Bitcoin: Der Krypto-Absturz verschlimmert sich! Werden Altcoins das Blutbad überleben?

Bitcoin Der Krypto-Absturz verschlimmert sich! Werden Altcoins das Blutbad überleben?

Die Krypto-Märkte befinden sich derzeit im freien Fall. Bitcoin sieht sich intensiven Verlusten gegenüber, auch Ethereum und sämtliche Altcoins stürzen ab. Wie ernst ist die Lage jetzt für Kryptowährungen?

Bitcoin kämpft um jeden Dollar

Derart dramatisch war die Lage für BTC, ETH und Altcoins schon lange nicht mehr: Die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung musste innerhalb der letzten 24 Stunden unglaubliche 13% einbüßen, sie befindet sich jetzt bei nur noch 1,18 Billionen Dollar.

Anzeige
riobet

Zum Vergleich: Erst im November gelang es der Marktkapitalisierung, die 3 Billionen-Dollar-Marke zu knacken. Der intensive Rückgang zeigt sich an den Kursen sämtlicher Coins: Bitcoin hat über Nacht rund 10% verloren, tradet infolge zum Zeitpunkt dieses Artikels bei 27.770 Dollar. Ein heftiges Minus auch bei Ethereum: Das musste auf Tagesbasis fast 20% einbüßen, notiert seitdem bei 1.893 Dollar.

Schlimmer noch sieht es bei der Wochenperformance der Coins aus. BTC: -29,85%. ETH: -35,4%. BNB: -40,56%. Ripples XRP: -41,52%. Cardano: -47,86%. Solana: -52,62%.

Heftig abgestürzt sind auch die Meme-Coins: Dogecoin kommt auf einen Rückgang von 43,25%, Shiba Inu verliert 49,52%. Bei den Metaverse-Kryptowährungen ist es nicht besser: Decentraland hat sich binnen sieben Tagen 56,29% zurückgezogen, The Sandbox 52,04%.

Angsterfüllte Stimmung unter Anlegern

Die Stimmung unter Krypto-Investoren hat durch den jüngsten Krypto-Crash einen neuen Tiefpunkt erreicht. Der „Crypto Fear & Greed Index“ zeigt: Anleger haben derzeit „extreme Angst“ – entweder, sie warten ab oder verlassen die Märkte.

Droht Altcoins jetzt das Aus? Oder können sich die Coins nochmal erholen? „Moonrock Capital“-Partner Simon Dedic mahnt diesbezüglich zur Besonnenheit. Der Branchenbeobachter an seine mehr als 144.000 Follower:

„Dieser Crash unterscheidet sich nicht von anderen Crashs, die ich bisher erlebt habe.

Ein Teufelskreis, der zu einem panischen Run auf Liquidität führt.

Letztendlich werden BTC und Krypto wieder zu den größten Gewinnern gehören.

Alles, was du tun musst, ist, stark zu bleiben.“

Auch der populäre pseudonyme Analyst Credible Crypto (@CredibleCrypto auf Twitter) äußert sich zuversichtlich, dass für Altcoins nach den jüngsten Korrekturen jetzt wieder aufwärts geht. Er schreibt:

„Wenn ich je eine Altcoin-Kapitaluation gesehen habe, dann ist dies eine, und dies markiert in der Regel den Anfang vom Ende der meisten großen Korrekturen. Ich habe große Kapitulationsereignisse nach unseren Zusammenbrüchen bei 6k im Jahr 2018, 10k im Jahr 2020 und hier wieder jetzt erlebt – und sie fühlen sich alle gleich an.“

Coincierge.de-Tipp: neue DeFi-Kryptowährung mit dezentralem Exchange

Inmitten der Krypto-Korrektur startet nun ein DeFi-Projekt voll durch: DeFi Coin (DEFC). Der ist zum Launch von DeFi Swap, der zugehörigen dezentralen Börse, locker um 300% gestiegen, befindet sich nun allerdings in einer Korrektur von 30%. Wer sich für den Coin interessiert, könnte jetzt folglich vergünstigt einsteigen. Setzt das Projekt seine Roadmap wie geplant um, erwarten DeFi Coin in den nächsten Monaten einige Meilensteine: So ist beispielsweise der Start von DeFi Swap Version 3 geplant. Das soll Nutzern zahlreiche Verbesserungen und Zusatzfunktionen bieten, darunter Marktdaten, Podcasts, interaktive Charts und die heiß begehrten Krypto-Tradingsignale.

Wie kann man Defi Coin (DEFC) kaufen?

Schritt 1: Pancakeswap aufrufen

Du kannst DeFi Coin auf der dezentralen Börse Pancakeswap kaufen. Du gelangst direkt dorthin, wenn du auf den orangefarbenen Link unten klickst.

Schritt 2: Wallet verbinden

Im nächsten Schritt muss man seinen Wallet mit Pancakeswap verbinden. Das geht ganz einfach durch einen Klick auf „Wallet verbinden“. Nun kannst du einen Wallet auswählen – zur Verfügung stehen unter anderem etwa MetaMask oder Trustwallet. Folge dann einfach den Aufforderungen, um deinen Wallet zu verbinden.

Schritt 3: DeFi Coins kaufen

Ist der Wallet verbunden, kannst du DeFi Coin kaufen. Das geht am einfachsten über einen Swap mit Binance Coin (BNB). Man sollte also zunächst BNB in seinem Wallet besitzen (ist z.B. erhältlich bei eToro oder Binance).

Um BNB dann gegen DEFC zu tauschen, muss man auf den Button „Handel“ klicken. Im daraufhin erscheinenden Fenster werden nun die relevanten Kaufdaten abgefragt. Oben stellt man „BNB“ ein, unten „DEFC“. So wird BNB gegen DeFi Coin getauscht.

DeFi Coin auf PancakeSwap kaufen

Zum Abschluss musst du lediglich eingeben, wie viel BNB du gegen DEFC tauschen möchtest. Mit einem Klick auf „SWAP“ tauschst du dann dein BNB gegen DEFC und bist nun DEFC-Inhaber!

DeFi Coin auf PancakeSwap kaufen

Zuletzt aktualisiert am 12. Mai 2022

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

1 × fünf =