Coinbase Aktien kaufen ja oder nein? Alles zum wichtigsten Krypto-IPO in 2021

0

Das Coinbase IPO ist der wohl bedeutendste Börsengang im Jahr 2021. Am Mittwoch den 14. April 2021 war es endlich soweit. Coinbase (COIN), die größte Krypto Börse in den USA, hat ihr großes öffentliches Debüt an einer traditionellen Börse gefeiert und sich dabei für eine direkte Notierung statt für einen traditionelleren Börsengang entschieden. Der Coinbase Börsengang macht das Unternehmen damit zum ersten Kryptowährungsunternehmen, das seine Aktien an einer US-amerikanischen Börse notiert.

Der Börsengang von Coinbase ist ein großer Moment für die Welt der Kryptowährungen. Das Unternehmen wurde vor etwas mehr als einem Jahrzehnt mit der Entstehung von Bitcoin gegründet und leitete diesen Mittwoch ein, was viele in der Krypto Branche als Wendepunkt für Bitcoin und Krypto bezeichnen.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Was ist Coinbase?

Die Silicon Valley Krypto Exchange wurde bereits im Jahr 2012 in San Francisco von Brian Armstrong mitbegründet, der die Plattform auch weiterhin als Chief Executive Officer (CEO) leitet. Fred Ehrsam, ein aktueller Coinbase Direktor, war ebenfalls an der Gründung des Unternehmens beteiligt.

Coinbase ermöglicht es Menschen und Unternehmen, verschiedene digitale Währungen (Kryptowährungen) zu kaufen und zu verkaufen. Darunter auch die beliebtesten Kryptowährungen Bitcoin und Ether. Das Unternehmen erhebt für den Handel mit Kryptowährungen eine Transaktionsgebühr und hat ein wahres Erfolgsjahr hinter sich. Im letzten Jahr haben Anleger viel Geld in Kryptowährungen gesteckt und dadurch die Preise von Bitcoin und anderen Kryptos auf neue Höchststände getrieben haben. Diese Woche erreichte der Preis für Bitcoin einen Rekordwert von über 64.000 US-Dollar. Von dieser Entwicklung profitiert Coinbase und dadurch auch die Coinbase Aktie.

Coinbase Umsatzwachstum

Coinbase berichtete letzte Woche, dass sein Umsatz im ersten Quartal 2021 um 847 % auf 1,8 Milliarden US-Dollar gestiegen ist. Die Krypto Exchange besitzt nun 56 Millionen verifizierte Benutzer.

Das Coinbase IPO ist dabei ein grundlegendes Element für die zunehmende Akzeptanz von Bitcoin und Kryptowährungen in den kommenden Jahren.

Einige Analysten mahnen allerdings zur Vorsicht, dass die Bewertung von Coinbase als Krypto Börse im Vergleich zu traditionellen Börsen wie Nasdaq Inc. (an der Coinbase direkt notiert ist) zu hoch ist.

Ist Coinbase die größte Krypto Börse?

Coinbase ist tatsächlich nicht die größte, sondern lediglich die zweitgrößte Krypto Börse. Jedoch ist Coinbase volumenmäßig die größte Krypto Börse in den USA. Der Titel der größten Krypto Börse geht an Binance, das laut CoinMarketCap.com innerhalb von 24 Stunden ein Krypto Handelsvolumen von mehr als 47 Milliarden US-Dollar erzielt.

Wann ist Coinbase an die Börse gegangen?

Coinbase ist am Mittwoch, den 14. April 2021 über eine direkte Notierung an die Nasdaq gekommen. Die Coinbase Aktien sind auch bereits über einige wenige ausgewählte Börsen in Deutschland handelbar. Einer der Online Broker, die Coinbase Aktien direkt nach dem Coinbase IPO anbieten, ist beispielsweise eToro.

Wo ist die Coinbase Aktie gelistet?

