Bitcoin Kritiker Peter Schiff vermutet die kommende Wirtschaftskrise wird „viel schlimmer“ als die letzte

Die meisten kennen vielleicht Peter Schiff als den Anti-Bitcoin- und Pro-Gold-Befürworter, der jede Gelegenheit nutzt, um die aufstrebende Anlageklasse zu verleumden, aber wusstest du auch, dass er den Zusammenbruch des Wohnungsmarktes vorhersagte, der die Große Rezession und den letzten großen Börsenausverkauf verursachte?

Und jetzt sagt er eine Wirtschaftskrise voraus, die „viel schlimmer“ wird als die letzte, nachdem eine, wie er es nennt, massive Börsen-„Blase“ geplatzt ist.

Anzeige
riobet

Peter Schiff behauptet, dass die Börsenblase platzt

Die Tatsache, dass Bitcoin neben dem Edelmetall aufgestiegen ist, ist ihm schon lange ein Dorn im Auge. Doch so sehr er Kryptowährungen ablehnt und Gold bevorzugt, sind es seine Bemerkungen über den Aktienmarkt, die ihn wieder einmal in die Schlagzeilen bringen.

Peter Schiff war nicht immer nur für seine Angriffe auf Bitcoin berüchtigt, sondern sein Status als Marktanalyst wurde gefestigt, nachdem er die Vorhersage machte, dass die Wirtschaft aufgrund eines versagenden Wohnungsmarktes bald einen Zusammenbruch von historischen Ausmaßen erleben würde. Nun behauptet Schiff, dass die letzte Rezession nichts ist im Vergleich zu dem, was sich weltweit entfalten wird.

Es mag die Coronavirus-Pandemie sein, die den ersten Auslöser verursacht hat, aber Schiff behauptet, dass sich der Aktienmarkt in einer massiven Blase befindet, die zu platzen beginnt.

„Das Problem ist nicht die Stecknadel, das Problem ist die Blase, und wenn die Blase erst einmal gestochen wird, ist der Schaden bereits angerichtet und die Luft kommt aus dieser Blase heraus“, erklärte Schiff gegenüber MarketWatch und fügte hinzu: „Wenn es nicht das Coronavirus gewesen wäre, wäre es etwas anderes gewesen.

In der vergangenen Woche erlitt der Aktienmarkt mit einem Wertverlust von über 6 Billionen Dollar den größten wöchentlichen Rückgang seit der letzten Rezession. Die Fed reagierte mit einer Notfallzinssenkung um 50 Basispunkte.

Überlebt Bitcoin die Rezession oder sollten sich die Anleger dem Gold zuwenden?

Was genau erwartet Schiff also? Er behauptet, dass die Welt „einen Zusammenbruch des Anleihenmarktes und die kommende Finanzkrise viel schlimmer sein wird als die, die wir 2008 erlebt haben.

Schiff ist ein enormer Befürworter des Goldes, das in den letzten Wochen stark angestiegen ist – ein weiteres Zeichen dafür, dass die Wirtschaft auf dünnem Eis liegt. Wenn Anleger Kapital aus dem Aktienmarkt in Gold umlagern, ist das ein Zeichen dafür, dass die Angst vor einer Rezession wächst.

Was Bitcoin betrifft, so mag Schiff es nicht mögen, aber bisher hat es sich gegen Gold und den Aktienmarkt gut behauptet. Der junge Vermögenswert wurde aus der letzten Rezession heraus geboren. Aber mit der schlimmsten Rezession, die die Welt je gesehen hat, könnte selbst Bitcoin in den kommenden Monaten ums Überleben kämpfen.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 5. März 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.