Institutionelles Bitcoin-Handelsvolumen wächst zum vierten Monat in Folge

Institutionelles BTC-Handelsvolumen wächst zum vierten Monat in Folge - Coincierge

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Ein neuer Bericht der kuratierten Datenplattform Diar zeigt, dass das institutionelle Bitcoin-Handelsvolumen jetzt zum vierten Monat in Folge ein Wachstum verzeichnet.

Institutionen werden langsam warm

Diar berichtet, dass die Bitcoin-Handelsvolumina der institutionellen Bitcoin-Trader im vierten Monat in Folge in die Höhe geschnellt sind. Dem Bericht zufolge erreichen sie gegenüber den US-Börsen neue Höchststände im Verhältnis zum gesamten Handelsvolumen. Das aktuelle Volumen ist um rund 9 Prozent höher als noch im Dezember 2018.

Der größte Verlierer ist – wenig überraschend – CBOE. Der Chicago Board Options Exchange gab im März bekannt, dass sie keine neuen Verträge mehr für ihr zukünftiges, in bar abgerechnetes XBT Bitcoin-Futures-Produkt anbieten werden.

Die CME Group hingegen verzeichnet Zuwächse. CME Bitcoin Futures Volumen stieg im Vergleich zum Anfang des Monats am 4. April um 950 Prozent. Am Montag, 8. April, registrierte CME rund 16.000 Bitcoin-Futures-Kontrakte.

Auch der Bitcoin Investment Trust (GBTC) von Grayscale, der an OTC-Märkten gehandelt wird, hat die Dominanz verloren. Wie der Bericht feststellt, hat GBTC bei institutionellen Produkten über 50 Prozent des gesamten Marktanteils ausgemacht, liegt inzwischen aber bei weniger als 24 Prozent.

Der sinkende Preis wirkt sich nicht auf die institutionelle Nachfrage aus

Bitcoin hat einen 15-monatigen Bärenmarkt durchlaufen, der den Preis vom Allzeithoch von 20.000 $ auf ein Jahrestief von rund 3.200 $ gedrückt hat. Mit anderen Worten, die Kryptowährung liegt um rund 85 Prozent niedriger als noch zu ihrem Höchststand.

Laut Diars Bericht sorgte der Wertverlust allerdings nicht für eine höhere institutionelle Nachfrage, was womöglich darauf hindeutet, dass der Preis für Institutionen kein allzu bedeutender Faktor ist.

Auf jeden Fall könnte das steigende Interesse an institutionellen Bitcoin-Handelsprodukten als bullisches Signal interpretiert werden. Tone Vays, seines Zeichens erfahrener Trader, warnte jedoch bereits davor, dass die jüngste Bitcoin-Rallye nicht unbedingt bedeuten müsse, dass der Bärenmarkt vorbei ist.

Andere sind allerdings der Ansicht, dass der Preis die Talsohle erreicht haben müsste, da er jetzt einem Muster ähnelt, das auch vor dem letzten Bullenlauf zu beobachten war – wenn es nicht sogar einen neuen parabolischen Anstieg bedeutet.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 10. April 2019

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Meme Games - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin-Trader Tone Vays: 5K sei „kein magischer Preis“, der Bitcoin jetzt zum Bullen macht
Nächster ArtikelKrypto-Perfomance: EOS anderen Altcoins weit voraus, flippt bald BCH

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz