm überdurchschnittliche Volatilität der Aktie selbst bei langfristiger Betrachtung spricht. Gerade viele Daytrader haben die Aktie letztes Jahr zur Spekulation lieb gewonnen. Für Anleger heißt dies jedenfalls, sich auf enorme Kursvolatilität einzustimmen und Kursrückschläge zu durchtauchen, sofern man an den langfristigen Kursanstieg glaubt.

Günstigen Broker wählen: Für maximale Rendite gilt nicht nur die Maxime „Buy low, sell high“ sondern auch „Buy with the low-cost broker“. Anleger sollten einen zuverlässigen Broker mit minimalen Gebühren wählen – unser Testsieger ist eToro, wo provisionsfrei Aurora Cannabis Aktien kaufen oder verkaufen möglich ist. Kostenloses Wertpapierdepot und gesetzliche Einlagensicherung samt CySec-Regulierung sind gegeben.

Aurora Cannabis Aktie kaufen mit eToro – Schritt für Schritt

Zum Aurora Cannabis Aktie kaufen ist unser Testsieger eToro die beste Wahl. Hierfür spricht neben kostenlosem Wertpapierdepot und hoher Benutzerfreundlichkeit auch die CySec-Regulierung, gesetzlicher Einlagenschutz und die Möglichkeit, provisionsfrei Aktien kaufen und verkaufen zu können.

Der Aktienkauf bei eToro dauert keine 10 Minuten – mit 3 einfachen Schritten:

Schritt 1: Registrierung

Den Beginn macht die Registrierung des eToro Handelskonto. Dafür einfach das Anmeldeformular ausfüllen – Benutzername und Passwort, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sind anzugeben.

Darunter klickt man die beiden Häkchen an, wenn man mit den Nutzungsbedingungen und der DSGVO-konformen Datenschutzerklärung konform ist (erforderlich zur Nutzung des Brokers).

Mit Klick auf den Button „Jetzt traden“ wird die Registrierung abgeschlossen.

  • Keine Depotführungskosten
  • 0% Gebühren auf Aktien
  • Einfache und unkomplizierte Registrierung
  • Vollstens lizensiert und reguliert
  • Hohe Einlagensicherung
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

etoro-anmeldung-schritt1

In einem weiteren Schritt ist die Verifizierung des Handelskontos erforderlich. Hierfür muss man gemäß EU-Bestimmungen einen Identitäts- und einen Adressnachweis erbringen. Konkret wird dies erledigt, indem man einen Farbscan seines Reisepasses und einer aktuellen Stromrechnung hochlädt, die Verifizierung ist i.d.R. innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen.

Schritt 2: Einzahlung

Im zweiten Schritt kann man eine Einzahlung auf das Handelskonto tätigen. Hierfür stehen Anlegern bei eToro eine nachfolgend angeführte Liste an bekannten Zahlungsmethoden und E-Wallets zur Auswahl. Es fallen keinerlei Einzahlungsgebühren an.

Als Anleger einfach die Einzahlungsmethode aus der Liste auswählen, den Einzahlungsbetrag eintragen und die weiteren Zahlungsinformationen ergänzen. Mit Klick auf „Senden“ wird die Einzahlung abgeschlossen, das Geld nahezu sofort gutgeschrieben.

  • Gängige Kreditkarten
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Einige Anleger möchten die eToro Handelsplattform näher kennenlernen, bevor sie Echtgeld veranlagen. Darum steht das kostenlose Demokonto für Anleger bereit – zeitlich unbefristet und mit vollem Funktionsumfang kann ein virtuelles Guthaben von 100.000 USD in alle verfügbaren Finanzinstrumente bei eToro veranlagt werden, bevor man zur Echtgeldinvestition übergeht.

Aurora Cannabis Aktien kaufen auf eToro Gebühren
Aktienkauf Keine
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 USD

Schritt 3: Aurora Cannabis Aktien kaufen

Dem Aurora Cannabis Aktien kaufen steht nichts mehr im Weg – das eingezahlte Guthaben am Handelskonto steht zur Verfügung. Einfach in die Suchleiste „Aurora Cannabis“ eingeben und das erscheinende Suchergebnis anklicken, um direkt zur Aktie zu gelangen.

