Bitcoin-Rallye in Gefahr? Analysten warnen: Goldmarkt zeigt potenzielles Todeskreuz

Spot-Gold bewegt sich darauf zu, ein „Todeskreuz“ auf dem Tages-Chart zu bilden, was seine anhaltende Abwärtskorrektur in einen ausgewachsenen Bärentrend verwandeln könnte.

Ein „Todeskreuz“ entsteht, wenn der kurzfristige gleitende Durchschnitt eines Vermögenswertes unter seinen langfristigen gleitenden Durchschnitt fällt. Viele Analysten und Strategen betrachten das Todeskreuz als Zeichen einer Ausverkaufswelle, die zu einer langfristigen Abwärtsbewegung führt.

Anzeige
riobet

Gegenwärtig liegt der gleitende 50-Tage-Durchschnitt (50-DMA) von Gold bei $1.880, während der gleitende 200-Tage-Durchschnitt bei $$1.801 liegt. Der jüngste Rückgang des Edelmetalls nach einer Flut positiver COVID-19-Impfstoffberichte deutet darauf hin, dass das Metall die Lücke von $ 79 zwischen seinen gleitenden Durchschnitten zumindest bis zum nächsten Quartal schließen und damit ein Todeskreuz bilden könnte.

Was gilt für Bitcoin?

Eine rückläufige Entwicklung auf dem Goldmarkt könnte Bitcoin einem ähnlichen Abwärtsrisiko aussetzen.

Im Nachhinein betrachtet hinkt Bitcoin dem Edelmetall hinterher – jedoch mit unterschiedlichen Zeitrahmen. Im Jahr 2020 hat der BTC/USD-Wechselkurs in einem wöchentlichen Zeitrahmen Anzeichen dafür gezeigt, dass der XAU/USD-Wechselkurs auf Monatscharts hinter dem XAU/USD-Kurs zurückbleibt.

TradingShot, ein unabhängiges Analyse-Unternehmen, entdeckte die Ähnlichkeit zuerst anhand der sogenannten Fibonacci-Retracement-Levels und der Relative-Stärke-Indizes.

Charts zufolge liegt das Rekordhoch von Bitcoin irgendwo in der Nähe seines 1,1382 Fib-Niveaus – etwa 25.000 $. Aber die Krypto-Währung riskiert, nach Erreichen des Rekordhochs tiefer zu korrigieren, genau wie Gold, nachdem es sein Allzeithoch bei 2.075 $ erreicht hatte. Die Analogie leitet sich aus der sichtbaren Ähnlichkeit zwischen den früheren Preistrends des Vermögenswertes ab.

Bitcoin zeigt bereits Anzeichen einer Korrektur, nachdem er am 30. November mit 19.873 $ sein bisher bestes Niveau erreicht hatte (Daten von Coinbase). Er ist nun um bis zu 7,74 Prozent gesunken und hält 19.000 $ als vorläufige Unterstützung für die nächste Etappe bis zu 20.000 $ und darüber hinaus.

Bullen kämpfen um Kontrolle

Sicherlich erwarten viele bullishe Investoren immer noch, dass sowohl Gold als auch Bitcoin weiter ansteigen werden, solange die Zentralbanken weltweit Geld drucken, um Liquidität in ihre vom Virus betroffenen Volkswirtschaften zu injizieren. In der Zwischenzeit hat sich die Benchmark Federal Reserve bereits verpflichtet, die Zinssätze nahe Null zu halten und Staatsanleihen so lange wie nötig zu kaufen.

Das veranlasst Investoren grundsätzlich dazu, ihr Kapital von schlecht verzinslichen Schulden und Bargeldinstrumenten in risikoreichere Anlagen wie Aktien, Gold und Bitcoin zu verlagern.

„Ich bin bei Bitcoin so bullish wie jeder andere, aber rückblickend besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dies die Talsohle bei den Edelmetallen markieren wird“, erklärt Florian Kössler, Leiter der Strategie bei Friedrich & Partner. „Aus spieltheoretischer Sicht würde ich empfehlen, Bitcoin, Gold und Silber zu besitzen.“

Textnachweis: bitcoinist 

Zuletzt aktualisiert am 2. Dezember 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.