Binance nimmt Cosmos (ATOM) auf: „Das Internet der Blockchains“

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Binance hat Cosmos (ATOM) aufgenommen. In einem Tweet erklärte Binance CEO Changpeng Zhao, dass die Notierung auf die „gute Beziehung zu ihren Technikern“ zurückzuführen sei und dass Cosmos sich zunächst geweigert hatte, überhaupt an einer Börse gelistet zu werden. Der Tweet kam mit folgender Ankündigung von Binance, in der die Handelspaare des Tokens, die Listinggebühr, das Verfügbarkeitsdatum und andere Informationen aufgeführt werden.

Hier ist ein Projekt, das sich weigerte, überhaupt mit einer Börse über ein Listing zu sprechen (und wir haben eine gute Beziehung zu ihren Technikern), aber wir nehmen es trotzdem auf.

Cosmos (ATOM) Handelsdetails

Das MainNet von Cosmos wurde am 13. März 2019 in Betrieb genommen. Die unterstützten Handelspaare sind folgende:

Anzeige

– ATOM/BNB

– ATOM/BTC

– ATOM/USDT

Abhebungen für ATOM sind möglich, seit der Token live gegangen ist und der Handel am 29. April aufgenommen wurde. Binance enthielt auch einen ausführlichen Forschungsbericht über den Coin, der hier nachgelesen werden kann. Der Forschungsbericht ist der zweite kürzlich von Binance veröffentlichte. Binance enthüllte in einem separaten Bericht, dass XRP im Vergleich zu verschiedenen Gruppen von digitalen Assets „der beste Diversifikator“ für Investoren ist, wie Coincierge.de berichtete.

Cosmos Übersicht

Die folgenden Funktionen von Cosmos wurden auch von der Website der Plattform bereitgestellt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Cosmos erklärt, „ein Ökosystem zu sein, das sich auf die Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit von Blockchain-Lösungen konzentriert“. Das Projekt sieht eine Zukunft vor, die dank der Funktionen des Developer SDK und Interblockchain Communication (IBC) das „Internet der Blockchains“ ermöglichen wird.

Um einen Konsens zu erzielen, verwendet Cosmos einen sogenannten „bonded Proof-of-Stake“-Mechanismus sowie ein „Hub-and-Zone“-Modell für die Kommunikation zwischen den Plattformen.

Kosmos‘ Konsens-Algorithmus

Eines der Hauptmerkmale der Plattform ist der Tendermint-Kern, der als „einsatzbereite Blockchain-Engine samt byzantinischem Fehlertoleranz-Protokoll“ beschrieben wird. Cosmos zufolge kann der Kern sowohl für öffentliche als auch für private Chains verwendet werden, er böte außerdem „sofortige Endgültigkeit und Sicherheit, wobei Sicherheit Vorrang hat“.

Entwickler-SDK

Abgesehen vom Konsensalgorithmus des Coins, der es ihr ermöglicht, mit anderen Blockchains zu kommunizieren, bietet Cosmos auch ein vollwertiges SDK mit „einem Mix aus vorgefertigten Modulen“. Das SDK soll es Entwicklern ermöglichen, ihre MVPs schnell im Cosmos-MainNet zu starten und sie z.B. mit anderen Chains zu verbinden.

Cosmos Wallet

Der Cosmos-Wallet trägt den Namen „Lunie“ und unterstützt folgende Funktionen: „Senden und Empfangen von Cosmos-Token, Anzeigen der Transaktionshistorie, Delegieren von ATOM, Teilnahme an der Governance und Inanspruchnahme von Belohnungen für den Cosmos Hub“.

Cosmos Hubble

Schließlich gibt es noch Cosmos Hubble, beschrieben als „interaktiver Blockchain-Explorer“. Hubble ermöglicht es zudem, „den aktuellen Testnetzstatus und die Testnetz-Validierer zu überwachen“.

BIldnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist, Matthew North

Zuletzt aktualisiert am 29. April 2019

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.