„Big Money“ kauft den Bitcoin-Dip – „wie immer“: Analyst über jüngsten Kurs-Rücksetzer

0

Bitcoin tauchte am Montag ab, nachdem er in der vorherigen Sitzung ein neues Rekordhoch erreicht hatte, was auf Gewinnmitnahmen unter Daytradern hindeutet.

Die Analogie war in den Statistiken sichtbar, die von einem unabhängigen Analysten auf Twitter geteilt wurden. Der pseudonyme User bemerkte einen Rückgang von 11,5 Prozent und 12 Prozent in der Anzahl der neu erstellten und aktiven Bitcoin-Adressen. Auf der anderen Seite stiegen die Wallets, die mehr als 1.000 Bitcoin-Einheiten halten, um 0,11 Prozent.

Anzeige

“Das große Geld kauft den Dip, während der Markt ausgeschüttelt wird”, fügte er hinzu. “Wie immer.”

Resilienz gegen Bitcoin-Bären

Der BTC/USD-Wechselkurs stieg am Sonntag auf 49.700 $ – sein Lebenszeithoch, bevor er in den folgenden Sitzungen tiefer fiel. Zu Beginn des Montags markierte das Paar einen Tiefststand bei $45.850, nur um dann seine Aufwärtsbewegung zurückzuverfolgen und $48.000 zurückzuerobern.

Dabei zeigte BTC vor allem Widerstand gegen die Bären, die versuchten, den Preis unter entscheidende Unterstützungsniveaus zu drücken (wie den 20-tägigen exponentiellen gleitenden Durchschnitt und den 50-tägigen einfachen gleitenden Durchschnitt).

Das weckte die Erwartung, dass BTC/USD einen weiteren bullishen Versuch in Richtung $50.000 unternehmen könnte – ein psychologisches Ziel, das es vergeblich zu erreichen versucht hat. Die Bullen glauben, dass ein Abschluss über $50.000 die Preise in den kommenden Sitzungen auf bis zu $65.000 treiben könnte.

Ein weiteres Allzeithoch in Sicht?

Der Bitcoin-Transfer von den Wallets mit niedrigem Kontostand zu den Wallets mit hohem Kontostand spiegelt weiterhin ein langfristiges Wachstumsszenario des Marktes wider. Die kleinen Trader verkaufen ihre Kryptobestände, um kurzfristige Gewinne zu sichern – übergaben sie jedoch an Investoren, die der sogenannten HODLing-Stimmung Rückenwind verleihen, bei der die Leute Bitcoin für mindestens sechs Monate “halten”.

Außerdem stellt die Blockchain-Analyseplattform CryptoQuant einen Rückgang der Anzahl der Bitcoin-Einheiten fest, die von Krypto-Börsen gehalten werden.

CryptoQuant zeigt einen Chart, der eine starke negative Korrelation zwischen der Bitcoin-Preisentwicklung und seinen Reserven an Kryptowährungsbörsen zeigt. Es scheint also, dass ein Mangel an adäquaten BTC-Guthaben dazu neigt, dem Markt bullischen Rückenwind zu geben – und umgekehrt.

Das hat den Analysten dazu veranlasst, Aufwärtswetten für die Benchmark-Kryptowährung abzuschließen.

“Wir haben buchstäblich eine Liquiditätskrise auf der Verkaufsseite direkt vor unseren Augen”, so der Analyst. “Verkaufen Sie nicht Elon oder Saylor Ihren Corn (Bitcoin, Anm. der Red.). Warten Sie zumindest und verkaufen Sie Ihren Corn an Apple, wenn sie unweigerlich im nächsten Monat bei $200k+ kaufen.”

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 16. Februar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAltcoins stürzen ab: Rücksetzer kaufen – oder droht weiterer Schmerz?
Nächster ArtikelCardano-Preisexplosion! ADA verdoppelt Marktkapitalisierung in nur 2 Wochen auf $28 Milliarden

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.