Die Geschichte könnte signalisieren, dass Bitcoin sich einem neuen Aufschwung nähert.

0
Die Geschichte könnte signalisieren, dass BTC sich einem neuen Aufschwung nähert. - Coincierge
Bitcoin kurz vor bullishem Momentum?
Anzeige

Anfang 2018 wurden Bitcoin- und Krypto-Investoren gleichermaßen von Preissenkungen, gefälschten Nachrichten, Betrugsberichten erschüttert. Dies hat eine Community von Investoren hinterlassen, die entweder leidenschaftlich an die Technologie glauben oder vermuten, dass eine weitere Welle von Spekulanten die Märkte auf neue Höchststände befördern könnten. Obwohl die anhaltende Baisse unglaublich hart war beziehungsweise ist, könnte eine Analyse historischer Trends darauf hindeuten, dass eine Hausse bevorsteht.

Analyst: Die Zukunft von Bitcoin liegt in der Erforschung der Vergangenheit

In jüngster Zeit ist auf verschiedenen Social Media Plattformen eine Theorie über die Zukunft von Bitcoin aufgetaucht, die historische Trends nutzt, um die Zukunft der Marktbewegungen vorherzusagen.

Galaxy, ein beliebter Krypto-Analyst auf Twitter, diskutierte kürzlich die Möglichkeit eines bevorstehenden Bull-Runs auf der Grundlage historischer Trends. Mittels seinem Twitter-Account, welcher fast 50.000 Follower beinhaltet, sagte er, dass die “Zukunft in der Untersuchung der Vergangenheit liegt”.

Wir nähern uns der 420-Tage-Marke, die den Bärenmarkt 2015 beendete, und wenn sich die Geschichte wiederholt, bewegen wir uns auf mehrere Monate der Akkumulation und einen neuen Bullenzyklus ab Mitte Spätsommer 2019 zu, bemerkte er und verwies auf folgendes Diagramm, das die Bärenmärkte 2014 zeigt.

Obwohl die Baisse des Jahres 2018 noch nicht so lange angedauert hat, scheinen die Muster zwischen den beiden Märkten auffallend ähnlich zu sein, was bedeuten könnte, dass Bitcoin in eine Akkumulationsphase eintreten wird, die von einem weiteren parabolischen Bullenmarkt fortgesetzt wird.

Unterstützen technische Indikatoren diese Theorie

Anzeige

Vor kurzem gab ein weit verbreiteter technischer Indikator den Tradern ein seltenes Signal, dass Bitcoin kurz davor stehen könnte, eine massive Preisbewegung vorzunehmen, die bedeuten könnte, dass Bitcoin in Zukunft einen erheblichen Kaufdruck sehen wird.

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht stellte fest, dass der GTI VERA Bands Indicator, der Trenddaten über große Zeiträume hinweg verwendet, ein seltenes Signal gab, dass sich die Kryptowährung einem Wendepunkt nähert, der zu einer starken Preisbewegung führen könnte.

Dies wurde auch durch einen weiteren weit verbreiteten technischen Indikator unterstützt, den Directional Movement Index (DMI), der kürzlich zum ersten Mal seit mehreren Monaten wieder positiv für Bitcoin drehte, was darauf hindeutet, dass das Digital Asset trotz seiner relativen Seitwärtsbewegung in den letzten Wochen, einen zunehmenden Kaufdruck erfährt.

Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei eToro, sagte, dass Bitcoin noch einen langen Weg vor sich hat, bevor man von einem Bullenmarkt reden kann und stellte fest, dass es noch starke Widerstandsstufen gibt, die die Kryptowährung durchbrechen muss.

Aber ich denke, erst wenn wir einen starken Durchbruch über 5.000, 6.000 sehen, wenn wir über 7.500 kommen, fangen die Leute an, sich wirklich bullisch zu entwickeln”, erklärte Greenspan.

Obwohl die Validität der oben genannten technischen Indikatoren und die Theorie eines bevorstehenden Bullenlaufs noch abzuwarten ist, bieten sie den angeschlagenen Anlegern einen Hoffnungsschimmer, dass eine Kurserholung einsetzen könnte.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelNeue Details zu Bitcoin Börse-Hack Cryptopia: 19.390 Ether gestohlen
Nächster ArtikelBitfury bringt Bitcoin Lightning Zahlungen an die erste Krypto-Börse

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.