Bitcoin erst auf $77.000, dann auf $100k: Diese Entwicklung sehen Analysten bald bei BTC

0

Zwei Top-Analysten haben Bitcoins Kursverlauf mit vergangenen Bullenläufen verglichen. Ihr Fazit: Bitcoin könnte bald erst auf 77.000 Dollar steigen und dann auf $100k pro Coin „marschieren“.

Bitcoins Preisaktion der letzten Tage kann angesichts des Makro-Umfelds durchaus als langweilig bezeichnet werden. BTC klebt quasi an der 50.000-Dollar-Marke, tradet mal darunter, mal darüber.

Anzeige
krypto signale

Aktuell notiert die Kryptowährung Nummer 1 bei 46.900 Dollar – ein Rückgang von 5,56% in den letzten 24 Stunden. Inmitten der bearishen Stimmung meldet sich nun ein Chef-Analyst von Bloomberg zu Wort und erklärt: Bitcoin könnte bereit sein, in naher Zukunft auf 100.000 Dollar pro Coin zu „marschieren“.

Damit es dazu kommt, müsste sich der Preis ausgehend vom aktuellen Niveau mehr als verdoppeln. Wie kann Bitcoin das gelingen?

Bitcoin-Trust-Prämie als Grundlage

Mike McGlone arbeitet als „Senior Commodity Strategist“ bei Bloomberg Intelligence. Der Krypto-Stratege sagt: Bitcoin ist gerade dabei, sich in Richtung $100.000 pro BTC zu bewegen.

Um diese Aussage zu belegen, wirft der Analyst einen Blick in die Vergangenheit und führt die Grayscale Bitcoin Trust-Prämie an, die seit dem Zusammenbruch am Schwarzen Donnerstag vor einem Jahr nicht mehr so niedrig gewesen ist. Das deute auf eine Preisverfestigung hin – und darauf, in was für einem frühen Stadium sich die Krypto-Industrie noch befindet.

Investoren erinnern sich noch gut an den Schwarzen Donnerstag: Plötzlich traf die Corona-Pandemie die Welt, die Aktienmärkte stürzten ab – und der Bitcoin-Preis musste innerhalb weniger Tage rund 70% einbüßen.

Allerdings erholte sich Bitcoin in den nächsten Wochen phänomenal – und genau das war es, was die Kryptowährung in den Fokus vieler Unternehmen rückte. Tesla, MicroStrategy, Square – die Liste der Firmen, die Bitcoin kaufen, wird immer länger.

Analyst sieht 77.000 Dollar als erste Hürde

Eine ähnliche Ansicht äußert der pseudonyme Analyst MasterChangz. Er hat ebenfalls Charts des aktuellen Bull-Runs mit dem epischen Bullenlauf von 2017 verglichen und sagt: Verhält sich Bitcoin wie zuletzt, erwartet Investoren als nächstes ein Anstieg auf 77.000 Dollar.

Dass es dazu kommt, hält der Trader für sehr wahrscheinlich, da sich BTC bislang nahezu exakt genauso bewegt wie im letzten Zyklus.

Bitcoin könnte folglich zunächst auf $77k steigen, um dann noch im März auf $100k zu „marschieren“, wie McGlone formuliert.

 

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKrypto-Marktabschwung: Bitcoin-Wale bewegen massive Anzahl an Coins – droht ein Sell-off?
Nächster ArtikelBereitmachen für den Abflug: Bitcoin verliert Bärenmarkt-Trendlinie gegen Altcoins

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.