Die Inflation liegt laut PCE Kernindex bereits bei über 3 %

0

Kürzlich veröffentlichte Daten zeigen, dass sich die US-Wirtschaft weiterhin von den durch das Coronavirus verursachten Schäden erholt. Darüber hinaus blieb die zweite Schätzung der Regierung des BIP für das erste Quartal unverändert bei einer annualisierten Rate von 6,4 %.

Weitere Beweise für die Stärkung der US-Wirtschaft wurden in der Veröffentlichung des PCE-Kernpreisindex gefunden, der am 28. Mai vom Handelsministerium veröffentlicht wurde. Der deutsche ifo Business Climate Index, welcher die Stimmung von mehr als 9.000 deutschen Unternehmen in den Bereichen Produktion, Dienstleistungen und Handel misst, stieg im April auf ein Zweijahreshoch.

Anzeige

Die US-Verbraucherpreise steigen – Wird die Fed akkommodierend bleiben?

Ethereum Inflation auf 0,5 Prozent dank Proof of StakeKürzlich veröffentlichte Daten zeigen, dass sich die US-Wirtschaft weiterhin von den durch das Coronavirus verursachten Schäden erholt und auch die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung in der Woche bis zum 22. Mai sind auf 406.000 gesunken. Eine Zahl, welche die USA seit Ausbruch der Pandemie nicht gesehen hat. Darüber hinaus sei die zweite Schätzung der Regierung zum BIP des ersten Quartals (Bruttoinlandsprodukt) mit einer Jahresrate von 6,4 % unverändert zurückgekommen.

Ein weiterer Beweis für die Stärkung der US-Wirtschaft wurde in der Veröffentlichung des PCE-Preisindex (persönliche Konsumausgaben) gefunden, der am 28. Mai vom Handelsministerium veröffentlicht wurde. Im Jahresvergleich stieg dieser Index im April um 3,1 %. Der PCE-Kernindex gilt als bevorzugtes Inflationsmaß der US-Notenbank (Fed). Der Anstieg lag zwar über dem Ziel der Zentralbank von 2 %, wurde jedoch aufgrund des Preisverfalls im letzten Frühjahr weitgehend erwartet.

Aus diesem Grund sehen die Fed-Beamten den aktuellen Inflationsdruck weiterhin als vorübergehend an. Ein Punkt, den der stellvertretende Vorsitzende Richard Clarida kürzlich in einem Interview am 25. Mai hervorgehoben hat.

“Diese Ansicht in Verbindung mit der Tatsache, dass die USA noch weit davon entfernt sind, Vollbeschäftigung zu erreichen, bedeutet, dass wir wahrscheinlich davon ausgehen können, dass die Geldpolitik zumindest bis Ende des Jahres akkommodierend bleibt” – Richard Clarida.

Letztendlich ist es viel wahrscheinlicher, dass die Fed zulässt, dass die Inflation ihr Ziel überschreitet, als dass sie ein disinflationäres Umfeld riskiert, wie es Japan seit den 1990er Jahren zu kämpfen hat.

Positive wirtschaftliche Aussichten für Europa angesichts der steigenden deutschen Geschäftsstimmung

Der deutsche ifo Business Climate Index, der die Stimmung von mehr als 9.000 deutschen Unternehmen in den Bereichen Produktion, Dienstleistungen und Handel misst, ist im April auf ein Zweijahreshoch gestiegen.

“Der Index erreichte einen Wert von 99,2, was wichtig ist, da er auf zunehmenden Optimismus in Bezug auf die Lage der deutschen Wirtschaft hinweist, die Europas größte ist” – Abraham Robison.

Die ifo-Umfrage wird monatlich durchgeführt und gilt im Vergleich zu den vierteljährlich veröffentlichten BIP-Werten als etablierter Frühindikator für die deutsche Wirtschaftsentwicklung. “Letztendlich ist ein positives Ergebnis dieser Umfrage eine gute Nachricht für die europäische Wirtschaft”, fügte Abraham Robison an.

Die Märkte blicken auf den nächsten US-Beschäftigungsbericht

In Bezug auf die jüngste Marktentwicklung stellte Abraham Robison fest, dass die Woche vom 24. Mai für Aktien weitgehend ruhig verlief. Sowohl der Dow Jones Industrial Average als auch der S & P 500® Index beendeten die Woche zum 28. Mai etwa 1 % höher. Die Anleihemärkte seien ebenfalls weitgehend an die Bandbreite gebunden, sagte er und stellte fest, dass die Rendite der 10-jährigen US-Bonds die Woche relativ unverändert beendete.

Die Märkte warten auf den bevorstehenden US-Stellenbericht für Mai, der am 4. Juni vom Bureau of Labour Statistics veröffentlicht wird. Der Beschäftigungsbericht vom April war eine Enttäuschung, daher sind es die Zahlen für Mai ein wichtiger Beobachtungspunkt für Investoren.

Zuletzt aktualisiert am 31. Mai 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAngst vor Inflation und Malaysia im harten Lockdown
Nächster ArtikelFilecoin (FIL) Kurs-Prognose 2021 – 2025: Wie hoch kann der Dropbox-Killer steigen?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig. Er publiziert auch auf https://kryptoszene.de/ und https://www.etf-nachrichten.de/.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 + 12 =