Verstärktes Bitcoin-Interesse, BTC-Transaktionsgebühren steigen über 500 %

0
Verstärktes Bitcoin-Interesse, BTC-Transaktionsgebühren steigen über 500 %

Die Explosion im BTC-Trading hat dazu geführt, dass die Transaktionsgebühren für die Kryptowährung Nummer 1 in die Höhe schnellen. Die neuesten Blockchain-Daten zeigen, dass die Bitcoin-Transaktionsgebühren seit Anfang des Jahres um über 500 Prozent gestiegen sind, wobei viele Transaktionen mit niedrig angesetzten Gebühren Stunden dauern, bis sie abgeschlossen sind.

Bitcoin-Transaktionsgebühren steigen weiter an

Transaktionsgeschwindigkeiten können ein Krypto-Projekt beflügeln oder brechen. Die Geschwindigkeit und der Durchsatz einer Blockchain haben einen großen Einfluss auf die Transaktionsgebühren in diesen Netzwerken – und in vielen Fällen auf deren Erfolg. Bitcoin ist die Ausnahme.

Anzeige
1xBit

Der jüngste Kaufrausch hat die Handelsgebühren in die Höhe getrieben: Am 1. Januar kostete eine Bitcoin-Transaktion 0,18 $. Heute kostet jede Transaktion über 1,3 US-Dollar. Selbst unter Berücksichtigung des veränderten Bitcoin-Preises sind die Kosten für das Hinzufügen einer Transaktion zur Blockchain (innerhalb von 6 Blöcken) von 3 Satoshis pro Byte auf 80 Satoshis pro Byte gestiegen – ein Anstieg um das 26-fache (bei einer Durchschnittstransaktion als Referenz, die 270 oder mehr Bytes Daten verbraucht).

Der plötzliche Anstieg hat erneut zu Diskussionen darüber geführt, ob diese hohen Gebühren dem Zweck von Bitcoin als „Währung“ zuwiderlaufen. Kurzfristig dürften die hohen Gebühren Bitcoins Preisanstieg nach oben zwar nicht dämpfen. Wie bei den meisten Dingen rund um Krypto ist es aber schwierig, mit Sicherheit zu sagen, ob Faktoren wie Transaktionsgebühren kurzfristig den Preis beeinflussen werden.

Anzeige

Für Händler gehen von steigenden Gebühren gemischte Signale aus. Es heißt, dass Preisspitzen beim Hinzufügen von Transaktionen zur Blockchain manchmal auf einen Markteinbruch folgen. Höhere Gebühren dienen aber auch als Indikator für das wachsende Interesse an Bitcoin.

Einfach ausgedrückt: Die Gebühren steigen, wenn mehr Bitcoin über das Netzwerk bewegt wird. Und bisher scheint der starke Anstieg der Transaktionsgebühren Bitcoin nicht davon abzuhalten, die 5.000 $-Grenze zu durchbrechen.

Bitcoin, nach Marktkapitalisierung die Nummer 1, stieg in den letzten 24 Stunden um 1,13 %. BTC hat eine Marktkapitalisierung von 88,29 Mrd. $ bei einem 24-Stunden-Volumen von 22,47 Mrd. $.

© Unsplash, Text: Cryptoslate

Vorheriger ArtikelMainstream-Medien machen Bitcoin wieder schlecht
Nächster Artikel‘I Fu%*ng Told You So’ – John McAfee erklärt den Bärenmarkt für beendet
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 − 8 =