Rechts oben klickt man auf „Traden“, das Kaufmenü öffnet sich. Jetzt noch den Investmentbetrag eintragen, auf „x1 Hebel“ klicken (Kauf ohne Leverage) und auf „Trade eröffnen“ klicken, um den Kauf der Aurora Cannabis Aktie abzuschließen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Soll man in die Aurora Cannabis Aktien investieren? Vor- und Nachteile

Anlegen mit Kopf setzt voraus, die Aurora Cannabis Aktie mit Umsicht analysiert und recherchiert zu haben. Einseitige oder überaus positive Berichte sollten mit Skepsis betrachtet werden, denn es gibt immer Licht und Schatten.

Tatsächlich ist das Aurora Cannabis Aktie kaufen mit diesen Vorteilen und Nachteilen verbunden:

Vorteile

  • Hohe Wachstumschancen in Nordamerika und EU
  • Etablierter Marktführer in Kanada
  • Diversifiziertes Markenportfolio
  • Umfangreiches Patentportfolio

Nachteile

  • Keine Dividenden-Aktie
  • Negative 12-Monats-Kursziele
  • Hohe Volatilität
  • Hohe rechtliche Unsicherheit

Aurora Cannabis Aktie kaufen oder verkaufen?

aurora cannabis 1Diese Frage müssen Anleger letztendlich für sich selbst beantworten. Wichtig ist, dass die Wachstumschancen am Cannabis Markt sehr gut stehen, dies allerdings nicht unbedingt eine Garantie für das Unternehmenswachstum bei Aurora Cannabis ist. Zahlreiche Nachteile bestehen, sie müssen mit den Vorteilen und Potenzialen aufgewogen werden.

Nach rund 18 eher tristen Monaten für die Aurora Cannabis Aktie könnte es nunmehr jedoch wieder etwas bergauf gehen, sofern die Einsparungs- und Restrukturierungsmaßnahmen bei Aurora Cannabis auch wirklich den erhofften Erfolg zeigen.

Aurora Cannabis Aktie kaufen – warum sollte man Investieren?

aurora cannabis 2Bullisch stimmen einen Anleger zahlreiche Faktoren bei näherer Analyse der Aurora Cannabis Aktie. Zusätzlich zu den oben genannten Vorteilen, welche Investoren erwarten, gibt es einige gute Gründe bzw. Chance und Möglichkeiten, welche den Aurora Cannabis Aktie Kurs in den kommenden Monaten wieder um einiges nach oben treiben könnten.

Die Chance besteht zunächst einmal im weiterhin rasant wachsenden Markt für Cannabis zu medizinischen und privaten Konsumzwecken. Gemäß einer Studie von Market Data Forecast soll der globale Markt für medizinisches Cannabis zwischen 2021 bis 2026 jährlich um satte 22,9 % wachsen – auf 46,18 Mrd. USD. Bei DataBridge geht man gar von 25,16 Wachstum pro Jahr und einem Umsatzpotenzial 2028 von 67,354 Mrd. USD aus.

Hinzu kommt auch, dass der globale Markt für CBD-Produkte (Cannabidiol) zwischen 2021 und 2030 um unglaubliche 30 % pro Jahr wachsen soll – gemäß Angaben des Marktforschungsinstituts Quince Market Insights. Dementsprechend ist hier noch mehr Umsatzwachstumspotenzial zu verorten, und Aurora Cannabis arbeitet intensiv mit Forschung & Entwicklung daran, in diesem Bereich mit weiteren Innovationen und neuen Kreationen plus seiner Multi-Marken-Strategie bestmöglich die neuen Märkte zu erschließen.

Vielen Anlegern unbekannt ist die Tatsache, dass Aurora Cannabis im Gegensatz zu anderen Mitbewerbern nicht nur seine eigenen Produktionsstätten selbst entwirft und laufend durch Belüftung und Irrigationssysteme sowie Automatisierungstechnologie sowohl in puncto Kosten und Qualität optimiert, sondern auch anderen Unternehmen in genau diesen Bereichen mit seiner Service-Sparte unter die Arme greift.

