Neue Analyse von JP Morgan: Jetzt sind Institutionen wirklich bereit, in BTC zu investieren

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Verschiedene Analysten und Branchenkenner sind der Ansicht, dass ein massiver Zustrom von institutionellem Kapital nun bereit ist, in Bitcoin investiert zu werden.

Larry Fink, Chief Executive Officer des Vermögensverwaltungsriesen BlackRock etwa erklärt Bloomberg über das gesteigerte institutionelle Interesse:

“Es sagt uns, dass Bitcoin die Aufmerksamkeit und Vorstellungskraft vieler Menschen erregt hat. Aber es ist immer noch ungetestet und ein ziemlich kleiner Markt im Vergleich zu anderen Märkten.”

Bitcoins Ausstieg hat gerade erst begonnen

Auch Analysten der US-Großbank JP Morgan Chase haben sich in einer Untersuchung der aktuellen Situation auf den Märkten zugewandt. Demnach ziehen die Wohlhabenden ihre Goldinvestitionen zurück, während Bitcoin weiterhin institutionelle Unterstützung anzieht.

Den Analysten zufolge hält Bitcoin derzeit lediglich 0,18% des Family-Office-Vermögens, während Gold börsengetradete Fonds 3,3% des Vermögens der gleichen Gruppe halten. Analysten schätzen, dass BTC Investitionen im Wert von Milliarden von Dollar anziehen könnte, sollte sich diese festgestellte Verschiebung zwischen Gold und BTC fortsetzen.

Und Daten zufolge hat “die Annahme von Bitcoin durch institutionelle Investoren erst begonnen”, so JP Morgan. Unterstützt wird der bullishe Hintergrund von der Tatsache, dass digitale Währungen auch massiv von der Corona-Pandemie profitieren konnten.

Kevin Murcko, Gründer und CEO von CoinMetro, einer Kryptobörse aus Estland, erklärt hierzu beispielsweise:

“Normalerweise rennen die Leute in Krisenzeiten zu Bargeld, aber wer bei klarem Verstand will in einer Zeit, in der große Volkswirtschaften ihre Währungen abwerten, bargeldreich sein? Man könnte sagen, dass Covid-19, die US-Wahl, der Brexit und, nun ja, das gesamte Jahr 2020 die Art und Weise verändert haben, wie viele in der traditionellen Finanzwelt den Wert von digitalen Vermögenswerten sehen.”

„Digital Asset Investment“-Firma Galaxy Digital betont ebenfalls: Bitcoin ist nun ein Asset, das auf institutioneller Ebene anerkannt wird. Die Firma nennt institutionellen Akteure, die in Bitcoin investiert haben – wie Wall-Street-Legende Bill Miller, der bekannte Makro-Investor Stanely Druckenmiller oder BlackRock-CIO Rick Rieder.

“Der vergangene November sollte als eine Zeit in Erinnerung bleiben, in der es bei Bitcoin um den Investor ging. Wie unser CEO Mike Novogratz andeutete, ‘die Herde kommt’, und jetzt scheint es, dass die ersten Mitglieder dieser Herde beginnen, einzutreffen.”

Wie zahlreiche Analysten und auch wir immer wieder betont haben: Langfristig ist Bitcoin nach wie vor ungebrochen bullish – daran ändern auch kurzfristige Einbrüche nichts. Die kommenden Tage und Wochen dürften zeigen, ob es Bitcoin vor Jahresende noch gelingt, einen neuen Höchststand zu setzen.

Zuletzt aktualisiert am 13. Dezember 2020

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBTC: Warum die Wal-Aktivität im Hintergrund für den Bitcoin-Preis nichts Gutes bedeutet
Nächster ArtikelTop-BTC-Analyst zuversichtlich: BTC könnte jederzeit auf 30.000 Dollar steigen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz