Bereitmachen für den Abflug: Bitcoin verliert Bärenmarkt-Trendlinie gegen Altcoins

0

Abgesehen von ein paar seltenen Ausreißern war der Besitz von Bitcoin in den letzten Jahren die bessere Investition im Vergleich zu anderen Kryptowährungen. Altcoins wie Ethereum und andere haben erst kürzlich aufgeholt – und die BTC-Dominanz hat den Löwenanteil der Krypto-Marktkapitalisierung gehalten.

Allerdings hat die Dominanz eine wichtige Trendlinie verloren, die vier volle Jahre bis zum Höhepunkt des letzten Bullenmarktes zurückreicht. Das könnte darauf hindeuten, dass eine große Trendwende im gesamten Kryptomarkt bevorsteht.

Anzeige
krypto signale

Könnte dies die epische Altcoin-Saison sein, auf die Krypto-Investoren gewartet haben?

Bitcoin-Dominanz verliert entscheidende Bärenmarkt-Trendlinie

Auf dem Höhepunkt des Bitcoin-Fiebers im Jahr 2017 wandte sich das Interesse den Altcoins zu, die im Vergleich viel billiger pro Coin waren, während die Investoren nach dem nächsten Bitcoin suchten.

Diese Investoren mussten am Ende auf die harte Tour lernen, dass es keinen Ersatz für Bitcoin gibt. Altcoins stürzten in den meisten Fällen um bis zu 99 % ab, während Bitcoin im Vergleich dazu nur 84 % seiner Gewinne einbüßte.

Beide Szenarien sind inzwischen weit in den Hintergrund gerückt, und der Bitcoin Kurs hat seither einen souveränen Vorsprung.

Auf dem Höhepunkt dieses Fiebers erreichte die Dominanz nur noch 35%, ist aber seitdem bei mindestens 63% geblieben. Dieses Schlüsselniveau wurde gleichzeitig mit einer entscheidenden Trendlinie verloren, und jetzt könnte es für das nächste Jahr oder länger keine Überperformance bei Bitcoin geben.

Die fragliche Trendlinie reicht vier Jahre zurück bis zum Höhepunkt des Bullenmarktes und hat seitdem die Dominanz unterstützt.

Altcoins sind bereit zu explodieren, wenn die Dominanz weiter sinkt

Die Bitcoin-Dominanz ist der Schlüssel, um das wahre Potenzial einer Altcoin-Saison zu erschließen, das die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bisher über viele Jahre hinweg unter Verschluss gehalten hat.

Der Verlust der vorherigen langfristigen Trendlinie führte zu einer kurzfristigen Konsolidierung, gefolgt von einer großen Bewegung nach unten. Ein bärischer Retest der 70%igen BTC-Dominanz scheiterte und schickte die wichtige Krypto-Marktmetrik zurück nach unten auf die zweite aufsteigende Trendlinie.

Da die 63%-Marke nun auch verloren ist, sollte die BTC-Dominanz in Richtung des mittleren 50%-Bereichs tendieren, was es den Altcoins ermöglicht, im Vergleich zu Bitcoin über einen längeren Zeitraum zu steigen.

Altcoins könnten sich theoretisch auch in einer breiteren Korrektur besser halten, aber dieses Szenario ist unwahrscheinlich, da die riskanteren Vermögenswerte in der Regel volatiler sind und empfindlicher auf größere Krypto-Markt-Selloffs reagieren.

Textnachweis: newsbtc

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin erst auf $77.000, dann auf $100k: Diese Entwicklung sehen Analysten bald bei BTC
Nächster ArtikelEthereum und Bitcoin sehen enorm “bullish” aus – Analyst erwartet massiven Anstieg

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.