Der Kampf um die digitale Währung heizt sich an, während die Fed Hilfe vom MIT in Anspruch nimmt

0

Gerade als man dachte, dass China im nationalen digitalen Währungswettlauf ungehindert voranschreitet, tritt die Fed in Aktion. Die Federal Reserve Bank of Boston entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Massachusetts Institute of Technology eine digitale Währung, die auf “Zentralbankgebrauch” ausgerichtet ist.

Dazu sagte Robert Bench, Assistant VP der Boston Fed, dass es bei der Entwicklung des Projekts darum gehe, ein Gleichgewicht zwischen Fortschritt und Aufrechterhaltung der Systemintegrität herzustellen.

Anzeige

“Bei etwas so Wichtigem wie dem US-Dollar müssen wir schnell, aber bewusst handeln, weil dies der höchstmögliche Einsatz ist.”

Aber er wies schnell darauf hin, dass das Projekt noch lange nicht abgeschlossen ist. Damit betonte er, dass die USA noch nicht alle Auswirkungen eines digitalen Dollars vollständig berücksichtigt hätten. Vor allem gehe es bei dem Projekt ebenso sehr darum, diese Implikationen zu berücksichtigen, wie um die Entwicklung der Technologie.

“Als US-Zentralbank müssen wir alle Kompromisse verstehen, die es geben könnte, wenn wir den Auftrag erhielten, eine digitale Form des Dollars zu schaffen. Das ist der Kern dieses Projekts: Wie wir die umfassendste Karte der Kompromisse für die amerikanische Öffentlichkeit haben können, wenn wir beauftragt werden, einen digitalen Dollar zu schaffen.”

Pläne für ein Pilotprojekt zur digitalen Währung in China sind vorhanden

Das Gemurmel bezüglich eines digitalen Yuan macht seit über drei Jahren die Runde. Doch im Jahr 2020 sind die Aktivitäten an dieser Front wirklich eskaliert. Beispielsweise gab es in diesem Jahr zahlreiche “undichte Stellen” in den chinesischen sozialen Medien, die angeblich die digitale Währungsapplikation testen.

Vor zwei Wochen kündigte das Handelsministerium Pläne zur Einführung von Tests des digitalen Yuan an. Die beteiligten Städte sind Shenzhen, Suzhou, Xiongan, Chengdu, Peking und Zhangjiakou. Und alles läuft darauf hinaus, die Dollar-Hegemonie zu brechen.

Ripple-Mitbegründer erklärt, es könnte bereits zu spät sein

Mitbegründer und geschäftsführender Vorsitzender von Ripple, Chris Larson, beschrieb die Situation als einen technologischen Kalten Krieg. Mehr noch, dies ist ein Krieg, den die USA verlieren können.

“Dies ist eine große Herausforderung für unser Land, und wir müssen alles in unserer Macht Stehende tun, um unsere wirtschaftliche Führungsposition nicht zu verlieren.

In Bezug auf SWIFT sagte Larson, dass der Großteil der weltweiten Finanzinfrastruktur auf die 1970er Jahre zurückgeht. Doch in der Blockchaintechnologie und der Kryptowährungen vollzieht sich derzeit ein grundlegender Wandel, der den Herausforderern neue Möglichkeiten eröffnet.

“Für China ist dies eine einmalige Gelegenheit in einem Jahrhundert, den Amerikanern die Führung des globalen Finanzsystems zu entreißen, einschließlich ihres letztendlichen Ziels, den Dollar durch einen digitalen Yuan zu ersetzen.”

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 27. August 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger Artikel740 Millionen Dollar an Bitcoin-Optionen verfallen am Freitag
Nächster ArtikelPolkadot hatte in den letzten Wochen einen starken Aufwärtstrend

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.