Hype-Coin SafeMoon: Was ist dran am DOGE-Konkurrent – und lohnt sich ein Investment?

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Neben Dogecoin (DOGE) ist Safemoon derzeit in den Fokus zahlreicher Krypto-Investoren gerückt. Doch worum handelt es sich bei SafeMoon – und was sollte man beachten?

SafeMoon bestraft Verkaufsabsichten

SafeMoon (Ticker: SAFEMOON) ist eine neue, schnell wachsende Kryptowährung – ein sogenannter Altcoin, also eine Blockchain-basierte digitale Währung. Genauer: ein DeFi-Token.

Anzeige

Gelauncht wurde Safemoon zwar erst im März 2021, mittlerweile hat der Altcoin aus dem Binance-Netzwerk nach Aussage der Gründer allerdings bereits mehr als 1 Million User. Auf CoinmarketCap.com wird SafeMoon aktuell sogar von mehr Usern beobachtet als die Kryptowährung Nummer 1 nach Marktkapitalisierung, Bitcoin.

Wie auch Dogecoin ist SafeMoon pro Einheit viel günstiger als Bitcoin, Ethereum oder Ripples XRP. Viele Krypto-Einsteiger kaufen SafeMoon offenbar, weil sie hier ähnliche Gewinne für möglich halten.

Auch bei SafeMoon ist eine überdurchschnittlich hohe Anzahl an Coins in Umlauf: Dem Whitepaper von SafeMoon zufolge besitzt die Kryptowährung ein Gesamtangebot von schwindelerregenden 1.000.000.000.000.000 SAFEMOON (ja, das sind 15 Nullen): 223.000.000.000.000 Dev-Token wurden verbrannt, das Startangebot lag bei 777.000.000.000.000 SAFEMOON.

SafeMoon – Gewinne garantiert?

Der Name SAFEMOON spielt mit dem in der Krypto-Branche allgegenwärtigen „to the moon“-Meme (zum Mond) – also dem Wunsch, der Kurs eines Coins möge bitte bis zum Mond steigen.

Genau das soll bei Safemoon Programm sein – denn der Coin verhängt Strafen für Besitzer, die ihn traden wollen. Und das funktioniert so: Jeder, der seinen Token verkauft, muss eine Gebühr in Höhe von 10% dafür bezahlen.

Die Hälfte dieser Gebühr wird dann an alle SafeMoon-Eigentümer verteilt. Die anderen 5% werden schließlich wieder in zwei Hälften geteilt, wobei 50% durch den Kontrakt in BNB verkauft und die restlichen 50% automatisch mit BNB gepaired sowie als Liquiditätsprovider zu PancakeSwap hinzugefügt werden. Das ist SafeMoons einzigartiges Merkmal.

Klingt nach einem sicheren Weg, den Preis zum Mond zu pushen? SafeMoons Motto lautet „Sicher zum Mond“. Wie sicher diese Reise ist, bleibt abzuwarten – aber immerhin werden HODLer belohnt, also Eigentümer, die an ihren Coins festhalten. Zumindest in der Theorie.

Viele äußern die Sorge, dass es sich um eine Pump&Dump-Masche handelt. Also um einen Coin, bei dem z.B. Wale den Kurs manipulieren, um Käufer zum Einstieg zu bewegen – nur um dann ihre Bestände abzuladen.

Vollzeit-Trader Michaël van de Poppe kommentiert:

„SafeMoon ist derzeit 80% zurückgegangen vom vorherigen Allzeithoch.

Kein weiterer Kommentar.“

Und Krypto-Influencer Lark Davis vergleicht SafeMoon sogar mit einem Ponzi-Schema:

Zuletzt aktualisiert am 9. Mai 2021

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten
  • Frage

    Halbherzige Arbeit, fehlen viel Informationen über den Token.
    Zum Schluss noch die zwei Tweets leer im Raum stehen lassen
    ohne weiteren Erklärungen finde ich nicht sehr Professionell.

    Daniel

  • Frage

    It’s hard to come by educated people for this subject, but you seem like you know what
    you’re talking about! Thanks

    Deloris

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

acht + siebzehn =