Wells Fargo nachsichtig mit Kunden- Wird die Bank weiterhin Kryptowährungen blockieren?

Am Freitag kündigte Wells Fargo an, dass man als Reaktion auf den COVID-19-Ausbruch die Zwangsräumungen, den Verkauf von Wohnimmobilien und die Beschlagnahme von Autos aussetzen werde.

Die Banken machen jetzt große Zugeständnisse

Wells Fargo ist eine von vielen Banken, die ihren Kunden jetzt Nachsicht gewähren. Einige erlauben die verspätete Zahlung von Hypotheken. Andere machen dasselbe bei Kreditkartenzahlungen. Man kann davon ausgehen, dass sie im Zuge der globalen Krise noch viele weitere Zugeständnisse machen werden.

Anzeige

Obwohl diese Schritte lobenswert sind, da Wells Fargo wirklich etwas für das Wohlergehen seiner Kunden tun will, ist es jetzt an der Zeit, die Politik der Blockierung von Bitcoin und Co. zu beenden. Seit dem letzten Jahr verweigert diese routinemäßig den Zugang zu Börsen und anderen Institutionen, die Fiat-Onramps für Bitcoin anbieten. Seit 2018 hat man Kreditkartenkäufe verhindert.

Die Öffnung der Türen für Bitcoin-Käufe würde ihren Kunden Zugang zu allen Optionen gewähren, während sie sich durch diesen wirtschaftlichen Abschwung bewegen. Viele halten zweifellos Bitcoin, die sie vielleicht verkaufen möchten, um Rechnungen zu bezahlen. Durch die Sperrung zu ihren Bankkonten erschwert Wells Fargo diesen Prozess erheblich.

Andere möchten vielleicht Bitcoin verwenden, um Geld an entfernte Verwandte zu schicken, was für viele Menschen auf der ganzen Welt von entscheidender Bedeutung ist, aber sie können es nicht, wenn sie BTC nicht kaufen können.

Profit allein treibt immer noch die Banken an

Wie alle anderen Unternehmen sind auch die Banken unterbesetzt und müssen erhebliche Anpassungen vornehmen, um ihren Betrieb aufrechtzuerhalten. Sie werden bald keine andere Wahl haben, als viele ihrer alltäglichen Geschäfte, wie z.B. Zwangsvollstreckungen, zu verlangsamen.

Trotzdem sollten Bitcoin- und Krypto-Befürworter nicht erwarten, dass Wells Fargo sein Krypto-Verbot in absehbarer Zeit beenden wird. Wie andere Großbanken auch, verstehen die Führungskräfte von Wells Fargo die existenzielle Bedrohung von Kryptowährungen wie Bitcoin.

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 21. März 2020

Der Battle Infinity Presale hat begonnen!

  • Gaming, NFT & Börse
  • Staking möglich
  • Vorverkauf startete am 11.07.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.