Neuer Bericht zeigt: Jetzt ziehen auch Regierungen in Erwägung, Bitcoin zu kaufen

Folgen auf die Bitcoin-Käufe durch Institutionen bald BTC-Investments von Regierungen? Das legt ein Krypto-Unternehmer jetzt im Interview nahe.

Robert Gutmann, CEO der Krypto-fokussierten Investmentfirma „New York Digital Investment Group“, erklärt im Gespräch mit Makro-Guru und Real-Vision-Gründer Raoul Pal: Regierungen prüfen derzeit die Option, in Bitcoin zu investieren.

Anzeige
riobet

Verschiedene Branchenbeobachter und Analysten erwarten diesen Schritt schon seit geraumer Zeit, unter anderem MicroStrategy-CEO Michael Saylor. Auch zahlreiche Wall-Street-Institutionen drängen in den Krypto-Raum, Goldman Sachs beispielsweise plant, ein Bitcoin-Investmentprodukt anzubieten.

Gutmann bestätigt im Interview nun, dass auch staatliche Fonds sich nach der Möglichkeit erkundigen, Bitcoin zu kaufen. Gutmann darüber, was Bitcoin auszeichnet:

„Wenn man sich die Welt von heute anschaut, ist es vernünftig, sich als Anlageausschuss oder als Allokationsausschuss zu fragen, [ob] es die richtige Allokationsmischung ist, wenn alle [ihre] Vermögenswerte in Dollar gegen Dollar-denominierte Verbindlichkeiten sind.“

„Sie werden unter dem Mangel an Bitcoin leiden“

Dass Regierungen Bitcoin kaufen werden, davon ist Bitcoin-Advokat und MicroStrategy-CEO Michael Saylor schon seit geraumer Zeit überzeugt. In einem Interview erklärt er:

„Ich denke, die vorwärts denkenden, fortschrittlichen Regierungen, werden ihn [Bitcoin] umarmen und sie werden davon profitieren. Und ich denke, rückwärtsgewandte Regierungen werden ihn fürchten und sie werden unter dem Mangel daran leiden.“

Bitcoin sei „reine monetäre Energie im ersten digitalen monetären Netzwerk“, so Saylor, man könne den Coin auch mit Elektrizität vergleichen. Und:

„Wenn ich Ihnen sagen würde, jeder, jedes Unternehmen in den USA will sich an Elektrizität anschließen. Sie können wahrscheinlich jemanden finden, der Angst vor Elektrizität hat. Der sagt, das brennt alle unsere Gebäude nieder, und das ist schlecht für uns, weil es Brände verursacht. Und Sie könnten sogar ein Land finden, das Elektrizität verbietet.“

Es werde also Regierungen geben, die vorwärts denken, und andere, die rückwärts denken, erklärt der Unternehmer. So oder so glaubt er:

„Die Politiker in der westlichen Welt werden erkennen, und das tun sie auch, dass Bitcoin grundlegend für das Finanzsystem des 21. Jahrhunderts ist.“

Regulierungsbehörden seien „sehr klug“, sie würden Bitcoin verstehen, glaubt Saylor, auch das Finanzministerium. Sein Fazit:

„Ich glaube tatsächlich, dass alle Regulierungsbehörden, die unter Bidens Ministerium kommen, verstehen, dass man Bitcoin haben muss, wenn man will, dass die Vereinigten Staaten den Finanztechnologiemarkt in diesem Jahrhundert dominieren.“

Zuletzt aktualisiert am 28. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.