Bullish für Bitcoin: Twitter-CEO Jack Dorsey betreibt erstmals eigenen Bitcoin-Knoten

Twitter-Gründer und CEO Jack Dorsey betreibt seinen eigenen Bitcoin-Node. Vor einigen Stunden hat er ein Bild der Bitcoin-Node-Software getwittert – zusammen mit den Worten „Running #bitcoin“.

Dorsey nimmt mit seinem Tweet vermutlich Bezug auf einen Tweet von Hal Finney. Viele halten den amerikanischen Software-Entwickler für Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto. 2009 twitterte Finney den legendären „Running Bitcoin“-Tweet:

Anzeige
riobet

Twitter-CEO könnte Bitcoin-Kurs nach oben treiben

Jetzt, zwölf Jahre später, folgt Dorsey – und startet seinen eigenen Bitcoin-Node. Im Prinzip leistet ein Node einen Beitrag zum Bitcoin-Netzwerk, indem er Transaktionen bearbeitet.

Daten von bitnodes.io zufolge gibt es aktuell (Zeitpunkt dieses Artikels) 7.610 aktive Bitcoin-Nodes – und die meisten davon befinden sich in Deutschland.

1715 Nodes (22.54%) stehen in Deutschland, dicht gefolgt von 1608 Nodes in den USA (21.13%) und Frankreich mit 614 Nodes (8.07%). Es zeigt sich: Deutschland und Amerika sind mit großem Abstand führend.

Ein sogenannter Full-Node bietet Usern quasi die vollständige Kontrolle über verschiedene Optionen des Bitcoin-Netzwerks. Unter anderem lassen sich sämtliche Netzwerkdaten unabhängig von Dritten verifizieren.

Dorsey ist zum Zeitpunkt des Screenshots in seinem Tweet allerdings noch dabei, sich mit der Bitcoin-Blockchain zu synchronisieren: Gerade mal zwei Prozent der aktuell rund 325 Gigabyte großen Datenbank hat er heruntergeladen.

Branchenkenner halten Dorseys Bitcoin-Befürwortung für positiv. Dass Tweets den Bitcoin-Kurs beeinflussen können, hat sich jüngst wieder bei Elon Musk gezeigt (wir berichteten). Dorsey hingegen unterstützt Bitcoin in vielen Bereichen – auch finanziell.

So hat sein Fintech-Dienst Square 50 Millionen Dollar seiner Finanzmittel in BTC investiert und die Kryptowährung zum Instrument der „wirtschaftlichen Ermächtigung“ erklärt.

Profi-Trader Josh Rager hält die aktuellen Entwicklungen auf dem Krypto-Markt jedenfalls für enorm bullish. Er schreibt:

„Das ist erst der Anfang: wo wir anfangen, wahnsinnige Marktkapitalisierungs-Bewertungen zu sehen. Oh, das wird passieren.“

Ragers Kommentar deckt sich mit der Haltung vieler anderer Trader und Analysten, nach denen der epische Krypto-Bull-Run gerade erst begonnen hat. Der legendäre Bitcoin-Analyst „Bitcoin Jack“ etwa, der Bitcoins V-förmige Erholung vorhergesagt hat, als niemand mehr daran glaubte, schreibt: Jetzt beginnt die „Jeder ist ein Genie“-Saison.

Gemeint ist damit: Es scheint fast keine Rolle zu spielen, was und wie man in Krypto investiert – denn der Bullen-Markt beschert nahezu jedem ordentliche Gewinne.

Zuletzt aktualisiert am 7. Februar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.