Die US-Verschuldung gerät außer Kontrolle, warum das für Kryptowährungen gut ist

Das Congressional Budget Office prognostiziert für das nächste Jahrzehnt einen Anstieg der US-Staatsverschuldung auf ein seit den 1940er Jahren nicht mehr gesehenes Niveau. Die unverantwortliche Finanzpolitik ist ein weiteres Beispiel für die Unzulänglichkeiten des derzeitigen Systems im Vergleich zu unveränderlichen Krypto-Aktiva.

Da die Regierung jedes Jahr eine Billion Dollar mehr ausgeben wird, als sie an Steuern einnimmt, sieht die Institution die von der Öffentlichkeit gehaltenen Schulden bis 2030 auf 98 Prozent des BIP ansteigen. Einige glauben, dass eine solche Politik die weit verbreitete Einführung einer globalen Währung, die frei von Regierungsmanipulationen ist, zu einer Unvermeidbarkeit macht.

Anzeige

Die US-Verschuldung wächst um Billionen

Nach einem Bericht des Wall Street Journal wird die US-Regierung im nächsten Jahr voraussichtlich 1,28 Dollar pro 1 Dollar an Steuern ausgeben. Das Congressional Budget Office (CBO) prognostiziert, dass das Defizit bis zum Ende des Jahrzehnts auf dem höchsten Stand seit 1946 sein wird.

Das CBO stützt seine Zahlen auf die laufenden Ausgaben und die Höhe der Steuern. Die Republikaner im Kongress sind sehr daran interessiert, dass einzelne Steuersenkungen über das Jahr 2025 hinaus verlängert werden. Präsident Trump wird Berichten zufolge auch weitere Kürzungen im Rahmen seiner Wiederwahlkampagne für das Jahr 2020 vornehmen. Dies könnte bedeuten, dass die Verschuldung in Wirklichkeit viel größer ist.

In der Zwischenzeit wird die alternde Bevölkerung voraussichtlich höhere Ausgaben für die Gesundheitsversorgung und die Sozialversicherung aufbringen müssen. Der Direktor des CBO, Phillip Swagel, kommentierte das wachsende US-Defizit:

„Heute gibt es keine Krise… Je länger wir warten, desto schwieriger wird es.“

John H. Cochrane begründet in einem Artikel von 2011 mit dem Titel „Inflation and Debt“ for National Affairs, dass eine außer Kontrolle geratene Staatsverschuldung oft zu Inflation führt. Die wachsende Inflation, macht Hard Assets wie Gold, Bitcoin und einige andere kryptische Vermögenswerte attraktiv.

CEO von Coinbase melden sich zu Wort

Brian Armstrong, der CEO von Coinbase, glaubt, dass die unverantwortliche Finanzpolitik der USA und anderer Nationen die Nachfrage nach Krypto ankurbeln wird. Im folgenden Twitter-Thread argumentiert er für ein bevorstehendes Umdrehen der öffentlichen Meinung.

Armstrong räumt ein, dass der Großteil der Weltbevölkerung Krypto derzeit als „komisches Geld“ betrachtet. Er glaubt, dass es eine Verschiebung der Ansicht geben wird, sodass der Bevölkerung klar wird, dass vor allem Fiat-Geld Probleme verursachen wird. Armstrong glaubt, dass junge Menschen die treibende Kraft für eine solche Veränderung sein werden.

„Warum sollte man seinen Lebensunterhalt in etwas stecken, das ohne Ihr Zutun manipuliert oder abgewertet werden könnte?

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 30. Januar 2020

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.