Bullish für Bitcoin: Twitter-CEO Jack Dorsey betreibt erstmals eigenen Bitcoin-Knoten

0

Twitter-Gründer und CEO Jack Dorsey betreibt seinen eigenen Bitcoin-Node. Vor einigen Stunden hat er ein Bild der Bitcoin-Node-Software getwittert – zusammen mit den Worten “Running #bitcoin”.

Dorsey nimmt mit seinem Tweet vermutlich Bezug auf einen Tweet von Hal Finney. Viele halten den amerikanischen Software-Entwickler für Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto. 2009 twitterte Finney den legendären „Running Bitcoin“-Tweet:

Anzeige

Twitter-CEO könnte Bitcoin-Kurs nach oben treiben

Jetzt, zwölf Jahre später, folgt Dorsey – und startet seinen eigenen Bitcoin-Node. Im Prinzip leistet ein Node einen Beitrag zum Bitcoin-Netzwerk, indem er Transaktionen bearbeitet.

Daten von bitnodes.io zufolge gibt es aktuell (Zeitpunkt dieses Artikels) 7.610 aktive Bitcoin-Nodes – und die meisten davon befinden sich in Deutschland.

1715 Nodes (22.54%) stehen in Deutschland, dicht gefolgt von 1608 Nodes in den USA (21.13%) und Frankreich mit 614 Nodes (8.07%). Es zeigt sich: Deutschland und Amerika sind mit großem Abstand führend.

Ein sogenannter Full-Node bietet Usern quasi die vollständige Kontrolle über verschiedene Optionen des Bitcoin-Netzwerks. Unter anderem lassen sich sämtliche Netzwerkdaten unabhängig von Dritten verifizieren.

Dorsey ist zum Zeitpunkt des Screenshots in seinem Tweet allerdings noch dabei, sich mit der Bitcoin-Blockchain zu synchronisieren: Gerade mal zwei Prozent der aktuell rund 325 Gigabyte großen Datenbank hat er heruntergeladen.

Branchenkenner halten Dorseys Bitcoin-Befürwortung für positiv. Dass Tweets den Bitcoin-Kurs beeinflussen können, hat sich jüngst wieder bei Elon Musk gezeigt (wir berichteten). Dorsey hingegen unterstützt Bitcoin in vielen Bereichen – auch finanziell.

So hat sein Fintech-Dienst Square 50 Millionen Dollar seiner Finanzmittel in BTC investiert und die Kryptowährung zum Instrument der “wirtschaftlichen Ermächtigung“ erklärt.

Profi-Trader Josh Rager hält die aktuellen Entwicklungen auf dem Krypto-Markt jedenfalls für enorm bullish. Er schreibt:

„Das ist erst der Anfang: wo wir anfangen, wahnsinnige Marktkapitalisierungs-Bewertungen zu sehen. Oh, das wird passieren.“

Ragers Kommentar deckt sich mit der Haltung vieler anderer Trader und Analysten, nach denen der epische Krypto-Bull-Run gerade erst begonnen hat. Der legendäre Bitcoin-Analyst „Bitcoin Jack“ etwa, der Bitcoins V-förmige Erholung vorhergesagt hat, als niemand mehr daran glaubte, schreibt: Jetzt beginnt die „Jeder ist ein Genie“-Saison.

Gemeint ist damit: Es scheint fast keine Rolle zu spielen, was und wie man in Krypto investiert – denn der Bullen-Markt beschert nahezu jedem ordentliche Gewinne.

Zuletzt aktualisiert am 7. Februar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelPolizei beschlagnahmt Bitcoin für 60 Mio. $ – aber ohne die privaten Schlüssel
Nächster Artikel160.000 Dollar in Bitcoin: Ex-Navy Seals verkaufen gestohlene Infos gegen BTC

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.