Michael Saylor: Bitcoin wird größer sein als Apple, Amazon und Facebook – aber nur 1% versteht, warum

0

Bitcoin befindet sich seit Tagen in ungewissem Territorium. Es ist dem Coin bislang nicht gelungen, zum alten Allzeithoch zurückzukehren – der Widerstand bei 19.600 Dollar hat sich als unüberwindbar erwiesen. Vor diesem eher bearishen Hintergrund hat nun MicroStrategy-CEO und BTC-Investor Michael Saylor erklärt, wieso er langfristig nach wie vor von Bitcoins bullisher Perspektive überzeugt ist.

Saylor glaubt fest daran, dass Bitcoin Gold hinter sich lassen und als beste Safe-Haven-Treasury-Reserve der Welt hervorgehen wird.

Anzeige
krypto signale

“Die Geschichte hier ist auf die rasche Ausweitung der Geldmenge durch die Zentralbanken zurückzuführen, die Kapitalkosten haben sich im vergangenen Jahr von 5% auf 15% verdreifacht. Und wenn wir uns die nächsten vier Jahre anschauen, werden die Anleihekupons und die APS-Wachstumsraten diese Hürde überschreiten müssen, um den Wohlstand zu erhalten.“

Saylor betont, sein Unternehmen habe über Bargeld im Wert von 500 Millionen Dollar verfügt – aber:

„Wir wussten, dass wir weitere 500 Millionen Dollar in bar erwirtschaften würden, und wir erkannten, wenn wir es in bar hielten, würde es um 10%, 15% pro Jahr sinken, und ich wollte nicht die Hälfte davon verlieren. Was also nicht so gut verstanden wird, ist, dass BTC, Bitcoin, derzeit die beste Safe-Haven-Treasury-Reserve der Welt ist und dass sie so konstruiert ist, dass sie Gold in allen Aspekten überlegen ist.”

Bitcoin – ein unaufhaltsames monetäres Netzwerk

Dem Unternehmer zufolge ist Bitcoin in den letzten zehn Jahren jedes Jahr um 100 % gestiegen – „mehr oder weniger jedes Jahr“. Viele Investoren würden aber nicht verstehen, dass Bitcoin ein monetäres Netzwerk ist und dass es als monetäres Netzwerk in der Lage ist, Energie über einen längeren Zeitraum ohne Leistungsverlust zu speichern. Saylor:

„Wir waren also von dieser Idee begeistert und sahen sie als eine Lösung für das Problem der Wertaufbewahrung. Nicht nur für die 300 Billionen Dollar Kapital in der Welt, sondern für die 7,5 Milliarden Menschen auf dem Planeten.”

Unter anderem deswegen hat Saylor die Internetadresse www.hope.com (z. dt. Hoffnung) gekauft und leitet sie nun um zur Homepage seiner Firma, wo er über seinen massiven Bitcoin-Kauf informiert .

Die klassischen Bedenken über BTC hält Saylor für übertrieben. Auch die Volatilität werde mit der Zeit abnehmen, glaubt der Investor. Es würde noch eine Weile dauern, bis Investoren das Wertversprechen von BTC wirklich verstehen können. Aber auf lange Sicht werde Bitcoin die größten Unternehmen der Welt überholen, so Saylor – einschließlich Apple, Amazon und Facebook.

“Er wird größer sein als die Aktien von FAANG (Facebook, Amazon, Apple, Netflix, Google). Es wird größer sein als Apple, Amazon, Facebook, die sozialen Netzwerke. Und es ist der ideale Zeitpunkt, sich daran zu beteiligen, denn 99% der Investoren verstehen nicht, was ich gerade gesagt habe, und mit 350 Milliarden Dollar monetärer Energie im Bitcoin-Netzwerk ist es zu diesem Zeitpunkt so gut wie unaufhaltsam.”

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin-Bulle Anthony Pompliano: Diese zwei Faktoren bereiten ihm bei BTC jetzt Sorgen
Nächster ArtikelDas sind die kritischen Bereiche, die Bitcoin brechen muss, um wieder explosiv anzusteigen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.