Intel übertrifft die Gewinnerwartungen für das erste Quartal 2021

0
Intel Aktie Header

Intel (INTC) erzielte einen Quartalsgewinn von 1,39 US-Dollar je Aktie und übertraf damit die Erwartungen der Analysten von 1,15 US-Dollar je Aktie. Letztes Jahr erzielte Intel einen Gewinn von 1,45 US-Dollar je Aktie.

Dieser Quartalsbericht entspricht einer Gewinnüberraschung von 20,87 %. Vor noch einem Quartal wurde sogar erwartet, dass Intel (der weltweit größte Chiphersteller), einen Gewinn von nur 1,10 US-Dollar je Aktie erzielen würde. Der tatsächliche Gewinn von 1,52 US-Dollar übertrifft dies um 38,18 %.

Anzeige

Intel erzielt Quartalsgewinn

In den letzten vier Quartalen hat das Unternehmen die EPS-Konsensschätzungen viermal übertroffen.

Intel, das zur Branche “Semiconductor” (Chiphersteller) gehört, erzielte im Quartal bis März 2021 einen Umsatz von 19,67 Milliarden US-Dollar und übertraf damit die Zacks Consensus-Schätzung um 9,25 %. Der Umsatz im Vorjahr lag bei 19,83 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen hat die Konsensumsatzschätzungen in den letzten vier Quartalen viermal übertroffen.

Die Intel Aktie legte seit Jahresbeginn um rund 25,9 % zu, während der S & P 500 um 10,1 % zulegte.

Was kommt als Nächstes für Intel?

Intel CoreWährend Intel in diesem Jahr den Markt bisher übertroffen hat, stellt sich den Anlegern die Frage: Wie geht es mit der Intel Aktie weiter?

Es gibt keine einfachen Antworten auf diese Schlüsselfrage. Aber eine verlässliche Maßnahme, die den Anlegern dabei helfen kann, die Frage zu beantworten, sind die zukünftigen Gewinnaussichten des Unternehmens. Dies beinhaltet nicht nur die aktuellen Konsenserwartungen für die kommenden Quartale, sondern auch, wie sich diese Erwartungen in letzter Zeit geändert haben.

Empirische Untersuchungen zeigen eine starke Korrelation zwischen kurzfristigen Aktienbewegungen und Trends bei Revisionen der Gewinnschätzungen. Anleger können solche Revisionen selbst verfolgen oder sich auf ein bewährtes Rating-Tool wie den Zacks Rank verlassen, das eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der Nutzung der Möglichkeiten von Revisionen der Gewinnschätzung aufweist.

Vor dieser Veröffentlichung der Ergebnisse war der Trend für Intel ungünstig. Während sich das Ausmaß und die Richtung der geschätzten Revisionen nach dem soeben veröffentlichten Gewinnbericht des Unternehmens ändern könnten, führt der aktuelle Status zu einem Zacks-Rang 4 (Verkauf) für die Aktie. Daher wird erwartet, dass die Aktien in naher Zukunft eine Underperformance gegenüber dem Markt aufweisen.

Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Schätzungen für die kommenden Quartale und das laufende Geschäftsjahr in den kommenden Tagen ändern. Die aktuelle EPS-Konsensschätzung für Intel liegt bei 1,09 US-Dollar bei einem Umsatz von 17,91 Mrd. US-Dollar für das kommende Quartal und bei 4,58 US-Dollar bei einem Umsatz von 73,1 Mrd. US-Dollar für das laufende Geschäftsjahr.

Anleger sollten sich der Tatsache bewusst sein, dass die Aussichten für die gesamte Branche auch einen wesentlichen Einfluss auf die Wertentwicklung der Aktie haben können. In Bezug auf den Zacks-Branchenrang liegt Semiconductor derzeit unter den besten 28 % der über 250 Zacks-Branchen.

Intel Aktien reagieren negativ auf die Quartalszahlen

Die Aktien von Intel brachen allerdings am Donnerstag nach Handelsschluss ein, obwohl die Gewinne die Erwartungen der Wall Street leicht übertrafen. Das Unternehmen verkaufte mehr Chips für PCs, aber die Anleger scheinen sich auf einen Rückgang der immer wichtigeren Einnahmen von Intel in Rechenzentren zu konzentrieren.

Die Aktien von Intel  fielen in der nachbörslichen Sitzung um 1,9 %. Die Aktie, die am Donnerstag bei 62,57 US-Dollar schloss, ist seit Ende Oktober um etwa 40 % gestiegen.

“Dies ist ein entscheidendes Jahr für Intel. Wir legen unser strategisches Fundament und investieren, um unsere [zukünftige] Entwicklung zu beschleunigen und das explosive Wachstum bei Halbleitern zu nutzen, die unsere zunehmend digitale Welt antreiben” – Intel CEO Pat Gelsinger

Übersetzt von Concierge.de

Der Umsatz im PC-Segment stieg um 8 % auf 10,6 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz “Rechenzentrum” blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück und ging um 20 % auf 5,6 Mrd. US-Dolar zurück. Die Wall Street hatte 5,84 Milliarden Dollar erwartet. Die selbstfahrende Technologieeinheit von Intel (Mobileye) war dagegen ein Lichtblick. Der Umsatz stieg um 48 % auf 377 Mio. US-Dollar.

Zuletzt aktualisiert am 23. April 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelWeWork akzeptiert und hält jetzt Bitcoin: Ein möglicher Wendepunkt?
Nächster ArtikelBinance Smart Chain übertrifft die tägliche Transaktion von Ethereum

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig. Er publiziert auch auf https://kryptoszene.de/ und https://www.etf-nachrichten.de/.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neunzehn + 1 =