Ethereum: Netzwerk-Aktivität und DeFi wachsen – aber wann werden die ETH-Preise folgen?

0

Grundsätzlich scheint sich Ethereum kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die Netzwerkaktivität ist gestiegen, die Entwicklung ist auf Kurs, ein Upgrade steht unmittelbar bevor, DeFi erreicht Rekordwerte. Doch die ETH-Preise sind wieder gefallen – also was ist los?

Ethereum-Netzwerk wächst und wächst

Trotz einer Flut von FUD von Bitcoin-Maximalisten und rivalisierenden Netzwerkanhängern ist Ethereum immer noch der zweitgrößte Krypto-Asset – und das aus gutem Grund. Es gibt mehrere Methoden, um den Zustand des Netzwerks zu messen, die Hash-Rate ist eine und die Aktivität eine andere.

Anzeige

„Blockchain Analytics Research“ zufolge wurden in den letzten 24 Stunden über 70.000 neue Adressen im Ethereum-Netzwerk angelegt. Hinzu kamen fast 245.000 aktive Adressen, die belegen, dass es immer noch gut läuft.

Eine Zusammenfassung der Ethereum-Aktivitäten des letzten Monats zeigt auch Dinge, die die allgemeine Gesundheit des Netzwerks stärken. Positive Kennzahlen sind über 9 Millionen geförderte Blöcke auf Ethereum, 15,6 Millionen Adressen mit einem Kontostand von mehr als Null und ein solides Wachstum der dApp-Nutzung, darunter eine Rekordzahl von ERC-721-Transaktionen auf Gods Unchained, einem beliebten digitalen Trading-Kartenspiel.

Anzeige

Eines der größten Ereignisse im November war das MakerDAO-Protokoll-Upgrade, das ein Mulit Collateral DAI schuf, das nun sowohl Ether als auch Basic Attention Token (BAT) als Sicherheiten für die DAI-Generation akzeptiert.

DeFi bricht Rekorde

Trotz des 50%igen Einbruchs der gesamten Krypto-Marktkapitalisierung in den letzten sechs Monaten wächst die dezentrale Finanzierung auf Ethereum-Basis weiter.

Die Gesamtzahl an ETH, die in DeFi-Protokollen gesperrt ist, hat mit 2,7 Millionen ein weiteres Allzeithoch erreicht und liegt damit leicht über dem Rekord der vergangenen Woche. Das entspricht fast 2,5% des gesamten Angebots. In USD ausgedrückt sind es etwas mehr als 670 Millionen Dollar.

Warum dumpt ETH?

Das Einzige, was im Moment an Ethereum nicht so positiv ist, ist der Preis. Laut Tradingview.com ist Ethereum wieder unter 150 $ gefallen. Vor einigen Stunden hat ETH wieder einige Prozent verloren und ist auf 147 Dollar gesunken – bemüht, sich an der Unterstützung zu halten.

In den letzten Monaten hat ETH fast 20% verloren, da der Coin seinem großen Bruder blind in die digitale Flaute folgt. Positiv zu vermerken ist, dass der Vermögenswert immer noch 37% höher getradet wird als um diese Zeit im vergangenen Jahr. Während dieser langen kalten Krypto-Wintermonate stürzte ETH auf einen Boden von rund 85 Dollar.

Istanbul ist nach dem Countdown in weniger als fünf Tagen fällig und wird 6 EIPs einführen, die sich mit Netzsicherheit und Gaskostenreduzierung befassen. Zu beachten ist: Das Upgrade ist ein Vorläufer für den großen Wechsel zu ETH 2.0, da die ersten Phasen von Serenity dann mit dem Rollout beginnen können.

Es mag Verzögerungen bei der Umsetzung der Ethereum-Roadmap gegeben haben, aber die Entwicklung schreitet voran und das Netzwerk wird immer stärker – sodass der aktuelle Token-Preis keineswegs ein Indikator für das Gesamtbild ist.

Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelZwei Jahre lang nur Gewinne? Bitcoins Charts geben Hinweis auf explosives Preiswachstum
Nächster ArtikelOneCoin-Website abgeschaltet – System funktioniert aber noch

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.