Nach neuem BTC-Rekordhoch: Jetzt nimmt Bitcoin 30.000 Dollar ins Visier

0

Bitcoin ist am Mittwoch auf ein weiteres Rekordhoch gestiegen – und das inmitten großer Sorgen über die kommenden US-Konjunkturpakete. Doch das Flaggschiff der Kryptowährungen zieht weiterhin Kapital von Investoren an, die es als Absicherung gegen Fiat-Abwertung und Inflation betrachten.

So enthüllte das Investmentunternehmen SkyBridge Capital am Dienstag, dass es im Januar vor seinem eigenen „SkyBridge Bitcoin Fund LP“ rund 182 Millionen Dollar in Bitcoin investiert hat.

Anzeige

“Bitcoin ist digitales Gold”, heißt es in der zugehörigen Broschüre. “Es ist besser darin, Gold zu sein als Gold selbst.”

Immer mehr institutionelles Kapital

Zuvor kam es zu einem erneuten Anstieg des Bitcoin-Kassamarktes. Die Kryptowährung begann sich in der frühen asiatischen Sitzung nach oben zu bewegen und brach über den psychologischen Widerstand und die Unterstützung von $27.000.

Allerdings nahm das Kaufmomentum während der europäischen Trading-Zeiten an Fahrt auf, was den Preis schließlich in Richtung $29.249 trieb – ein neues Allzeithoch.

Unterdessen verließen viele Trader das sinkende Schiff, nachdem der US-Dollar-Index auf den niedrigsten Stand seit April 2018 gefallen war. Viele erwarten, dass die kommende Regierung von Joe Biden ein breiteres Konjunkturpaket für die Amerikaner bereitstellen wird, die von den wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie betroffen sind.

Bitcoin ist im Jahr 2020 bereits um 300 Prozent gestiegen, während der Dollar schwächer geworden ist. Viele Analysten glauben, dass die Kryptowährung ihren Bullenlauf bis ins Jahr 2021 fortsetzen wird.

“Während eine wachsende institutionelle Präsenz Teil des Narrativs des aktuellen Bullenlaufs war, könnten wir ein erhöhtes Kleinanleger-Interesse an Bitcoin als eine Form von digitalem Gold sehen”, schreibt Paolo Arduino, der Chief Technology Officer der Krypto-Börse Bitfinex.

Insgesamt halten die institutionellen Investoren laut Bitcoin Treasuries jetzt etwa $30 Milliarden Bitcoins im Wert von $500 Milliarden Marktkapitalisierung.

Bitcoin bei 30.000 Dollar?

Technische Experten vermuten unterdessen, dass Bitcoin in den kommenden Sitzungen über die $30.000-Marke ausbrechen könnte.

Laut Michaël van de Poppe, einem unabhängigen Marktanalysten, dient der Unterstützungsbereich der Kryptowährung als Stütze für einen weiteren Aufwärtslauf in Richtung $30.000 – und darüber hinaus.

“Bitcoin hat den entscheidenden Trigger zwischen $27.000-27.500 durchbrochen und seine Rallye in Richtung eines neuen Allzeithochs fortgesetzt”, so Poppe auf Twitter.

Und:

“Wenn 27.000-27.500 $ die Unterstützung halten, ist eine Fortsetzung in Richtung 30.000 $ und vielleicht 32.800 $ wahrscheinlich. Wenn wir $27.000 verlieren, steht eine Korrektur unmittelbar bevor.”

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 31. Dezember 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin knackt 29.000 Dollar! Neues Allzeithoch für BTC – und institutionelle Zuflüsse explodieren
Nächster ArtikelBullish für BTC: US-Footballspieler lässt sich $13-Millionen-Vertrag künftig hälftig in Bitcoin auszahlen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.