Nasdaq LogoCoinbase ist an der Nasdaq unter dem Tickersymbol “COIN” als direkte Notierung gelistet. Eine direkte Notierung bedeutet, dass Coinbase beim IPO kein neues Geld gesammelt hat, wie es ein Unternehmen bei einem traditionellen Börsengang tun würde.

Das Coinbase IPO ist die erste große direkte Notierung der Nasdaq. Spotify, Slack Technologies und zuletzt Palantir entscheiden sich für eine direkte Notierung an der NYSE.

Coinbase Bewertung

Coincierge Icon 23Nasdaq hat Coinbase am Dienstagabend einen Referenzpreis von 250 US-Dollar pro Aktie zugewiesen, was einer Marktkapitalisierung von über 65 Milliarden US-Dollar entsprechen würde. Am Mittwochvormittag wurde angegeben, dass die Coinbase Aktie für rund 350 US-Dollar, also 40 % über ihrem Referenzpreis eröffnen soll.

Coinbase wurde kurz daraufhin am Mittwochnachmittag mit 381 US-Dollar pro Aktie gehandelt, was einer Steigerung von 52 Prozent gegenüber dem am Dienstag festgelegten Referenzpreis entspricht.

Die Aktie schwang an einem volatilen Handelstag so niedrig wie 310 US-Dollar und so hoch wie 429 UD-Dollar, was die von vielen Experten prognostizierte Unvorhersehbarkeit der Kryptowährungspreise widerspiegelte.

Coinbase beendete den ersten Handelstag mit 328,28 US-Dollar und bewertete das Unternehmen somit mit 85,7 Milliarden US-Dollar. Das ist mehr als das Zehnfache seiner letzten Bewertung als Privatunternehmen.

Ist Coinbase überbewertet?

David Trainer (CEO des Investment Research-Unternehmens New Constructs) sagte, der Wert der Krypto Börse sei lächerlich hoch:

“Obwohl der Umsatz von Coinbase in den letzten 12 Monaten stark gestiegen ist, hat das Unternehmen kaum eine Chance, die zukünftigen Gewinnerwartungen zu erfüllen, die sich aus der lächerlich hohen erwarteten Bewertung von 100 Milliarden US-Dollar ergeben”

Übersetzt von Coincierge.de

Tatsächlich impliziert die erwartete Bewertung von Coinbase in Höhe von fast 100 Milliarden US-Dollar, dass der Umsatz von Coinbase das 1,5-fache des kombinierten Umsatzes von 2020 von zwei der etabliertesten Börsen auf dem Markt betragen wird.

Trainer sagte weiter, dass nach seiner Berechnung die Bewertung von Coinbase näher bei 18,9 Milliarden US-Dollar liegen sollte. Also ein Rückgang von 81 % gegenüber einer Bewertung von 100 Milliarden US-Dollar.

Coinbase Aktie Kursziel von 600 Dollar

ACoincierge Icon 17ndere Analysten konnten sich der Beurteilung von Davin Trainer dagegen nicht anschließen. Die Analystin Lisa Ellis von Moffett Nathanson, bewertet Coinbase mit einem “Buy” und einem Kursziel von 600 US-Dollar.

Dabei räumte die Analysten jedoch ein, dass 90 % der Einnahmen von Coinbase direkt aus dem Einzelhandel stammen. Die meisten Kunden von Coinbase stammen aus den USA und der Handel beschränkt sich hauptsächlich auf die beiden größten Kryptowährungen: Bitcoin und Ethereum. Die Implikation ist also, dass die Einnahmen von Coinbase stark mit dem Erfolg der Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum korrelieren.

