BlackRock CEO nennt Bitcoin „digitales Gold“, während dieser Meme-Coin steigen könnte

BlackRock CEO nennt Bitcoin „digitales Gold“,

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Larry Fink, CEO von BlackRock, hatte kürzlich seinen ersten öffentlichen Auftritt, nachdem der größte Vermögensverwalter der Welt seinen Antrag auf einen Spot Bitcoin-ETF bei der SEC eingereicht hatte. Während des Fox-Interviews war Larry überraschend aufgeschlossen und positiv gegenüber Bitcoin, Blockchain und den Kryptowährungen im Allgemeinen. Dabei hatte er jahrelang Kryptos negativ bewertet.

Laut Finks Meinung ist Bitcoin als digitales Gold zu betrachten. Überdies sei es ein „internationales Asset“, das als globaler Wertspeicher dienen könnte. Bis heute gilt Gold als sichere, krisenfeste Anlage, um sich vor allem gegen Inflation zu schützen. Fink glaubt, Bitcoin könne eine ähnliche Funktion erfüllen. Zudem bieten Kryptowährungen weitere Sicherheiten und helfen Menschen, sich gegen die Schwierigkeiten in ihren Ländern mit ihren individuellen Währungen zu schützen.

Ein weiterer Vorteil von Bitcoin: Es sei staatenlos und ungebunden. Bitcoin sei laut Fink ein internationales Gut, welches von keinen Landesgrenzen eingeschränkt wird. Es gibt keine darüber bestimmende Gerichtsbarkeit. Jeder mit einer Internetverbindung kann auf das Bitcoin-Netzwerk zugreifen und sich beteiligen. Dadurch sei es ein attraktives Investment, um sich gegen geopolitische Risiken und Währungsschwankungen zu schützen.

Woher der Sinneswandel?

Würde Larry Fink so nicht über Bitcoin sprechen, dann würde der Antrag von BlackRock bei der SEC keinen Sinn ergeben. Dennoch ist es bemerkenswert, wie sehr sich die Meinung des CEO des größten Vermögensverwalters der Welt gedreht hat. Auf die Nachfrage, warum Fink kein Skeptiker mehr sei, antwortete er, dass Bitcoin früher hauptsächlich für illegale Aktivitäten verwendet wurde. Doch nun sei Bitcoin zugänglicher und kann dadurch für andere Dinge verwendet werden. Allerdings halte Fink selbst keine Bitcoin, sagte er.

In den Augen von institutionellen und traditionellen Investoren wie Larry Fink beginnt sich der Krypto-Sektor zu wandeln und heranzureifen. Mehr und mehr klassische Anleger interessieren sich für Bitcoin und andere Kryptowährungen, wollen sich allerdings nicht mit Exchanges und Wallets auseinandersetzen. Ein Bitcoin-ETF wie der von BlackRock ist aus ihrer Sicht auch ein Signal, dass Bitcoin unter die Mitte der „normalen“ Menschen angekommen ist. Dass sie dabei keine echten BTC besitzen und nicht selber ihre eigene Bank sind, interessiert sie nicht.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $57,873.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.14 T

Wichtig für traditionelle Anleger ist auch die regulatorische Sicherheit. Die Volatilität der Kryptowährungen hat schon viele abgeschreckt. Ein regulierter ETF, abgesegnet von der SEC, bedeutet für sie auch, dass sie ihr Geld hier sicher angelegt haben. Ob der Krypto-Markt sich dadurch weniger volatil verhalten wird, ist aber ungewiss.

Dennoch, sollte die SEC den Spot Bitcoin-ETF erlauben, dann würde neues Geld in den Krypto-Markt gespült werden. Die Folgen dessen lassen sich nicht absehen. Auch bleibt es ungewiss, ob die SEC den Antrag annehmen wird. Die Chancen stehen gut, schließlich hat BlackRock bisher so gut wie jeden Antrag genehmigt bekommen. Eine Ablehnung würde den Bitcoin Kurs und den gesamten Krypto-Markt ins Bodenlose taumeln lassen. Welche Allzeithochs der BTC Preis in Zukunft erzielen könnte, würde der Antrag angenommen, das bleibt reine Spekulation.

Auch diese Meme-Coin könnte hoch hinaus

Vielleicht bleibt das die letzte Chance, vergleichsweise günstig in Bitcoin einzusteigen. Den ganz großen Wurf haben die meisten Anleger in den Jahren zwischen 2009 und 2016 noch verpasst. Daher suchen risikofreudige Investoren nach alternativen Chancen, um günstig in Kryptowährungen einzusteigen.

Presales bieten eine weitere Möglichkeit, früh an eine Kryptowährung zu einem günstigen Preis zu kommen und von den potenziellen Kursgewinnen zu profitieren. Der Presale des Wall Street Memes Tokens (WSM) ist eine solche Gelegenheit.

Bei Wall Street Memes handelt es sich um einen Meme-Coin auf der Basis des Fiaskos rund um die GameStop Aktie. Vor allem junge Trader wollten den institutionalisierten Anlegern damals eins auswischen und selber profitieren. Sie taten sich in einem Reddit-Subforum namens Wall Street Bets zusammen.

Darauf lose basierend entstanden zahlreiche weitere Communities wie die von WSM. Wall Street Memes setzt auf Humor und Memes, um seine Botschaft zu verbreiten. WSM Coins lassen sich derzeit für 0,031 US-Dollar mit Ethereum (ETH), Tether (USDT), Binance Coin (BNB) und Kreditkarte kaufen.

Jetzt Wall Street Memes kaufen

Zuletzt aktualisiert am 1. November 2023

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

4 × vier =