Reicht Teslas Bitcoin-Kauf aus, um den BTC-Kurs jetzt über 50.000 Dollar zu treiben?

0

Die Schockwellen dieser Nachricht sind jetzt noch überall in der Krypto-Industrie zu spüren: Elektroautohersteller Tesla hat Bitcoin gekauft – für sage und schreibe 1,5 Milliarden Dollar. Und der Autobauer beabsichtigt, BTC zukünftig als Zahlungsmethode zu akzeptieren.

Der reichste Mann der Welt entscheidet sich, für sein Unternehmen massiv BTC einzukaufen. Wer hätte gedacht, dass es so schnell passiert? Kurz zuvor hatte Elon Musk noch für Dogecoin (DOGE) geworben.

Anzeige

Die Nachricht von Teslas Bitcoin-Kauf pushte den Kurs mühelos innerhalb von 15 Minuten auf über $47.000 – ein neues Allzeithoch für Kryptowährung Nummer 1. Bitcoins Marktkapitalisierung liegt nun bei rund 856 Millionen Dollar.

Tesla ist nicht das erste Unternehmen, das Bitcoin in seine Bücher aufnimmt. Auch die Business-Intelligence-Firma MicroStrategy hat $1,15 Milliarden ausgegeben, um Bitcoin zu kaufen. Heute sind die 71.079 BTC Bitcoins von CEO Michael Saylor rund 3,2 Milliarden Dollar wert.

Zuvor hatten sich Saylor und Musk auf Twitter darüber unterhalten, wie man Bitcoin kauft.

Für Bitcoin ist der Weg nach oben frei

Viele Analysten halten die Nachricht für die wichtigste Nachricht des aktuellen Bitcoin-Bull-Runs. Profi-Trader Michaël van de Poppe beispielsweise sieht Bitcoin jetzt auf 50.000 Dollar steigen:

Gemeinhin wird davon ausgegangen, dass die aggressive Strategie von MicroStrategy maßgeblich dafür verantwortlich war, den Bitcoin-Bullenlauf von 2020 bis 21 voranzutreiben und anderen Unternehmen den Weg zu ebnen.

Nun wird spekuliert, ob Apple womöglich das nächste Unternehmen sein könnte, das Bitcoin in seine Bilanzen aufnimmt. Blockstream-CSO Samson Mow beispielsweise wäre nicht verwundert, wenn nun Apple und auch Microsoft nachziehen.

Bitcoin zu besitzen sei „gesunder Menschenverstand“:

„Ehrlich gesagt, Ich bin nicht überrascht, dass Tesla gekauft #Bitcoin und ich werde nicht überrascht sein, wenn Apple und Microsoft tun es. $BTC zu haben ist nur gesunder Menschenverstand an dieser Stelle.

Für die Krypto-Märkte gibt es nun kein Zurück mehr. Seit Jahren wurden Bitcoin und Co. immer wieder als Spinnerei oder Spielzeug abgetan. Die jüngsten Entwicklungen dürften aber auch dem größten Kritiker gezeigt haben: Bitcoin ist nicht mehr aufzuhalten.

Zuletzt aktualisiert am 9. Februar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin explodiert! Tesla kauft $1,5 Mrd. an BTC – Bullen-Markt reißt alle Coins nach oben
Nächster ArtikelTesla mischt die Karten neu: Jetzt blicken Bitcoin-Analysten auf $70.000 pro BTC

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.