Ex-Krypto-Führungskraft in Deutschland verhaftet – es drohen 50 Jahre Haft

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Einer der Gründer des Krypto-Asset-Mining-Marktplatzes NiceHash wurde in Deutschland verhaftet. Zusammen mit drei weiteren Personen ist Matjaž „Iserdo“ Škorjanc wegen verschiedener Betrugsfälle und seiner Beteiligung am Darkweb-Forum „Darkode“ angeklagt. Er wurde letzte Woche auf Ersuchen der US-Behörden verhaftet. Im Falle eines Schuldspruchs muss Škorjanc mit bis zu 50 Jahren Gefängnis rechnen.

Der Krypto-Chef wurde seit 2011 von den USA gesucht

Laut der slowenischen Nachrichtenagentur 24UR haben deutsche Behörden Matjaž Škorjanc wegen seiner Beteiligung an zahlreichen Computerbetrügereien und dem Betrieb eines Darkweb-Forums verhaftet, in dem sich Kriminelle organisieren und austauschen konnten. Der Slowene wurde letzte Woche festgenommen, nachdem ein Haftbefehl der USA seine Auslieferung forderte. Er soll von der Polizei an einer Straßensperre festgenommen worden sein.

Škorjanc gründete und fungierte als CTO für die Krypto-Asset-Mining-Firma NiceHash. Obwohl das Unternehmen Ende 2017 auf mysteriöse Weise für 65 Millionen Dollar gehackt wurde, existiert es bis heute. Nach dem Hack verpflichtete sich der Krypto-Mining-Dienst, allen betroffenen Kunden ihre Coins zurückzuzahlen. NiceHash scheint sein Versprechen zu halten – wenngleich die Umsetzung sehr lange dauert. Das Unternehmen kündigte Ende September die 21. Rate seines Rückerstattungsprogramms an. Damit hat NiceHash dann 80 Prozent der verlorenen Krypto-Assets zurückgezahlt. Laut dem Bericht untersuchen die slowenischen Behörden den Hack noch immer, der Täter wurde nicht gefunden.

Die Anklage gegen Škorjanc, wegen der er letzte Woche verhaftet wurde, hat jedoch nichts mit seiner Beteiligung an der Kryptofirma zu tun. Die USA wollen den Slowenen und einige andere Personen wegen Zusammenschluss einer kriminellen Vereinigung im Darkweb und Betrug. Weitere von den USA gesuchte Personen sind ein weiterer Slowene, Mentor Leniqi, die Spanierin Florence Carr Ruiz und der US-Bürger Thomas McCormick.

Der Bericht schätzt, dass die ehemalige Krypto-Führungskraft zusammen mit den drei anderen zwischen 2008 und 2013 einen Schaden im Wert von 4,5 Millionen Dollar verursacht hat. Sollten sie für schuldig befunden werden, müssen sie Berichten zufolge jeweils bis zu 50 Jahre ins Gefängnis.

Der aktuelle Haftbefehl ist zudem nicht das erste Mal, dass Škorjanc von den USA gesucht wird. Im Jahr 2011 beantragten die US-Behörden seine Auslieferung wegen seiner Beteiligung am Botnetz Mariposa, das weltweit Millionen Computer infizierte. Er kam daraufhin in seiner Heimat Slowenien vor ein Gericht und wurde zu fast fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Diese Strafe hat er bereits verbüßt.

Textnachweis: newsbtc

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Meme Games - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.