Terra (LUNA) wird Bitcoin im Wert von 10 Milliarden Dollar kaufen. Doch warum?

Terra (LUNA) wird Bitcoin im Wert von 10 Milliarden Dollar kaufen. Doch warum?
Photo by Michael Förtsch on Unsplash

Terra ist eine der derzeit am schnellsten wachsenden Blockchains. Scheinbar aus dem Nichts aufgetaucht, hat sich das Netzwerk schnell zu einem starken Konkurrenten für die führende Smart-Contract-Plattform in diesem Bereich entwickelt. Seine Staking-Funktionen werden von Millionen von Menschen genutzt, was zu einem Gesamtwert von Milliarden von Dollar (TVL) führt. Nach dem bisherigen Erfolg hat der Gründer des Terra-Netzwerks, Do Kwon, nun angekündigt, dass sie Bitcoin kaufen werden. Die sollen als Reserven dienen.

Jetzt LUNA bei eToro kaufen

Warum kauft Terra Bitcoin?

Bitcoin wird oft als „digitales Gold“ bezeichnet. Das liegt daran, dass das digitale Asset im Vergleich zu seinem physischen Gegenstück, dem Gold, als besseres Wertaufbewahrungsmittel angesehen wird. Im Laufe der Jahre hat sich Bitcoin als eines der effizientesten Wertaufbewahrungsmittel etabliert.

Anzeige
riobet

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, ihr Vermögen in Bitcoin zu speichern – anstatt das jahrhundertealte Gold zu verwenden. In diesem Sinne hat nun auch Terra beschlossen, seine Reserven in Bitcoin zu halten.

In einem Tweet kündigte Kwon an, dass das Netzwerk Bitcoin für seine Reserven kaufen wird. Diese Reserven unterstützen den Stablecoin UST, der für das weit verbreitete Staking im Netzwerk verwendet wird. Der Gründer verriet: Terra plant, Bitcoin im Wert von mehr als 10 Milliarden Dollar zu kaufen. Die sollen als Reserven für den zugehörigen Token dienen.

 Er bezeichnete diesen Schritt als etwas, das eine „neue monetäre Ära des Bitcoin-Standards“ einleiten wird.

Bitcoin als Absicherung

Offenbar ist dies nicht nur eine Idee, an der gearbeitet wird. Laut Kwon hat Terra bereits Bitcoin gekauft – was er auch gegenüber dem Magazin CoinTelegraph bestätigte:

„Ich verstehe die Unterscheidung nicht. Wir kaufen bereits Bitcoin.“

UST, das schon eine Marktkapitalisierung von mehr als 15 Milliarden Dollar erreicht hat, braucht eine ständige Reserve, um seinen Wert auszugleichen. Hier kommen die Bitcoin-Reserven ins Spiel.

Kwon erläutert seinen Anhängern, dass die Bitcoin-Reserven nicht dezentrale Devisenreserve sind. Sie dient auch der Absicherung kurzfristiger UST-Rückzahlungen.

Terra ist wie erwähnt eine der schnellsten wachsenden Blockchains der letzten Zeit. Das Netzwerk konnte große Konkurrenten wie BSC und Avalanche schnell in Bezug auf den Gesamtwert überholen, der im Netzwerk gesperrt ist. Daten von Defillama zeigen, dass der TVL (Total Value Locked, der Gesamtwert des gebundenen Kapitals) von Terra bei 24,89 Milliarden Dollar liegt.

BSC und Avalanche hingegen haben einen TVL von 12,01 Milliarden Dollar bzw. 10,92 Milliarden Dollar. Damit ist Terra die zweitgrößte DeFi-Plattform nach TVL, hinter Ethereum.

Jetzt LUNA bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 19. März 2022

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

19 − sechzehn =