Wie viel hat Microstrategy eigentlich mit Bitcoin verdient?

0

Mehr als je zuvor ist Bitcoin dank des Börsengangs von Coinbase in aller Munde der Finanzwelt. Aber eigentlich war es ein anderes börsennotiertes Unternehmen, das den Bullenmarkt für Kryptowährungen ins Rollen brachte.

Diese Bemühungen wurden von Michael Saylor und den mutigen Vorstandsmitgliedern von MicroStrategy, Inc. angeführt. Hier ist ein Blick zurück auf die Meilenstein-Momente von der Nasdaq-gelisteten Firma und wie viel Geld das Unternehmen mit der Bitcoin Investition erzielt hat.

Wie der einst bärische Michael Saylor den Bitcoin-Bullenlauf begann

Am 18. Dezember 2013, vier Jahre bevor Bitcoin zu einem Begriff wurde, twitterte Michael Saylor, dass die “Tage der Top-Kryptowährung gezählt” seien und sie das gleiche Schicksal erleiden würden wie “Online-Glücksspiel”.

Sieben Jahre später, im Jahr 2020, änderte sich Saylors Tonfall deutlich, und er wandelte stattdessen die Bargeldreserven seines Unternehmens in BTC um. Der Schritt veranlasste andere Unternehmen, der knappen Kryptowährung und ihrer Verwendung als Absicherung gegen Inflation Aufmerksamkeit zu schenken. Die Erzählung vom digitalen Gold des Vermögenswertes erregte zunächst die Aufmerksamkeit von Hedge-Fonds, aber schließlich blickte jeder, der Kapital mit dem Risiko eines Dollarwertverlustes hatte, bald auf BTC als Wertaufbewahrungsmittel.

Saylors mutiger Schritt führte dazu, dass andere Unternehmen diesem Beispiel folgen wie Square Inc. und Tesla. Microstrategy erstellte auch ein Seminar für Unternehmen, wie man in Bitcoin investieren kann.

Der MicroStrategy-CEO teilte sein Playbook mit anderen Führungskräften und die Früchte dieser Arbeit könnten bald sichtbar sein. Aber warum sollten andere Unternehmen diesem Beispiel folgen? Die Zahlen sprechen für sich.

MicroStrategy macht $3B Gewinn, fast 5x 15 Jahre Nettogewinn

Die Aktien von MicroStrategy haben sich während der Hausse auf dem Kryptomarkt ebenfalls gut entwickelt, was auf den Spillover-Effekt und die Tatsache zurückzuführen ist, dass sich traditionelle Investoren wohler fühlen, wenn sie in Unternehmen investieren, die mit Krypto zu tun haben – und nicht in Krypto selbst.

Laut den Zahlen ist MicroStrategy mit seiner BTC-Position insgesamt über drei Milliarden Dollar im Plus. In den letzten fünfzehn Jahren haben sie laut einem Branchenkommentator einen Nettogewinn von 747 Millionen Dollar erwirtschaftet. Das bedeutet, dass sie in weniger als einem Jahr nach dem Kauf von Bitcoin circa as 4,79-fache ihres vorherigen Gesamtnettoeinkommens erwirtschaftet haben.

Textnachweis: bitcoinist

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelCoinbase Aktien kaufen ja oder nein? Alles zum wichtigsten Krypto-IPO in 2021
Nächster ArtikelCoinbase COIN Debüts führt zu einem Bitcoin Abverkauf

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.