Damit werden vor allem nicht als Mitbewerber, sondern für Sondermärkte und Spezialprodukte fokussierte Unternehmen ins Visier genommen, welche Unterstützung bei der Konzeption und dem Aufbau ihrer eigenen Gewächshäuser benötigen. Letztendlich verfügt man mit Aurora Cannabis Aktie dadurch über ein zusätzliches Umsatzsegment, welches vom enormen Marktwachstum profitieren kann.

Womöglich das größte Asset von Aurora Cannabis ist allerdings – und dies hat kaum jemand beim Aurora Cannabis Aktie kaufen im Auge – ein umfangreiches Portfolio von über 100 internationalen Patenten in Bereichen wie botanische Extraktionssysteme und -methoden, sowie eigene Cannabis-Arten bzw. -Kreationen, welche sich durch unterschiedlichen Prozentsatz an TBC und CBD sowie Mikrobenbeständigkeit etc. auszeichnen.

Gelingt es dem Unternehmen, diese Patente für die eigene Produktion zu hebeln und auch an andere Anbieter zu unterlizenzieren, ist dem Unternehmen und damit den Aktionären ein laufendes, stabiles und regelmäßiges Einkommen sicher. Hinzu kommt, dass die aktive und finanziell gut ausgestattete Forschungs- und Entwicklungsabteilung im Unternehmen ständig weitere Patente entwickelt und genehmigt bekommt. Womöglich ist dies der ultimative Wettbewerbsvorteil des Unternehmens, welcher gerade auf lange Frist seinen Wert entfalten kann.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Aurora Cannabis Aktien – was spricht gegen das Unternehmen?

Betrachtet man die rund 30 % Verlust, welche die Aurora Cannabis Aktie Kurs 2020 verbucht hat, im Vergleich zu etwa 46 % Anstieg des S&P 500-Index, ist klar, dass die vergangenen Monate nicht unbedingt von Erfolg geprägt waren. Tatsächlich ist der Kurs bisher in 2021 um etwa 10 % wieder angestiegen, doch es gibt noch viel Grund zur Besorgnis, welche die Frage: „Aurora Cannabis Aktien kaufen oder verkaufen?“ noch schwieriger machen.

Zunächst einmal ist hier der negative Jahresbeginn 2021 zu erwähnen, wobei dieser als 3. Quartal im Geschäftsjahr 2021 für Aurora Cannabis zu verzeichnen ist. Ein Blick in den Quartalsbericht zeigt, dass der Umsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um 20,8 % auf 55,2 Mio. Kanadische Dollar sank. Besonders schlimm war dies deswegen, weil das Unternehmen nach eigener Guidance mit einem ertragsreichen Quartal rechnete.

Ein weiterer Grund, der aktuell gegen Aurora Cannabis Aktien kaufen sprechen könnte, ist die schlechte Liquidität des Unternehmens. Aurora Cannabis verfügt derzeit über 525 Mio. CAD an Barmitteln, denen 481 Mio. CAD an Schulden gegenüberstehen.

Um die Verluste auszugleichen, plant das Unternehmen einen weiteren Aktienverkauf – diesmal im Wert von 300 Mio. CADum sich über Wasser zu halten. Die Anzahl der ausstehenden Aktien hat sich bereits auf 197,98 Millionen erhöht, von weniger als 120 Millionen vor einem Jahr. Damit wird also das Ergebnis pro Aktie und die mögliche Rendite weiter verwässert.

Immer eine gewisse Gefahr für das Unternehmen ist das umstrittene legale Terrain, auf dem sich der Konsum von Cannabis-Produkten befindet. Auch wenn in den letzten Jahren eine Legalisierungswelle in westlichen Ländern zu dominieren scheint, wird weiterhin von diversen Interessensgruppen aktives Lobbying für ein Verbot von Cannabis und CBD-Produkten, wenigstens für den Privatkonsum, betrieben. Es bleibt für das Unternehmen ein gewisses Restrisiko in seinen globalen Absatzmärkten.