Bitcoin Preis treibt Coinbase Aktie nach oben

Mit dieser Annahme könnte der Zeitpunkt für den Coinbase IPO allerdings kaum besser sein. Am Tag des Coinbase IPO kletterte Bitcoin auf ein neues Allzeithoch von mehr als 64.000 US-Dollar. Niemals zuvor hatte Bitcoin die Grenze von 64.000 US-Dollar überschritten. Dabei scheint es so, dass sich die Coinbase Aktie und der Bitcoin Kurs gegenseitig beflügeln. Der aktuelle Bitcoin Boom wird also auch höchstwahrscheinlich die Aktien von Coinbase weiter antreiben.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Coinbase IPO profitiert vom Krypto Boom

Coincierge Icon 4Im Gegensatz zu vielen anderen Start-ups, welche an die Börse gehen, ist Coinbase rentabel. In den ersten drei Monaten des Jahres 2021 hat Coinbase ein Nettogewinn von 730 bis 800 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 1,8 Milliarden US-Dollar verzeichnet. In seinem Finanzprospekt warnte das Unternehmen jedoch, dass seine Geschäftsentwicklung eng mit dem Preis volatiler Kryptowährungen verbunden sei.

Coinbase hat mehr als 500 Millionen US-Dollar von Risikokapitalinvestoren aufgebracht, welche das Unternehmen zuletzt mit 8 Milliarden US-Dollar bewertet haben. Zu den größten Aktionären zählen Andreessen Horowitz, Tiger Global und Paradigm, eine kryptofokussierte Investmentfirma.

Brian Armstrong, Geschäftsführer und Mitbegründer von Coinbase, besitzt fast 40 Millionen Aktien des Unternehmens, womit sich sein Anteil auf rund 13 Milliarden US-Dollar beläuft.

Mit Coinbase Aktien indirekt von Bitcoin profitieren

Die Notierung von Coinbase an der Nasdaq bietet traditionellen Anlegern, die möglicherweise an digitalen Währungen interessiert sind, diese aber nicht direkt kaufen können oder wollen, eine indirekte Möglichkeit, sich am Markt zu beteiligen. So enthielt der Finanzprospekt von Coinbase beispielsweise ein Glossar mit kryptospezifischen Begriffen.

Da die Nachfrage nach Kryptowährungen in diesem Jahr stark angestiegen ist, hat Coinbase derzeit Probleme, mit der großen Nachfrage Schritt zu halten. Einige Anleger sehen den Börsengang von Coinbase als Bestätigung für die aufstrebende Crpyto Industrie.

Wie kann man Coinbase Aktien kaufen?

Coinbase Aktien und auch Kryptowährungen wie Bitcoin lassen sich in Deutschland über den Online Broker eToro handeln.

Anleitung zum Kauf von Coinbase Aktien

Um Coinbase Aktien zu kaufen, muss man zunächst ein Online Broker Konto eröffnen. Bei eToro ist die Eröffnung sehr einfach und unkompliziert möglich. Alles, was man dafür tun muss, ist, das Anmeldeformular auf der Homepage von eToro auszufüllen. Bei eToro ist sogar die sehr schnelle Anmeldung über ein bereits bestehendes Facebookkonto oder Googlekonto möglich.

etoro anmeldung

Nach der Kontoeröffnung muss man noch das eigene Konto verifizieren. Für die Verifizierung müssen einige weitere persönliche Daten angegeben werden.

eToro EinzahlungMöchte man danach Coinbase Aktien kaufen, dann muss man auch noch Geld auf das eToro Konto einzahlen. Für die Einzahlung gibt es eine gute Auswahl an verschiedenen Einzahlungsmöglichkeiten:

  • Kreditkarten und Debitkarten
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Danach kann man Coinbase Aktien kaufen. Hierfür muss man einfach in seinem Kundenkonto über das “Suchfeld” nach “Coinbase” oder “Coin” suchen. Anschließend klickt man auf “Traden“, wonach sich ein kleines Fenster öffnet, indem man weitere Einstellungen vornehmen kann.Coinbase Aktie Suchen

Ist man mit den Einstellungen zufrieden, muss man nur noch “Order platzieren” klicken. Danach ist der Kauf von Coinbase Aktien über den Online Broker eToro erfolgreich abgeschlossen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTezos testet neuen Konsens-Algorithmus Tenderbake
Nächster ArtikelWie viel hat Microstrategy eigentlich mit Bitcoin verdient?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 1 =