Diar-Studie: Bitcoin Handelsvolumen bricht stark ein – Krypto-Winter noch nicht zu Ende?

0
Diar-Studie BTC Handelsvolumen bricht stark ein - Krypto-Winter noch nicht zu Ende - Coincierge
Der Krypto-Winter noch im Gange.

Während sich der Krypto-Winter vertieft, ohne Anzeichen einer Erholung am Horizont zu sehen, sind in der gesamten Branche Kontraktionen aufgetreten. Die beiden Indikatoren im Moment sind sinkende Handelsvolumina und ein Rückgang der kryptobezogenen Twitter-Aktivität.

Das Handelsvolumen an allen wichtigen Krypto-Börsen ist auf ein Niveau gesunken, das man seit 2017 nicht mehr gesehen hat. Diar veröffentlichte eine Studie über das derzeitige Handelsvolumen der Kryptowährungen. Binance, die weltweit führende Krypto-Börse nach Volumen, hat mittlerweile die schlechteste Periode seit gut einem Jahr erreicht, da das Bitcoin/USD Handelsvolumen seit Dezember 2018 um 40 Prozent gesunken ist.

Binance ist nicht die einzige Börse unter Druck, denn Coinbase verzeichnete ebenfalls den niedrigsten Monat seit Mai 2017. OKEx und Gemini müssen ebenfalls stark einbüßen. Es gab im vergangenen Jahr mehrere Berichte über gefälschte Volumina an einigen der wichtigsten Krypto-Börsen, aber es ist unbestreitbar, dass die Volumina derzeit auf breiter Front gesunken sind, wie man der nachfolgenden Grafik entnehmen kann.

Copyright: CoinAPI

Twitter-Aktivität ebenfalls nimmt ab

Neben dem drastischen Rückgang der Handelsvolumina ist ebenfalls ein Rückgang der kryptobezogenen Aktivitäten auf Twitter zu verzeichnen, das sich zur Social-Media-Plattform für die Krypto-Branche entwickelt hat. Der Kryptoanalytiker Murad Mahmudov hat beobachtet, dass Bitcoin-bezogene Tweets auf das Niveau des Jahres 2014 gefallen sind. Er fügte hinzu, dass dies eine extrem bearishe Stimmung sei, die die Behauptung bestätigt, dass der Krypto-Winter noch lange nicht vorbei sei.

Anzeige

Murad ist der Ansicht, dass der Bitcoin Kurs auf 1.700 $ bis Mitte des Jahres fallen wird. Dies würde eine Schlüsselgröße für die Akkumulation darstellen und für die zweite Jahreshälfte 2019, wenn das Baisse-Finale zu Ende geht, eine Trendumkehr bedeuten. Der Rückgang der Twitter Aktivität und des Handelsvolumens ist nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass die Märkte in den letzten zwölf Monaten um über 80 Prozent eingebrochen sind. Dennoch könnte dies bedeuten, dass wir bisher noch nicht den Boden von Bitcoin gefunden haben.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelErste Kino in Brasilien akzeptiert Bitcoin als Zahlungsmittel
Nächster ArtikelBekannter Trader: Kauft Bitcoin noch vor dem Halvening
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.