Ethereum wird laut JPMorgan immer zentralisierter – kann dieser Coin mehr Dezentralisierung bringen?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Ethereums jüngster Anstieg im Bereich des Stakings hat unter Experten, insbesondere bei JPMorgan, Bedenken hinsichtlich einer zunehmenden Zentralisierung und den damit verbundenen Risiken aufgeworfen. Obwohl Alternativen wie Lidos Liquid Staking-Plattform versprechen, Ethereum zu dezentralisieren, weisen Analysen darauf hin, dass die Zentralisierungstendenzen wachsen. In diesem Umfeld tritt Bitcoin Minetrix als vielversprechende Lösung in den Fokus, die möglicherweise die erhoffte Dezentralisierung bringen kann.

Ethereum und die Zentralisierungsdebatte

Durch das kontinuierliche Wachstum und die Reife des Ethereum-Netzwerks, das zu einem entscheidenden Bestandteil des Krypto-Ökosystems geworden ist, gab es immer das Ziel, sich zu einem nachhaltigeren und energieeffizienteren Proof-of-Stake (PoS) Konsensmechanismus zu bewegen. Dieser Übergang wurde nicht nur als Mittel zur Energieeinsparung gesehen, sondern auch als Weg, um das Netzwerk schneller, sicherer und effizienter zu machen.

Eines der Hauptmerkmale dieses Übergangs zum PoS ist das Konzept des “Stakings”. Anstatt dass Miner komplexe mathematische Rätsel lösen, um Transaktionen zu validieren und neue Blöcke zur Blockchain hinzuzufügen, ermöglicht das Staking denjenigen, die Ether (ETH) besitzen, ihre Token in das Netzwerk zu “binden”. Diese “Staker” werden dann zufällig ausgewählt, um Transaktionen zu validieren und neue Blöcke zu erstellen, basierend auf der Menge an ETH, die sie gestaked haben.

Auf dem Papier klingt dieser Ansatz vielversprechend, da er das Ethereum-Netzwerk demokratischer und dezentralisierter machen sollte. In der Praxis hat jedoch das Aufkommen von Liquid Staking-Plattformen wie Lido zu Bedenken geführt. Diese Plattformen ermöglichen es den Nutzern, ihre ETH zu staken, ohne sie tatsächlich direkt im Ethereum-Netzwerk zu binden. Stattdessen werden die Tokens in Liquiditäts-Pools gesperrt und die Benutzer erhalten repräsentative Tokens als Nachweis für ihr Staking.

Lido, als einer der größten Akteure in diesem Raum, hat beträchtliche Mengen an ETH in seinem Pool. Dies hat zu Bedenken geführt, dass solche Plattformen, wenn sie zu groß werden, das Potenzial haben, den Proof-of-Stake-Mechanismus von Ethereum zu zentralisieren. Das Kernproblem hierbei ist, dass, wenn zu viel von der gesamten stakenden Menge in den Händen weniger großer Akteure liegt, diese das Potenzial haben, das Netzwerk zu dominieren und möglicherweise Entscheidungen zu treffen, die nicht im besten Interesse der gesamten Ethereum-Gemeinschaft sind.

Zudem gibt es Bedenken hinsichtlich der Sicherheit dieser Liquid Staking-Plattformen. Da sie die ETH ihrer Nutzer in großen Mengen halten, könnten sie zu attraktiven Zielen für Hacker werden. Ein erfolgreicher Angriff auf eine dieser Plattformen könnte nicht nur zu erheblichen finanziellen Verlusten für die Benutzer führen, sondern auch das Vertrauen in den gesamten Staking-Prozess von Ethereum untergraben.

Die Risiken der Zentralisierung und Rehypothekation

In der Welt der Kryptowährungen und Blockchain steht Dezentralisierung im Mittelpunkt der Philosophie und des Designs. Das Versprechen von Blockchain-Technologie liegt in ihrer Fähigkeit, Macht und Kontrolle von zentralen Einheiten wegzunehmen und sie in die Hände der Gemeinschaft zurückzugeben. Dieses Versprechen wird jedoch durch den Trend zur Zentralisierung infrage gestellt, insbesondere im Ethereum-Netzwerk.

Zentralisierung, vornehmlich im Kontext eines Blockchain-Netzwerks, bringt zahlreiche Risiken mit sich. Erstens besteht das Risiko von “Single Points of Failure”. Wenn ein großer Teil des Netzwerks von einem einzigen Anbieter oder einer kleinen Gruppe von Anbietern kontrolliert wird, erhöht dies die Anfälligkeit des gesamten Netzwerks für Ausfälle, Angriffe oder Manipulationen. Dies kann in Form von DDoS-Angriffen, Sicherheitsverletzungen oder sogar internen Fehlern und Fehlverhalten auftreten.

Quelle: Cointelegraph

Des Weiteren kann eine zentrale Kontrolle über einen bedeutenden Teil des Netzwerks zu unerwünschten Oligopolen führen. Diese Oligopole könnten die Macht nutzen, um das Netzwerk zu ihrem Vorteil zu manipulieren, Gebühren zu erhöhen oder sogar Transaktionen zu zensieren, was völlig gegen die Prinzipien der Blockchain-Technologie steht.

Zusätzlich besteht ein neues Risiko, das sich in der DeFi-Welt zeigt, und den Namen Rehypothekation trägt. Bei dieser Praxis werden Liquiditätstokens, die als Sicherheit für Darlehen oder andere Finanzinstrumente gestaked werden, erneut als Sicherheit in anderen Protokollen oder Plattformen verwendet. Dies schafft komplexe und miteinander verknüpfte Finanzstrukturen, die an die traditionellen, zentralisierten Finanzsysteme erinnern, von denen sich die Krypto-Gemeinschaft distanzieren wollte. Das Hauptproblem hierbei ist, dass, wenn einer dieser gestakten Werte in einem Protokoll aus irgendeinem Grund an Wert verliert, dies eine Kaskade von Liquidationen in anderen Protokollen auslösen könnte. Ein solches Ereignis könnte das Vertrauen in die gesamte DeFi-Branche erschüttern und zu massiven finanziellen Verlusten für die Anleger führen.

Bitcoin Minetrix: Eine Alternative für mehr Dezentralisierung?

Der Kryptospace ist ständig in Bewegung, mit neuen Projekten, die ständig auf den Markt kommen, um bestehende Probleme zu lösen oder innovative Lösungen zu bieten. Bitcoin Minetrix ist eines dieser Projekte, das inmitten von Debatten über die Zentralisierung von Ethereum und anderen großen Blockchain-Netzwerken ins Rampenlicht tritt.

Das Alleinstellungsmerkmal von Bitcoin Minetrix liegt in seiner Kombination von Mining und Staking, zwei der prominentesten Funktionen in der Kryptolandschaft. Durch die Integration dieser beiden Funktionen in einem einzigen System bietet Bitcoin Minetrix den Nutzern die Möglichkeit, von beiden Welten zu profitieren, ohne sich um die Komplexität und die technischen Herausforderungen kümmern zu müssen, die oft mit jedem einzelnen Prozess verbunden sind.

Während viele andere Kryptowährungsprojekte in Bezug auf Dezentralisierung versagen, weil sie entweder von einer einzigen Entität kontrolliert werden oder weil sie eine dominante Position in ihrem Netzwerk oder ihrer Plattform einnehmen, legt Bitcoin Minetrix großen Wert auf die Dezentralisierung. Es wird versprochen, den Nutzern die Kontrolle zurückzugeben und gleichzeitig sicherzustellen, dass kein einzelner Akteur oder eine Gruppe von Akteuren die Macht hat, das System zu manipulieren oder zu dominieren.

Aktuell bietet Bitcoin Minetrix interessierten Investoren die Möglichkeit in einem PreSale zu vergünstigten Konditionen in das Projekt zu investieren. Der plattformeigene Coin $BTCMTX kann hier zu vergünstigten Konditionen erworben werden. Bereits jetzt wurden über 660.000 Dollar investiert.

Jetzt $BTCMTX kaufen

Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt von Bitcoin Minetrix ist sein Fokus auf Benutzerfreundlichkeit. In einer Branche, die oft für ihre Komplexität und ihr technisches Jargon kritisiert wird, strebt Bitcoin Minetrix danach, ein einfacheres und zugänglicheres System zu schaffen. Dies könnte dazu beitragen, mehr Menschen in die Kryptowelt zu locken und gleichzeitig sicherzustellen, dass sie nicht von technischen Hürden abgeschreckt werden.

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2023

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

1 × 3 =