Institutionen nutzen die Gunst der Stunde – Vorbereitung auf die nächste Bitcoin Bewegung

0
Institutionen bereiten sich auf Bitcoin-Trendwende vor
Steht eine Bitcoin-Trendwende bevor? Institutionen akkumulieren das digitale Gold.

Digital Currency Asset Manager, Grayscale Investments, verzeichnete 2018 ein Rekordjahr: Institutionen und Pensionskonten machten dabei den Löwenanteil aus. Ihr Fokus liegt jetzt bei Bitcoin, weg von anderen Altcoins.

Ein herausforderndes Jahr für Bitcoin

Laut dem letzten Quartalsbericht von Grayscale 2018 erreichten die Neuinvestitionen bei Grayscale mit 359,5 Millionen US-Dollar ein Rekordhoch und verdreifachten sich damit fast im Vergleich zum Bull-Run von 2017. Im Quartalsvergleich sanken die Zuflüsse jedoch um durchschnittlich über 60 Prozent auf “nur” 31,1 Mio. US-Dollar im vierten Quartal.

Anzeige
1xBit

Die Aufschlüsselung dieser Daten zeigt, dass der Preisrückgäng und die allgemeine Marktabschwächung das durchschnittliche Anlegerprofil verändert hatte. Wie Grayscale-Geschäftsführer Michael Sonnenshein erklärte:

Es war keineswegs unser bestes Quartal, aber es ist sicherlich wichtig zu erkennen, dass trotz der Preisrückgänge die Investoren aktiv beteiligt waren.

Die Rückkehr des Bitcoin Maximalisten

Anzeige

Von diesem Zufluss entfielen 88 Prozent auf eine reine Bitcoin-Investition, was zeigt, dass sich Investoren während der derzeitigen Baisse zunehmend für Bitcoin entschieden haben.

Die Rückkehr des Bitcoin Maximalisten. Der Grayscale Bitcoin Trust (f/k/a Bitcoin Investment Trust) fiel in diesem Quartal und zog trotz weiterer Preisrückgänge im Digital Asset Markt das meiste Kapital innerhalb der Grayscale Produktfamilie an. Im vierten Quartal flossen 88% der Zuflüsse in den Grayscale Bitcoin Trust, während 12% in Produkte flossen, die an andere digitale Assets gebunden sind.

Der Bitcoin Trust von Grayscale

Privatanleger können den Bitcoin Trust (GBTC) von Grayscale über Brokerage-Konten kaufen und halten. Dies gibt den Anlegern die Möglichkeit, sich an Bitcoin Kursen zu beteiligen, ohne tatsächlich die Bitcoin physisch zu besitzen. Den Unterschied zwischen einem Broker und einer Krypto-Börse findet Ihr hier.

Privatinvestoren machten 15 Prozent der gesamten Zuflüsse von Grayscale im Jahr 2018 (53,9 Mio. USD) aus. Institutionelle Investoren machten 50 Prozent der Investitionen im vierten Quartal aus (66% im gesamten Jahr 2018), Family Offices und akkreditierte Investoren teilten sich den Rest.

Institutionelle Beteiligung

Ist jetzt etwa die Zeit der Akkumulation der institutionellen Investoren angebrochen?

Grayscale Gründer und CEO der (Grayscale Muttergesellschaft) Digital Currency Group, Barry Silbert, würde dies wohl bestätigen. Wie wir gestern berichteten, erwartet Silbert für 2019 einen Wendepunkt für institutionelle Anleger und erwartet, dass die Preise “hart zurückschlagen”, sobald dies geschieht.

Grayscale ist der größten Kryptowährungs-Assetmanager der Welt und verfügt über 793,6 Millionen US-Dollar an Kundengeldern.

Unterdessen wurde Anfang dieser Woche die erste Investition in Kryptowährung von öffentlichen US-Pensionsfonds getätigt. Zwei Fonds verankerten einen 40 Millionen Dollar Fonds, der von Morgan Creek Digital aufgelegt wurde.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelNovogratz: Bitcoin Kurs befindet sich gerade im Gleichgewicht
Nächster ArtikelBitcoin Trends im Jahr 2019 – Von ATMs bis zur Zentralbank, was erwartet uns?
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.