Sogar Bitcoin-Investoren, die die Cost-Average Strategie anwenden, könnten bald einen Verlust erleiden

Es gibt eine Reihe von soliden Anlagestrategien, die ein Kryptoinvestor wählen kann, um eine Renditen in Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu erzielen, diese sind jedoch abhängig von wichtigen Faktoren wie Risikobereitschaft oder Einkommensniveau.

Wer ohne Plan in Bitcoin investiert, kann erhebliche Verluste erleiden. Allerdings könnte eine der langsamsten und bisher sichersten Methoden zur Anhäufung von Bitcoin die Anleger bald ebenfalls in die Verlustzone führen.

Anzeige

Selbst der Cost-Average mit Bitcoin im Jahr 2019 könnte zu Verlusten führen

Für jeden, der erwägt, in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren, ist einer der ersten Ratschläge, die man oft bekommt, dass man nie mehr investieren sollte, als man bereit wäre auch zu verlieren.

Dieser Rat wird aus einer Reihe von Gründen gegeben, darunter die Tatsache, dass Kryptowährungen extrem Volatilität sind und daher zu einem vollständigen Verlust führen können.

Diejenigen, die sich ohne Anlagestrategie auf dem Höhepunkt der Krypto-Hype-Blase in Bitcoin eingekauft haben, blieben bei einer Investition bei $20.000 pro BTC sitzen und halten den Vermögenswert seit fast zwei Jahren mit Verlust, wenn man nicht bereits mit Verlust verkauft hat.

Oftmals sollten neuere Investoren, die keine Erfahrung mit Marktzyklen, technischen Analysen oder fundamentalen Faktoren haben, einen geduldigeren Ansatz für Investitionen in Betracht ziehen, der als „Dollar-Cost-Average“ bezeichnet wird.

Die Idee besteht darin, in regelmäßigen Abständen eine feste, regelmäßige Investition in einen Vermögenswert zu tätigen. Auf diese Weise, wenn der Preis des Vermögenswertes durch natürliche Marktbewegungen steigt und fällt, kauft der Anleger den Vermögenswert immer stetig ein, sodass man BTC zu durchschnittlichen Preisen erwirbt. Aber auch Krypto-Investoren, die im letzten Jahr täglich einen Dollar in Bitcoin investiert haben, könnten bald in die Verlustzone eintreten, wenn Bitcoin weiter fällt.

Vor einem Jahr, hätten Investoren Bitcoin zu niedrigeren als den aktuellen Preisen gekauft und der anfängliche durchschnittliche Buy-in-Preis wäre zwischen 3.000 und 6.000 US-Dollar. Aber nach der Rallye im April 2019 stieg der Bitcoin-Preis über 6.000 $ und erreichte bis zu 14.000 $.

Das Krypto-Asset handelte einen Großteil der zweiten Jahreshälfte über 10.000 $, was dazu führte, dass der tägliche durchschnittliche Buy-in-Kurs im Laufe der Zeit stieg. Und jetzt, da sich Bitcoin wieder in Richtung 6.000 $ bewegt, könnte jeder, der die Average-Methode nutzte, bald einen Verlust erleiden – trotz der Verwendung dessen, was die meisten als die sicherste und effektivste Anlagestrategie bezeichnen.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 26. November 2019

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.