FATF fordert eine strengere Regulierung virtueller Anlagendienste

FATF fordert strengere Regulierung virtueller Anlagendienste - Coincierge

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Die Financial Action Task Force (FATF) – eine zwischenstaatliche Organisation, die für Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung gegründet wurde – setzt noch konsequenter auf die Regulierung und Überwachung von Dienstleistungssanbietern für digitale Vermögenswerte.

Konkret hat die FATF schon an einer Interpretationsnote gearbeitet. Diese definiert, wie die FATF-Standards auf Aktivitäten oder Operationen mit virtuellen Assets anzuwenden sind. Seit geraumer Zeit steht im Mittelpunkt der Diskussion die Idee, dass Kryptowährungen für Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verwendet werden – obwohl viele, wie Bitcoin (BTC), über einen Distributed Ledger verfügen. Ermittler haben dadurch die Möglichkeit Transaktionen zu verfolgen, die nicht verändert oder gelöscht werden können. Die Interpretationsnote besagt, dass Länder virtuelle Vermögenswerte als “Eigentum”, “Ertrag”, “Fonds”, “Fonds oder andere Vermögenswerte” oder andere “entsprechende Werte” definieren sollten.

Länder müssen die Risiken der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung aus der Tätigkeit virtueller Vermögenswerte identifizieren, bewerten und verstehen können.

Virtual Asset Service Providers (VASPs), so die FATF, sollten angemessen reguliert und überwacht werden. (Oder, mit anderen Worten, kontrolliert.)

Die Länder sollten sicherstellen, dass die VASPs der Begünstigten die erforderlichen Herkunftsinformationen sowie die genauen Informationen der Begünstigten über virtuelle Vermögensübertragungen erhalten und aufbewahren. Auf Anfrage sollen diese den zuständigen Behörden zur Verfügung gestellt werden, heißt es in der Auslegungsnote.

Gleichzeitig gibt es eine Reihe abschreckender Sanktionen, unabhängig davon, ob es sich um strafrechtliche, zivilrechtliche oder administrative Sanktionen handelt, die für den Umgang mit VASPs zur Verfügung stehen.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 25. März 2019

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDie australische Bank ANZ versteht die Blockchain-Technologie immer noch nicht
Nächster ArtikelIndische Bitcoin-Nutzer im Dunkeln über ihre Steuerschulden

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz