On-Chain-Daten zeigen: Institutionen haben Bitcoins Wochenend-Dip auf $30k gekauft

0

Bitcoin hat am vergangenen Wochenende und Anfang dieser Woche einen starken Einbruch erlebt. Die Kryptowährung fiel von den $42.000 Höchstständen, die Ende letzter Woche erreicht wurden, auf Tiefststände bei $30.000 an einigen Spot-Börsen.

Während der Bewegung nach unten, gab es einen großen Auswurf von gehebelten Tradern. Auf dem Kryptowährungsmarkt wurden Futures-Positionen im Wert von mehr als 2,8 Milliarden US-Dollar liquidiert.

Anzeige
krypto signale

Dies war das größte Liquidationsereignis für den Bitcoin-Markt seit dem “Schwarzen Donnerstag” vom 13. März 2020. Bitcoin hat sich seitdem bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels aber wieder auf 35.000 $ erholt.

Der Markt könnte seinen Tiefpunkt erreicht haben, schätzen Analysten, die sich die On-Chain- und allgemeinen Börsentrends ansehen.

Institutionen kaufen den Bitcoin-Dip: CryptoQuant CEO

Laut Ki Young Ju von CryptoQuant, einem Krypto-Analyse-Startup, gab es viele institutionelle Akteure, die den Bitcoin gekauft haben, als er in den $30.000-Bereich fiel.

Ju kommentiert aktuell die On-Chain-Trends – und die deuten darauf hin, dass Coinbase, eine Börse, die oft von Institutionen und Over-the-Counter-Desks genutzt wird, starke Bitcoin-Abflüsse gesehen hat. Ju:

“Es gibt viele institutionelle Investoren, die $BTC auf dem Niveau von 30-32k gekauft haben. Der Abfluss bei Coinbase am 2. Januar war ein Drei-Jahres-Hoch.”

Ju zufolge bedeutet dies, dass es institutionelle Spieler gibt, die bereit sind, jedes Eintauchen in die $30.000-Region zu kaufen, wo es technische und On-Chain-Unterstützung für Bitcoin gibt:

“Spekulative Vermutung, aber wenn diese Leute hinter diesem Bull-Run stehen, werden sie das 30k-Niveau schützen. Selbst wenn wir einen Dip haben, würde es nicht unter 28k gehen.”

Es scheint auch einen auf Börsendaten basierenden Faktor zu geben, der zeigt, dass der Bitcoin-Preis am Boden ist.

Ein Trader kommentiert, dass die Bitcoin-Korrektur in der vergangenen Woche durch ein extrem hohes Volumen auf allen Tradingplattformen gekennzeichnet war.

Und tatsächlich: Seinen Daten zufolge markierte der Rückgang tatsächlich die höchste Menge an jemals getradeten Bitcoins. Extrem hohe Volumenspitzen sind historisch gesehen ein Indikator für einen Umkehrpunkt für die Kryptowährungsmärkte.

Zu den Umkehrpunkten des Bitcoin-Marktes, die durch extrem hohe oder sogar allzeit hohe Volumina gekennzeichnet waren, gehören der “Black Thursday”-Crash, das Allzeithoch von 20.000 $ und der Höchststand im Jahr 2019 bei etwa 14.000 $.

Passend zu dieser positiven Erwartung einer Umkehrung hat Grayscale Investments, der digitale Vermögensverwalter an der Wall Street, gerade wieder Einzahlungen für akkreditierte Investoren in seine Bitcoin-, Ethereum- und Altcoin-Trusts geöffnet.

Diese Trusts waren in den letzten Wochen geschlossen, was nach Meinung vieler zu der teilweise unruhigen Preisentwicklung an den Märkten beigetragen hat.

Die Wiedereröffnung der Einzahlungen wird wahrscheinlich weiteres Kapital in die Kryptowährung treiben.

Textnachweis: cryptoslate

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBullisher Ausblick: Neuer Bericht sieht Krypto-Märkte auf unglaubliche $3.000.000.000.000 anschwellen
Nächster ArtikelNeue Probleme bei Bitcoin-Wallet-Hersteller Ledger: Wer ist vom Leck betroffen?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.