Grayscale: Bitcoin ist eine bessere Investition als Fiat, Anleihen und Gold

Einem kürzlich erschienenen Bericht der Vermögensverwaltungsgesellschaft Grayscale Investments zufolge ist Bitcoin in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit eines der besten Vermögenswerte, die Investoren zur Isolierung ihrer Portfolios nutzen können. Bitcoin erwies sich als eine bessere Investition als jeder andere Vermögenswert, einschließlich Fiat-Währungen, Staatsanleihen und traditionelle Rohstoffe wie Gold.

Bericht befasst sich mit der Absicherung gegen Währungsabwertung

Da die Auswirkungen der durch den Ausbruch von COVID-19 verursachten Wirtschaftskrise inzwischen in allen Teilen der Welt zu spüren sind, haben sich die Anleger mit der Frage auseinandergesetzt, wie sie ihre Portfolios diversifizieren und größere Verluste vermeiden können.

Anzeige
riobet

Grayscale Investments, der weltweit größte Vermögensverwalter für digitale Währungen mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 3 Milliarden US-Dollar, analysierte die Auswirkungen staatlicher monetärer und fiskalischer Interventionen auf traditionelle Anlagevehikel wie Staatsanleihen, Gold und Fiat-Währungen.

Der Bericht stellte fest, dass Fiat-Währungen Gefahr laufen, abgewertet zu werden, wenn die Zentralbanken mehr Geld drucken. Sogar der US-Dollar, der die Reservewährung der Welt ist, läuft Gefahr, abgewertet zu werden, wenn die US-Notenbank weiterhin Geld in diesem Tempo druckt.

Die Verbreitung negativer Zinssätze und das beschleunigte Gelddrucken setzen auch Staatsanleihen unter enormen Stress, was bedeutet, dass sie es nicht schaffen könnten, die Anleger vor Marktturbulenzen zu schützen.

3 Milliarden Dollar Vermögensverwaltungsfirma sagt, BTC sei eine bessere Absicherung als Gold und Anleihen

Der Bericht von Grayscale hob die historische Bedeutung von Gold als globaler Standard hervor, stellte aber auch fest, dass der Umgang mit Gold in der heutigen digitalen Welt für Investoren zunehmend mühseliger geworden ist. Goldbestände können die globalen Handelszentren nicht erreichen, was zu Lieferverzögerungen führt, ein Phänomen, das durch den Unterschied zwischen Gold-Spot und Gold-Futures veranschaulicht wird.

Bitcoin hingegen scheint gegen die Probleme anderer Investitionsvehikel resistent zu sein. Das derzeitige makroökonomische Umfeld macht eine knappe, digitale, nicht-staatliche Geldform wie Bitcoin zu einem attraktiven Ort, um Werte zu speichern. Abgesehen davon sagte Grayscale auch, dass Bitcoin als Absicherung gegen hemmungsloses Gelddrucken verwendet werden könnte.

Im Gegensatz zu den Zentralbanken, die begonnen haben, eine unbegrenzte quantitative Lockerung einzuführen, hat Bitcoin nach der Halbierung eine quantitative Straffung erfahren, was seinen Preis historisch gesehen erhöht hat.

Immer mehr Anleger überlegen, in Bitcoin zu investieren. Viele von ihnen sorgen sich allerdings um das Risiko und die Stabilität ihrer möglichen Anlage. Wie ist das wirklich – ist Bitcoin unsicher? Am besten lässt sich dies anhand von historischen Daten analysieren.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 14. Januar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.