„Die Herde ist da“: Warum für den Bitcoin-Preis jetzt wirklich alles möglich ist

0

In den letzten drei Jahren befanden sich Bitcoin und die aggregierten Krypto-Märkte fest in einem Bärenmarkt. Doch mindestens genauso lang sagen Analysten voraus: Eines Tages wird sich die Wall Street Bitcoin zuwenden – mit massivem Kapital. Und dann geht BTC durch die Decke.

Nun, genau das ist in diesem Jahr endlich passiert. Zahlreiche institutionelle Investoren kaufen Bitcoin – und der Preis reflektiert das, indem er begonnen hat, schnell zu steigen. Bitcoin befindet sich aktuell im Preisfindungsmodus – und das bedeutet einfach ausgedrückt: Es gibt keine Grenze für den Bitcoin-Preis. Alles ist derzeit möglich.

Anzeige

Wo sind sie hin, die Bitcoin-Bären?

Dies sind nur einige Schlagzeilen, die beweisen, dass die großen Spieler diesen Bull-Run antreiben – und wohl auch nicht so schnell damit aufhören werden:

– Guggenheim Fund verkündet Pläne, bis zu 10% in den Bitcoin Trust zu stecken
– MicroStrategy kauft 70.470 Bitcoins zu einem Durchschnittspreis von $15.964 pro Bitcoin
– Milliardär und Hedgefonds-Investor Druckenmiller besitzt nach eigener Aussage Bitcoin
– JP Morgan zufolge stoßen Investoren Gold ab, um BTC zu kaufen
– PayPal ermöglicht Nutzern den Kauf, das Halten und den Verkauf von Kryptowährungen
– Einem Citibank-Analysten nach könnte Bitcoin bis Dezember 2021 $300K passieren
– Versicherungsriese MassMutual kündigt 100-Millionen-Dollar-Kauf an
– NFL-Profi Russel Okung lässt sich die Hälfte seines Gehaltes (7,5 Millionen Dollar) in BTC auszahlen
– Skybridge Capital sieht eine Flutwelle von Kapital auf Bitcoin zukommen

Es gibt also kaum einen Zweifel daran, dass eine Flut an Kapital auf die Kryptomärkte drängt. Der holländische Investor und Unternehmer Marc van der Chijs (@marcvanderchijs auf Twitter) hat nun einen ausführlichen Artikel darüber geschrieben, warum er denkt, dass Bitcoin jetzt “entriskiert” ist – und darüber, wie Bitcoin $150K erreichen wird.

Van der Chijs:

“Bitcoin ist jetzt ziemlich “de-risked”, da alle institutionellen Investoren Coins kaufen wollen. Ich glaube, dass Bitcoin nächstes Jahr mindestens $150.000 wert sein wird.”

Van der Chijs ist sogar der Ansicht, dass BTC größer werden könnte als Gold. Er schreibt:

“Ich glaube, dass innerhalb von 5 Jahren (=nach der nächsten Bitcoin-Halbierung) Bitcoin auch Gold überflügeln könnte. Je höher Bitcoin steigt, desto mehr Institutionen werden investieren.”

Auch andere sind bullish

Van der Chijs ist bei weitem nicht der Einzige, der glaubt, dass sich BTC jetzt auf einer Reise ohne Wiederkehr befindet. On-Chain-Analyst Willy Woo ist für seine konservativen, fundierten Analysen bekannt. Er glaubt ebenfalls, dass Bitcoin schon bald nie mehr so „billig“ sein wird wie jetzt. Woo:

“#Bitcoin hatte 12 Jahre lang Kapitalzuflüsse mit minimalen Abflüssen und eine jahrzehntelange Spanne der Verdoppelung der Nutzer jedes Jahr. Heute hat ~2% der Weltbevölkerung Exposition.

Nächstes Jahr werden die Leute aufhören, es als eine Tulpenblase zu betrachten. Er wird nie wieder so billig sein.”

https://twitter.com/woonomic/status/1344257426434871297

Zuletzt aktualisiert am 31. Dezember 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKlage gegen Ripple: Jetzt wehrt sich Ripple in einer Erklärung – Hoffnung für Anleger?
Nächster ArtikelMilliardär Winklevoss: Ethereum ist die am meisten unterbewertete Kryptowährung

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.