Ethereum in Zahlen: warum sich die ETH-Preise 2020 wieder erholen werden

Im Grunde genommen hatte Ethereum ein solides Jahr mit gesundem Wachstum. Das Gleiche gilt leider nicht für den Preis, der sich inzwischen wieder auf Krypto-Winterniveau befindet. Nahezu alle Kryptowährungen sind derzeit bärisch, aber Ethereum dürfte im nächsten Jahr wieder stark aufholen.

Ethereum: Grundlagen weiterhin solide

Ethereums Ökosystem wächst und wächst – und 2019 war trotz der Preisentwicklung ein solides Jahr. Ein aktueller ConsenSys-Artikel schlüsselt ETH nach Zahlen auf und präsentiert einige beeindruckende Zahlen für das zweitgrößte digitale Asset der Welt.

Anzeige

Im Hinblick auf das Netzwerk hat Ethereum in diesem Jahr über 4 Millionen neue aktive Adressen und über 20 Millionen Gesamtkonten erstellt. Derzeit gibt es über 8.500 aktive Ethereum-Nodes, über 4,7 Millionen ETH wurden als Blockprämien ausgegeben.

Über 520 neue dezentrale Anwendungen wurden auf dem Netzwerk geschaffen, das laut Statistik über 2.700 insgesamt verfügt. „Gods Unchained“ ist eine der beliebtesten dApps auf Ethereum, mit über 6,7 Millionen Items.

Der „Ethereum Name Service“ (ENS) wächst weiter mit über 167.000 registrierten „.eth“-Namen. Funktioniert ähnlich wie ein normaler Domainname: Ein „.eth“-Name ersetzt die Verwendung von langen, gewundenen Wallet-Adressen im Netzwerk und rationalisiert den gesamten Prozess. Es gibt sie ab $5.

Auch die Entwicklerbasis wächst weiter, und die „Smart Contract Tool Suite Truffle“ verzeichnete in diesem Jahr einen Anstieg von 25.000 Downloads pro Monat. Es gab 8 Hackathons und über 300.000 Dollar an Zuschüssen, die von ConsenSys vergeben wurden. Laut Electric Capital ist Ethereums Entwicklergemeinde viermal so groß wie jedes andere Krypto-Ökosystem.

DeFi-Wachstum setzt sich fort

DeFi verzeichnete 2019 ein bemerkenswertes Wachstum: Die Gesamtzahl an ETH, die in DeFi gesperrt ist, erreichte mit 2,7 Millionen einen Rekord. Ether ist zum Standardkapital für das dezentrale Finanzökosystem geworden, und Schätzungen zufolge wird der Markt im Jahr 2020 ein Volumen von 5 Milliarden Dollar haben.

Im Jahr 2019 gab es drei Netzwerk-Upgrades für Ethereum, Istanbul ist das jüngste. Im nächsten Jahr ist eine Reihe von Upgrades geplant, darunter der seit langem erwartete Wechsel zum Proof-of-Stake-Konsenses.

Ein Blick auf die Leistung anderer Staking-Token wie Tezos könnte Aufschluss darüber geben, warum sich ETH im nächsten Jahr besser entwickeln wird. Es ist wahrscheinlich, dass große Börsen Ethereum-Staking-Services für diejenigen anbieten werden, die nicht über die für einen vollständigen Node erforderlichen 32 verfügen.

Die Preise liegen derzeit auf einem Jahrestiefststand von rund 140 US-Dollar, aber angesichts der oben genannten Zahlen wird deutlich, warum Ethereum im Jahr 2020 wieder anspringen wird.

Textnachweis: newsbtc

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.