Chia (XCH) – Krypto-Mining für Jedermann: BitTorrent-Erfinder startet neuen Coin

0

Chia, die neue Kryptowährung des BitTorrent-Erfinders, möchte Mining für Ottonormalverbraucher wieder attraktiv machen.

Ab heute können Benutzer die neue Kryptowährung Chia (XCH) minen und traden. Chia versteht sich selbst als umweltfreundlicher Coin, der das Mining ohne spezialisierte Rigs wieder interessant machen möchte.

Anzeige
krypto signale

Chia basiert auf den sogenannten “Proofs of Space and Time” und wurde erfunden vom BitTorrent-Schöpfer Bram Cohen. Bei “Proofs of Space and Time” handelt es sich um einen Konsens-Algorithmus als Alternative zu den weit verbreiteten Modellen Proof-of-Work (PoW, z.B. bei Bitcoin im Einsatz) und Proof-of-Stake (PoS, in Verwendung bei Ethereum 2.0).

Im Gegensatz zu den letzten beiden setzt Chia fürs Mining nämlich keine umfangreichen Mengen an Strom oder High-End-Hardware voraus.

Cohen in der Ankündigung:

“Wir sind sehr aufgeregt darüber, die neue Blockchain- und Smart-Transaction-Plattform von Chia zu starten, die einfacher zu bedienen, energieeffizienter und sicherer ist als bestehende digitale Geld-Alternativen. Durch die Verbesserung der Unzulänglichkeiten von Proof of Work in Bezug auf Zentralisierung, Stromverbrauch und schlechte Programmierbarkeit hat Chias Blockchain das Potential, der Kern einer neuen monetären Architektur zu werden.”

Stattdessen verlässt sich Chias Mining-Algorithmus (genannt “Farming”) auf hochkapazitive Solid-State- oder Festplattenlaufwerke (SSDs bzw. HDDs). Laut den Entwicklern soll Chia die benutzerfreundlichste Kryptowährung überhaupt werden – mit dem Ziel, das Home-Mining wiederzubeleben, nachdem große Industrie-Mining-Anlagen es unrentabel gemacht haben.

Wie funktioniert Chia?

Um Chia zu farmen, müssen Benutzer lediglich eine spezielle App herunterladen und sie starten. Hierzu Gene Hoffman, CEO von Chia Network:

“Es ist super einfach. Laden Sie einfach die Mac- oder Windows-Version herunter und machen Sie einen Doppelklick. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies die einfachste Kryptowährung sein wird, die jemals für normale Menschen validiert wurde.”

Danach “besäet” die App die Laufwerke der Benutzer mit Software, die kryptografische Daten in bestimmte “Plots” auf SSDs und HDDs zuweist. Diese Plots werden dann vergeben, danach wird ein Server (genannt “Timelord”) die Blöcke verifizieren und den Benutzern XCH zuweisen. Im Wesentlichen gilt: Je größer die Laufwerke der Benutzer sind, desto mehr Gewinn können sie einfahren.

Theoretisch sollte dieses System es normalen Nutzern tatsächlich ermöglichen, einige Kryptowährungen zu Hause zu verdienen, indem sie durch das Mining einen Beitrag zu Chias Netzwerksicherheit leisten – etwas, das bei Giganten wie Bitcoin oder Ethereum mit Standardhardware heute kaum noch möglich ist.

Chia löst Hardware-Knappheit aus

Chia hat in einigen Ländern sogar bereits eine Hardware-Knappheit ausgelöst – allerdings sind es diesmal Speicherlaufwerke statt Grafikkarten. In Vietnam zum Beispiel sind SSDs und HDDs bereits schwer zu finden – und wenn, dann sind sie sehr teuer, weil ihre Preise aufgrund der Popularität von Chia-Mining in China in die Höhe schnellen.

Gleichzeitig ist die Anzahl der SSD-Bestellungen beim taiwanesischen Speicherhersteller Adata seit Anfang April um 500% gewachsen.

Aktuell kann man nur spekulieren, ob Chia irgendwann “abheben” und mit bereits existierenden und etablierten Kryptowährungen konkurrieren wird. Sicher ist aber: Eine solche Veränderung in der Mining-Landschaft ist unter „Home-Minern“ eindeutig willkommen – statt die Kryptowährung zu kaufen, kann man sie bequem und kostengünstig akkumulieren.

Textnachweis: Cryptoslate

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelHacker-Angriff auf ETH-Wallet MetaMask – so kannst du dich schützen
Nächster ArtikelBTC-Supply-Schock als Auslöser! Krypto-Stratege erklärt Bitcoins Weg zu 500.000 Dollar

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins + 8 =