Krypto-Statistik: Europäer traden Bitcoin Futures überwiegend auf BitMEX

Im vergangenen Monat kam es während der europäischen Geschäftszeiten beim Trading mit Bitcoin-Futures auf BitMEX Futures zu starker Aktivität.

Europäische Trader holen auf

Neue Daten zeigen: Im vergangenen Monat sind europäische Bitcoin-Trader aktiv geworden und haben den größten Teil des Volumens auf dem BitMEX XBT/USD-Contract verursacht.

Anzeige

Die Aktivität ist im Vergleich zu Spitzenzeiten noch relativ gering. Allerdings hat sich Europa im vergangenen Jahr als einer der heißeren Krypto-Räume herausgestellt. Günstigere Bankdienstleistungen sowie wachsender Wohlstand und ein Technologiesektor haben das europäische Interesse am Krypto-Trading geweckt.

Im Jahr 2019 zog das Traden von BTC-Positionen an und lud eine neue Art spekulativer Käufer ein. BitMEX bleibt einer der aktivsten Bitcoin-Märkte und erhöht die Prävalenz von Futures für die BTC-Preisfindung.

Der Euro selbst hat einen Anteil von 1,45% am Bitcoin-Trading an den Spotmärkten, da die Positionen in US-Dollar nach wie vor als führendes Paar angesehen werden.

EU schränkt Bitcoin- und Kryptounternehmen weiter ein

Europa hat noch einen weiten Weg vor sich, wenn es um die Nutzung von Bitcoin und Krypto geht. Strenge KYC-Vorschriften gibt es bereits, und in den kommenden Monaten könnte eine noch strengere Überwachung durchgesetzt werden. Die sehr restriktive AML-Gesetzgebung hat beispielsweise dazu geführt, dass der Krypto-Zahlungsdienst BottlePay geschlossen wurde.

Unternehmen mit Sitz in Europa müssen die neuen Anti-Geldwäsche-Vorschriften ab dem 10. Januar 2020 anwenden. Für kleinere Unternehmen eine Belastung. Sogar LocalBitcoins hat die Hürden für User erhöht, um die finnischen Registrierungs- und EU-Gesetze einzuhalten.

Gleichzeitig ist das Trading auf BitMEX für internationale Trader weiterhin zugänglich. Krypto-zu-Krypto-Börsen haben US-Trader aufgrund strenger Regeln ausgeschlossen, es aber bisher geschafft, europäische Konten zu bedienen. Dennoch schwankt der Krypto-Raum – und es ist gut möglich, dass einige Unternehmen nicht überleben.

Schwer abzuschätzen, was das europäische Interesse am BTC-Futures-Trading geweckt hat. Umfragen zufolge sind Krypto-Trader immer noch eine kleine Gruppe von Investoren aus der EU. Die Bargeldnutzung übersteigt bei weitem das Interesse an Fintech- oder Kryptoanlagen.

Gleichzeitig hat sich die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, für einen digitalen Währungsansatz ausgesprochen. Lagarde, ehemalige IWF-Chefin, will, dass die EZB „der Kurve voraus“ ist – und zwar durch Entwicklung eines Stablecoins.

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 16. Dezember 2019

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.