Gut für BTC: Paypal kauft fast alle neuen Bitcoins auf – $20K als FOMO-Ziel?

Der Bitcoin-Preis erlebt enormen Rückhalt, da Unternehmen den Vermögenswert weiterhin in großen Mengen kaufen. Laut einem neuen Bericht von Pantera Capital könnte es sogar zu einem Bitcoin-Engpass kommen.

In der letzten Woche befand sich die Krypto-Währung auf Talfahrt, obwohl sie weit über ihren aktuellen Kursen getradet wurde. Mit 18.980 US-Dollar konnte Bitcoin ein neues Jahreshoch erreichen und ein Dreijahreshoch testen.

Anzeige
riobet

Grundlage für den Aufwärtstrend? Unklar. Laut Google Trends suchen die Menschen nicht viel mehr nach Bitcoin als zuvor. Im Vergleich dazu kam es bei früheren Zyklen von Bitcoin auf dem Weg zu Allzeithochs (in den Jahren 2013 und 2017) zu extrem zahlreichen Suchanfragen.

Das zeigt: Die gegenwärtige Preisrallye ist institutionell. Pantera Capital, eine in Kalifornien ansässige Investmentfirma, erklärt nun: Paypal als weltgrößte Zahlungsfirma treibt diese Aufwärtsbewegungen an.

Pantera Capital schreibt in einem neuen Bericht, dass PayPal die meisten neu abgebauten Bitcoins kauft – das entspricht etwa 70 Prozent aller Bitcoins. Im vergangenen Monat hat der Fintech-Riese für US-Kunden einen Krypto-Speicher gestartet und 300 Millionen Usern so ermöglicht, Bitcoin und andere Krypto-Währungen zu speichern, zu verkaufen, zu kaufen und auszugeben.

„Der Anbieter der Krypto-Infrastruktur von PayPal ist Paxos“, schreibt Pantera. „Bevor PayPal Krypto integriert hat, hat itBit, die von Paxos betriebene Börse, ein ziemlich konstantes Trading-Volumen abgewickelt. Als PayPal in Betrieb ging, begann das Volumen zu explodieren. Der Anstieg des itBit-Volumens bedeutet, dass PayPal innerhalb von vier Wochen nach der Inbetriebnahme bereits fast 70 % des neuen Angebots an Bitcoins kauft.“

Paypal und sein Konkurrent CashApp von Square erwerben somit mehr als 100 Prozent der neuen Bitcoins. Damit befindet sich die Kryptowährung in einem Angebotsdefizit – und dem gegenüber steht die steigende Nachfrage der Kleinanleger und anderer Institutionen.

Aber genügt dieser Umstand, um Bitcoin diese Woche auf sein Allzeithoch zu treiben?

Knackt Bitcoin bald das Allzeithoch?

Bitcoin-Trader „Bitcoin Jack“ liefert weitere Argumente, warum Bitcoin bald einen neuen Höchststand erreichen könnte.

Er schreibt auf Twitter über einige fundamental positiven Trends, die einen längerfristigen Bullenmarkt anheizen sollten.

Dazu gehören unter anderem:

  • JPMorgan ist bullish bei Bitcoin
  • Grayscale kauft große Mengen BTC im Namen seiner institutionellen Kunden.
  • Milliardäre kaufen BTC – wie Paul Tudor Jones, Stanley Druckenmiller und Michael Saylor.
  • China „bewirbt“ Bitcoin im staatlichen Fernsehen.
  • Das Fiat-Angebot nimmt aufgrund der monetären Stimulierung als Reaktion auf die Pandemie rapide zu.
  • Die Menge der inaktiven BTC hat historische Höchststände erreicht. Das signalisiert eine verstärkte Halteaktivität langfristiger Investoren.

https://twitter.com/BTC_JackSparrow/status/1324161820383465478

Zuletzt aktualisiert am 23. November 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.