Vieles wird davon abhängen, ob es dem Unternehmen gelingt, seinen umfangreichen Umgliederungsplan mit Einsparungsmaßnahmen auch erfolgreich und zeitgerecht umzusetzen. Das Unternehmen kündigte einen Restrukturierungsplan an, der nach eigenen Schätzungen innerhalb der nächsten 18 Monate zwischen 60 und 80 Mio. CAD einsparen wird. Wenn wir Aurora Cannabis dieses Mal beim Wort nehmen, dann wird das Unternehmen auf dem besten Weg sein, bis November 2022 entweder die Gewinnschwelle zu erreichen oder ein positives EBITDA zu erwirtschaften.

Vergleich zu anderen Aktien aus dem Cannabis Sektor

Aurora Cannabis zählt zu den Pionieren und den 3 größten Cannabis Aktien bzw. Unternehmen in Nordamerika, als Platzhirsch am kanadischen Markt. Allerdings sind viele Mitbewerber im Cannabis Sektor aktiv, weshalb sich das Unternehmen mit harter Konkurrenz und Margendruck auseinandersetzen muss.

Weitere interessante Cannabis Aktien für Aktionäre könnten etwa Tilray und Canopy Growth sein. Wir haben die drei Cannabis-Aktien im direkten Vergleich:

BioNTech Aktie

  • Hohe Prestige durch Erstzulassung und Vertrauen der Behörden
  • Prall gefüllte Taschen, um Produktpipeline voranzutreiben
  • Zahlreiche Medikamente in fortgeschrittenen Stadien
  • Hohe Insider-Ownership > 30 %
  • Keine Dividenden-Aktie
  • Hohe Abhängigkeit von Corona-Impfstoff
  • Hohe Bewertung
  • Umsatzrückgang in Folgejahren durch Bedeutungsrückgang Covid-Impfstoff möglich
  • Starker Einfluss der Gründer auf Geschäftsentscheidungen

CureVac Aktie

  • Bessere Haltbarkeit und Transportfähigkeit des Impfstoffs
  • Exzellente Performance der Aktie in den letzten Monaten
  • Vielversprechende Kandidaten in breiter Produktpipeline
  • Nahezu vollständige Abhängigkeit von Covid-Impfstoff
  • Aktuell noch keine Zulassung in USA oder EU
  • CureVac Aktie gilt aktuell stark überbewertet

Moderna Aktie

  • Zulassung in den USA und EU
  • Weltweite Bestellungen, z.B. in Asien oder Südamerika
  • Zwei Vakzinkandidaten gegen Krebskrankheiten in Phase-2-Studien
  • Bessere Haltbarkeit gegenüber BioNTech Impfstoff
  • Nahezu vollständige Abhängigkeit von Covid-Impfstoff
  • Hohe Bewertung

Ihr Kapital ist im Risiko.

Aurora Cannabis Aktie Prognose 2021

PrognoseEs ist verständlich, dass sich Anleger nach einer Aurora Cannabis Aktie Prognose 2021 umsehen, bevor sie sich mit Gewissheit zum Kauf der Aktie durchringen können. Nun, eine solche Prognose ist mit vielen Limitationen und beschränkter Aussagekraft behaftet, sie kann womöglich einen Anhaltspunkt bieten, aber nicht mehr.

Offizielle Guidance durch Aurora Cannabis gibt es leider keine. Beim Durchforsten der Transkripte der Earnings Calls aus Q2 2021 und Q3 2021 konnten wir leider keine konkreten Zielvorgaben hinsichtlich Kennzahlen wie dem Jahresumsatz, Cash Flow oder Ergebnis pro Aktie finden.

Einzig, so versichert das Unternehmen beständig, werde man eine konsequente Kostenreduktion durch Restrukturierungsmaßnahmen und Fokussierung auf die Produkte mit höchsten Margen erzielen.

Betrachtet man die Konsensschätzungen von 14 führenden Wall-Street Analysten zur Aurora Cannabis Aktie und dem Geschäftsverlauf des Unternehmens, so sind hier sehr triste Ansichten präsent. Tatsächlich gehen die Analysten für den Jahresumsatz 2021 des Unternehmens mit 251,34 Mio. CAD aus, was einem Umsatzrückgang von -12,70 % entspricht. Für

Ähnlich negativ ist die Erwartung für das EBIT von Aurora Cannabis 2021, welches weiterhin mit -247,88 Mio. CAD auf hohem Niveau verbleiben würde, auch wenn die Analysten hierbei von einem leichten Rückgang des Verlustes ausgehen.

