Wie Bankdienstleistungen durch die Blockchain-Technologie abgelöst werden

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Kryptowährungen sind derzeit in aller Munde und sind weit mehr als nur einfache Devisenhandelsinstrumente geworden.

Doch je größer sie werden, desto mehr Angst machen sie den Banken. In diesem Artikel werden wir sehen, warum Menschen Krypto-Bankdienstleistungen bevorzugen und wie die Blockchain-Technologie so weit gekommen ist.

Warum haben die Menschen die Banken aufgegeben?

Banken haben einen ziemlich zwiespältigen Ruf.

Einerseits helfen sie den Menschen, ihre finanziellen Engpässe zu überwinden, indem sie Kredite vergeben oder einfach ein Ausgabenlimit für Ersparnisse setzen. Ganz zu schweigen davon, dass sie über eine gigantische Transaktionsdatenbank verfügen, die bei der Verfolgung krimineller Aktivitäten helfen kann.

Auf der anderen Seite haben sie die absolute Kontrolle über Ihre Gelder und Ihre Daten. Wenn sich jemand Zugang zur Datenbank verschaffen würde, wären Sie in einer sehr heiklen Situation.

Und Banken sind auch keine Engel.

Es ist zwar normal, Gebühren zu verlangen, um ihre Kosten zu decken, aber die meisten Banken neigen dazu, die Zahlen zu übertreiben. Die TD Bank zum Beispiel verlangt von ihren Kunden 15 Dollar pro Monat, nur um ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Konten zu überprüfen.

Auch bei der Verfolgung krimineller Aktivitäten gibt es viele Fehler. Schuld ist die Paranoia. Viele Leute fanden ihr Bankkonto aus dem Nichts heraus blockiert, und als sie nach einer Erklärung fragten, stellten sie fest, dass ihre finanziellen Aktivitäten verdächtig sind.

“Aber warum?”, fragten sie.

“Es tut uns leid, aber wir können Ihnen diese Information nicht geben. Das ist vertraulich.”

Also ja, Transparenz ist eine weitere Sache, die den Banken fehlt. Drittparteien haben zu viel Kontrolle, und Sie können nie sicher sein, wie es um Ihre Finanzen steht.

Das ist der Grund, warum die Menschen so zu Kryptowährungen tendieren. Krypto-Bankdienstleistungen brauchen keine Dritten, um zu funktionieren, Gebühren sind fast nicht existent, weil die Kosten minimal sind, und Sie müssen niemandem persönliche Daten geben – nicht einmal Ihren Namen.

Wie hat Krypto die Banken ersetzt?

Kurz gesagt, es begann alles mit Ethereum und seinen Smart Contracts.

Smart Contracts sind Programme, die auf einer Blockchain gespeichert sind und nur ausgeführt werden, wenn sie die vorgegebenen Bedingungen erfüllen. Mit anderen Worten, ein Smart Contract definiert die Bedingung, auf die sich beide Parteien einigen, um es zu nutzen. Also keine Streitigkeiten mehr und kein Geld für Anwälte.

Bei einer so fortschrittlichen Technologie war es nur eine Frage der Zeit, bis sie auch bei Bankdienstleistungen zum Einsatz kommen würde. Das war der Zeitpunkt, als DeFi ins Rampenlicht kam.

DeFi steht für Decentralised Finance (Dezentrale Finanzierung) und ist ein alternatives System für das traditionelle Finanz-Ökosystem. Es begann als eine Reihe von Projekten, die Kredite vergaben, fremdfinanzierten Handel und Staking-Systeme, die ähnlich wie traditionelle zinstragende Spareinlagen funktionieren.

Und um zu verstehen, wie groß die Neuigkeit war: in den letzten zwei Jahren ist das DeFi Ökosystem zu einem 25 Milliarden Dollar Phänomen explodiert.

Jetzt ist es sogar möglich, Studiengebühren zu leihen, ohne dass eine Bank eingreifen muss.

DeFi-Plattformen wie Student Coin ermöglichen es Ihnen, Ihre eigenen Token zu erstellen und es zum Verkauf anzubieten, indem Sie ein Crowdfunding-Angebot erstellen. Das gesammelte Geld kann einfach in Fiat abgehoben werden, und Sie müssen Ihre Investoren nur zurückzahlen, nachdem Sie Ihren Abschluss gemacht und einen coolen Job gefunden haben.

Wie geht es weiter?

Wir können nicht mit Sicherheit sagen, dass Krypto-Bankdienstleistungen im nächsten Jahrzehnt zum Standard werden, aber es ist nicht unmöglich.

Krypto-Bankdienstleistungen bieten den Nutzern alle Vorteile traditioneller Banken und beseitigen gleichzeitig all deren Schwächen in Bezug auf Sicherheit, Autonomie und Transparenz. Alles was es braucht, um Wurzeln zu schlagen, ist, dass die Menschen ihre digitale Angst verlieren – was noch ein paar Jahre dauern wird.

Bleiben Sie also geduldig und streben Sie einen gesünderen finanziellen Lebensstil an.

Zuletzt aktualisiert am 14. April 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Meme Games - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAmy Butte: Das morgige Coinbase Listing ist ein Zeichen von Innovation
Nächster ArtikelEhemaliger CIA Direktor: Bitcoin wird nicht hauptsächlich für kriminelle Aktivitäten genutzt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

drei × 1 =