Kurz- und mittelfristig gibt es jedoch wenig Grund für Optimismus. Eine Konsensschätzung für das Aurora Cannabis Aktie Kursziel zeigt, dass auf 12-Monats-Sicht ein Wert von 6,61 USD erwartet wird. Dies ergibt gegenüber dem Aurora Cannabis Aktie Kurs aktuell bei 9,27 USD eine hohe Downside von 28,7 %.

Von 14 führenden Wall Street-Analysten sprechen aktuell die Hälfte, also 7 Analysten, eine VERKAUF-Empfehlung aus, die zweite Hälfte befürwortet eine HALTE-Empfehlung.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Fazit

Aurora Cannabis Aktien kaufen oder nicht – diese Frage sollten Leser anhand der präsentierten Informationen nun besser treffen können. Obwohl sie unter den Cannabis Aktien in den letzten Monaten eine der spannendsten Wertpapiere war, ist die Aurora Cannabis Aktie in der Einschätzungen vieler Analysten aktuell nicht die beste Wahl.

Anleger müssen jedoch eine umsichtige Entscheidung treffen. Auch wenn das Unternehmen selbst in den letzten Monaten mit einer negativen Geschäftsentwicklung unterhalb der Erwartungen kaum Gründe zum Kauf geliefert hat, sieht die Vision langfristig besser aus. Über 25 % Marktwachstum in allen Segmenten bieten dem Unternehmen gute Wachstumschancen bei etablierter Marktposition, ein Patentportfolio und Forschungs- und Entwicklungs-Expertise wertvolle Wettbewerbsvorteile.

Wer als Anleger Aurora Cannabis Aktien kaufen möchte, der sollte unseren Testsieger eToro wählen. Der CySec-regulierte Online Broker bietet eine gesetzliche Einlagensicherung, ein kostenloses Wertpapierdepot und die Möglichkeit, provisionsfrei Aktien kaufen oder verkaufen zu können.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
  • Hauseigene App für Android und iOS

Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs

Auf welchem Index ist Aurora Cannabis gelistet?

Die Aurora Cannabis Aktie ist als kanadisches Unternehmen am US-Tech-Index Nasdaq gelistet und notiert.

Wie handelt man eine Aurora Cannabis Aktie?

Wer die Aurora Cannabis Aktie kaufen oder verkaufen möchte, benötigt zunächst einen günstigen Online-Broker, welcher Wertpapiere des US-Indizes Nasdaq unterstützt und ein Wertpapierdepot bietet. Mit unserem Testsieger Broker eToro können Anleger etwa kostenlos Aurora Cannabis Aktien kaufen und verkaufen.

Wo kann man die Aurora Cannabis Aktie kaufen?

Bei jeder Direktbank oder Online-Broker, welche die wichtigsten Aktien der Nasdaq-Börse im Angebot hat. Wir empfehlen unseren Testsieger eToro – über das kostenlose Wertpapierdepot kann man die Aktie hier provisionsfrei kaufen.

Welchen Preis hat die Aurora Cannabis Aktie aktuell?

Aktuell, Stand Mitte Juni 2021, hat der Aurora Cannbis Aktie Kurs ein Niveau von rund 9 USD. Seit Jahresbeginn 2021 hat die Aktie damit rund 12 % zugelegt.

Was ist das Aurora Cannabis Aktie Kursziel?

Eine Konsensschätzung von 14 führenden Wall Street-Analysten sieht als das 12-Monats-Kursziel für die Aurora Cannabis Aktie einen Preis von ca. 7,50 USD, was eine Downside von über 20 % darstellt (Stand: Juni 2021).

Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Petersen

Christoph befasst sich seit 2016 leidenschaftlich mit den Themen Blockchain und Kryptowährungen. Als studierter Betriebswirt und Journalist spezialisiert er sich auf Finanzen, Fintech und Kryptowährungen.